Chlorella vulgaris
Zuletzt aktualisiert: 26. März 2020

Unsere Vorgehensweise

12Analysierte Produkte

29Stunden investiert

27Studien recherchiert

66Kommentare gesammelt

Du hast davon gehört, dass Chlorella vulgaris zum Entgiften verwendet werden kann? Dann liegst du vollkommen richtig. Doch die Süßwasseralge verspricht noch mehr positive Wirkungen auf die Gesundheit. Du möchtest herausfinden, welche wissenschaftlichen Studien es bereits gibt und worauf du vor dem Kauf dieses Nahrungsergänzungsmittels achten solltest? Dann bist du hier genau richtig.

In unserem großen Chlorella vulgaris Test (2020) wollen wir dir alle notwendigen Informationen zu -Chlorella vulgaris mit auf den Weg geben. Du wirst nicht nur erfahren, welche heilenden Wirkungen die Süßwasseralge in sich verbirgt, sondern auch etwas über die Alge selbst in Erfahrung bringen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei Chlorella vulgaris handelt es sich um eine Süßwasseralge. Aufgrund ihres hohen Nährstoffgehalts ist sie als Nahrungsergänzungsmittel sehr beliebt.
  • Wie Studien zeigen, ist die Einnahme von Chlorella vulgaris insbesondere zum Entgiften, bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, zur Gewichtsabnahme, bei Leberproblemen, bei Krebs, bei Hautproblemen, bei einem schwachen Immunsystem oder auch zur Regulierung des Säure-Basen-Haushalts geeignet.
  • Du kannst Chlorella vulgaris in Form von Presslingen, Kapseln oder Pulver einnehmen. Während sich Presslinge und Kapseln ganz einfach dosieren lassen und auch unterwegs eingenommen werden können, eignet sich das Pulver insbesondere für Personen, die es gerne mit Mahlzeiten vermischen oder in Smoothies oder Dressings einrühren möchten.

Chlorella vulgaris Test: Favoriten der Redaktion

Die besten Bio Chlorella vulgaris Presslinge

Diese Chlorella vulgaris Presslinge weisen eine zertifizierte Bio-Qualität auf und werden in Deutschland nach strengsten Richtlinien hergestellt. Sie sind somit nicht verunreinigt und enthalten keine Schadstoffe. Die Packung ist mit 1000 Presslingen befüllt. Eine Packung reicht bei empfohlener Dosierung für ca. 5 Monate. Die Presslinge sind frei von Zusatzstoffen und werden in Membrandosen aufbewahrt. Dadurch ist höchste Qualität gewährleistet.

Möchtest du gerne Chlorella vulgaris Presslinge in zertifizierter Bio-Qualität kaufen, dann sind diese Presslinge wohl eines der besten Präparate auf dem Markt.

Die besten veganen Chlorella vulgaris Kapseln

Diese Chlorella vulgaris Kapseln sind qualitativ sehr hochwertig und enthalten hoch konzentriertes Chlorella vulgaris Pulver ohne Zusatzstoffe. Die Hüllen dieser Kapseln bestehen aus Zellulose und sind somit auch für Vegetarier und Veganer geeignet. Die Dose beinhaltet 230 Kapseln. Es wird empfohlen, die Kapseln zu den Mahlzeiten einzunehmen.

Wenn du vegetarisch oder vegan lebst und Chlorella vulgaris dennoch in Kapselform zu dir nehmen möchtest, dann sind diese Kapseln mit einer Hülle aus Zellulose eine gute Wahl.

Das beste Bio Chlorella vulgaris Pulver

Dieses Chlorella vulgaris Pulver unterliegt strengen Richtlinien. Durch unabhängige Kontrollen wird eine hohe Bio-Qualität sichergestellt. Die Membrandose ist luftdicht und dunkel verschlossen, sodass die Qualität erhalten bleibt. Die Dose umfasst 300 Gramm Pulver. Die Zellwände dieses Chlorella vulgaris Pulvers sind aufgebrochen. Somit sind eine hohe Bioverfügbarkeit und leichte Verdaulichkeit garantiert.

Falls du nicht gerne Tabletten einnimmst und du Chlorella vulgaris in Pulverform bevorzugst, dann ist dieses Bio-Produkt womöglich das richtige für dich.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Chlorella vulgaris kaufst

In den folgenden Abschnitten haben wir dir alle wichtigen Informationen über Chlorella vulgaris, die Wirksamkeit dieser Alge und den aktuellen Stand der Forschung zusammengefasst.

Was ist Chlorella vulgaris?

Bei Chlorella vulgaris handelt es sich um eine Süßwasseralge. Chlorella vulgaris ist die wohl bekannteste Art aller Chlorella Algen. Diese Alge hat einen sehr hohen Anteil an Chlorophyll und hat somit eine intensiv grüne Farbe.

Chlorella vulgaris-1

Chlorella vulgaris Nahrungsergänzungsmittel sind in Form von Presslingen (sh. Bild), Kapseln und Pulver erhältlich
(Bildquelle: pixabay.com / Ben_Kerckx).

Aufgrund ihres hohen Nährstoffgehalts ist Chlorella vulgaris ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel. Doch welche wertvollen Nährstoffe sind in Chlorella vulgaris enthalten? Nachfolgend haben wir die wichtigsten Inhaltsstoffe aufgelistet.

  • Mineralien und Spurenelemente, wie Kalzium, Kalium, Zink, Magnesium oder Eisen
  • Vitamine, wie Vitamin B12, B9, B5, A, C, D oder E
  • Aminosäuren
  • Chlorophyll
Zentrum der GesundheitCarina Rehberg, Gesundheits- und Ernährungsberaterin

Chlorophyll ist dem menschlichen Blutfarbstoff Hämoglobin sehr ähnlich. Es wird somit auch häufig als “grünes Blut” bezeichnet.

Grüne Lebensmittel, wie Chlorella vulgaris, können sich aufgrund dieser Tatsache positiv auf die Reinheit und Qualität des menschlichen Blutes auswirken (Quelle: zentrum-der-gesundheit.de).

Wie wirkt Chlorella vulgaris?

Chlorella vulgaris beinhaltet zahlreiche wertvolle Nährstoffe. Doch wie wirkt diese Alge nun genau und welche positiven Auswirkungen wurden in Studien festgestellt? Dieser Frage soll in diesem Kapitel nachgegangen werden.

Chlorella vulgaris ist für folgende Wirkungen und Anwendungsbereiche bekannt:

  • Chlorella vulgaris zur Entgiftung
  • Chlorella vulgaris zur Gewichtsabnahme
  • Chlorella vulgaris bei Darm- und Leberproblemen
  • Chlorella vulgaris bei Krebs
  • Chlorella vulgaris für eine bessere Haut
  • Chlorella vulgaris für ein besseres Immunsystem
  • Chlorella vulgaris gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Chlorella vulgaris für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt

Diese einzelnen Wirkungsbereiche sollen im Folgenden mithilfe entsprechender Studien untermauert bzw. näher erläutert werden. Allerdings basiert der Großteil der Studien in Bezug auf Chorella vulgaris auf Tierversuchen. Vieles lässt sich jedoch vom Tier auf den Menschen übertragen.

Entgiftung

Es gibt unterschiedlichste Schwermetalle, die beispielsweise durch die Nahrung in unseren Körper gelangen. Einige davon sind für den Körper notwendig, andere wiederum vergiften unseren Körper, wie z.B. Quecksilber. Schwermetalle können Entzündungen fördern, den Stoffwechsel beeinträchtigen oder auch die Aufnahme von Nährstoffen blockieren.

Perales-Vela, Peña-Castro und Cañizares-Villanueva haben in ihrer im Jahre 2006 veröffentlichten Studie herausgefunden, dass Mikroalgen schädigende Schwermetalle von Schwermetallen, die für ihr Wachstum essenziell sind, unterscheiden können. Mikroalgen können somit den Körper durch Entgiftungsprozesse unterstützen.(1)

Eine weitere Studie an der Universität von Seoul aus dem Jahr 2015 hat sich mit der Wirkung von Chlorella vulgaris auf krebserzeugende Umweltgifte beschäftigt. Sie hielt als Ergebnis fest, dass Chlorella vulgaris imstande ist, diese Gifte auszuleiten, indem sie deren Absorption und Stoffwechsel stört.(2)

Gewichtsabnahme

Chlorella vulgaris ist ebenfalls auf ihre unterstützende Funktion beim Abnehmen untersucht worden. Ihre Enzyme sollen den Fett- und Cholesterinstoffwechsel beeinflussen und die Verdauung fördern.

In einer Studie zur Wirkung von Chlorella vulgaris bei Fettlebererkrankung konnte festgestellt werden, dass durch die Einnahme von Chlorella vulgaris das Gewicht und der BMI der Teilnehmer reduziert werden konnte.(3)

Leber und Darm

Die Wirkung von Chlorella vulgaris auf die Leber wurde bereits in zahlreichen Studien erforscht. Studien sind sich einig, dass Chlorophyll, das in großen Mengen in Chlorella vulgaris enthalten ist, gut für die Leber ist. Chlorophyll kann sogar die Entzündungsbeschwerden bei einer Hepatitis-C Infektion lindern.(4)

Häufig wird Chlorella vulgaris zur Darmreinigung verwendet. Die Wirkung von Chlorella vulgaris auf den Darm ist allerdings bisher noch nicht ausreichend erforscht. Allerdings wurde in einer Studie mit Fischen aus dem Jahre 2013 herausgefunden, dass Chlorella vulgaris durch Futtermittel, wie Soja, induzierten Darmentzündungen entgegenwirken kann.(5)

Krebs

Es gibt bereits einige Studien, die sich mit der Wirkung von Chlorella vulgaris auf Krebszellen beschäftigen.

Studien gehen davon aus, dass Chlorella vulgaris krebshemmende Eigenschaften hat. In Anlehnung an diese Studien induziert Chlorella vulgaris eine sog. Apoptose von Krebszellen, d.h. einen programmierten Zelltod.(6, 7)

Einige der Studien gehen besonders auf den Inhaltsstoff Chlorophyll und dessen Wirkung auf Leberzellkarzinome ein. Die Nahrungsergänzung mit chlorophyllreichen Supplements könne die Entwicklung eines Karzinoms oder anderer Krebsarten unterbinden und so eine Möglichkeit der Prävention darstellen.(8, 9, 10, 11)

Eine Studie an der University of Alabama aus dem Jahr 2011 schlussfolgerte, dass Chlorella ein Reparaturenzym liefert, das scheinbar imstande ist, DNA-Schäden in den Hautzellen zu reparieren. Folglich könne Chlorella auch bestimmten Hautkrebsarten vorbeugen.(12)

Haut

Es ist völlig normal, dass die Haut altert. Das liegt vor allem am Sonnenlicht.

Chlorella kann das Hautbild in unterschiedlicher Art und Weise verbessern. So wirkt sich die Mikroalge positiv auf trockene Haut oder Haut, die zu Entzündungen neigt, aus. Chlorella ist scheinbar in der Lage, die Wundheilung zu fördern, und kann somit auch bei entzündlichen Hauterkrankungen wie Akne oder Neurodermitis angewendet werden.(13, 14, 15)

In einer polnische Studie aus dem Jahr 2017 führte die Einnahme von Chlorella nicht nur zu einer reduzierten Infektanfälligkeit und einer besseren Vitalität der Teilnehmer, sondern auch zu einer besseren Haarqualität und einem verbesserten Hautbild.(16)

Wenn die Haut UV- Strahlen ausgesetzt wird, kann in oxidativem Stress resultieren, der den Zelltod von Hautzellen auslösen kann. Eine Studie, die an der Chia-Nan Universität in Südkorea im Jahr 2012 durchgeführt wurde, kam zu dem Schluss, dass die Süßwasseralge die Auswirkungen des oxidativen Stresses mindern kann.(17)

Immunsystem

Mehrere Studien haben sich auch mit der Wirkung von Chlorella vulgaris auf das Immunsystem beschäftigt. So manche der durchgeführten Studien berichten von einem immunstimulierenden Effekt der Mikroalge.(18, 19)

Die Wissenschaft geht mittlerweile auch der Frage nach, ob die Algen auch eine immunmodulierende Wirkung haben und sich so z.B. positiv auf die Häufigkeit und Schwere von Infektionskrankheiten auswirken können. In einer Studie aus den USA konnte nicht nur die immunstimulierende, sondern auch die immunmodulierende Wirkung von Chlorella nachgewiesen werden.(20)

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind oftmals auf die abnehmende Elastizität der Arterienwände zurückzuführen. Eine Studie in Japan aus dem Jahre 2013 fand heraus, dass Chlorella die Elastizität der Arterienwände verbessern kann.(21)

In einigen Studien konnte zudem ein positiver Effekt von Chlorella vulgaris auf den Blutdruck nachgewiesen werden. Dieser Effekt äußerte sich durch eine Verbesserung sowohl der systolischen als auch der diastolischen Blutdruckwerte.(22, 23, 24)

Außerdem konnte man in einer koreanischen Studie von 2014 eine positive Wirkung von Chlorella auf die Cholesterinwerte nachweisen.(25)

foco

Wusstest du, dass Herz-Kreislauf-Erkrankungen die häufigste Todesursache in Deutschland sind?

Laut dem Statistischen Bundesamt waren im Jahr 2017 37 Prozent aller Todesfälle in Deutschland auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen zurückzuführen. (Quelle: destatis.de)

Säure-Basen-Haushalt

Stoffwechselprozesse im menschlichen Körper sind auf einen spezifischen ph-Wert angewiesen. Der optimale pH-Wert des Blutes liegt bei 7,4 (leicht basisch). Verschiedene Faktoren, wie beispielsweise die Ernährung oder Stress, können sich allerdings auf den pH-Wert auswirken. Um diese Veränderung auszugleichen, hat der Körper eine Art Puffersystem.

Für dieses Puffersystem benötigt der Organismus insbesondere basische Mineralstoffe wie Kalzium, Eisen, Zink oder Magnesium. Chlorella vulgaris ist reich an diesen Mineralstoffen und kann somit die Regulierung des Säure-Basen-Haushalts unterstützen.(3)

Wann und für wen ist ein Chlorella vulgaris Supplement sinnvoll?

Chlorella vulgaris kann jeder einnehmen, der einen Nährstoffmangel hat oder einfach gerne zusätzlich etwas Gesundes zu sich nehmen möchte. Chlorella vulgaris ist nicht nur für Menschen, sondern auch für Hunde, Katzen und Pferde ein geeignetes Nahrungsergänzungsmittel.

Schwangere sollten nicht mehr als 3 Gramm Chlorella pro Tag zu sich nehmen.

Bei schwangeren Frauen spricht prinzipiell auch nichts gegen eine Einnahme von Chlorella vulgaris. Allerdings sollte während der Schwangerschaft keine Entgiftung durchgeführt werden. Für Schwangere ist vor der Einnahme ein Termin beim Arzt ratsam.

Bereits im vorherigen Kapitel wurde auf die Wirkung von Chlorella vulgaris eingegangen. Wie Studien zeigen, ist die Einnahme von Chlorella vulgaris insbesondere zum Entgiften, bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, zur Gewichtsabnahme, bei Leberproblemen, bei Krebs, bei Hautproblemen, bei einem schwachen Immunsystem oder auch zur Regulierung des Säure-Basen-Haushalts geeignet.

Diese Studien wurden jedoch meistens mithilfe von Tierversuchen durchgeführt. Der Wahrheitsgehalt der Ergebnisse ist immer differenziert zu betrachten.

Bei gesundheitlichen Problemen solltest du immer zum Arzt gehen. Generell ist zu empfehlen, dich von deinem Arzt oder Apotheker bezüglich der Einnahme von Chlorella vulgaris beraten zu lassen.

Was kosten Chlorella vulgaris Präparate?

Der Preis für Chlorella vulgaris unterscheidet sich je nach Präparat, Konzentration der Inhaltsstoffe, Qualität und Art der Herstellung. Während Presslinge und Pulver erschwinglicher sind, kosten Kapseln tendenziell etwas mehr.

Bio Produkte kosten ca. 20 bis 30 Prozent mehr. Bei Bio Chlorella vulgaris hast du die Garantie, dass das Präparat frei von Umweltgiften und Schadstoffen ist.

Chlorella vulgaris mit gebrochenen Zellwänden ist wesentlich teurer als die Alternative mit ungebrochenen Zellwänden. Was genau der Unterschied ist, wird im Kapitel 5.5 zur Bioverfügbarkeit genauer erläutert.

Du kannst Chlorella vulgaris Supplements sowohl in der örtlichen Apotheke als auch online kaufen.

Präparat Preis
Presslinge 4,48 – 17 Euro/100 Gramm
Kapseln 13 – 39 Euro/100 Gramm
Pulver 5 – 13 Euro/100 Gramm

Welche Nebenwirkungen kann die Einnahme von Chlorella vulgaris mit sich bringen?

In Chlorella vulgaris sind keine gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffe enthalten. Die Süßwasseralge gilt als sehr verträglich. Die natürliche Zusammensetzung aus den unterschiedlichen Stoffen ist sehr ausgewogen. Dennoch können Unverträglichkeiten gegenüber bestimmten Inhaltsstoffen auftreten.

Der menschliche Körper ist bei Überdosierung imstande, die Inhaltsstoffe zu verstoffwechseln, auszuscheiden oder sogar einzuspeichern. Falls dennoch Nebenwirkungen, wie Erbrechen oder Unwohlsein, auftreten sollten, können diese in der Regel durch eine Reduktion der Tagesdosis behoben werden. Falls dies nicht der Fall ist, solltest du von einer weiteren Einnahme absehen.

Solltest du Kopf- und Gliederschmerzen nach der Einnahme haben, sollte eine Erhöhung deiner Tagesdosis Abhilfe schaffen. Mit 18 bis 24 Gramm Chlorella vulgaris pro Tag verschwinden die Beschwerden in der Regel.

Bei Personen mit Schilddrüsenüberfunktion oder einer Autoimmunerkrankung, wie Multiple Sklerose und Rheumatoider Arthritis, ist allerdings Vorsicht geboten. Chlorella vulgaris verfügt über einen kleinen Jodanteil, der zu unerwünschten Reaktionen führen kann. Die immunstimulierende Wirkung von Chlorella kann eventuell die Symptome bei Autoimmunerkrankungen verstärken.

Chlorella vulgaris sollte nicht in Verbindung mit blutverdünnenden Medikamenten eingenommen werden, da die Alge die Wirkung dieser Medikamente beeinträchtigen kann. Um sonstige Wechselwirkungen mit schweren Medikamenten vollständig ausschließen zu können, solltest du dich von einem Arzt oder Apotheker beraten lassen.

Welche Alternativen gibt es zu Chlorella vulgaris?

Chlorella vulgaris ist nur eine Alge von insgesamt 24 Chlorella-Arten. Chlorella vulgaris ist allerdings die Chlorella-Art mit der größten ernährungsphysiologischen und gesundheitlichen Bedeutung für Menschen und Tiere.

Als Alternative zu Chlorella im Allgemeinen wird oftmals Spirulina genannt. Chlorella und Spirulina sind im Hinblick auf ihre Wirkung sehr unterschiedlich. Welche Unterschiede das sind und wann welche Alge besser geeignet ist, erfährst du in diesem Artikel über Chlorella im Allgemeinen.

Falls du einen Mangel an einem bestimmten Nährstoff bzw. Spurenelement hast, kannst du auch zu klassischen Nahrungsergänzungsmitteln, wie Eisenpräparaten, Magnesium- und Zinktabletten oder auch Vitaminpräparaten greifen.

Einem Nährstoffmangel kannst du auch ganz einfach durch eine ausgewogene Ernährung vorbeugen. Informiere dich über Nahrungsmittel und deren Nährstoffgehalt, um deine Tagesrationen besser mit deinem Tagesbedarf abstimmen zu können.

Entscheidung: Welche Arten von Chlorella vulgaris gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dir Chlorella vulgaris kaufen möchtest, kannst du je nach Darreichungsform zwischen drei verschiedenen Alternativen auswählen:

  • Presslinge
  • Kapseln
  • Pulver

Die drei Arten von Chlorella vulgaris bringen jeweils Vor- und Nachteile mit sich. Damit du dir ein besseres Bild davon machen und deine Entscheidung besser abwägen kannst, wollen wir dir in den nachfolgenden Kapiteln die Unterschiede sowie Vor- und Nachteile vorstellen.

Was zeichnet Chlorella vulgaris Presslinge aus und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Presslinge setzen sich aus zusammengepresstem Pulver zusammen und sehen somit wie klassische Tabletten aus.

In Presslingen ist Chlorella vulgaris in Reinform enthalten und es werden keine Zusatzstoffe hinzugefügt. Aufgrund der Tablettenform gestaltet sich die Dosierung sehr einfach. Je nach Bedarf kannst du beispielsweise eine Tablette pro Tag einnehmen. Zudem kannst du Presslinge problemlos unterwegs zu dir nehmen.

In der Regel kannst du Chlorella vulgaris Presslinge unabhängig von deinen Mahlzeiten einnehmen. Meistens brauchst du nur ein Glas Wasser, um nachzuspülen oder die Presslinge aufzulösen.

Vorteile
  • Genaue Dosierung möglich
  • In der Regel Einnahme unabhängig von Mahlzeiten möglich
  • Keine Zusatzstoffe
  • Einnahme auch unterwegs möglich
Nachteile
  • Intoleranzen bei Trägerstoff aus Maisstärke oder Milchzucker möglich
  • Ungeeignet zur Anwendung bei Mundgeruch
  • Ungeeignet bei Schwierigkeit, Presslinge zu schlucken

Einige Presslinge enthalten jedoch einen Trägerstoff aus Maisstärke oder Milchzucker. Viele Menschen zeigen Unverträglichkeiten gegenüber diesen Stoffen. Wir empfehlen dir daher, pflanzliche Presslinge zu kaufen.

Presslinge entfalten erst im Magen ihre Wirkung. Manche nehmen Chlorella vulgaris zu sich, um ihren Mundgeruch zu neutralisieren. Presslinge sind dafür allerdings nicht geeignet. Außerdem sind Presslinge ungeeignet für dich, wenn du Probleme hast, Tabletten zu schlucken.

Was zeichnet Chlorella vulgaris Kapseln aus und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Kapseln bestehen nicht nur aus Chlorella vulgaris in Reinform, sondern haben eine Hülle, die die Alge in Pulverform oder als Extrakt umhüllt.

In Kapseln ist nicht nur das Chlorella vulgaris Pulver enthalten, sondern oftmals auch Öle. Dies ist bei Presslingen nicht möglich, da sich Öle und Presslinge nicht vertragen.

Chlorella vulgaris Extrakt ist auch in Kapselform erhältlich. Chlorella vulgaris Extrakt enthält den sog. Wachstumsfaktor CGF und somit noch mehr wertvolle Inhaltsstoffe als Presslinge oder Pulver. Zudem wird dem Extrakt eine höhere Bioverfügbarkeit nachgesagt.

Vorteile
  • Mit Ölen kombinierbar
  • Füllung mit Chlorella Extrakt möglich
  • Genaue Dosierung möglich
  • Flexible Einnahme
Nachteile
  • Ungeeignet bei Schwierigkeit, Kapseln zu schlucken
  • Kapselwände aus Gelatine, Zellulose oder Carrageen
  • Ungeeignet zur Anwendung bei Mundgeruch

Im Gegensatz zu Presslingen haben Kapseln Zusatzstoffe. Ihre Hülle besteht oftmals aus Gelatine und ist in diesem Fall nicht für Vegetarier und Veganer geeignet. Falls du vegetarisch oder vegan lebst, solltest du zu Kapseln mit einer Hülle aus Zellulose greifen.

Wie bei Presslingen, sind auch bei Kapseln eine genaue Dosierung und eine flexible Einnahme möglich. Allerdings lösen sich auch Kapseln erst im Magen auf und eignen sich somit ebenfalls nicht zur Anwendung bei Mundgeruch.

Kapseln können größer sein als Presslinge und lassen sich somit noch schwerer hinunterschlucken. Wenn du Probleme damit hast, solltest du zu Chlorella vulgaris Pulver greifen.

Was zeichnet Chlorella vulgaris Pulver aus und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Die getrocknete Alge ist ebenfalls in Pulverform im Handel erhältlich. Chlorella vulgaris Pulver hat aufgrund des hohen Anteils an Chlorophyll eine tiefgrüne Farbe.

Mit Chlorella vulgaris Pulver lässt sich die Einnahme vielfältig gestalten. Du kannst das Pulver beispielsweise in Smoothies, Dressings oder Wasser einrühren, in Brot- und Nudelteig verarbeiten oder unter sonstige Mahlzeiten mischen.

Im Gegensatz zu Presslingen und Kapseln kannst du beim Pulver selbst entscheiden, welche Menge du zu dir nehmen möchtest. Somit ist eine individuelle, an deinen Bedürfnissen orientierte Dosierung von Chlorella vulgaris möglich.

Allerdings gestaltet sich die Dosierung nicht ganz so einfach. Du kannst einen Messlöffel oder eine präzise Waage verwenden, um eine genaue Dosierung zu erreichen.

Vorteile
  • Vielseitige Einnahme
  • Individuelle Dosierung möglich
  • Anwendung bei Mundgeruch
Nachteile
  • Algen-Geschmack
  • Schwierige Dosierung
  • Keine praktikable Handhabung

Da das Pulver bereits im Mund- und Rachenraum aufgelöst ist und wirkt, kannst du es auch als Mittel gegen Mundgeruch anwenden.

Chlorella vulgaris Pulver hat jedoch einen intensiven Eigengeschmack. Wenn du keinen Algen-Geschmack haben möchtest, solltest du am besten zu Kapseln greifen, da die Hülle eine vollständige Geschmacksneutralität ermöglicht.

Pulver lässt sich nicht so einfach unterwegs zu sich nehmen, da du es immer mischen musst. Je nach dem, wie sich dein Alltag gestaltet, könnte dies ein großer Nachteil für dich sein.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Chlorella vulgaris Präparate vergleichen und bewerten

Beim Kauf von Chlorella vulgaris Präparaten solltest du auf verschiedene Kriterien achten, wie beispielsweise:

In den folgenden Kapiteln erklären wir dir, was es mit den einzelnen Faktoren auf sich hat und warum du darauf achten solltest.

Darreichungsform

Chlorella vulgaris ist in Form von Presslingen, Kapseln und Pulver im Handel erhältlich. Zum Teil findet man auch Chlorella vulgaris Cremes oder Extrakte. Cremes sind insbesondere für Hautprobleme eine Alternative.

Chlorella vulgaris-2

Chlorella vulgaris Kapseln haben eine Hülle, die das Pulver oder Extrakt umhüllt. Dadurch dauert es bei Kapseln länger, bis sie sich im Magen auflösen und ihre Wirkung entfalten
(Bildquelle: pixabay.com / gokalpiscan).

Die zentralen Unterschiede und Vor- und Nachteile haben wir dir bereits vorgestellt. Jetzt ist es von deinen persönlichen Präferenzen abhängig, für welche Darreichungsform du dich entscheidest.

Preislich gesehen sind Kapseln teurer als Presslinge. Presslinge und Kapseln lassen sich beide ganz einfach dosieren und einnehmen. Wenn du gerne vielseitige Einnahmemöglichkeiten haben möchtest, solltest du lieber zum Pulver greifen.

Wenn du vegetarisch oder vegan lebst, solltest du Presslinge, Pulver oder Kapseln mit Zellulose-Hüllen kaufen.

Allgemein lässt sich sagen: Pulver ist insbesondere dann zu empfehlen, wenn du nur ungerne Presslinge oder Kapseln zu dir nimmst und deine Rationen gerne individuell dosieren möchtest.

Dosierung

Die Dosierung ist abhängig vom Individuum und Anwendungszweck.

Damit Chlorella vulgaris die optimale Wirkung erzielen kann, solltest du dich vor dem Kauf über die für dich empfohlene Dosis informieren. Insbesondere bei Kapseln können die Anteile an Chlorella vulgaris unterschiedlich sein.

Je nach Dosierung und Konzentration der einzelnen Inhaltsstoffe kann der Preis stark variieren. Je höher die Konzentration an Chlorella vulgaris, umso höher der Preis.

Vor allem beim Pulver solltest du dich über die für dich empfohlene Dosierung informieren. Man neigt schnell dazu, etwas mehr zu sich zu nehmen als man eigentlich sollte. Doch vergiss nicht: Weniger ist manchmal mehr. Schwangere sollten nie mehr als drei Gramm Chlorella vulgaris pro Tag zu sich nehmen.

Qualität

Besonders wenn es um deine Gesundheit geht, solltest du nicht sparen. Mittlerweile gibt es einige Produkte auf dem Markt, die zwar günstiger sind, aber nur eine geringe Qualität haben.

Um dich über die Qualität des Chlorella vulgaris Präparates zu vergewissern, solltest du vor dem Kauf auf folgende Aspekte achten:

  • Inhaltsstoffe
  • Ergebnisse von Schadstoffanalysen
  • Bakteriologische Untersuchungen

Viele Hersteller fügen den Chlorella vulgaris weitere Inhaltsstoffe zu, um mit einer noch besseren Wirksamkeit zu werben. Allerdings macht eine hohe Anzahl an Inhaltsstoffen das Produkt nicht zwingend qualitativ hochwertiger. Achte darauf, dass das Präparat nur die wichtigsten und natürliche Inhaltsstoffe enthält.

Chlorella vulgaris bindet Schadstoffe. Wenn bei der Kultivierung der Süßwasseralgen nicht auf eine schadstofffreie Umgebung (Wasser) und einen nachhaltigen Anbau geachtet wird, können Schadstoffe in den Präparaten enthalten sein. Sollte das Präparat unangenehm oder stechend riechen, wird von dessen Einnahme abgeraten. Dieser Geruch kann auf Verdorbenheit oder Verunreinigungen zurückzuführen sein.

Chlorella vulgaris-3

Bei der Kultivierung von Süßwasseralgen sollte das Wasser rein und frei von Giften und Schadstoffen sein. Dies ist insbesondere bei Bio-Präparaten der Fall
(Bildquelle: pixabay.com / nicholebohner).

Wenn du sichergehen möchtest, dass das Produkt frei von Umweltgiften und Schadstoffen ist, solltest du trotz des höheren Preises zu einem zertifizierten Bio-Produkt greifen. Bei Bio-Produkten werden regelmäßig unabhängige Kontrollen durchgeführt.

Auch die Rohstoffherkunft kann Aufschluss über die Qualität des Produkts geben. Chlorella-Algen aus Südostasien und den USA werden oftmals in großen Teichanlagen kultiviert und können somit verunreinigt sein.

In Deutschland hingegen unterliegen Hersteller strengen Qualitätsrichtlinien. Auch in der EU gelten strenge Richtlinien, die es einzuhalten gilt.

Inhaltsstoffe

Bei einigen Chlorella vulgaris Präparaten werden zusätzliche Inhaltsstoffe beigemischt, die oftmals nicht notwendig sind. Achte darauf, dass die Inhaltsstoffe eine hohe Qualität haben.

Chlorella vulgaris ist eine sehr nährstoffreiche Süßwasseralge. Eine Kombination mit anderen Zusatzstoffen ist somit eigentlich nicht notwendig.

Häufig werden Präparate mit Inhaltsstoffen angereichert, um einen höheren Preis verlangen und mit einer besseren Wirksamkeit werben zu können. Diese beigemischten Inhaltsstoffe haben allerdings oftmals keine wissenschaftlich geprüfte Wirksamkeit.

Bioverfügbarkeit

Die Bioverfügbarkeit gibt an, in welchem Ausmaß und in welcher Geschwindigkeit ein bestimmter Wirkstoff aus einem Arzneimittel in den Blutkreislauf gelangt.

Die Zellwand der Chlorella-Alge besteht aus drei Schichten. Bei Chlorella vulgaris unterscheidet man zwischen Präparaten mit aufgebrochenen und intakten Zellwänden.

In der Wissenschaft ist umstritten, wie sich das Aufbrechen der Zellwände auf die Verwertung der Nährstoffe auswirkt. Besonders ältere Literatur spricht sich für das Aufbrechen der Zellwände aus, damit Nährstoffe besser aufgenommen werden können.(26)

Allerdings ist die jüngere Forschung der Meinung, dass weniger das Aufbrechen, sondern hauptsächlich der Verarbeitungsprozess eine Rolle spielt. Japanische Wissenschaftlicher konnten in ihrer Studie lediglich einen geringen Unterschied in der Proteinverfügbarkeit zwischen aufgebrochenen und intakten Zellwänden erfassen.(27)

Produkte ohne aufgebrochene Zellwände sind günstiger, da der Herstellungsprozess weniger aufwendig ist. Da es nur geringfügige Unterschiede sind, kannst du somit auch Präparate mit intakten und naturbelassenen Zellwänden kaufen.

Dennoch kann es je nach Verwendungszweck sinnvoll sein, dich für ein Chlorella-Produkt mit aufgebrochenen Zellwänden zu entscheiden. Die mehrschichtigen Zellwände sind dafür zuständig, Schadstoffe zu binden und auszuscheiden. Wenn du Chlorella vulgaris somit vorwiegend zum Entgiften verwenden möchtest, solltest du ein Produkt mit aufgebrochenen Zellwänden kaufen.

Chlorella vulgaris Präparate mit aufgebrochenen Zellwänden sind zudem leichter verdaulich und haben – wenn auch nur in geringem Ausmaß – eine höhere Bioverfügbarkeit.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Chlorella vulgaris

Wie, wann und wie lange nehme ich Chlorella vulgaris ein?

Wie Chlorella vulgaris eingenommen werden sollte, hängt von der Darreichungsform ab. Presslinge und Kapseln sollten meist mit einem Glas Wasser geschluckt werden. Pulver kann beispielsweise mit Wasser gemischt oder in Mahlzeiten, Smoothies oder Dressings eingerührt werden. Nähere Informationen zur Einnahme kannst du im Beipackzettel nachlesen.

Chlorella vulgaris kann zumeist unabhängig von Mahlzeiten eingenommen werden. Allerdings können bei einer Einnahme zu den Mahlzeiten durch die Fette die Carotinoide der Alge besser aufgenommen werden. Das Pulver wird vorwiegend zu den Mahlzeiten eingenommen. Dies liegt vorwiegend daran, dass das Pulver oftmals in das Essen eingerührt wird.

Es besteht keine Vorgabe, wie lange du Chlorella vulgaris einnehmen solltest. Da es wertvolle Nährstoffe enthält und zusätzlich zur normalen Ernährung eingenommen wird, kannst du Chlorella vulgaris auch mehrere Monate lang einnehmen, solange keine Nebenwirkungen auftreten. Die optimale Dauer der Einnahme ist auch vom jeweiligen Anwendungszweck abhängig.

Bei der Dosierung wird eine Menge von 6 bis 10 Gramm Chlorella vulgaris pro Tag empfohlen. Am besten beginnst du erst mal mit einer kleineren Menge und steigerst die Dosis bei guter Verträglichkeit nach und nach.

Die empfohlene Dosierung variiert jedoch je nach Anwendungszweck. In der nachfolgenden Tabelle sind die Dosierungsempfehlungen für die einzelnen Anwendungsbereiche beschrieben.

Anwendungszweck Empfohlene Tagesdosis
Akute Entgiftung (z.B. nach Medikamenteneinnahme) Anfangsdosis von 500 Milligramm, schrittweise Erhöhung bis ca. 20 bis 30 Gramm, nach Abschluss der Entgiftung Einnahme von 2 bis 3 Gramm für eine Dauer von 4 bis 6 Wochen
Kontinuierliche Entgiftung 3 bis 7 Gramm
Haut Anfangs maximal 2 Milligramm, allmähliche Erhöhung auf maximal 10 Gramm innerhalb von 4 bis 6 Wochen, Reduktion der Dosis bei Hautunreinheiten, Juckreiz oder Rötungen
Ankurbelung des Stoffwechsels und Gewichtsabnahme 3 bis 4 Gramm
Darmreinigung 5 bis 10 Gramm, bei Schwermetallbelastung bis zu 20 Gramm (4 bis 12 Wochen)
Akute Leberbeschwerden 4 bis 8 Gramm (4 Wochen)
Kontinuierliche Stärkung der Leber 2 Gramm
Immunsystem 3 bis 6 Gramm (mindestens 12 Wochen)
Herz-Kreislauf-Erkrankungen 3 Gramm
Säure-Basen-Haushalt 3 bis 5 Gramm
Schwangerschaft Maximal 3 Gramm

Wie lange sind Chlorella vulgaris Präparate haltbar?

Die Haltbarkeit von Chlorella vulgaris ist vom Feuchtigkeitsgehalt der Algen abhängig. Aus diesem Grund sollten probate und nährstoffschonende Verfahren für die Trocknung der Süßwasseralgen verwendet werden.

Auf dem Produkt ist das Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben. Es wird empfohlen, die Chlorella vulgaris Präparate nach Ablauf der angegebenen Mindesthaltbarkeit nicht mehr zu verzehren.

Bei der Lagerung und Aufbewahrung der Chlorella vulgaris Produkte solltest du unbedingt folgenden drei Punkte beachten:

  • Trocken lagern: Je höher der Feuchtigkeitsgehalt der Alge, umso geringer ist ihre Haltbarkeit.
  • Lichtgeschützt aufbewahren: Algen sollten nicht mit Licht in Kontakt kommen. Viele Hersteller verwenden Dosen, die luftdicht und lichtgeschützt geschlossen werden können.
  • Kühl aufbewahren: Algen sollten kühl gelagert werden. Lagere sie allerdings nicht im Kühlschrank, sondern an einem schattigen und kälteren Platz im Haus.

Wie wird Chlorella vulgaris gezüchtet?

Mikroalgen, die für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind, stammen nicht aus Seen, sondern werden auf sog. Algenfarmen in Becken gezüchtet. Im Folgenden beschreiben wir die übliche Vorgehensweise.

Zunächst züchtet man im Labor eine starke und gesunde Vorkultur heran. Wenn die Zellteilung ohne Probleme abläuft, kann man die Vorkultur nach einem Tag in größere Zuchtbecken im Freien geben. Es kann aber auch bis zu einer Woche dauern, bis die Zellteilung ausreichend vorangeschritten ist.

Manche Hersteller züchten auch nur im Innenbereich. Allerdings ist das Sonnenlicht für die Produktion des Wachstumsfaktors CGF notwendig.

Besonders wichtig ist die Wasserqualität. Im besten Fall wird Wasser in Trinkwasserqualität verwendet. Außerdem sollten regelmäßig Zuchtkontrollen durchgeführt werden.

Bei optimaler Sonneneinstrahlung können die Chlorella vulgaris Algen nach ungefähr zwei Wochen geerntet werden. Im Anschluss daran kommt das Wasser mit den Algen in Zentrifugen und die schlechten Zellen werden gefiltert. Danach werden die Zellen mit Wasser gewaschen und komplett vom Wasser getrennt.

Wenn die Algenmasse vom Wasser getrennt ist, wird sie zu feinstem grünen Pulver getrocknet. Einige Hersteller verwenden dazu eine Vakuum-Trockungstechnik. Die Mikroalgen sollten langsam abgekühlt und schnell getrocknet werden. Nur so bleiben die Nährstoffe und das Chlorophyll erhalten und wird eine lange Haltbarkeit sichergestellt.

Zum Schluss wird die Mikroalge mit Ultraschall, durch Reibung oder Druck bearbeitet, um die Zellmembran aufzubrechen. Die Zellulosehülle von Chlorella vulgaris ist für den menschlichen Körper nicht verdaulich. Nur wenn die Zellmembran zerbrochen wird, kann auf die Nährstoffe im Inneren zugegriffen werden.

Das fertige Pulver kann anschließend zu Presslingen, Kapseln, Extrakten, Nahrungsmitteln oder Cremes weiterverarbeitet werden. Zuvor wird allerdings noch eine strenge Qualitätskontrolle durchgeführt.

In Deutschland ist es oftmals nicht warm genug, weshalb hier Chlorella vulgaris auch in beheizten und beleuchteten Röhrensystemen kultiviert wird.

Wir haben dir noch ein Video herausgesucht, das dir Einblicke in die Zucht von Chlorella vulgaris in Deutschland ermöglicht.

Bildquelle: Ilze79/ 123rf.com

Einzelnachweise (27)

1. Perales-Vela HV, Peña-Castro JM, Cañizares-Villanueva RO (2006). Heavy metal detoxification in eukaryotic microalgae.
Quelle

2. Lee I, Tran M, Evans-Nguyen T, Stickle D, Kim S, Han J, Park JY, Yang M (2015). Detoxification of chlorella supplement on heterocyclic amines in Korean young adults.
Quelle

3. Panahi Y, Ghamarchehreh ME, Beiraghdar F, Zare R, Jalalian HR, Sahebkar A (2012). Investigation of the effects of Chlorella vulgaris supplementation in patients with non-alcoholic fatty liver disease: a randomized clinical trial.
Quelle

4. Azocar J, Diaz A (2013). Efficacy and safety of Chlorella supplementation in adults with chronic hepatitis C virus infection.
Quelle

5. Grammes F, Reveco FE, Romarheim OH, Landsverk T, Mydland LT, Øverland M (2013). Candida utilis and Chlorella vulgaris counteract intestinal inflammation in Atlantic salmon (Salmo salar L.).
Quelle

6. Yusof YA, Saad SM, Makpol S, Shamaan NA, Ngah WZ (2010). Hot water extract of Chlorella vulgaris induced DNA damage and apoptosis.
Quelle

7. Mohd Azamai ES, Sulaiman S, Mohd Habib SH, Looi ML, Das S, Abdul Hamid NA, Wan Ngah WZ, Mohd Yusof YA (2009). Chlorella vulgaris triggers apoptosis in hepatocarcinogenesis-induced rats.
Quelle

8. Egner PA, Wang JB, Zhu YR, Zhang BC, Wu Y, Zhang QN, Qian GS, Kuang SY, Gange SJ, Jacobson LP, Helzlsouer KJ, Bailey GS, Groopman JD, Kensler TW (2001). Chlorophyllin intervention reduces aflatoxin-DNA adducts in individuals at high risk for liver cancer.
Quelle

9. Breinholt V, Hendricks J, Pereira C, Arbogast D, Bailey G (1995). Dietary chlorophyllin is a potent inhibitor of aflatoxin B1 hepatocarcinogenesis in rainbow trout.
Quelle

10. Kensler TW1, Egner PA, Wang JB, Zhu YR, Zhang BC, Lu PX, Chen JG, Qian GS, Kuang SY, Jackson PE, Gange SJ, Jacobson LP, Muñoz A, Groopman JD (2004). Chemoprevention of hepatocellular carcinoma in aflatoxin endemic areas.
Quelle

11. Harttig U, Bailey GS (1998). Chemoprotection by natural chlorophylls in vivo: inhibition of dibenzo[a,l]pyrene-DNA adducts in rainbow trout liver.
Quelle

12. Cafardi JA, Shafi R, Athar M, Elmets CA (2011). Prospects for skin cancer treatment and prevention: the potential contribution of an engineered virus.
Quelle

13. Hidalgo-Lucas S, Bisson J-F, Duffaud A, et al. (2014). Benefits of oral and topical administration of ROQUETTE Chlorella sp, on skin inflammation and wound healing in mice.
Quelle

14. Noguchi N, Maruyama I, Yamada A (2014). The influence of chlorella and its hot water extract supplementation on quality of life in patients with breast cancer.
Quelle

15. Sibi G (2015). Inhibition of lipase and inflammatory mediators by Chlorella lipid extracts for antiacne treatment.
Quelle

16. Rzymski P, Jaśkiewicz M (2017). Microalgal food supplements from the perspective of Polish consumers: patterns of use, adverse events, and beneficial effects.
Quelle

17. Shih MF, Cherng JY (2012). Protective effects of Chlorella-derived peptide against UVC-induced cytotoxicity through inhibition of caspase-3 activity and reduction of the expression of phosphorylated FADD and cleaved PARP-1 in skin fibroblasts.
Quelle

18. Jung Hyun Kwak, Seung Han Baek, Yongje Woo, Jae Kab Han, Byung Gon Kim, Oh Yoen Kim, Jong Ho Lee (2012). Beneficial immunostimulatory effect of short-term Chlorella supplementation: enhancement of Natural Killer cell activity and early inflammatory response (Randomized, double-blinded, placebo-controlled trial).
Quelle

19. Otsuki T, Shimizu K, Iemitsu M, Kono I (2011). Salivary Secretory Immunoglobulin a secretion increases after 4-weeks ingestion of chlorella-derived multicomponent supplement in humans: a randomized cross over study.
Quelle

20. Kralovec JA, inventor; Ocean Nutrition Canada, assignee (2003). Fractions of Chlorella extract containing polysaccharide having immunomodulating properties.
Quelle

21. Takeshi Otsuki, Kazuhiro Shimizu, Motoyuki Iemitsu, Ichiro Kono (2013). Multicomponent supplement containing Chlorella decreases arterial stiffness in healthy young men.
Quelle

22. Merchant RE, Andre CA (2001). A review of recent clinical trials of the nutritional supplement Chlorella pyrenoidosa in the treatment of fibromyalgia, hypertension, and ulcerative colitis.
Quelle

23. Merchant RE, Andre CA, Sica DA (2002). Nutritional Supplementation with Chlorella pyrenoidosa for Mild to Moderate Hypertension.
Quelle

24. Senthilkumar T, Sangeetha N, Ashokkumar N (2012). Antihyperglycemic, antihyperlipidemic, and renoprotective effects of Chlorella pyrenoidosa in diabetic rats exposed to cadmium.
Quelle

25. Ryu NH, Lim Y, Park JE, et al. (2014). Impact of daily Chlorella consumption on serum lipid and carotenoid profiles in mildly hypercholesterolemic adults: a double-blinded, randomized, placebo-controlled study.
Quelle

26. Dhyana Bewicke, Beverly A. Potter (PHD.) et al. (1984). Chlorella: The Emerald Food. Ronin Publishing.
Quelle

27. Komaki H, Yamashita M, Niwa Y, Tanaka Y, Kamiya N, Ando Y, Furuse M (1998). The effect of processing of Chlorella vulgaris: K-5 on in vitro and in vivo digestibility in rats.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Leonie ist Heilpraktikerin. Sie hat sich auf die Themengebiete Angst- und Stressbewältigung spezialisiert. In diesem Zusammenhang hat sie viele Informationen über den Wirkstoff CBD sammeln können. Mittlerweile ist sie eine echte Expertin darin geworden, weshalb sie zum Themengebiet immer wieder Kurse anbietet.
Wissenschaftliche Studie
Perales-Vela HV, Peña-Castro JM, Cañizares-Villanueva RO (2006). Heavy metal detoxification in eukaryotic microalgae.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Lee I, Tran M, Evans-Nguyen T, Stickle D, Kim S, Han J, Park JY, Yang M (2015). Detoxification of chlorella supplement on heterocyclic amines in Korean young adults.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Panahi Y, Ghamarchehreh ME, Beiraghdar F, Zare R, Jalalian HR, Sahebkar A (2012). Investigation of the effects of Chlorella vulgaris supplementation in patients with non-alcoholic fatty liver disease: a randomized clinical trial.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Azocar J, Diaz A (2013). Efficacy and safety of Chlorella supplementation in adults with chronic hepatitis C virus infection.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Grammes F, Reveco FE, Romarheim OH, Landsverk T, Mydland LT, Øverland M (2013). Candida utilis and Chlorella vulgaris counteract intestinal inflammation in Atlantic salmon (Salmo salar L.).
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Yusof YA, Saad SM, Makpol S, Shamaan NA, Ngah WZ (2010). Hot water extract of Chlorella vulgaris induced DNA damage and apoptosis.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Mohd Azamai ES, Sulaiman S, Mohd Habib SH, Looi ML, Das S, Abdul Hamid NA, Wan Ngah WZ, Mohd Yusof YA (2009). Chlorella vulgaris triggers apoptosis in hepatocarcinogenesis-induced rats.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Egner PA, Wang JB, Zhu YR, Zhang BC, Wu Y, Zhang QN, Qian GS, Kuang SY, Gange SJ, Jacobson LP, Helzlsouer KJ, Bailey GS, Groopman JD, Kensler TW (2001). Chlorophyllin intervention reduces aflatoxin-DNA adducts in individuals at high risk for liver cancer.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Breinholt V, Hendricks J, Pereira C, Arbogast D, Bailey G (1995). Dietary chlorophyllin is a potent inhibitor of aflatoxin B1 hepatocarcinogenesis in rainbow trout.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Kensler TW1, Egner PA, Wang JB, Zhu YR, Zhang BC, Lu PX, Chen JG, Qian GS, Kuang SY, Jackson PE, Gange SJ, Jacobson LP, Muñoz A, Groopman JD (2004). Chemoprevention of hepatocellular carcinoma in aflatoxin endemic areas.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Harttig U, Bailey GS (1998). Chemoprotection by natural chlorophylls in vivo: inhibition of dibenzo[a,l]pyrene-DNA adducts in rainbow trout liver.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Cafardi JA, Shafi R, Athar M, Elmets CA (2011). Prospects for skin cancer treatment and prevention: the potential contribution of an engineered virus.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Hidalgo-Lucas S, Bisson J-F, Duffaud A, et al. (2014). Benefits of oral and topical administration of ROQUETTE Chlorella sp, on skin inflammation and wound healing in mice.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Noguchi N, Maruyama I, Yamada A (2014). The influence of chlorella and its hot water extract supplementation on quality of life in patients with breast cancer.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Sibi G (2015). Inhibition of lipase and inflammatory mediators by Chlorella lipid extracts for antiacne treatment.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Rzymski P, Jaśkiewicz M (2017). Microalgal food supplements from the perspective of Polish consumers: patterns of use, adverse events, and beneficial effects.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Shih MF, Cherng JY (2012). Protective effects of Chlorella-derived peptide against UVC-induced cytotoxicity through inhibition of caspase-3 activity and reduction of the expression of phosphorylated FADD and cleaved PARP-1 in skin fibroblasts.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Jung Hyun Kwak, Seung Han Baek, Yongje Woo, Jae Kab Han, Byung Gon Kim, Oh Yoen Kim, Jong Ho Lee (2012). Beneficial immunostimulatory effect of short-term Chlorella supplementation: enhancement of Natural Killer cell activity and early inflammatory response (Randomized, double-blinded, placebo-controlled trial).
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Otsuki T, Shimizu K, Iemitsu M, Kono I (2011). Salivary Secretory Immunoglobulin a secretion increases after 4-weeks ingestion of chlorella-derived multicomponent supplement in humans: a randomized cross over study.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Kralovec JA, inventor; Ocean Nutrition Canada, assignee (2003). Fractions of Chlorella extract containing polysaccharide having immunomodulating properties.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studien
Takeshi Otsuki, Kazuhiro Shimizu, Motoyuki Iemitsu, Ichiro Kono (2013). Multicomponent supplement containing Chlorella decreases arterial stiffness in healthy young men.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Merchant RE, Andre CA (2001). A review of recent clinical trials of the nutritional supplement Chlorella pyrenoidosa in the treatment of fibromyalgia, hypertension, and ulcerative colitis.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Merchant RE, Andre CA, Sica DA (2002). Nutritional Supplementation with Chlorella pyrenoidosa for Mild to Moderate Hypertension.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Senthilkumar T, Sangeetha N, Ashokkumar N (2012). Antihyperglycemic, antihyperlipidemic, and renoprotective effects of Chlorella pyrenoidosa in diabetic rats exposed to cadmium.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Ryu NH, Lim Y, Park JE, et al. (2014). Impact of daily Chlorella consumption on serum lipid and carotenoid profiles in mildly hypercholesterolemic adults: a double-blinded, randomized, placebo-controlled study.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliches Buch
Dhyana Bewicke, Beverly A. Potter (PHD.) et al. (1984). Chlorella: The Emerald Food. Ronin Publishing.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Komaki H, Yamashita M, Niwa Y, Tanaka Y, Kamiya N, Ando Y, Furuse M (1998). The effect of processing of Chlorella vulgaris: K-5 on in vitro and in vivo digestibility in rats.
Gehe zur Quelle