CBD Öl ohne THC
Zuletzt aktualisiert: 17. Dezember 2020

In den letzten Jahren hat man immer öfter von CBD Öl und seiner vielfältigen Wirkung gehört und gelesen. In den meisten Fällen entstehen dann auch direkt einige Unklarheiten rund um das Produkt. Ist solch ein Produkt überhaupt legal? Wirkt solch ein Produkt denn nicht berauschend? Genau solche Fragen kommen einem in den Sinn und sind meist negativ behaftet.

In diesem Artikel sollen die wichtigsten Fragen in Bezug auf CBD Öl ohne THC beantwortet und damit alle Zweifel aufgeklärt werden. Zusätzlich erfährst du auch mehr über die Wirkungen, Anwendung, mögliche Nebenwirkungen und wichtige Kriterien in Bezug auf einen Kauf.

Die Hanfpflanze rückte in den vergangenen Jahren immer mehr in den Fokus der Wissenschaft und immer mehr Untersuchungen und Studien in Bezug auf Wirkung und Einsatzgebiet wurden durchgeführt und dokumentiert. Folglich lassen sich mittlerweile durchaus zuverlässige Aussagen treffen.




Das Wichtigste in Kürze

  • CBD Öl ohne THC beinhaltet lediglich das Cannabinoid CBD. Dieses kann bei einer Vielzahl von Beschwerden und Krankheiten schmerzlindernde Wirkungen hervorrufen oder gegen gewisse Krankheitssymptome eingesetzt werden. CBD Öl im Allgemeinen ist besonders beliebt durch seine natürliche Wirkweise und gute Verträglichkeit.
  • CBD Öl ohne THC hat Vor- und Nachteile gegenüber gewöhnlichem CBD Öl. Vorteile können eine bessere Verträglichkeit, ein besserer Geschmack, der Gebrauch auch in anderen Ländern und die Sicherheit bei einem Drogentest sein. Nachteile sind die geringere Wirksamkeit und der Mangel an Informationen und Studien.
  • CBD Öl ohne THC ist legal und frei verkäuflich. Achte auf eine sehr gute Qualität und Hinweise in Bezug auf Verwendung und Dosierung. Wie grundsätzlich bei allen Nahrungsergänzungsmitteln oder Medikamenten ist eine Rücksprache mit einem Arzt immer empfehlenswert.

CBD Öl ohne THC: Was du wissen solltest

Die wenigsten Menschen gehen ihr ganzes Leben schmerz- und leidensfrei durch Leben. Dabei freut es viele, wenn sie mit natürlichen Mitteln gegen ihre Beschwerden vorgehen können. CBD Öl ohne THC, beziehungsweise allgemein CBD kann als solch ein Mittel fungieren. Im folgenden Abschnitt erfährst du daher wo und wie du CBD Öl ohne THC einsetzen kannst und worauf du alles achten solltest.

Was sind CBD und THC?

CBD und THC sind so genannte Cannabinoide, welche beide neben noch einigen weiteren in der Cannabis-Pflanze vorkommen. CBD und THC sind in ihrer Wirkung klar zu unterscheiden. Die meisten Menschen denken im ersten Moment an die berauschende Wirkung von THC, wenn sie das Wort Cannabis hören.

THC besitzt nämlich neben seiner medizinischen Wirkung auch eine psychoaktive Wirkung. CBD dagegen verursacht keinen solch einen Rausch beim Menschen. Es kann aber eine schmerzlindernde Wirkung haben. (1)

CBD Öl ohne THC ist auch bekannt als CBD Isolat. Hier kannst du sicher davon ausgehen, dass CBD das einzig vorhandene Cannabinoid ist, da es unter Druck herausgefiltert wurde.

CBD Öl ohne THC enthält als einziges Cannabinoid CBD.

CBD Öl ohne THC, sowie in der Regel auch einfaches CBD Öl kann also erworben werden, ohne dass man Angst davor haben muss in einen Rausch zu verfallen.

Wo kann CBD eingesetzt werden?

Die folgende Tabelle bietet dir eine Übersicht in Bezug auf das Anwendungsgebiet von CBD Ölen und dessen Wirkweise. Je nachdem für welchen Gebrauch du ein Mittel suchst, wirst du hier fündig.

Anwendungsgebiet Beschreibung
Schlafstörungen Durch die Einnahme von CBD kann es dazu kommen, dass sich Muskeln, Nerven und Gehirn entspannen und man langsam müde wird. (2)
Angststörungen CBD kann bei einer Angststörung eingesetzt werden, da es dazu beitragen kann, dass man sich beruhigt. (3)
Depressionen Hier wurde herausgefunden, dass CBD das Neuronenwachstum im Hippocampus stimulieren kann, was sich bei Depressionen positiv auswirken kann. (4)
Hautprobleme CBD kann durch seine entzündungshemmende Wirkung die Hautregeneration positiv beeinflussen. Zudem kann sich das Hautbild verbessern, da Pickeln und Mitessern entgegen gewirkt wird. (5)
Allgemeine Schmerzen CBD kann auch bei Schmerzen, wie Kopfschmerzen oder Periodenschmerzen helfen oder bei Schmerzen nach Operationen. (6)
Epilepsie Es gibt Ergebnisse dazu, dass sich die Häufigkeit von Anfällen reduzieren kann durch die Einnahme von CBD. (7)
Multiple Sklerose Durch seine krampflösende und entspannende Wirkung kann CBD auch hier positiv wirken. (8)
Krebs Indem der Stoffwechsel von Krebszellen beeinträchtigt wird, können Strahlen- und Chemotherapie besser wirken. (9)

Es ist tatsächlich sehr bemerkenswert, wo CBD Öle überall Einsatz finden und diese Übersicht ist noch nicht einmal ganz vollständig. Sogar Tiere können von den positiven Effekten profitieren, insbesondere in Stresssituationen. (10)

Das eine entsprechende Wirkung eintritt ist allerdings nicht garantiert. Zusätzlich muss es natürlich in Zukunft auch noch mehr Studien geben, welche positive Ergebnisse weiter unterstützen. Es ist wohl vor allem bei schweren Krankheiten immer ratsam erst seinen Arzt zu kontaktieren und mit ihm Alles zu besprechen in Bezug auf zusätzlich einzunehmende Mittel.

Wie dosiere ich CBD Öl ohne THC?

Beim Thema Dosierung macht es natürlich vorerst Sinn die Herstellerangaben zu beachten oder den Vorgaben eines Arztes zu folgen. Grundsätzlich gibt es aber ein paar allgemeine Dosierungshinweise. Grundsätzlich beinhalten CBD Öle unterschiedlich hohe Anteile an CBD.

CBD Öl ohne THC

CBD Öl ohne THC kann bei richtiger Anwendung ein tolles natürliches Heilmittel sein. Die Wirkung ist jedoch natürlich bei Jedem individuell. (Bildquelle: CRYSTALWEED cannabis / Unsplash)

Für den Anfang und bei eher leichten Beschwerden bietet es sich an ein gering prozentiges CBD Öl ohne THC zu verwenden und es auch vorerst mit kleineren Mengen zu probieren. Je nach Stärke der Beschwerden und Typ von Krankheit kannst du dann natürlich die Dosierung entsprechend hochfahren. Am besten verteilst du die Anzahl der Tropfen, die du zu dir nimmst, über den ganzen Tag.

Was sind die Vorteile von CBD Öl ohne THC gegenüber normalem CBD Öl?

Die folgende Liste soll dir die Vorteile von CBD Öl ohne THC gegenüber normalem CBD Öl aufzeigen:

  • Verträglichkeit: Vielleicht gehörst du ja zu den wenigen Menschen, die bereits auf kleine Mengen eines Stoffes sehr empfindlich reagieren können. Mit einem CBD Öl ohne THC musst du dir also keine Gedanken darüber machen, dass du eventuell auf THC sensibel reagierst.
  • Besserer Geschmack: CBD Öle ohne THC schmecken in der Regel weniger bitter als normale CBD Öle. Ein bitterer Geschmack ist für die meisten Menschen eher unangenehm.
  • Verwendbarkeit in anderen Ländern: In manchen Ländern, wie Thailand sind ausschließlich CBD Öle komplett ohne THC legal. Willst du dein CBD Öl also auch mit in den Urlaub nehmen, kann es von Vorteil sein ein CBD Öl ohne THC zu wählen.
  • Negative Drogentest: Solltest du zu den Personen gehören, die eventuell öfter einen Drogentest machen müssen, kannst du mit einem CBD Öl ohne THC zu 100 % sicher stellen, dass dieser Test negativ ausfällt. Besonders Spitzensportler müssen natürlich hierauf acht geben.

CBD Öl ohne THC

Ein Spitzensportler muss sich regelmäßig Drogentests unterziehen. Dabei darf nichts zu finden sein. (Bildquelle: TALAVIYA RAHUL / Unsplash)

Vielleicht sind es dir diese Vorteile wert, auf ein CBD Öl ohne THC zu setzen und dabei die im nächsten Abschnitt genannten Nachteile zu akzeptieren.

Was sind die Nachteile von CBD Öl ohne THC gegenüber normalem CBD Öl?

Die folgende Liste soll dir die Nachteile von CBD Öl ohne THC gegenüber normalem CBD Öl aufzeigen:

  • Wirksamkeit: Die Wirksamkeit von einem CBD Isolat kann gegenüber einem normalen CBD Öl eingeschränkt sein. Eine Hanfpflanze ist ein Heilmittel für sich, welches am besten mit allen vorhandenen Wirkstoffen wirkt.
  • Verfügbarkeit: CBD Öl ohne THC findest du seltener als die normalen CBD Öle und es gibt auch weniger Informationen und Studien über die Wirksamkeit.

Vor allem die Abschwächung von potenziellen heilenden oder schmerzlindernden Wirkungen könnte dich davon überzeugen ein normales CBD Öl zu wählen. Auch dieses darf nur einen kaum nennenswerten THC-Gehalt beinhalten.

Welche Nebenwirkungen kann es bei der Einnahme von CBD geben?

Grundsätzlich wird der Wirkstoff CBD von vielen Menschen sehr gut vertragen und Beschwerden treten eher selten auf. (11) Bei der Einnahme von CBD Öl ohne THC kann es aber natürlich auch zu Nebenwirkungen kommen, insbesondere bei mangelnder Qualität. Die folgende Liste soll dir einen Überblick über mögliche unerwünschte Begleiteffekte geben:

  • Mundtrockenheit
  • Durchfall
  • Appetitlosigkeit

Dazu ist zu sagen, dass CBD Öl ohne THC ja beispielsweise auch eingenommen werden kann um schneller müde zu werden und damit besser einschlafen zu können. Effekte wie dieser können für andere Menschen natürlich auch als negativ aufgefasst werden. Die Bewertung von positiven und negativen Effekten ist daher auch sehr individuell.

Weiterhin ist zu betonen, dass du natürlich bei der Einnahme von anderen Medikamenten auch immer mögliche Wechselwirkungen mit CBD bedenken solltest.

Möglich ist, dass sich die Wirkung verändert und somit verfällt oder eventuell verstärkt. Solltest du also noch andere Präparate einnehmen, bespreche vorher mit einem Arzt, ob du das CBD Öl ohne THC problemlos verwenden kannst oder nicht.

Ist CBD Öl ohne THC legal?

In Deutschland gilt, dass CBD Produkte im allgemeinen legal sind, solang der THC-Gehalt bei maximal 0,2 % liegt.

CBD Öl ohne THC ist aufgrund der nicht vorhandenen psychoaktiven Wirkung legal.

Der Erwerb eines Produktes mit einem höheren THC Gehalt kann folglich rechtliche Konsequenzen mit sich ziehen. Bei einem CBD Öl ohne THC gehst du natürlich immer auf Nummer sicher, denn hier solltest du keine Rückstände von THC finden.

CBD Öl ohne THC

Viele Menschen stehen Produkten wie CBD Öl aufgrund von Unwissenheit skeptisch gegenüber. Dabei ist CBD Öl ohne THC vollkommen legal und die Hanfpflanze ein besonderes natürliches Heilmittel. (Bildquelle: Jeff W / Unsplash)

Auf welche Kriterien sollte ich bei der Auswahl eines CBD Öls ohne THC achten?

Solltest du dich nun dazu entschieden haben, ein CBD Öl ohne THC zu erwerben, gibt es ein paar Kriterien, auf die du bei deinem Kauf achten solltest.

[pullquote, align ="right"] Wähle immer ein hochwertiges, bio-zertifiziertes und reines CBD Öl ohne THC. [/pullquote]

Bei Produkten, die deine Gesundheit betreffen solltest du immer auf die Qualität des Produktes acht legen und dafür gegebenenfalls auch bereit sein einen höheren Preis zu bezahlen. Du solltest ein CBD Öl ohne THC wählen, welches bio-zertifiziert ist und somit aus einem kontrolliert ökologischem Anbau stammt.

Damit kannst du sicher sein, dass keine chemischen Pestizide zum Einsatz kamen. Zusätzlich kannst du darauf achten, ob die Hersteller angeben, dass ihr Produkt von einem unabhängigen Labor regelmäßig und nach strengsten Standards geprüft wird.

Ein hochwertiges CBD Öl ohne THC zeichnet sich zudem durch eine hohe Bioverfügbarkeit aus und rein natürlichen Inhaltsstoffen. Weisen die Hersteller auf die Reinheit ihres Produktes hin, bedeutet es auch, dass keine unnötigen Zusatzstoffe oder Konservierungsstoffe beigefügt wurden.

Fazit

Ziel dieses Artikels war es, möglichst viele Fragen rund um das Thema CBD-Öl ohne THC zu klären und mögliche Unsicherheiten zu beseitigen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Wirkstoff CBD in vielen Bereichen als ein natürliches Heilmittel eingesetzt werden kann.

Weitere zukünftige Studien sind natürlich nötig um die Ergebnisse in Bezug auf die Wirkung von CBD weiter zu unterstützen und auch um Langzeitwirkungen sicher beurteilen zu können. Man muss natürlich auch immer bedenken, dass das CBD die Ursache der Beschwerden nicht wirklich beeinflussen kann.

Es bestehen Vor- als auch Nachteile von CBD Öl ohne THC und gewöhnlichem CBD Öl. Ein bedeutsamer Nachteil ist die möglicherweise geringere Wirkweise. Solltest du jedoch möglicherweise THC gar nicht vertragen wäre dies natürlich ein bedeutender Vorteil. Letztendlich verspricht auch CBD Öl ohne THC auf jeden Fall einen vielversprechenden Effekt.

Jede Person reagiert natürlich auch individuell auf verschiedene Wirkstoffe. Generell kann das Verwenden eines CBD Öls somit auch bei Jedem unterschiedlich stark wirken.

Bildquelle: Feellgood / 123rf

Einzelnachweise (11)

1. Grof CPL. Cannabis, from plant to pill. Br J Clin Pharmacol. 2018 Nov;84(11):2463-2467. doi: 10.1111/bcp.13618. Epub 2018 May 24. PMID: 29701252; PMCID: PMC6177712.
Quelle

2. Shannon S, Lewis N, Lee H, Hughes S. Cannabidiol in Anxiety and Sleep: A Large Case Series. Perm J. 2019;23:18-041. doi: 10.7812/TPP/18-041. PMID: 30624194; PMCID: PMC6326553.
Quelle

3. Blessing EM, Steenkamp MM, Manzanares J, Marmar CR. Cannabidiol as a Potential Treatment for Anxiety Disorders. Neurotherapeutics. 2015 Oct;12(4):825-36. doi: 10.1007/s13311-015-0387-1. PMID: 26341731; PMCID: PMC4604171.
Quelle

4. Campos AC, Moreira FA, Gomes FV, Del Bel EA, Guimarães FS. Multiple mechanisms involved in the large-spectrum therapeutic potential of cannabidiol in psychiatric disorders. Philos Trans R Soc Lond B Biol Sci. 2012 Dec 5;367(1607):3364-78. doi: 10.1098/rstb.2011.0389. PMID: 23108553; PMCID: PMC3481531.
Quelle

5. Oláh A, Tóth BI, Borbíró I, Sugawara K, Szöllõsi AG, Czifra G, Pál B, Ambrus L, Kloepper J, Camera E, Ludovici M, Picardo M, Voets T, Zouboulis CC, Paus R, Bíró T. Cannabidiol exerts sebostatic and antiinflammatory effects on human sebocytes. J Clin Invest. 2014 Sep;124(9):3713-24. doi: 10.1172/JCI64628. Epub 2014 Jul 25. PMID: 25061872; PMCID: PMC4151231.
Quelle

6. Cuñetti L, Manzo L, Peyraube R, Arnaiz J, Curi L, Orihuela S. Chronic Pain Treatment With Cannabidiol in Kidney Transplant Patients in Uruguay. Transplant Proc. 2018 Mar;50(2):461-464. doi: 10.1016/j.transproceed.2017.12.042. PMID: 29579828.
Quelle

7. Devinsky O, Cross JH, Laux L, Marsh E, Miller I, Nabbout R, Scheffer IE, Thiele EA, Wright S; Cannabidiol in Dravet Syndrome Study Group. Trial of Cannabidiol for Drug-Resistant Seizures in the Dravet Syndrome. N Engl J Med. 2017 May 25;376(21):2011-2020. doi: 10.1056/NEJMoa1611618. PMID: 28538134
Quelle

8. Zajicek J, Fox P, Sanders H et al., on behalf of the UK MS Research Group; Cannabinoids for treatment of spasticity and other symptoms related to multiple sclerosis (CAMS study): multicentre randomised placebo-controlled trial. Lancet 2003; 362: 1517–1526. doi:10.1111/j.1365-2249.2005.02803.x
Quelle

9. Kenyon J, Liu W, Dalgleish A. Report of Objective Clinical Responses of Cancer Patients to Pharmaceutical-grade Synthetic Cannabidiol. Anticancer Res. 2018 Oct;38(10):5831-5835. doi: 10.21873/anticanres.12924. PMID: 30275207.
Quelle

10. Resstel LB, Tavares RF, Lisboa SF, Joca SR, Corrêa FM, Guimarães FS. 5-HT1A receptors are involved in the cannabidiol-induced attenuation of behavioural and cardiovascular responses to acute restraint stress in rats. Br J Pharmacol. 2009 Jan;156(1):181-8. doi: 10.1111/j.1476-5381.2008.00046.x. PMID: 19133999; PMCID: PMC2697769.
Quelle

11. Bergamaschi MM, Queiroz RH, Zuardi AW, Crippa JA. Safety and side effects of cannabidiol, a Cannabis sativa constituent. Curr Drug Saf. 2011 Sep 1;6(4):237-49. doi: 10.2174/157488611798280924. PMID: 22129319.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftlicher Artikel
Grof CPL. Cannabis, from plant to pill. Br J Clin Pharmacol. 2018 Nov;84(11):2463-2467. doi: 10.1111/bcp.13618. Epub 2018 May 24. PMID: 29701252; PMCID: PMC6177712.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Shannon S, Lewis N, Lee H, Hughes S. Cannabidiol in Anxiety and Sleep: A Large Case Series. Perm J. 2019;23:18-041. doi: 10.7812/TPP/18-041. PMID: 30624194; PMCID: PMC6326553.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Blessing EM, Steenkamp MM, Manzanares J, Marmar CR. Cannabidiol as a Potential Treatment for Anxiety Disorders. Neurotherapeutics. 2015 Oct;12(4):825-36. doi: 10.1007/s13311-015-0387-1. PMID: 26341731; PMCID: PMC4604171.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Campos AC, Moreira FA, Gomes FV, Del Bel EA, Guimarães FS. Multiple mechanisms involved in the large-spectrum therapeutic potential of cannabidiol in psychiatric disorders. Philos Trans R Soc Lond B Biol Sci. 2012 Dec 5;367(1607):3364-78. doi: 10.1098/rstb.2011.0389. PMID: 23108553; PMCID: PMC3481531.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Oláh A, Tóth BI, Borbíró I, Sugawara K, Szöllõsi AG, Czifra G, Pál B, Ambrus L, Kloepper J, Camera E, Ludovici M, Picardo M, Voets T, Zouboulis CC, Paus R, Bíró T. Cannabidiol exerts sebostatic and antiinflammatory effects on human sebocytes. J Clin Invest. 2014 Sep;124(9):3713-24. doi: 10.1172/JCI64628. Epub 2014 Jul 25. PMID: 25061872; PMCID: PMC4151231.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Cuñetti L, Manzo L, Peyraube R, Arnaiz J, Curi L, Orihuela S. Chronic Pain Treatment With Cannabidiol in Kidney Transplant Patients in Uruguay. Transplant Proc. 2018 Mar;50(2):461-464. doi: 10.1016/j.transproceed.2017.12.042. PMID: 29579828.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Devinsky O, Cross JH, Laux L, Marsh E, Miller I, Nabbout R, Scheffer IE, Thiele EA, Wright S; Cannabidiol in Dravet Syndrome Study Group. Trial of Cannabidiol for Drug-Resistant Seizures in the Dravet Syndrome. N Engl J Med. 2017 May 25;376(21):2011-2020. doi: 10.1056/NEJMoa1611618. PMID: 28538134
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Zajicek J, Fox P, Sanders H et al., on behalf of the UK MS Research Group; Cannabinoids for treatment of spasticity and other symptoms related to multiple sclerosis (CAMS study): multicentre randomised placebo-controlled trial. Lancet 2003; 362: 1517–1526. doi:10.1111/j.1365-2249.2005.02803.x
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Kenyon J, Liu W, Dalgleish A. Report of Objective Clinical Responses of Cancer Patients to Pharmaceutical-grade Synthetic Cannabidiol. Anticancer Res. 2018 Oct;38(10):5831-5835. doi: 10.21873/anticanres.12924. PMID: 30275207.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Resstel LB, Tavares RF, Lisboa SF, Joca SR, Corrêa FM, Guimarães FS. 5-HT1A receptors are involved in the cannabidiol-induced attenuation of behavioural and cardiovascular responses to acute restraint stress in rats. Br J Pharmacol. 2009 Jan;156(1):181-8. doi: 10.1111/j.1476-5381.2008.00046.x. PMID: 19133999; PMCID: PMC2697769.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Bergamaschi MM, Queiroz RH, Zuardi AW, Crippa JA. Safety and side effects of cannabidiol, a Cannabis sativa constituent. Curr Drug Saf. 2011 Sep 1;6(4):237-49. doi: 10.2174/157488611798280924. PMID: 22129319.
Gehe zur Quelle
Testberichte