Willkommen bei unserem großen Basenpulver Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Basenpulver. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Produkt zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Basenpulver kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Unser Säure-Basen-Haushalt kann durch die moderne Lebensweise ins Ungleichgewicht gebracht werden. Hier kann Basenpulver helfen, die überschüssige Säure im Körper zu neutralisieren.
  • Basenpulver gibt es als Pulver, sowie als Tabletten oder Kapseln.
  • Zu der Wirkung von Basenpulver ist in der Forschung noch nicht viel bekannt.

Basenpulver Test: Das Ranking

Platz 1: MADENA BasenCitrate Pur

Das MADENA BasenCitrat Pur Basenpulver kommt mit einem Dosierungslöffel daher. In der Verpackung befinden sich 216g Basenpulver, dass mit Vitamin D3 angereichert wurde. Laut Verzehrempfehlung hält eine Packung ungefähr 40 Tage.

Das Basenpulver basiert auf Citraten. Ganz oben auf der Inhaltsliste findet sich Magnesium wieder.

Damit ist dieses Pulver für all diejenigen geeignet, die nächtlich mit Wadenkrämpfen zu kämpfen haben. Das Basenpulver ist zusätzlich vegan sowie gluten- & laktosefrei. Ebenso ist kein Zucker enthalten.

Platz 2: Dr. Jacob’s Basenpulver für Basenfasten

Das Dr. Jacob’s Basenpulver basiert ebenfalls auf Citrate. Mit der 300g Dose verspricht der Hersteller eine Versorgung für ungefähr 60 Tage. Auch dieses Pulver wurde mit Vitamin D3 angereichert und ist gluten-, laktose- & sojafrei.

Es befinden sich alle wichtigen Mineralstoffe in diesem Basenpulver. Außerdem enthält es einen leichten zitronigen Geschmack.

Platz 3: tri.balance Basentabletten Pro 225 Tabletten

Die tri.balance Basentabletten besitzen eine Oblong Tablettenform. Die Packung enthält 225 Tabletten und reicht somit für knapp 40 Tage. Die Basentabletten mit Orangengeschmack sind vegan.

Neben den üblichen Inhaltsstoffen wie Kalium, Magnesium, Calcium, Natrium und Zink, enthalten die Tabletten zusätzlich Kupfer und Mangan für ein starken Bindegewebe.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Basenpulver kaufst

Warum solltest du Basenpulver einnehmen?

Wir kennen es doch alle: Wir haben keine Zeit. Daraus resultiert, dass wir uns schlechte Angewohnheiten aneignen.

Heutzutage nimmt der Stress immer mehr zu. Wir arbeiten mehr, was unseren Säuren-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht bringen kann. Hier kann Basenpulver Abhilfe verschaffen. (Bildquelle: unsplash.com / Robert Bye)

Durch den geringen Zeitfaktor nehmen wir uns selten die Zeit unser Essen ausgiebig zu genießen und dabei noch auf eine gesunde Ernährung zu achten.

Wir essen Fast Food, Süßigkeiten um unser Stresslevel zu minimieren und trinken ein Glas Wein beim gemütlichen Zusammensitzen.

Auch wenn uns diese Angewohnheiten in diesen Momenten glücklich machen, so können sie langfristig ungewollte Nebenwirkungen haben. So kippt der Säure-Basen-Haushalt in unserem Körper, der für unsere Gesundheit essenziell ist, in das saure Milieu.

Die Folge sind Kopfschmerzen, Trägheit und Müdigkeit sowie viele andere Beschwerden. Um unseren Säure-Basen-Haushalt in Balance zu halten, kann Basenpulver Abhilfe verschaffen.

Welche Inhaltsstoffe beinhaltet Basenpulver?

Basenpulver besteht aus verschiedenen Mineralstoffen, die darauf abzielen, ein Gleichgewicht in deinen Säure-Basen-Haushalt zu bringen.

Die Inhaltsstoffe unterscheiden sich je nach Produktart und Anbieter und du solltest dir vorher überlegen, welche Inhaltsstoffe dein Basenpulver beinhalten sollte. Hierfür steht dir dieser Ratgeber zur Seite.

Die typischen Mineralstoffe in Basenpulver sind Natrium, Calcium, Magnesium, Kalium und Zink.

Die Zusammensetzung der Mineralstoffe in den angebotenen Basenpulver unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller.

Mineralstoff Was ist das? Wirkung
Natrium Mengenelement Regulation des Wasserhaushalts, des Säure-Basen-Haushalts und des Blutdrucks[1]
Calcium Mengenelement Calcium trägt zu stabilen Zähnen und Knochen bei. Außerdem ist es ein wichtiger Faktor bei der Blutgerinnung[2]
Kalium Mengenelement Kalium hält den osmotischen Druck und den Säure-Basenhaushalt aufrecht. Außerdem ist es wichtig für Muskelkontraktionen, die Herzfunktion und die Regulation des Blutdrucks. Kalium spielt eine wichtige Rolle beim Wachstum[3]
Magnesium Mengenelement Magnesium ist am Energiestoffwechsel und der Muskel- und Nervenfunktion beteiligt[4]
Zink Spurenelement Zink ist wichtig für eine gesunde Haut, Haare und Wundheilung. Es is am Eiweißstoffwechsel und an der Zellteilung beteiligt[5]

Des Öfteren findest du auch zusätzliche Vitamine wie Vitamin C oder D3 in der Liste der Ingredienzen, sowie rechtsdrehende Milchsäure, Süßungsmittel oder beispielsweise Zitronenpulver, um dem Basenpulver einen angenehmen Geschmack zu verleihen.

Bei welchen Beschwerden ist Basenpulver sinnvoll?

Übersäuerung im Körper entsteht durch unsere ungesunde, schnelle, moderne Lebensweise und tritt immer mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit. Der Körper sollte ein ausgewogenes Verhältnis von Säuren und Basen aufweisen.

Ist das nicht der Fall, kann eine Dysbalance des Säure-Basen-Haushaltes zum Auslöser verschiedenster Krankheiten werden.

Wenn dich wiederkehrende Kopfschmerzen, Müdigkeit und Trägheit plagen, dann könnten das erste Anzeichen für eine Übersäuerung im Körper sein.

Basenpulver in seinen unterschiedlichen Formen kann hier zu einer Verbesserung des Allgemeinbefindens führen. Ebenso nach einer durchzechten Nacht und dem Kater am Morgen danach, füllt Basenpulver deine Mineralstoffvorräte wieder auf.

Wenn du Probleme mit Haut und Haar, wie Neurodermitis, Akne oder Haarausfall hast, kann Basenpulver mit einem erhöhten Anteil an Zink Besserung verschaffen. Zink ist an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt und trägt so zur gesunden Haut und Haaren bei.

Zink Test 2019: Die besten Nahrungsergänzungsmittel mit Zink im Vergleich

Ein Basenpulver mit rechtsdrehender Milchsäure kann dir bei Magen- und Darmbeschwerden (u.a. Gastritis, Sodbrennen, Reizdarm, Leaky Gut etc.) weiterhelfen, indem es dein Mikrobiom (= Darmflora) aufbaut und zu einem gesunden Darm verhilft.

Bei Gelenkbeschwerden, Arthrose, Rheuma und zur Vorbeugung von Osteoporose ist es essenziell auf eine gesunde und ausreichende Calcium– und Vitamin D Versorgung zu achten.

Kaufe dir dazu ein Basenpulver, dem Vitamin D beigemengt wurde und Calcium in der Zutatenliste weit oben steht.

Abgesehen von Unwohlbefinden, hilft Basenpulver dir, deine Leistung beim Sport zu steigern.

Hierfür suchst du dir ein Basenpulver mit einem hohen Anteil an Magnesium aus, welches das abgegebene Magnesium über den Schweiß ausgleicht und somit Wadenkrämpfe vorbeugt.

Bei schwerwiegenden Krankheiten und langanhaltenden Beschwerden sollte unbedingt ein Arzt konsultiert werden!

Wie ist Basenpulver einzunehmen?

Basenpulver unterscheidet sich in seiner Darreichungsform, sowie in seiner Konzentration je nach Hersteller.

Dementsprechend gibt es keine generelle Verzehrempfehlung. Halte dich am besten an die Anweisungen auf der Verpackung oder der Verpackungsbeilage deines gekauften Produkts.

Ein Tipp zur Einnahme können wir dir trotzdem geben, wenn es dir schwerfällt, dass in Wasser gemischte Pulver einzunehmen. Du kannst dein Produkt entweder in deine Mahlzeiten unterrühren (egal ob sie kalt oder warm sind) oder in Joghurt oder Haferbrei beimischen.

Was ist bei der Einnahme von Basenpulver zu beachten?

Wie bei jedem Nahrungsergänzungsmittel gilt, dass sie eine vollwertige Nahrungsaufnahme und eine gesunde Ernährung nicht ersetzen können. Achte daher darauf, dass du immer genügend frisches Obst und Gemüse zu dir nimmst.

Außerdem ist Basenpulver kein Allheilmittel. Basenpulver kann dir zwar helfen, deine Beschwerden zu minimieren, doch wenn du weiterhin einen ungesunden Lebensstil führst, dann können weitere Beschwerden hinzukommen.

Wie bei den unterschiedlichsten Produkten gilt auch hier: Spare nicht an der falschen Stelle! Achte darauf, dass dein Basenpulver eine gute Qualität besitzt und gib im Namen deiner Gesundheit ein wenig mehr Geld aus.

Achtung! Wenn du ernsthafte Erkrankungen hast, dann konsultiere bitte einen Arzt. Ein Nahrungsergänzungsmittel kann niemals als Ersatz für Medikamente bei schwerwiegenden Krankheiten dienen.

Wo kann man Basenpulver kaufen und wie viel kostet es?

Du kannst Basenpulver lokal in der Apotheke, in Reformhäusern und in Drogerien erwerben. Aber auch online über Online-Apotheken, Amazon oder auf den Webseiten der Hersteller.

Hier ist eine Liste von Onlineportalen über die du Basenpulver erwerben kannst:

  • amazon.de
  • medpex.de
  • shop-apotheke.com
  • dm.de
  • rossmann.de

Der Preis, der auf dem Markt angebotenen Produkte variiert je nach Packungsgröße und Hersteller. Basenpulver bekommst du ab 5 Euro aufwärts. Das teuerste Basenpulver, dass auf medpex.de angeboten wird, kostet knapp 22 Euro.

Vor- und Nachteile von Basenpulver

Wenn du dich für Basenpulver entscheidest, dann kannst du dich über eine ausreichende Versorgung mit vielfältigen Spurenelementen und Mengenelementen freuen.

Außerdem wird dein Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht gebracht, wofür dir deine Stoffwechselprozesse danken werden.

Basenpulver ist des Weiteren einfach einzunehmen und für alle eine Option, die bei kleineren Beschwerden nicht zu Medikamenten und Antibiotika greifen wollen.

Jedoch kannst du nicht davon ausgehen, dass dich Basenpulver langfristig gesund hält. Und auch bei Krankheiten, die nicht auf einen Mangel an Mineralstoffen basieren, kannst du keine Genesung von deinen Beschwerden erwarten.

Welche Alternativen gibt es zu Basenpulver?

Basenpulver ist nicht das einzige Produkt auf dem Markt, dass deinen Säure-Basen-Haushalt in Einklang bringen soll. Es existieren ebenso Basentees, die ähnliche Vorteile versprechen.

Eine Alternative zum Einnehmen von Basenpulver ist ein Basenbad. Das eignet sich hervorragend zum Entspannen und verleiht eine weiche Haut. (Bildquelle: unsplash.com / Jared Rice)

Außerdem werden Basenbäder angeboten, die jedoch um einiges zeitaufwändiger sind. Um einen langfristigen Effekt zu erhalten, wäre eine Ernährungsumstellung jedoch unumgänglich.

Alternative Beschreibung
Basentee Basentees basieren auf einer Kräutermischung. Inhaltstoffe können beispielsweise Brennnessel, Löwenzahn, Fenchel oder Zitronengras sein. Du kannst dich da je nach Geschmack für einen Tee entscheiden. Das Wirkprinzip ist das gleiche wie bei Basenpulver: Der Tee hilft dir die Säuren in deinem Körper zu neutralisieren.
Basenbad Basenbäder sind optimal, wenn du deine Haut zusätzlich von außen behandeln möchtest. Diese Alternative ist relativ zeitintensiv, denn hierfür nimmst du regelmäßig ein knapp einstündiges Basenbad, dass die Säuren aus deinem Körper ausleiten soll. Es ist wichtig, dass du die angegebene Zeit einhälst, da die Prozesse in deinem Körper diese Zeit brauchen.
Gesunde, ausgewogene Ernährung Die wohl natürlichste Variante einen harmonischen Säure-Basen-Haushalt zu erlangen, ist eine langfristige Ernährungsumstellung. Hierfür solltest du tagtäglich viel frisches Obst und Gemüse zu dir nehmen und auf Fast Food, Süßigkeiten und Alkohol weitestgehend verzichten. Fleisch und Mehlprodukte solltest du nur in geringen Maßen zu dir nehmen.

Entscheidung: Welche Darreichungsformen von Basenpulver gibt es und welche ist die richtige für dich?

Nachdem du dich als Verbraucher für eine Zusammensetzung entschieden hast, hast du nun die Wahl zwischen losem Pulver und Tabletten bzw. Kapseln.

Jede Darreichungsform hat ihre Vor- aber auch ihre Nachteile. Im Nachfolgenden listen wir dir zu jeder Kategorie die Pro und Contra auf.

Was sind die Vor- und Nachteile von losem Basenpulver?

Basenpulver findest du meistens in einer losen Form. Hierdurch kannst du deine Dosis individuell auf deine Bedürfnisse anpassen. Außerdem kannst du das lose Basenpulver auch anderweitig verwenden, wie zum Beispiel für Gesichtsmasken.

Hierfür findest du Rezepte im Internet. Eine Seite haben wir dir unten bereits verlinkt.

Die individuelle Dosierung kann jedoch auch zum Nachteil werden, da du dir dein Basenpulver bei jeder Einnahme neu dosieren und anrühren musst. Das ist nicht unbedingt optimal, wenn du wenig Zeit hast.

Einige Basenpulver neigen dazu, dass sie sich nicht gut auflösen lassen und es dann zu einer Klümpchenbildung kommen kann.

Wenn du dich schwer tust ein Getränk mit Klümpchen zu trinken, dann ist eine Tablettenform eventuell die bessere Variante für dich.

Vorteile
  • Individuelle Anpassung der Dosis
  • Vielfältig anwendbar
Nachteile
  • Mögliche Klümpchenbildung
  • Unangenehmes Gefühl beim Trinken
  • Muss jedes Mal neu dosiert und angerührt werden

Was sind die Vor- und Nachteile von Basenpulver in Tabletten- oder Kapselform?

Die zweite Variante, die von Basenpulver angeboten wird, ist in Tabletten- bzw. Kapselform. Bei dieser Form musst du dir keine Gedanken um die richtige Dosierung machen und auch nicht um Klümpchen im Getränk oder ein sandiges Gefühl beim Trinken.

Jedoch hast du bei dieser Variante nicht die Möglichkeit dir deine individuelle Dosierung zusammenzustellen. Außerdem solltest du zu dem losen Basenpulver greifen, wenn es dir unangenehm ist größere Tabletten oder Kapseln zu schlucken.

Vorteile
  • Fertig zum Einnehmen
  • Kein sandiges Gefühl beim Trinken
Nachteile
  • Je nach Größe unangenehm zu schlucken
  • Dosierung kann nicht individuell angepasst werden

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Basenpulver vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Basenpulver entscheiden kannst.

Hier findest du die Kriterien, die dich bei deiner Auswahl des richtigen Basenpulver unterstützen:

  • Inhaltsstoffe
  • Geschmack
  • Größe
  • Anwendung

In den nächsten Abschnitten gehen wir auf die aufgezählten Punkte näher ein.

Inhaltsstoffe

Wie wir dir im vorherigen Text schon erklärt haben, ist es wichtig, nicht nur irgendein Basenpulver zu kaufen, sondern sich genaustens mit den Inhaltstoffe auseinander zu setzen.

An dieser Stelle möchten wir dich nochmal auf den Abschnitt mit den Beschwerden hinweisen.

Insbesondere Schwangere sollte nicht wahllos Basenpulver zu sich nehmen und immer Rücksprache mit einem Arzt halten. Das Gleiche gilt auch, wenn du unter Diabetes, Bluthochdruck oder ähnlichem leidest.

Bei Allergien oder Intoleranzen solltest du ein besonderes Auge auf die Inhaltsstoffe legen.

Geschmack des Basenpulvers

Du kannst bei Basenpulver zwischen mehreren Geschmacksrichtungen wählen. Die meisten Basenpulver sind jedoch geschmackslos.

Wenn es dir allerdings schwerfällt aufgelöstes Basenpulver zu trinken und du den Geschmack gewöhnungsbedürftig findest, dann kannst du auf Basenpulver mit Zitronen- oder Orangengeschmack zurückgreifen.

Verpackungsgröße des Basenpulvers

Hast du vor eine Basenkur zu machen? Willst du nach durchgetanzten Nächten am nächsten Tag trotzdem topfit sein? Oder strebst du ein allgemeines Wohlbefinden an? J

e nach Intention kannst du deine Packungsgröße des Basenpulvers kaufen. Für eine einwöchige Basenkur musst du dir nicht kiloweise Basenpulver zulegen und du kommst mit einer vergleichsweisen kleinen Menge zurecht.

Bei einer regelmäßigen Anwendung über einen langen Zeitraum empfehlen wir dir, dass du nach austesten deines bevorzugten Produktes, eine größere Packung kaufst, da diese meistens günstiger sind als kleine.

Obst bietet eine unschädliche Grundlage für einen gesunden Säure-Basen-Haushalt. (Bildquelle: unsplash.com / Fancycrave)

Anwendungsmöglichkeit des Basenpulvers

Du kannst einige Basenpulver, neben der oralen Einnahme auch äußerlich, zum Beispiel als Gesichtsmaske, anwenden. Hierfür gibt es Rezepte im Internet und du kannst das Basenpulver unter anderem mit Heilerde anmischen und auf das Gesicht auftragen.

Einige Anbieter von Basenpulver legen in ihre Produkte zusätzlich pH-Teststreifen bei. Hiermit kannst du regelmäßig deinen pH-Wert überprüfen, der bei 7 liegen sollte.

Basenpulver kann auch zur Unterstützung von Fastenkuren dienen. Eine bekannte ist die Mayr-Kur, die durch Franz Xaver Mayr (f.x. Mayr) begründet wurde. Informationen dazu findest du zahlreich im Internet.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Basenpulver

Welche Nebenwirkungen kann Basenpulver haben?

Du musst dich bei einer bewussten und gewissenhaften Einnahme von Basenpulver nicht vor schlimmen Nebenwirkungen fürchten. Allerdings kann es bei Beginn der Anwendung zu Durchfall kommen, da sich der Darm zunächst an das Übermaß an Mineralstoffen gewöhnen muss.

Ist Basenpulver auf Dauer schädlich?

Hierzu gibt es in der aktuellen Forschung noch keine Erkenntnisse. Dennoch solltest du gewissenhaft mit dem Basenpulver umgehen.

Eine dauerhafte Einnahme sollte nicht das Ziel sein. Versuche während du das Basenpulver zu dir nimmst, dich an gesunde Ernährung mit wenigen Süßigkeiten und viel Obst und Gemüse zu orientieren.

Sollten bei dir während deiner Einnahme Beschwerden auftreten, gehe unverzüglich zum Arzt.

Bestehen Wechselwirkungen zwischen Basenpulver und anderen Medikamenten?

Auch hier ist die Studienlage sehr dünn. Offiziell sind keine Wechselwirkungen von Basenpulver mit Medikamenten wie der Pille, Antibiotika oder Antidepressiva bekannt.

Es ist daher ratsam, dass du vor dem Gebrauch von Basenpulver, die Einnahme mit deinem Arzt besprichst.

Kann man allergisch auf Basenpulver reagieren?

Es gibt nichts was es nicht gibt. Doch generell gilt, dass insbesondere gegen Basenpulver, die Mineralstoffe als Basis haben und denen keine zusätzlichen Stoffe zugesetzt worden sind, keine Allergie vorliegen sollte.

Denn Mengen. und Spurenelemente sind für den menschlichen Stoffwechsel essenziell. Dennoch gilt auch hier, dass ein Ratgeber keine ärztliche Meinung ersetzen kann.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.dge.de/wissenschaft/weitere-publikationen/faqs/natrium/

[2]https://www.dge.de/wissenschaft/weitere-publikationen/faqs/calcium/

[3]https://www.dge.de/wissenschaft/weitere-publikationen/faqs/kalium/

[4]https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/nahrungsergaenzungsmittel/magnesium-was-ist-zu-beachten-8003

[5]https://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Mineralstoff-Zink-das-Multitalent-218239.html

Bild: 123rf.com / Andrea de Martin

Bewerte diesen Artikel


22 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von SUPPLEMENTBIBEL.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.