Zuletzt aktualisiert: 9. Oktober 2020

Intimität mit dem Partner ist etwas Wunderbares und Reizvolles. Eine harmonische Beziehung mit einem befriedigendem Sexualleben gehört zu einem guten Lebensgefühl dazu. Doch was tun, wenn es im Bett nicht mehr so richtig funktionieren will? Was hilft, wenn Mann plötzlich nicht mehr kann?

Die wohl bekannteste Abhilfe bei diesem Problem, kennt wohl jeder. Eine blaue Pille mit dem Namen "Viagra".  Aber man(n) muss nicht zwingend zu einem synthetisch hergestelltem Produkt greifen. Es gibt auch natürliche Mittel, die laut Herstellern eine Verbesserung der Potenz bewirken.

Die Antwort auf das Problem soll, laut Nahrungsergänzungsmittelhersteller, die Aminosäure Arginin liefern. Arginin soll als Wundermittel gegen Potenzprobleme helfen und dem Mann wieder zu mehr Standhaftigkeit verhelfen. Doch was ist dran an diesen Versprechungen und wie wirkt es wirklich? Damit haben wir uns in diesem Beitrag beschäftigt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Arginin zählt zu den basischen Aminosäuren. Häufig findet man auch die Bezeichnung l-Arginin. Das bedeutet, dass die Aminosäure linksdrehend ist und hat nur eine biochemische Wirkung. In der Umgangssprache kann man auch das „L“ weglassen.
  • Der Wirkstoff Arginin zählt zu den Nahrungsergänzungsmitteln. Diese sind als Pulver oder als Kapselform erhältlich.
  • Arginin wirkt als Vorstufe des Stickstoffmonoxids und erweitert die Gefäße im Körper. Außerdem fördert es den freien Blutfluss und verbessert die körpereigene Blutdruckregulierung.

Definition: Was ist Arginin?

Arginin ist eine Aminosäure, die zur Bildung von Proteinen herangezogen wird. Arginin besteht aus vier Stickstoff-Atomen und gehört damit zu den stickstoffreichsten Aminosäuren.

Der menschliche Organismus kann Arginin selbst produzieren, jedoch ist die Menge nicht immer ausreichend, um den nötigen Bedarf zu decken. Arginin wird deshalb als bedingt lebensnotwendige Aminosäure bezeichnet.

Arginin sollte im Wachstumsalter, bei einer Schwangerschaft, nach einer Operation oder einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, mit der Nahrung zugeführt werden.

Arginin ist ein Botenstoff zur Bildung von Stickstoffmonoxid im Körper. Dieser erweitert die Blutgefäße und reguliert den Blutdruck. Deshalb kann es bei zu wenig Arginin im Körper, zu einer Durchblutungsstörung oder zu Bluthochdruck kommen.

Ein gesunder Mensch, mit einer ausgewogenen Ernährung, nimmt normalerweise genug Arginin auf um den Bedarf zu decken. Nur bei bestimmten Krankheitsbildern, wie Diabetes Typ 2 oder Bluthochdruck, besteht ein Arginin Mangel. (1)

Hintergründe: Was du über Arginin und seine Wirkung auf die Potenz wissen solltest

Impotenz kann sowohl psychische als auch körperliche Ursachen haben. Zu den häufigsten körperlichen Ursachen zählen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes oder auch neurologische Erkrankungen. Erektionsstörungen sind oftmals ein Indikator für weitere Erkrankungen. Beispielsweise eine Verengung der Blutgefäße des Herzens.

Von einer erektilen Dysfunktion spricht man erst, wenn innerhalb von sechs Monaten bei etwa 70 % der Versuche, keine Erektion stattfand.

Wobei hingegen bei den psychischen Erkrankungen oft Partnerschaftsprobleme, Leistungsdruck und Stress wichtige Faktoren sind. Es können aber auch Medikamente oder übermäßiger Alkoholkonsum für eine Impotenz verantwortlich sein. (2)

Wie wirkt Arginin im Körper?

Der menschliche Blutkreislauf besteht aus vielen Röhren und Gefäßen, die, wenn man sie aneinander reihen würde, eine Länge von 100 000 km ergeben. Täglich werden durch diese Gefäße und Röhren 7000 Liter Blut gepumpt. (5) Voraussetzung für ein gesundes Leben ist daher eine gute Durchblutung im Körper.

Arginin fördert diese Durchblutung, da es als Botenstoff für Stickstoffmonoxid gilt. Es sorgt also indirekt für erweiterte Arterien, für einen optimalen Blutfluss und somit für einen funktionierenden Sauerstoff- und Nährstofftransport zu den Organen. (16) Zudem sorgt Arginin für die Erhaltung der Gesundheit des Endothels. (6)

Bei einem Arginin Mangel können Enzyme, welche Stickstoffmonoxid bilden, abgespalten werden und anstatt des schützenden Stickstoffmonoxids, gefährliche Hyperoxidanionradikale produzieren. Dies führt dann zu oxidativem Stress, welcher durch genügend Arginin im Körper verhindert werden kann. (7)

Welchen Einfluss hat Arginin auf die Potenz?

Wenn Stress, Leistungsdruck oder eine bestimmte Krankheit vorhanden sind, sind das Faktoren, die eine Durchblutungsstörung und somit Erektionsstörung hervorrufen können. Arginin fördert die Bildung von Stickstoffmonoxid, welches wiederum die Blutgefäße erweitert und für Entspannung der Muskeln und für bessere Durchblutung sorgt.

foco

Wusstest du, dass in Deutschland ca. vier Millionen Menschen leben, die an Erektionsstörungen leiden?

Leider schämen sich viele Menschen mit diesem Problem zum Arzt zu gehen, weswegen die Dunkelziffer bei diesem Thema sehr hoch ist.

Bei einer sexuellen Stimulation fördert Stickstoffmonoxid die Entspannung der glatten Muskulatur und den arteriellen Bluteinstrom.

Somit wird auch die Durchblutung im Genitalbereich verbessert und es kommt zu einer Erektion des Penis. Ist jedoch der Arginin Spiegel zu niedrig, kann nicht ausreichend Stickstoffmonoxid produziert werden und es kommt zu einer erektilen Dysfunktion. (4)

Wie viel Arginin darf ich einnehmen?

Grundsätzlich kann Arginin für verschiedene Zwecke eingenommen werden. Das heißt, je nachdem was du erreichen möchtest, können die Mengen unterschiedlich ausfallen.

Grundsätzlich eignet sich Arginin neben der steigernden Wirkung auf die Potenz auch für den Sport, um den Blutdruck zu regulieren, um abzunehmen und um den Blutfluss zu verbessern. Um einen wahrnehmbaren Effekt in Bezug auf die Potenz zu bekommen, sollten es aber 5 g pro Tag sein. (8)

Wie viel Arginin enthalten ist, findest du bei Kapseln auf der Verpackung. Wenn du Arginin in Pulverform zu dir nimmst, kann du es mit einem Teelöffel abmessen. Ein halber Teelöffel entspricht etwa 3 bis 5 g. Aber auch in diesem Fall, steht auf der Verpackung drauf wie viel eingenommen werden soll.

Generell solltest du, in Bezug auf die Dosierung, dich am besten mit einem Arzt absprechen.

Eine Überdosierung ist nicht bekannt. Allerdings lässt sich eine allgemeine Aussage zu der Dosierung nicht treffen, da auch über unterschiedliche Lebensmittel unterschiedlich viel Arginin aufgenommen wird.

Wenn du also auf Nummer sicher gehen willst, dann gehe zu einem Arzt und ermittle deinen aktuellen Arginin Spiegel und wie viel dir fehlt.

Wie lange kann ich Arginin einnehmen?

Arginin ist eine natürliche Substanz und es gibt keine Studien, die belegen wie lange man Arginin einnehmen soll. Jedoch ist auch keine Überdosierung von Arginin bekannt.

Citrullin verlängert die Wirkung von Arginin um das 4-fache.

Grundsätzlich hat reines Arginin, eine Wirkungsdauer im menschlichen Körper von ca. drei Stunden. Um also nicht alle drei Stunden ein Argininpräparat nehmen zu müssen, empfiehlt es sich, auf ein Kombipräparat mit beispielsweise Citrullin, zurückzugreifen. Eine Einnahme ist damit nur zwei Mal am Tag notwendig.

Um einen langfristigen Erfolg zu erzielen, sowohl bei Erektionsstörungen als auch bei Herz-Kreislauf-Verbesserung, sollte Arginin jedenfalls täglich eingenommen werden. Ob dabei die Pulver- oder die Kapselform eingenommen wird, hat auf die Einnahmedauer keine Wirkung.

Zeigt Arginin Nebenwirkungen?

Zu den Nebenwirkungen von Arginin, in Bezug auf die Potenz, gibt es derzeit noch keine Langzeitstudien. Bei einer Einnahmemenge von 5 bis 10 g Arginin pro Tag, sind demnach keine negativen Auswirkungen bekannt.

Es kann aber möglicherweise bei einer Überdosierung von 15 g pro Tag zu Verdauungsbeschwerden, Übelkeit oder Bauchkrämpfen kommen. Das liegt daran, dass Arginin im Magen-Darm-Trakt relativ schlecht aufgenommen wird. Kopfschmerzen könnten eventuell auftreten, da erweiterte Adern diesen Effekt haben können. Aber das ist nicht bewiesen.

In welchen Lebensmitteln ist am meisten Arginin zu finden?

Ein gesunder Mensch nimmt bei einer ausgewogenen Ernährung in der Regel genügend Arginin auf.

Bei einem Mangel kannst du zunächst versuchen die Ernährung umzustellen und den Mangel mittels Integration von argininreichen Lebensmitteln in den täglichen Speiseplan auszugleichen. In der nachfolgenden Tabelle findest du pflanzliche als auch tierische Produkte, welche Arginin enthalten.

Produkt g Arginin pro 100 g vom Produkt
Kürbiskerne 5
Erdnuss geröstet 2,8
Pinienkerne 2,4
Walnüsse 2,3
Hühnerbrust Filet, roh 1,4
Schweinefleisch, roh 1,4
Lachs, roh 1,2

Wenn du dir unsicher bist, ob überhaupt ein Mangel an Arginin vorliegt, dann geh am besten zu einem Arzt und lass dich darauf untersuchen. Er kann dir dann Tipps geben, womit du den Mangel am besten ausgleichst.

Fragen und Antworten: Die Behandlung von Potenzproblemen mit Arginin

Um wieder zu einem erfüllendem Liebesleben zu gelangen, findest du in den nachfolgenden Absätzen ein paar Informationen, die dir über eine Behandlung mit Arginin einen Überblick verschaffen sollen.

Dies ist nur ein Ratgeber, der auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht. Es ersetzt dir aber nicht den Gang zum Arzt. Dieser kann dir eine passende Therapie verschreiben.

Was sind die Vorteile von Arginin im Vergleich zu Potenzpillen?

Im Vergleich zu Viagra kann Arginin durchaus mit einigen Vorteilen punkten. In der nachfolgenden Boxen haben wir dir diese Vorteile aufgezeigt.

Arginin:

Arginin kann vor allem dadurch punkten, dass es ein natürlicher Wirkstoff ist, der keine Nebenwirkungen aufzeigt.

Vorteile
  • natürlich
  • keine Nebenwirkungen
  • rezeptfrei
Nachteile
  • dauerhafte Einnahme erforderlich

Potenzpille:

Potenzpillen haben den Vorteil, dass sie schnell wirken. Wohingegen Arginin erst nach ein paar Tagen und regelmäßiger Einnahme zu wirken anfängt.

Vorteile
  • sofort wirksam
  • einmalige Einnahme
Nachteile
  • rezeptpflichtig
  • teurer
  • Nebenwirkungen

Es gibt bei jeder Art gewisse Vor- und Nachteile. Jedoch sollte beachtet werden, dass bei Potenzpillen, die Nebenwirkungen bewiesen sind. Beim natürlichen Arginin hingegen sind bis lang keine Nebenwirkungen aufgetreten.

Wirkt Arginin genauso wie Viagra?

Arginin funktioniert vom Grundprinzip genau so wie Viagra. Auch gibt es Studien, die den Erfolg einer Anwendung mit Arginin bestätigen. (8)

Viagra ist ebenfalls an der Produktion von Stickstoffmonoxid beteiligt. Es sorgt demnach auch für eine Erweiterung der Blutgefäße, ergo für den Blutstrom in den Schwellkörper und somit zu einer Erektion.

arginin-potenz

Viagra wird bei Potenzproblemen gerne als Arzneimittel verschrieben. (Quelle: pixabay / PublicDomainPictures)

Allerdings sind Potenzpillen, wie beispielsweise Viagra, mit mehr Nebenwirkungen behaftet. Die Nebenwirkungen bei Viagra sind:

  • Kopfschmerzen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Gesichtsrötung

Im schlimmsten Fall kann es bei der Einnahme von Viagra auch zu einer Dauererektion kommen.

Kann ich Arginin und Potenzpillen gleichzeitig einnehmen?

Einer Kombination sollte immer zuerst mit einem Arzt geklärt werden. Denn es kann zu einer Wechselwirkung kommen und einen starken Abfall des Blutdrucks verursachen.

Laut einem Interview mit dem der Urologe Dr. W.H. Bauer, heißt es aber, dass Arginin Vorteile bringen kann bei gleichzeitiger Einnahme mit Viagra. (9)

Zum Beispiel, wenn es um die Nebenwirkung von Viagra, dem sogenannten "Flush" geht. Viele erröten im Gesicht bei Einnahme des PDE5-Hemmers. Arginin wirkt dem entgegen und reduziert die Häufigkeit eines Flushs.

Gibt es Wechselwirkungen wenn ich Arginin einnehme?

Bei gewissen Arzneimitteln kann es zu einer Wechselwirkung kommen. Im Folgenden haben wir dir eine Tabelle mit eventuellen Wechselwirkungen aufgelistet.

Arzneimittel Wechselwirkung
Gerinnungshemmer erhöhtes Blutungsrisiko
Nitroglycerin Gefahr von zu niedrigem Blutdruck
Kaliumsparende Diuretika Kaliumkonzentration im Blut kann ansteigen und zu Hyperkaliämie führen
Anitdiabetika Arginin kann Blutzuckerspiegel beeinflussen
Blutdrucksenker Gefahr der Entstehung von Hypotonie
Isoproterenol Auslöser für zu niedrigen Blutdruck

(10)

Du siehst also, dass es in jedem Fall wichtig ist, vor der Einnahme eines Arginin Präparats deinen Arzt zu konsultieren.

Womit kann ich die Wirkung von Arginin verstärken?

Es gibt einige natürliche Vitalstoffe, die einen positiven Effekt auf die Wirkung von Arginin ausüben. Nachfolgend haben wir dir vier dieser natürlichen Stoffe näher dargestellt.

Citrullin

Citrullin gehört zu den nicht essentiellen Aminosäuren in unserem Körper. Diese Aminosäure ist vor allem am Harnstoffzyklus beteiligt und ist ein Vorläufer von Arginin.

Benannt ist Citrullin nach der Wassermelone (Citrullus vulgaris). Darin befindet sich der Vitalstoff Citrullin in konzentrierter Form.

Im Vergleich zu Arginin, hat Citrullin eine längere Halbwertszeit. Somit ist Citrullin länger in unserem Körper als Arginin und demnach bei der Erhöhung des Argininspiegels wichtig. (15)

Pinienrindenextrakt

Laut einer Studie, sorgt Pinienrindenextrakt für eine verbesserte Durchblutung. (13) Aufgrund der Ähnlichkeit in der Wirkungsweise, werden die beiden Stoffe als Kombination in Nahrungsergänzungsmitteln angeboten.

Außerdem hat eine weitere Studie bewiesen, dass die Kombination von Arginin mit Pinienrindenextrakt, zu leichten Verbesserungen führt bei Erektiler Dysfunktion. (14)

arginin-potenz

Kiefernrinden- oder Pinienrindenextrakt verstärkt die Wirkung von Arginin. (Quelle: pixabay / rkit)

Ornithin

Ornithin gehört ebenfalls zu den Aminosäuren. Gleich wie bei Arginin, wird von dieser Aminosäure ausreichend im Körper produziert. Kommt es allerdings zu Stress oder Krankheiten, entsteht ebenfalls ein Mangel, welcher durch Ornithin hälftige Lebensmittel wieder ausgeglichen werden sollte.

Zu diesen Lebensmitteln zählen:

  • Fisch
  • Fleisch
  • Milcheiweißprodukte
  • Nüsse
  • Reis
  • Soja

Ornithin wird im Körper sehr langsam zu Arginin abgebaut. Somit hält die Wirkung länger an(12). In Kombination mit Arginin, verbessern die beiden Aminosäuren die Regenerationskraft des Körpers und fördern die Potenz. (11)

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für Arginin-Präparate?

Krankenkassen übernehmen nur die Kosten bei rezeptpflichtigen Verschreibungen. Allerdings handelt es sich bei Arginin um ein Nahrungsergänzungsmittel. Dieses ist in der Apotheke oder in Reformhäusern erhältlich. Somit fällt es nicht in die Kostenrückerstattung der Krankenkasse.

Fazit

Lange Zeit war es Tabu über das Thema Erektionsstörung zu reden. In den letzten Jahren wurde dieses Thema nun weitgehend enttabuisiert. Erektile Dysfunction ist kein neues Phänomen und auch gut behandelbar.

Laut einer Studie waren es 1995 bereits 150 Millionen Männer weltweit, die unter Erektionsproblemen zu leiden hatten. Diese Studie prognostiziert einen Anstieg auf etwa 320 Millionen Menschen bis zum Jahre 2025.

Dies wird sowohl für die Politik als auch in der Medizin für Herausforderungen sorgen. Vor allem wenn es darum geht, Strategien zu entwickeln, um Erektionsstörungen zu mindern bzw. zu verhindern. (3)

Mit der Erforschung an Arginin, als natürliche Alternative zu Viagra, ist in der Medizin ein großer Schritt getan worden. Allerdings muss auch hier die Forschung noch weiter ausgebaut werden. Da es auch bei Arginin Studien gibt, welche die Wirkung widerlegen.

Bildquelle: 123rf / Ali Yahya

Einzelnachweise (16)

1. Arginin; Pharmawiki; 04.02.2020
Quelle

2. Ingrid Müller, Carola Felchner; (2019); Impotenz; www.netdoktor.de/symptome/impotenz/; Letzter Zugriff: 16. August 2020
Quelle

3. Ayta IA, McKinlay JB, Krane RJ. The likely worldwide increase in erectile dysfunction between 1995 and 2025 and some possible policy consequences. BJU Int. 1999;84(1):50-56. doi:10.1046/j.1464-410x.1999.00142.x
Quelle

4. Barassi, A., Corsi Romanelli, M.M., Pezzilli, R., Damele, C.A.L., Vaccalluzzo, L., Goi, G., Papini, N., Colpi, G.M., Massaccesi, L. and Melzi d'Eril, G.V. (2017), Levels of l‐arginine and l‐citrulline in patients with erectile dysfunction of different etiology. Andrology, 5: 256-261. doi:10.1111/andr.12293
Quelle

5. Ranft JM: Der menschliche Blutkreislauf–ein Wunderwerk aus kilometerlangen Röhren. Im Internet: www.angiologie-online.de/blutkrei.htm; Stand: 26.10.2012
Quelle

6. Bai Y, Sun L, Yang T, Sun K, Chen J, Hui R. Increase in fasting vascular endothelial function after short-term oral L-arginine is effective when baseline flow-mediated dilation is low: a meta-analysis of randomized controlled trials. Am J Clin Nutr. 2009;89(1):77-84. doi:10.3945/ajcn.2008.26544
Quelle

7. Seljeflot I, Nilsson BB, Westheim AS, Bratseth V, Arnesen H. The L-arginine-asymmetric dimethylarginine ratio is strongly related to the severity of chronic heart failure. No effects of exercise training. J Card Fail. 2011;17(2):135-142. doi:10.1016/j.cardfail.2010.09.003
Quelle

8. Chen J, Wollman Y, Chernichovsky T, Iaina A, Sofer M, Matzkin H. Effect of oral administration of high-dose nitric oxide donor L-arginine in men with organic erectile dysfunction: results of a double-blind, randomized, placebo-controlled study. BJU Int. 1999;83(3):269-273. doi:10.1046/j.1464-410x.1999.00906.x
Quelle

9. Maria Lohmann; (2011); Interview mit Urologe und Professor der LMU München Dr. Bauer zum Potenzmittel Arginin; www.gesuendernet.de/gesundheit/experteninterviews/item/184-potenzmittel-l-arginin-interview-mit-urologe-dr-bauer.html; letzter Zugriff: 16. August 2020
Quelle

10. Mayo Clinic Staff; (2017); L - Arginin; www.mayoclinic.org/drugs-supplements-l-arginine/art-20364681; Letzter Zugriff: 17. August 2020
Quelle

11. Toda N, Ayajiki K, Okamura T. Nitric oxide and penile erectile function. Pharmacol Ther. 2005;106(2):233-266. doi:10.1016/j.pharmthera.2004.11.011
Quelle

12. Zieve L. Conditional deficiencies of ornithine or arginine. J Am Coll Nutr. 1986;5(2):167-176. doi:10.1080/07315724.1986.10720123
Quelle

13. Nishioka K, Hidaka T, Nakamura S, et al. Pycnogenol, French maritime pine bark extract, augments endothelium-dependent vasodilation in humans. Hypertens Res. 2007;30(9):775-780. doi:10.1291/hypres.30.775
Quelle

14. Stanislavov R, Nikolova V. Treatment of erectile dysfunction with pycnogenol and L-arginine. J Sex Marital Ther. 2003;29(3):207-213. doi:10.1080/00926230390155104
Quelle

15. Botchlett, R., Lawler, J.M., & Wu, G. (2019). l-Arginine and l-Citrulline in Sports Nutrition and Health. Nutrition and Enhanced Sports Performance, chapter 55, 645-652. doi:10.1016/B978-0-12-813922-6.00055-2
Quelle

16. Chauhan A, More RS, Mullins PA, Taylor G, Petch C, Schofield PM. Aging-associated endothelial dysfunction in humans is reversed by L-arginine. J Am Coll Cardiol. 1996;28(7):1796-1804. doi:10.1016/s0735-1097(96)00394-4
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftlicher Eintrag
Arginin; Pharmawiki; 04.02.2020
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Ingrid Müller, Carola Felchner; (2019); Impotenz; www.netdoktor.de/symptome/impotenz/; Letzter Zugriff: 16. August 2020
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Ayta IA, McKinlay JB, Krane RJ. The likely worldwide increase in erectile dysfunction between 1995 and 2025 and some possible policy consequences. BJU Int. 1999;84(1):50-56. doi:10.1046/j.1464-410x.1999.00142.x
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Barassi, A., Corsi Romanelli, M.M., Pezzilli, R., Damele, C.A.L., Vaccalluzzo, L., Goi, G., Papini, N., Colpi, G.M., Massaccesi, L. and Melzi d'Eril, G.V. (2017), Levels of l‐arginine and l‐citrulline in patients with erectile dysfunction of different etiology. Andrology, 5: 256-261. doi:10.1111/andr.12293
Gehe zur Quelle
Erklärung zum Blutkreislauf
Ranft JM: Der menschliche Blutkreislauf–ein Wunderwerk aus kilometerlangen Röhren. Im Internet: www.angiologie-online.de/blutkrei.htm; Stand: 26.10.2012
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Bai Y, Sun L, Yang T, Sun K, Chen J, Hui R. Increase in fasting vascular endothelial function after short-term oral L-arginine is effective when baseline flow-mediated dilation is low: a meta-analysis of randomized controlled trials. Am J Clin Nutr. 2009;89(1):77-84. doi:10.3945/ajcn.2008.26544
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Seljeflot I, Nilsson BB, Westheim AS, Bratseth V, Arnesen H. The L-arginine-asymmetric dimethylarginine ratio is strongly related to the severity of chronic heart failure. No effects of exercise training. J Card Fail. 2011;17(2):135-142. doi:10.1016/j.cardfail.2010.09.003
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Chen J, Wollman Y, Chernichovsky T, Iaina A, Sofer M, Matzkin H. Effect of oral administration of high-dose nitric oxide donor L-arginine in men with organic erectile dysfunction: results of a double-blind, randomized, placebo-controlled study. BJU Int. 1999;83(3):269-273. doi:10.1046/j.1464-410x.1999.00906.x
Gehe zur Quelle
Experteninterview
Maria Lohmann; (2011); Interview mit Urologe und Professor der LMU München Dr. Bauer zum Potenzmittel Arginin; www.gesuendernet.de/gesundheit/experteninterviews/item/184-potenzmittel-l-arginin-interview-mit-urologe-dr-bauer.html; letzter Zugriff: 16. August 2020
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Mayo Clinic Staff; (2017); L - Arginin; www.mayoclinic.org/drugs-supplements-l-arginine/art-20364681; Letzter Zugriff: 17. August 2020
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Toda N, Ayajiki K, Okamura T. Nitric oxide and penile erectile function. Pharmacol Ther. 2005;106(2):233-266. doi:10.1016/j.pharmthera.2004.11.011
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Zieve L. Conditional deficiencies of ornithine or arginine. J Am Coll Nutr. 1986;5(2):167-176. doi:10.1080/07315724.1986.10720123
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Nishioka K, Hidaka T, Nakamura S, et al. Pycnogenol, French maritime pine bark extract, augments endothelium-dependent vasodilation in humans. Hypertens Res. 2007;30(9):775-780. doi:10.1291/hypres.30.775
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Stanislavov R, Nikolova V. Treatment of erectile dysfunction with pycnogenol and L-arginine. J Sex Marital Ther. 2003;29(3):207-213. doi:10.1080/00926230390155104
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Botchlett, R., Lawler, J.M., & Wu, G. (2019). l-Arginine and l-Citrulline in Sports Nutrition and Health. Nutrition and Enhanced Sports Performance, chapter 55, 645-652. doi:10.1016/B978-0-12-813922-6.00055-2
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Chauhan A, More RS, Mullins PA, Taylor G, Petch C, Schofield PM. Aging-associated endothelial dysfunction in humans is reversed by L-arginine. J Am Coll Cardiol. 1996;28(7):1796-1804. doi:10.1016/s0735-1097(96)00394-4
Gehe zur Quelle