CBD Öl bio
Zuletzt aktualisiert: 2. November 2020

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

49Stunden investiert

7Studien recherchiert

98Kommentare gesammelt

Bio CBD Öl wird oft als natürliches Heilmittel beworben. Unsicherheiten bezüglich der Inhaltsstoffe bestehen trotzdem noch. Bio CBD Öle, die den vorgegebenen Qualitätsmerkmalen der Europäischen Union hinsichtlich der Reinheit der Inhaltsstoffe entsprechen, sind allerdings gut verträglich, effektiv und in vielen Bereichen einsetzbar. Der Wirkstoff CBD ist nicht psychoaktiv oder suchterzeugend, sondern kann schmerzstillend, entzündungshemmend und beruhigend wirken.

Mit dem großen Bio CBD Öl Test 2021 wollen wir dich dabei unterstützen, das für dich passende Produkt zu finden. Wir stellen dir die besten Produkte verschiedener Segmente vor, geben dir wichtige Informationen hinsichtlich der Qualitätsmerkmale und haben die verschiedenen Arten des Bio CBD Öls für dich verglichen sowie Vor- und Nachteile aufgelistet. Damit wird sich deine Kaufentscheidung vereinfachen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Bio CBD Öl wird aus der Hanfpflanze gewonnen, welche bei einem bio-zertifizierten Betrieb angebaut wird und den Vorschriften der Europäischen Union für industrielle Hanfpflanzen entspricht. Demnach ist der Kauf und die Einnahme legal.
  • Bio CBD Öl darf nicht mehr als 0,2 % des psychoaktiven THC enthalten. Der dominante Wirkstoff CBD ist nicht suchterzeugend und kann schmerzstillend, entzündungshemmend und beruhigend wirken.
  • Bio CBD Öl ist generell gut verträglich, jedoch ist hinsichtlich der Effektivität der Wirkung sowie möglicher Nebenwirkungen die Qualität und Reinheit des Produktes entscheidend. Risikogruppen sind Schwangere und Blutdruckpatienten.

Bio CBD Öl Test: Favoriten der Redaktion

Das beste reine Bio CBD Öl

Das Bio Hanf Öl Pure von Medihemp enthält 250 Milligramm des Wirkstoffes CBD in seiner reinsten Form in einer 10 Milliliter Flasche. Weitere Cannabinoide sind in diesem Produkt nicht enthalten, weswegen es speziell für sensible Menschen und zum Einstieg gut geeignet ist. Das dominante Trägeröl stammt aus kontrolliert biologischen Anbau und verleiht dem Produkt zusätzliche Anteile an ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen.

Die Einnahme ist in Tropfenform durch eine Pipette ebenfalls vereinfacht und an die individuelle Dosierung anpassbar. Dieses Produkt ist vegan, bio-zertifiziert, frei von Gentechnik, laborgeprüft und frei von dem psychoaktiven Wirkstoff THC. Solltest du auf der Suche nach einem hochwertigen Bio CBD Öl zum Einstieg oder für deinen sensiblen Organismus sein, dann ist dieses Produkt eine gute Wahl.

Das beste Vollspektrum Bio CBD Öl

Das Bio CBD Hanföl von Purefy enthält 1000 Milligramm CBD in einer 10 Milliliter Flasche. Die Dosierung ist in Tropfenform mithilfe der mitgelieferten Pipette einfach und individuell zu regulieren. Darüber hinaus enthält die Substanz das volle Spektrum der Cannabispflanze, wodurch neben dem dominanten CBD auch  weitere Cannabinoide ihre Wirkung zeigen können. Dieses Bio CBD Öl ist auch mit 500 und 1500 Milligramm CBD pro Flasche erhältlich.

Das bio-zertifizierte Produkt ist durch den unabhängigen TÜV-Süd auf das Profil der Inhaltsstoffe hinsichtlich Bio-Qualität, Reinheit und THC-Gehalt laborgeprüft und bereits als verkehrsfähig eingestuft, weswegen es auch für Apotheken zugelassen und dort erhältlich ist. Zudem sind die entsprechenden Zertifikate zur Absicherung und Qualitätsüberprüfung für den Verbraucher einsehbar. Suchst du ein leicht handhabbares Qualitätsprodukt der Bio CBD Öl Tropfen, dann machst du hiermit nichts falsch.

Die besten Bio CBD Öl Kapseln

Die Premium CBD Softgel Kapseln von Hempamed sind eine geschmacksneutrale Alternative zu den Bio CBD Ölen. Die Kapseln sind einfach einzunehmen und daher ideal für unterwegs. In jedem Glas sind 60 Kapseln mit jeweils 5 Milligramm CBD und dem gesamten Pflanzenspektrum der Hanfpflanze enthalten. Bei Bedarf ist dieses Produkt auch mit einem CBD Gehalt von 10 oder 20 Milligramm CBD pro Kapsel erhältlich.

Der gesamte Inhalt dieses Produktes, inklusive des Trägeröls Bio-Hanfsamenöl, ist auf EU-zertifizierte Bio-Qualität laborgeprüft. Zudem bietet der Hersteller detaillierte Produktinformationen und Analysenzertifikate zur Einsicht an, wodurch unter anderem der maximale THC-Gehalt überprüft werden kann. Somit erhältst du mit dem Kauf dieses Produktes eine hochwertige, geschmacksneutrale Alternative zum klassischen Bio CBD Öl.

Kauf- und Bewertungskriterien für Bio CBD Öl

Beim Kauf von Bio CBD Öl empfehlen wir auf verschiedene Aspekte zu achten, wie:

Mit diesen Kriterien erhältst du Anhaltspunkte bei der Suche für Bio CBD Öl. Bei dieser Art von Produkt ist das Stichwort Qualität hinsichtlich der Inhaltsstoffe und Zusammensetzung sowie Herkunft entscheidend. Bei Bedarf und einer gewissen Unsicherheit empfiehlt es sich die entsprechenden Bio-Zertifikate und möglichen Zertifikate der Laborprüfung der Hersteller zeigen zu lassen.

Inhaltsstoffe & Zusammensetzung

Aufgrund von Unterschieden in der Zusammensetzung sind die Inhaltsstoffe von Bio CBD Öl ein entscheidendes Bewertungskriterium. So besteht CBD Öl generell aus einem natürlichen, fettlöslichen Trägeröl und einem Zusatz des eigentlichen Wirkstoffes Cannabidiol (CBD). Die Art des Trägeröls und der prozentuale Anteil von CBD variiert dabei von Produkt zu Produkt.

Der maximale THC-Gehalt im Bio CBD Öl beträgt 0,2 %.

Das meist verwendete Trägeröl ist das Hanfsamen-Öl. Andere verwendete Naturöle sind Leinsamenöl, Sonnenblumenöl, Nussöl und Kokosöl. Bei der Auswahl des Trägeröls sind der individuelle Geschmack und mögliche Allergien zu berücksichtigen.

Bei der Herstellung sind kleinere Rückstände des psychoaktiv wirkenden Tetrahydrocannabinol (THC) oft nicht zu verhindern, sind jedoch mit einem Maximalgehalt von 0,2 % beschränkt. In größeren Mengen kann dieser Wirkstoff Rauschzustände hervorrufen. (1)

Obwohl CBD den größten Anteil der Familie der Cannabinoide in Bio CBD Öl darstellt, lassen sich speziell in Vollspektrum-Bio CBD Ölen weitere Wirkstoffe dieser Familie finden:

  • CBC
  • CBDa
  • CBG
  • CBN

In Bio CBD Ölen, die das gesamte Pflanzenspektrum der Hanfpflanze beinhalten, können zudem wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten sein:

  • Omega 3 & Omega 6 Fettsäuren
  • Vitamin E
  • Eisen, Kalzium, Kalium, Kupfer, Mangan, Natrium, Phosphor, Zink und Magnesium

Weiterhin unterscheidet sich der prozentuale Anteil des CBD bei den jeweiligen Produkten. Höherer Anteil von CBD wird nicht direkt mit stärkeren Effekten gleichgesetzt, da jeder menschliche Organismus individuell auf den Wirkstoff reagiert. Ab einer Konzentration von 20 % sollte die Einnahme mit  einem Arzt abgesprochen werden.

Bio-Zertifizierung

Es ist zwischen CBD Ölen und Bio CBD Ölen zu unterscheiden. Bio CBD Öle sind mit dem Bio-Siegel gekennzeichnet, was die Einhaltung der Anforderungen der EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau in der Herstellung des Produktes versichert. Dazu gehört die Gewinnung des CBD aus der Hanfpflanze sowie des jeweiligen Trägeröls.

Biobetriebe werden regelmäßig von staatlich zugelassenen Kontrollstellen überprüft und sollten den entsprechenden Anforderungen entsprechen: (2)

  • keine Anwendung von Gentechnik
  • kein Pflanzenschutz mit chemisch-synthetischen Mitteln
  • Pflege der Bodenfruchtbarkeit
  • keine Verwendung von chemisch-synthetischen Wachstumshormonen
  • strenge Handhabung bei der Verwendung von Zusatzstoffen
  • möglichst geschlossener betrieblicher Nährstoffkreislauf

Herkunft

Neben der Bodenqualität ist auch die Luftqualität beim Anbau der Hanfpflanze und des Trägeröls für deren Qualität mitentscheidend. Da Hanf in vielen verschiedenen Regionen der Welt angebaut und exportiert wird, sind Qualitätsunterschiede hinsichtlich dieser Merkmale zu erwarten.

Um die uns bekannten Qualitätsmerkmale und Vorschriften des ökologisch, biologischen Anbaus der EU versichern zu können, empfiehlt es sich Produkte mit Herkunft aus dem EU-Raum zu erwerben.

Laborgeprüft durch Drittpartei

Ein weiteres Qualitätsmerkmal eines Bio CBD Öles ist, dass es durch eine dritte, unabhängige Partei laborgeprüft ist. Dabei werden die angegeben Daten der Inhaltsstoffe auf deren Richtigkeit und Genauigkeit überprüft, sowie die Herstellungsweise und die Reinheit des Produktes untersucht und entsprechend bewertet.

Speziell die unabhängige Laborprüfung des THC-Gehaltes ist von hoher gesundheitlicher Bedeutung für den Endverbraucher.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Bio CBD Öl ausführlich beantwortet

Um dich umfassend über die Wirksamkeit von CBD Öl Bio zu informieren und dir den aktuellen Stand der Wissenschaft näherzubringen, haben wir dir alle wichtigen Informationen in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Was ist Bio CBD Öl und wie wirkt es?

Bio CBD Öl besteht aus einem natürlichen Trägeröl und dem Wirkstoff Cannabidiol (CBD). Bei dieser speziellen Produktvariante wird das CBD aus der Hanfpflanze Cannabis Sativa L gewonnen, wobei der herstellende Betrieb mit dem Bio-Siegel zertifiziert ist.

Wirkstoff CBD

CBD gehört zu der Familie der Cannabinoide, welche für die Wirkung der Cannabispflanze verantwortlich sind. Der menschliche Körper, genauer gesagt das Endocannabinoid-System, bestehend aus zwei Cannabinoid-Rezeptoren (CB1 & CB2), reagiert auf Cannabinoide.

CBD kann schmerzstillend und entzündungshemmend wirken sowie positiven Einfluss auf die Mechanismen im Gehirn und dem zentralen Nervensystem des menschlichen Körpers haben.

CB1 hat Einfluss auf das zentrale Nervensystem und das Nervensystem des Darms, während CB2 an der Regulierung der Zellen im Abwehrsystem und Knochenstoffwechsel des Menschen beteiligt ist. (3, 4) CB1-Rezeptoren wurden zudem in weiteren Organen und Geweben, wie Immunzellen, Milz, Haut, Blutgefäßen, Lunge und Urogenitaltrakt, nachgewiesen. Demnach besitzen CBD und andere Cannabinoide verschiedenste physiologische Wirkungen im menschlichen Körper. (1)

Schmerzstillende Wirkung

Die Einnahme von CBD kann schmerzlindernde Wirkungen aufweisen, da bestimmte schmerzlindernde Stoffe wie Adenosin und Anandamid direkt oder indirekt auf CBD reagieren. (9) So gehört Anandamid zu den körpereigenen Endocannabinoiden im zentralen Nervensystem und verfügt über schmerzstillende und stimmungsaufhellende Effekte.

Durch das Anspielen des Endocannabinoid-Systems wird die Bildung des Anandamid weiter angeregt. Gewünschte schmerzstillende Wirkung kann die Folge sein. (6)

CBD Öl bio

Bio CBD Öl kann durch den dominanten Wirkstoff CBD und weitere Cannabinoide schmerzlindernd, entzündungshemmend und beruhigend wirken. (Erin Stone / Pixabay)

Ein weiterer Effekt des CBD ist die Stimulierung der Vanillioid-Schmerzrezeptoren in den TRPV-Kanälen des zentralen Nervensystems des Körpers, welches unter anderen auch starken Einfluss auf die Schmerzwahrnehmung hat. Eine gemilderte Schmerzwahrnehmung kann aufgrund dieses Stimulierungsprozesses möglich sein. (6)

Wirkung bei Entzündungen

Die Aktivierung der körpereigenen Adenosin-Rezeptoren durch CBD ist ein Indiz für dessen entzündungshemmende Wirkung. Adenosin wirkt entzündungshemmend und spielt eine wichtige Rolle im Herz-Kreislauf-System. (6) Eine weitere Studie unterstützt diese Wirkungsweise des CBD. So wurde die Aktivierung des Abwehrsystems im Körper durch die Reaktion der CB2-Rezeptoren auf CBD nachgewiesen. (10)

Wirkung auf das Gehirn und zentrale Nervensystem

CBD kann sich positiv auf die Funktionen im Gehirn und des zentralen Nervensystems auswirken. So wird das Niveau des stimmungsaufhellenden Stoffes Anandamid erhöht bzw. davor bewahrt zu sinken. Im Gegensatz zu dem psychoaktiven Wirkstoff THC, welcher ebenfalls aus der Cannabispflanze extrahiert werden kann, hat reines CBD gegenteilige Wirkungen auf das Gehirn.

So kann es positive Auswirkungen auf die kognitiven Funktionen des Gehirns haben und anti-psychotisch, angstlösend und beruhigend wirken. (11)

Wann und für wen ist die Einnahme von Bio CBD Öl sinnvoll?

Die Erklärung der Wirkungsweise des Wirkstoffes CBD scheint aufgrund der momentanen Studienlage klar, jedoch sind Behandlungen von bestimmten Krankheitsbildern und Symptomen weiterhin mit Vorsicht zu genießen und individuelle Körpereigenschaften zu berücksichtigen.

Daher solltest du dich vor der Einnahme von Bio CBD Öl auf die Einschätzung deines Arztes berufen. Die momentane Studienlage hält eine Wirksamkeit von Bio CBD Öl bei folgenden Krankheitsbildern für möglich:

  1. Chronische Schmerzen: Chronische Schmerzen aufgrund von Alterserscheinungen, Krebs, Arthrose  sowie neuropathische Schmerzen durch Nervenerkrankungen haben einschneidende Effekte auf die Lebensqualität. Auch wenn die orale Einnahme von Bio CBD Öl die eigentliche Krankheit nicht direkt bekämpft, ist es möglich die damit verbundenen Schmerzen zu lindern. Weiterhin hat Bio CBD Öl deutliche keine gravierenden Nebenwirkungen im Kontrast zu üblich verschriebenen Schmerzmitteln in diesen Fällen. (12, 13, 14)
  2. Angstzustände und soziale Phobie: Soziale Phobien wirken sich auf die soziale Kompetenz der Erkrankten aus. Probleme und Panik bei öffentlichem Sprechen ist eine Konsequenz davon. Eine klinische Studie mit erkrankten und gesunden Menschen zeigte, dass sich nach der Zufuhr von CBD  Angst und kognitive Einschränkungen sowie Unsicherheit beim Sprechen verringerten. (17) Weitere Studienergebnisse unterstützen den Einsatz von Bio CBD Öl zur Therapie von Panik und posttraumatischem Stress sowie weiteren neuro-psychiatischen Erkrankungen. (6, 18, 19, 20)
  3. Schlafstörungen: Während der THC-Gehalt der Cannabispflanze die Schlafqualität verringert, kann die reine Form des CBD die Schlafqualität verbessern. So hatte es positive Auswirkungen auf Patienten mit Schlaflosigkeit. (6, 20)
  4. Epilepsie: Der beruhigende Effekt des CBD kann sich positiv auf den Schweregrad und die Frequenz epileptischer Anfälle auswirken. Speziell bei behandlungsresistenten Patienten scheint es hilfreich zu sein. Für Kinder und junge Erwachsene scheint es ebenfalls sicher zu sein. (15, 16)

Wer sollte kein Bio CBD Öl zu sich nehmen?

Während der Schwangerschaft sollte kein Bio CBD Öl eingenommen werden. Mindestens zwei Proteine, die für die Entwicklung der Plazenta notwendig sind, können negativ beeinflusst werden. Die Entwicklung des Kindes könnte dadurch eingeschränkt werden. (21)

Schwangere Frauen und Menschen, die blutdrucksenkende Medikamente einnehmen, sollten von der Einnahme von Bio CBD Öl absehen.

Solltest du Medikamente einnehmen müssen, die deinen Blutdruck senken, so solltest du von der Einnahme von Bio CBD Öl absehen. In dringenden Fällen solltest du in jedem Fall vorher mit deinem Arzt sprechen. Speziell höhere Dosierungen von CBD können in diesem Fall zu einem erneuten Blutdruckabfall führen. Dies kann gefährliche Folgen haben. (22)

Wie wird Bio CBD Öl hergestellt und was ist enthalten?

Für die Herstellung von Bio CBD Öl werden primär die Hanfblüten und Blätter der weiblichen Industriehanfpflanze verwendet, welche den vorgeschriebenen Normen der EU entspricht. Die zugelassenen Pflanzen zeichnen sich durch einen hohen CBD und einen geringen THC-Gehalt aus. Dies ist für den vorgegebenen Maximalgehalt des THC von 0,2 % in den Bio CBD Ölen ein wichtiger Faktor.

CBD Öl bio

Die Wirkstoffe im Bio CBD Öl werden aus den Blüten und Blättern der Cannabispflanze gewonnen, welche in bio-zertifizierten Betrieben angebaut wird. (Alissa de Leva / Pixabay)

Der Unterschied von herkömmlichen CBD Ölen zu den Bio CBD Ölen ist, dass bio-zertifizierte Betriebe die Hanfpflanze anbauen. Dabei dürfen keine chemischen Zusatzstoffe zum Pflanzenschutz eingesetzt werden. Zudem wird die Bodenqualität hinsichtlich bestimmter ökologischer Standards regelmäßig überprüft.

CO2-Extraktionsverfahren

Zur erfolgreichen Extraktion der im Hanf enthaltenden Substanzen wird Kohlenstoffdioxid (CO2) eingesetzt. Hohe Temperaturen und Druck sorgen dafür, dass die Substanzen vom Hanf gelöst werden. Durch niedrigeren Druck im nächsten Schritt gibt das CO2 die Stoffe wieder ab, sodass die natürlichen Inhaltsstoffe des Hanfs erhalten bleiben. Die nun gewonnen Stoffe werden bei der folgenden Decarboxylierung erhitzt, wodurch sich ein reines und qualitativ hochwertiges CBD bildet.

Die CO2-Extraktion verspricht Qualität und Effektivität. 

Der größte Vorteil dieses komplizierten und teuren Extraktionsverfahren ist neben der Effektivität auch, dass das gesamte Spektrum der Hanfpflanze extrahiert und erhalten werden kann. Damit enthält das Vollspektrum-Bio-CBD-Öl neben dem dominanten CBD auch weitere Phytocannabinoide sowie Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe.

Um das Endprodukt, Bio CBD Öl, zu vollenden wird dem CBD-Extrakt ein natürliches Öl hinzugefügt. Das meist verwendete Trägeröl ist das Hanfsamen-Öl. Andere verwendete Naturöle sind Leinsamenöl, Sonnenblumenöl, Nussöl und Kokosöl.

Alkoholische Extraktion

Bei dieser günstigeren und herkömmlicheren Variante werden die gewonnen Pflanzenteile in Alkohol eingelegt und gekocht. Dieser Prozess ist allerdings im Vergleich zu CO2 Extraktion ungenauer, da nicht genau ermittelt werden kann wie viel CBD gewonnen werden kann.

Welche Arten von Bio CBD Öl gibt es?

Die drei verschiedenen Arten des Bio CBD Öl unterscheiden sich nicht in ihrer Wirkungsweise, sondern in der Art der Verabreichung der Substanz. Dabei kannst du dich zwischen dem klassischen Bio CBD Öl, Bio CBD Öl Tropfen und Bio CBD Öl Kapseln entscheiden.

CBD Öl bio

Bio CBD Öl kann sowohl in Tropfenform mithilfe einer Pipette oder in einer Kapselform oral eingenommen werden. Kapseln sind deutlich geschmacksneutraler. (Julia Teichmann / Pixabay)

Dein persönlicher Geschmack und Nutzen sollte bei deiner Entscheidung im Vordergrund stehen. Es ist zu erwähnen, dass alle drei Arten der Bio CBD Öle oral eingenommen werden.

Bio CBD Öl

Bei der klassischen Form Bio CBD Öl wird die Substanz mit einem Hilfsmittel (z.B. einem Teelöffel) direkt auf die Zunge gegeben. Dabei ist zu empfehlen die Substanz 30 bis 60 Sekunden im Mundraum zu behalten bevor du es runterschluckst, damit die Mundschleimhäute es aufnehmen können und somit schneller und effektiver in die Blutbahnen gerät. Allerdings kann der Geschmack des Öles unangenehm sein, weswegen eine Einnahme direkt vor oder nach dem Essen nicht zu empfehlen ist.

Vorteile
  • Gut verträglich
  • Vielseitig verwendbar
  • Individuelle Dosierung möglich
Nachteile
  • Gewöhnungsbedürftiger Geschmack
  • Für unterwegs ungeeignet
  • Bei unsachgemäßer Handhabung könnte das Öl verunreinigen

Bio CBD Öl Tropfen

Die am meisten genutzte und deutlich einfachere Variante sind die Bio CBD Öl Tropfen. Die Substanz wird durch eine Pipette direkt unter die Zunge getropft. Dies vereinfacht den eigentlichen Einnahmeprozess und eine genauere Dosierung. Ebenso wie bei der klassischen Variante sollte die Substanz vor dem Schlucken eine längere Zeit im Mundraum unter der Zunge verbleiben, um den gewünschten Effekt zu erreichen. Außerdem sollte der unangenehme Geschmack berücksichtigt werden.

Vorteile
  • Genauere und individuelle Dosierung möglich
  • Für unterwegs geeignet
  • Schnelle Wirkung bei vorgeschriebener Einnahme
Nachteile
  • Ebenfalls unangenehmer Geschmack
  • Bei unsachgemäßer Handhabung könnte das Öl verunreinigen

Bio CBD Öl Kapseln

Bio CBD Öl Kapseln werden aufgrund ihres neutralen Geschmacks immer beliebter. Das Bio CBD Öl ist bei dieser Variante mit einer geschmacksneutralen Hülle bzw. Kapsel umhüllt, die sich erst im Magen auflöst. Durch die leichte Handhabung der Kapseln ist eine Einnahme auch unterwegs möglich.

Trotzdem ist zu beachten, dass die Wirkung der Kapseln deutlich später einsetzt, da sich die Wirkstoffe erst im Magen verteilen müssen. Weiterhin ist eine individuelle Dosierung aufgrund der einheitlichen Menge in den Kapseln nicht möglich, was eine individuelle Annäherung an deine optimale Dosierung in kleineren Mengen erschwert.

Vorteile
  • Neutraler Geschmack
  • Für unterwegs geeignet
  • Einfache Einnahme
Nachteile
  • Wirkung setzt später ein
  • individuelle Dosierung erschwert
  • Gefahr der Überdosierung

Was kostet Bio CBD Öl?

Generell sind Bio CBD Öle aufgrund der höheren Qualität der Herstellung teurer als CBD Öle ohne Bio-Zertifizierung. Preisunterschiede bei den Bio CBD Ölen sind auf die verschiedenen prozentualen Anteile an CBD und absolutem Inhalt in Milliliter zurückzuführen. Wir haben dir eine Preisliste anhand des prozentualen Anteils des Wirkstoffes CBD angefertigt:

Prozentualer Anteil von CBD Preis
1 - 5 % 10 - 70 Euro
5 - 10 % 30 - 80 Euro
15 - 20 % 90 -110 Euro
20 - 30 % 100 - 140 Euro
ab 30 % 120 - 200 Euro 

Wo kann ich Bio CBD Öl kaufen?

Bio CBD Öl ist ein medizinisch einzusetzendes Produkt, weswegen die Auswahl der Hersteller und Händler deinem individuellen gesundheitlichen Nutzen und Geschmack entsprechen sollte. Dabei solltest du explizit auf Qualität und die angesprochenen Bewertungskriterien achten. Entsprechend fachkundige Beratung erhältst du in der Apotheke deiner Wahl sowie bei verschiedensten, renommierten Online-Apotheken sowie Online-Shops:

  • medihemp.eu
  • nordicoil.de
  • hempamed.de
  • medpex.de
  • cbd-vital.de
  • biobloom.at
  • biocbd.de
  • bio-cbd.de

Welche Nebenwirkungen können durch Bio CBD Öl auftreten?

Bio CBD Öl wird generell als sicher und gut verträglich eingestuft. Nebenwirkungen können auftreten, sind jedoch in den meisten Fällen nicht gravierend.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) untersuchte eine Reihe von Studienergebnissen und kam in einer Tagung hinsichtlich der Nebenwirkungen von CBD zu den folgenden Schlüssen: (5)

  • CBD ist nicht psychoaktiv und stellt keine Sucht- bzw. Abhängigkeitsgefahr dar
  • CBD wird von Menschen und Tieren in empfohlenen, angemessenen Dosierungen gut vertragen

Eine Studie hinsichtlich der Wirkung von CBD bei Patienten mit posttraumatischem Stress und Schlafstörungen zeigte, dass dieser Wirkstoff bei dieser Behandlung sicher und frei von Nebenwirkungen ist (6)

Bio CBD Öl wird generell als sicher eingestuft.

Jedoch ist zu beachten, dass minimale, nicht gravierende Nebenwirkungen, wie Müdigkeit, Übelkeit, Durchfall, Mundtrockenheit, Appetitlosigkeit und niedriger Blutdruck, möglich sind. (5, 7)

Beim Kauf und der Einnahme von CBD Produkten ist immer auf die Reinheit, Qualität des Produktes und die Dosierung zu achten. So ist nicht der CBD-Gehalt, sondern ein zu hoher Gehalt des psychoaktiven THC der Grund für Nebenwirkungen. (8) Die Dosierung macht ebenfalls einen großen Unterschied, weswegen eine entsprechend fachkundige und vertrauensvolle Beratung vor der Einnahme empfehlenswert ist.

Wie ist Bio CBD Öl einzunehmen und zu dosieren?

Generell ist Bio CBD Öl für Menschen und Tiere gut verträglich. Bei qualitativ hochwertigen und den vorgegebenen Normen entsprechenden Produkten besteht auch keine Sucht- oder Abhängigkeitsgefahr, weswegen einer länger anhaltenden Einnahme aufgrund chronischer Krankheiten bei entsprechend empfohlener Dosierung nichts im Wege steht. (24, 25) Lediglich Schwangere und Menschen, die blutdrucksenkende Medikamente nehmen, sollten von Bio CBD Öl absehen.(21, 22)

Generell können die folgenden Informationen als Richtwerte gelten, wobei die individuelle Wirkungsweise weiterhin berücksichtigt und mit deinem Arzt abgesprochen werden muss:

Beschwerden Dosierung
Leichte Schmerzen, Vorbeugung Bis zu 20 Milligramm CBD pro Tag, Flaschen mit Konzentrationen von 2 % (200 mg) bis 8 % (800 mg) eignen sich
Schwerere Beschwerden 20 bis 100 Milligramm CBD pro Tag, Konzentrationen zwischen 10 % (1000 mg) und 20 % (2000 mg) eignen sich
Therapeutische Dosierung bei schweren Fällen Über 100 Milligramm CBD pro Tag, Konzentrationen ab 20 % eignen sich

Die Dosierung ist für eine effektive Wirkungsweise und eine gute Verträglichkeit entscheidend, sollte jedoch immer schrittweise und individuell erfolgen. So geben die Hersteller meist niedrige Dosierungsempfehlungen, um sich abzusichern. Jedoch reagiert jeder individuelle Körper anders auf entsprechende Dosierungen, weswegen auch die Menge des CBD langsam gesteigert und angepasst werden sollte.

Es ist zu beachten, dass ein höherer prozentualer Anteil des CBD nicht mit mehr Wirkung gleichgesetzt ist.

Für eine stärkere Wirkung zählt der Milligramm-Gehalt des CBD. Demnach kannst du die Wirkung durch die Anzahl der Tropfen kontrollieren und steigern. Findest du eine Dosierung, bei welcher der gewünschte Effekt wahrgenommen wird, solltest du erst einmal bei dieser für dich passenden Dosierung bleiben.

Ist Bio CBD Öl legal?

Die Legalität von Bio CBD Öl ist vom THC-Gehalt des Produktes abhängig. Frei verkäufliches und legal produziertes sowie zu erwerbendes Bio CBD Öl darf nicht mehr als 0,2 % THC-Gehalt aufweisen. Sollte es mehr als diese Grenze aufweisen, sind psychoaktive Konsequenzen zu erwarten, weswegen es als Rauschmittel nach dem Betäubungsmittelgesetz als illegal eingestuft ist.

Weiterhin ist zu vermerken, dass für die Herstellung des Bio CBD Öl Industriehanf verwendet wird, welcher in der Europäischen Union zugelassen ist. Bestimmte Arten der Cannabispflanzen dürfen aufgrund einer Sonderlizenz legal landwirtschaftlich angebaut werden. (23)

Welche Alternativen gibt es zu Bio CBD Öl?

Die Alternativen unterscheiden sich in der Herstellung, Wirkungsweise sowie der Form der Verabreichung zum Bio CBD Öl. Wir haben dir die möglichen Alternativen mit einer entsprechenden Beschreibung aufgelistet:
Alternative Beschreibung
CBD Öl ohne Bio-Siegel Anbau der Hanfpflanze in nicht bio-zertifizierten Betrieben, wodurch die Möglichkeit besteht, dass die Substanzen Rückstände von chemischen Zusatzstoffen enthalten
CBD Salben Zur direkten Behandlung von Hautkrankheiten, nicht für langanhaltende Anwendung gedacht, hohe Wirksamkeit des CBD-Wirkstoffes auf der Haut
CBD Creme Kosmetisches Produkt, für tägliche Pflege gedacht, geringerer CBD-Gehalt, schwer das für dich passende Produkt zu finden
CBD Liquids Verwendung bei E-Zigaretten zum Rauchen, schwer nachzuvollziehen wie viel CBD wirklich eingenommen wird
Reine CBD Kristalle / Blüten Reinste Form des CBD, kann in kleinen Mengen oral eingenommen werden, bis zu 99% CBD-Gehalt
Medizinisches Produkt THC Gehalt ist höher, bei bestimmten starken Beschwerden eingesetzt, nur mit Rezept erhältlich

Bildquelle: El Roi/ 123rf.com

Einzelnachweise (25)

1. Grotenhermen, F., & Müller-Vahl, K. (2012). Das therapeutische Potenzial von Cannabis und Cannabinoiden. Dtsch Arztebl International, 109(29–30), 495–501. Retrieved from https://www.aerzteblatt.de/int/article.asp?id=127598
Quelle

2. Das staatliche Bio-Siegel. Retrieved 16 October 2020, from https://www.oekolandbau.de/bio-siegel/info-fuer-verbraucher/das-staatliche-bio-siegel/
Quelle

3. Di Marzo V, Stella N, Zimmer A. Endocannabinoid signalling and the deteriorating brain. Nat Rev Neurosci. 2015 Jan;16(1):30-42
Quelle

4. Thomas A, Baillie GL, Phillips AM, Razdan RK, Ross RA, Pertwee RG. Cannabidiol displays unexpectedly high potency as an antagonist of CB1 and CB2 receptor agonists in vitro. Br J Pharmacol. 2007 Mar;150(5):613-23
Quelle

5. World Health Organization. (2017). CANNABIDIOL (CBD). In Expert Committee on Drug Dependence. Geneva. Retrieved 17 October 2020, from https://www.who.int/medicines/access/controlled-substances/5.2_CBD.pdf
Quelle

6. Shannon, S., & Opila-Lehman, J. (2016). Effectiveness of Cannabidiol Oil for Pediatric Anxiety and Insomnia as Part of Posttraumatic Stress Disorder: A Case Report. The Permanente journal, 20(4), 16-005. https://doi.org/10.7812/TPP/16-005
Quelle

7. Iffland K, Grotenhermen F. An Update on Safety and Side Effects of Cannabidiol: A Review of Clinical Data and Relevant Animal Studies. Cannabis Cannabinoid Res. 2017 Jun 1;2(1):139-154. doi: 10.1089/can.2016.0034. PMID: 28861514; PMCID: PMC5569602.
Quelle

8. Lachenmeier, D. W., Habel, S., Fischer, B., Herbi, F., Zerbe, Y., Bock, V., Rajcic de Rezende, T., Walch, S. G., & Sproll, C. (2019). Are side effects of cannabidiol (CBD) products caused by tetrahydrocannabinol (THC) contamination?. F1000Research, 8, 1394. https://doi.org/10.12688/f1000research.19931.3
Quelle

9. Russo E. B. (2008). Cannabinoids in the management of difficult to treat pain. Therapeutics and clinical risk management, 4(1), 245–259. https://doi.org/10.2147/tcrm.s1928
Quelle

10. Thomas, A., Baillie, G. L., Phillips, A. M., Razdan, R. K., Ross, R. A., & Pertwee, R. G. (2007). Cannabidiol displays unexpectedly high potency as an antagonist of CB1 and CB2 receptor agonists in vitro. British journal of pharmacology, 150(5), 613–623. https://doi.org/10.1038/sj.bjp.0707133
Quelle

11. Rong C, Lee Y, Carmona NE, Cha DS, Ragguett RM, Rosenblat JD, Mansur RB, Ho RC, McIntyre RS. Cannabidiol in medical marijuana: Research vistas and potential opportunities. Pharmacol Res. 2017 Jul;121:213-218. doi: 10.1016/j.phrs.2017.05.005. Epub 2017 May 10. PMID: 28501518.
Quelle

12. Fine, P. G., & Rosenfeld, M. J. (2013). The endocannabinoid system, cannabinoids, and pain. Rambam Maimonides medical journal, 4(4), e0022. https://doi.org/10.5041/RMMJ.10129
Quelle

13. Donvito, G., Nass, S. R., Wilkerson, J. L., Curry, Z. A., Schurman, L. D., Kinsey, S. G., & Lichtman, A. H. (2018). The Endogenous Cannabinoid System: A Budding Source of Targets for Treating Inflammatory and Neuropathic Pain. Neuropsychopharmacology : official publication of the American College of Neuropsychopharmacology, 43(1), 52–79. https://doi.org/10.1038/npp.2017.204
Quelle

14. Zou, S., & Kumar, U. (2018). Cannabinoid Receptors and the Endocannabinoid System: Signaling and Function in the Central Nervous System. International journal of molecular sciences, 19(3), 833. https://doi.org/10.3390/ijms19030833
Quelle

15. Devinsky O, Marsh E, Friedman D, Thiele E, Laux L, Sullivan J, Miller I, Flamini R, Wilfong A, Filloux F, Wong M, Tilton N, Bruno P, Bluvstein J, Hedlund J, Kamens R, Maclean J, Nangia S, Singhal NS, Wilson CA, Patel A, Cilio MR. Cannabidiol in patients with treatment-resistant epilepsy: an open-label interventional trial. Lancet Neurol. 2016 Mar;15(3):270-8. doi: 10.1016/S1474-4422(15)00379-8. Epub 2015 Dec 24. Erratum in: Lancet Neurol. 2016 Apr;15(4):352. PMID: 26724101.
Quelle

16. Szaflarski JP, Bebin EM, Cutter G, DeWolfe J, Dure LS, Gaston TE, Kankirawatana P, Liu Y, Singh R, Standaert DG, Thomas AE, Ver Hoef LW; UAB CBD Program. Cannabidiol improves frequency and severity of seizures and reduces adverse events in an open-label add-on prospective study. Epilepsy Behav. 2018 Oct;87:131-136. doi: 10.1016/j.yebeh.2018.07.020. Epub 2018 Aug 9. PMID: 30100226.
Quelle

17. Bergamaschi MM, Queiroz RH, Chagas MH, de Oliveira DC, De Martinis BS, Kapczinski F, Quevedo J, Roesler R, Schröder N, Nardi AE, Martín-Santos R, Hallak JE, Zuardi AW, Crippa JA. Cannabidiol reduces the anxiety induced by simulated public speaking in treatment-naïve social phobia patients. Neuropsychopharmacology. 2011 May;36(6):1219-26. doi: 10.1038/npp.2011.6. Epub 2011 Feb 9. PMID: 21307846; PMCID: PMC3079847.
Quelle

18. Blessing EM, Steenkamp MM, Manzanares J, Marmar CR. Cannabidiol as a Potential Treatment for Anxiety Disorders. Neurotherapeutics. 2015 Oct;12(4):825-36. doi: 10.1007/s13311-015-0387-1. PMID: 26341731; PMCID: PMC4604171
Quelle

19. Das RK, Kamboj SK, Ramadas M, Yogan K, Gupta V, Redman E, Curran HV, Morgan CJ. Cannabidiol enhances consolidation of explicit fear extinction in humans. Psychopharmacology (Berl). 2013 Apr;226(4):781-92. doi: 10.1007/s00213-012-2955-y. Epub 2013 Jan 10. PMID: 23307069.
Quelle

20. Lafaye, G., Karila, L., Blecha, L., & Benyamina, A. (2017). Cannabis, cannabinoids, and health. Dialogues in clinical neuroscience, 19(3), 309–316.
Quelle

21. Schmid PC, Paria BC, Krebsbach RJ, Schmid HH, Dey SK. Changes in anandamide levels in mouse uterus are associated with uterine receptivity for embryo implantation. Proc Natl Acad Sci U S A. 1997 Apr 15;94(8):4188-92. doi: 10.1073/pnas.94.8.4188. PMID: 9108127; PMCID: PMC20598.
Quelle

22. Jadoon KA, Tan GD, O'Sullivan SE. A single dose of cannabidiol reduces blood pressure in healthy volunteers in a randomized crossover study. JCI Insight. 2017 Jun 15;2(12):e93760. doi: 10.1172/jci.insight.93760. PMID: 28614793; PMCID: PMC5470879.
Quelle

23. CBD Öl Herstellung: Vom Hanf bis zum abgefüllten CBD Extrakt. CPHCBD.de. Retrieved 19 October 2020, from https://cphcbd.de/cbd-ol-herstellung/.
Quelle

24. Hudson R, Renard J, Norris C, Rushlow WJ, Laviolette SR. Cannabidiol Counteracts the Psychotropic Side-Effects of Δ-9-Tetrahydrocannabinol in the Ventral Hippocampus through Bidirectional Control of ERK1-2 Phosphorylation. J Neurosci. 2019 Oct 30;39(44):8762-8777. doi: 10.1523/JNEUROSCI.0708-19.2019. Epub 2019 Sep 30. PMID: 31570536; PMCID: PMC6820200.
Quelle

25. Babalonis S, Haney M, Malcolm RJ, Lofwall MR, Votaw VR, Sparenborg S, Walsh SL. Oral cannabidiol does not produce a signal for abuse liability in frequent marijuana smokers. Drug Alcohol Depend. 2017 Mar 1;172:9-13. doi: 10.1016/j.drugalcdep.2016.11.030. Epub 2016 Dec 14. PMID: 28088032; PMCID: PMC5361620.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliche Arbeit
Grotenhermen, F., & Müller-Vahl, K. (2012). Das therapeutische Potenzial von Cannabis und Cannabinoiden. Dtsch Arztebl International, 109(29–30), 495–501. Retrieved from https://www.aerzteblatt.de/int/article.asp?id=127598
Gehe zur Quelle
Beitrag der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Das staatliche Bio-Siegel. Retrieved 16 October 2020, from https://www.oekolandbau.de/bio-siegel/info-fuer-verbraucher/das-staatliche-bio-siegel/
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Di Marzo V, Stella N, Zimmer A. Endocannabinoid signalling and the deteriorating brain. Nat Rev Neurosci. 2015 Jan;16(1):30-42
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Thomas A, Baillie GL, Phillips AM, Razdan RK, Ross RA, Pertwee RG. Cannabidiol displays unexpectedly high potency as an antagonist of CB1 and CB2 receptor agonists in vitro. Br J Pharmacol. 2007 Mar;150(5):613-23
Gehe zur Quelle
Studien Review WHO
World Health Organization. (2017). CANNABIDIOL (CBD). In Expert Committee on Drug Dependence. Geneva. Retrieved 17 October 2020, from https://www.who.int/medicines/access/controlled-substances/5.2_CBD.pdf
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Shannon, S., & Opila-Lehman, J. (2016). Effectiveness of Cannabidiol Oil for Pediatric Anxiety and Insomnia as Part of Posttraumatic Stress Disorder: A Case Report. The Permanente journal, 20(4), 16-005. https://doi.org/10.7812/TPP/16-005
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Iffland K, Grotenhermen F. An Update on Safety and Side Effects of Cannabidiol: A Review of Clinical Data and Relevant Animal Studies. Cannabis Cannabinoid Res. 2017 Jun 1;2(1):139-154. doi: 10.1089/can.2016.0034. PMID: 28861514; PMCID: PMC5569602.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Lachenmeier, D. W., Habel, S., Fischer, B., Herbi, F., Zerbe, Y., Bock, V., Rajcic de Rezende, T., Walch, S. G., & Sproll, C. (2019). Are side effects of cannabidiol (CBD) products caused by tetrahydrocannabinol (THC) contamination?. F1000Research, 8, 1394. https://doi.org/10.12688/f1000research.19931.3
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Russo E. B. (2008). Cannabinoids in the management of difficult to treat pain. Therapeutics and clinical risk management, 4(1), 245–259. https://doi.org/10.2147/tcrm.s1928
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Thomas, A., Baillie, G. L., Phillips, A. M., Razdan, R. K., Ross, R. A., & Pertwee, R. G. (2007). Cannabidiol displays unexpectedly high potency as an antagonist of CB1 and CB2 receptor agonists in vitro. British journal of pharmacology, 150(5), 613–623. https://doi.org/10.1038/sj.bjp.0707133
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Rong C, Lee Y, Carmona NE, Cha DS, Ragguett RM, Rosenblat JD, Mansur RB, Ho RC, McIntyre RS. Cannabidiol in medical marijuana: Research vistas and potential opportunities. Pharmacol Res. 2017 Jul;121:213-218. doi: 10.1016/j.phrs.2017.05.005. Epub 2017 May 10. PMID: 28501518.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Fine, P. G., & Rosenfeld, M. J. (2013). The endocannabinoid system, cannabinoids, and pain. Rambam Maimonides medical journal, 4(4), e0022. https://doi.org/10.5041/RMMJ.10129
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Donvito, G., Nass, S. R., Wilkerson, J. L., Curry, Z. A., Schurman, L. D., Kinsey, S. G., & Lichtman, A. H. (2018). The Endogenous Cannabinoid System: A Budding Source of Targets for Treating Inflammatory and Neuropathic Pain. Neuropsychopharmacology : official publication of the American College of Neuropsychopharmacology, 43(1), 52–79. https://doi.org/10.1038/npp.2017.204
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Zou, S., & Kumar, U. (2018). Cannabinoid Receptors and the Endocannabinoid System: Signaling and Function in the Central Nervous System. International journal of molecular sciences, 19(3), 833. https://doi.org/10.3390/ijms19030833
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Devinsky O, Marsh E, Friedman D, Thiele E, Laux L, Sullivan J, Miller I, Flamini R, Wilfong A, Filloux F, Wong M, Tilton N, Bruno P, Bluvstein J, Hedlund J, Kamens R, Maclean J, Nangia S, Singhal NS, Wilson CA, Patel A, Cilio MR. Cannabidiol in patients with treatment-resistant epilepsy: an open-label interventional trial. Lancet Neurol. 2016 Mar;15(3):270-8. doi: 10.1016/S1474-4422(15)00379-8. Epub 2015 Dec 24. Erratum in: Lancet Neurol. 2016 Apr;15(4):352. PMID: 26724101.
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Szaflarski JP, Bebin EM, Cutter G, DeWolfe J, Dure LS, Gaston TE, Kankirawatana P, Liu Y, Singh R, Standaert DG, Thomas AE, Ver Hoef LW; UAB CBD Program. Cannabidiol improves frequency and severity of seizures and reduces adverse events in an open-label add-on prospective study. Epilepsy Behav. 2018 Oct;87:131-136. doi: 10.1016/j.yebeh.2018.07.020. Epub 2018 Aug 9. PMID: 30100226.
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Bergamaschi MM, Queiroz RH, Chagas MH, de Oliveira DC, De Martinis BS, Kapczinski F, Quevedo J, Roesler R, Schröder N, Nardi AE, Martín-Santos R, Hallak JE, Zuardi AW, Crippa JA. Cannabidiol reduces the anxiety induced by simulated public speaking in treatment-naïve social phobia patients. Neuropsychopharmacology. 2011 May;36(6):1219-26. doi: 10.1038/npp.2011.6. Epub 2011 Feb 9. PMID: 21307846; PMCID: PMC3079847.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Blessing EM, Steenkamp MM, Manzanares J, Marmar CR. Cannabidiol as a Potential Treatment for Anxiety Disorders. Neurotherapeutics. 2015 Oct;12(4):825-36. doi: 10.1007/s13311-015-0387-1. PMID: 26341731; PMCID: PMC4604171
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Das RK, Kamboj SK, Ramadas M, Yogan K, Gupta V, Redman E, Curran HV, Morgan CJ. Cannabidiol enhances consolidation of explicit fear extinction in humans. Psychopharmacology (Berl). 2013 Apr;226(4):781-92. doi: 10.1007/s00213-012-2955-y. Epub 2013 Jan 10. PMID: 23307069.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review klinischer und wissenschaftlicher Studien
Lafaye, G., Karila, L., Blecha, L., & Benyamina, A. (2017). Cannabis, cannabinoids, and health. Dialogues in clinical neuroscience, 19(3), 309–316.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Schmid PC, Paria BC, Krebsbach RJ, Schmid HH, Dey SK. Changes in anandamide levels in mouse uterus are associated with uterine receptivity for embryo implantation. Proc Natl Acad Sci U S A. 1997 Apr 15;94(8):4188-92. doi: 10.1073/pnas.94.8.4188. PMID: 9108127; PMCID: PMC20598.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Jadoon KA, Tan GD, O'Sullivan SE. A single dose of cannabidiol reduces blood pressure in healthy volunteers in a randomized crossover study. JCI Insight. 2017 Jun 15;2(12):e93760. doi: 10.1172/jci.insight.93760. PMID: 28614793; PMCID: PMC5470879.
Gehe zur Quelle
Experten Artikel
CBD Öl Herstellung: Vom Hanf bis zum abgefüllten CBD Extrakt. CPHCBD.de. Retrieved 19 October 2020, from https://cphcbd.de/cbd-ol-herstellung/.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Hudson R, Renard J, Norris C, Rushlow WJ, Laviolette SR. Cannabidiol Counteracts the Psychotropic Side-Effects of Δ-9-Tetrahydrocannabinol in the Ventral Hippocampus through Bidirectional Control of ERK1-2 Phosphorylation. J Neurosci. 2019 Oct 30;39(44):8762-8777. doi: 10.1523/JNEUROSCI.0708-19.2019. Epub 2019 Sep 30. PMID: 31570536; PMCID: PMC6820200.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Babalonis S, Haney M, Malcolm RJ, Lofwall MR, Votaw VR, Sparenborg S, Walsh SL. Oral cannabidiol does not produce a signal for abuse liability in frequent marijuana smokers. Drug Alcohol Depend. 2017 Mar 1;172:9-13. doi: 10.1016/j.drugalcdep.2016.11.030. Epub 2016 Dec 14. PMID: 28088032; PMCID: PMC5361620.
Gehe zur Quelle