Veröffentlicht: 20. Januar 2021

Unsere Vorgehensweise

26Analysierte Produkte

34Stunden investiert

19Studien recherchiert

89Kommentare gesammelt

Du hast schon öfter gehört, dass Eisen auch in deinem Körper eine entscheidende Rolle spielt, bist dir aber nicht sicher was du mit dieser Aussage anfangen sollst. Du willst dich genauer über Eisen und seine Wirkung informieren? Hier bekommst du die Antworten zu deinen Fragen.

In unserem Eisen Test 2021 haben wir dir alle wichtigen Aspekte rund um das Thema Eisen zusammengestellt. Du wirst unter anderem erfahren was Eisen ist und wie du es am besten zu dir nehmen kannst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Eisen findet sich in fast jedem Lebensmittel wieder, du musst also nicht immer auf teure Eisenpräparate zurückgreifen, um deinen Eisenhaushalt aufrechtzuerhalten.
  • In unserem menschlichen Organismus wird vor allem zwischen Hämeisen (Fe2+) und Nicht-Hämeisen (Fe3+) unterschieden. Hämeisen wird vom Körper besser aufgenommen als Nicht-Hämeisen.
  • Die Dosierung von Eisen ist abhängig von deinem Alter, Geschlecht und Lebensumständen, daher solltest du dich bei der Dosierung genau informieren und Rat von einem Arzt einholen.

Eisen Test: Favoriten der Redaktion

Die besten Eisenkapseln

Unsere Top-Empfehlung

Bei diesem Produkt von Sundt handelt es sich um ein liposomales Eisen-Präparat mit einem Packungsinhalt von 60 Kapseln. Diese enthalten pro Einheit 10 mg Eisen und decken somit  bei Erwachsenen den Tagesbedarf an Eisen zu 71,4%. Um die gesundheitlichen Vorteile des wichtigen Mineralstoffes zusätzlich zu verstärken, sind neben Eisen ebenso 35 mg Vitamin C enthalten.

Diese geballte Naturkraft kommt besonders dem Sauerstofftransport durch die roten Blutkörperchen zugute. Aber auch das Immunsystem, sowie die Haare, Nägel und die Haut profitieren von dem liposomalen Eisen und werden gestärkt und gekräftigt.

Von Seiten des Herstellers wird auf höchste Qualität geachtet. Das Präparat hat eine hohe Bioverfügbarkeit und ist auch zur Einnahme durch Veganer geeignet. Die empfohlene Tagesdosierung dieses Eisen-Präparats beläuft sich auf eine Kapsel, welche vor dem Abendessen und zusammen mit einem Glas Wasser eingenommen werden sollte.

Der beste Eisensaft

Die Eisenlösung von Floradix ist ein Spezial-Tonikum aus organisch gebundenem Eisen, Fruchtsäften und Arzneikräuter. Diese Lösung zur Einnahme mit seinen natürlichen Extrakten unterstützt zusätzlich die Magen-Darm-Verträglichkeit.

Die Floradix Eisenlösung ist für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren geeignet. Die genaue Dosierung ist von Alter und Geschlecht abhängig. Für Kinder unter 6 Jahren bietet Floradix eine spezielle Eisenlösung an. Falls das Schlucken von Tabletten dir Probleme bereitet, dann ist dieser Eisensaft die optimale Lösung.

Die besten Eisentabletten

Die Eisentabletten mit Vitamin C, Histidin und Folsäure von Doppelherz  tragen zu einem normalen Energiestoffwechsel und Sauerstofftransport im Körper bei. Das Vitamin C unterstützt den Zellschutz und das Immunsystem. Die Folsäure hilft bei der Blutbildung.

Die Doppelherz Eisentabletten sind glutenfrei aber nicht laktosefrei. Pro Tablette sind 10 mg Eisen und 200 mg Vitamin C enthalten. Die Tabletten sollten unzerkaut und mit etwas Flüssigkeit zu sich genommen werden. Doppelherz achtet bei seinen Produkten zusätzlich auf Klimaneutralität und tut so etwas für unseren Planeten. Wenn du deinem Körper nicht nur durch Eisen etwas Gutes tun willst, dann bist du mit diesen Eisentabletten gut beraten.

Kauf- und Bewertungskriterien für Eisen Präparate

Beim Kauf von Eisen kannst du auf verschiedene Aspekte achten, wie:

Durch die richtige Produktwahl kannst du Geld sparen und sorgst zudem dafür, dass du deinem Körper nichts zufügst, was er nicht braucht. Achte daher grundlegend immer auf eine hohe Qualität und lass dir bei Bedarf Zertifikate der Hersteller zeigen.

Dosierung

Frauen, die sich in der Schwangerschaft befinden oder stillen, wird am häufigsten Eisen verschrieben aber auch andere Menschen können an einem Mangel dieses Spurenelements leiden.

Die genaue Dosierung von Eisen ist individuell anzupassen und  sollte aus diesem Grund niemals auf eigene Faust erfolgen, sondern immer auf Empfehlung eines Arztes.

Die Eisendosierung hängt stark von Alter, Geschlecht und Lebensumständen ab. Grob kann ausgegangen werden, dass Kinder zwischen 1 und 7 Jahren 8 mg Eisen pro Tag zu sich nehmen müssen, Jugendliche und Erwachsene 10 bis 15 mg pro Tag. (1)

Altersgruppe

Der jeweilige Eisenbedarf ist abhängig davon, in welcher Altersgruppe du dich befindest.

Alter Eisen in mg/Tag
4 Monate - 7 Jahre 8
7 - 10 Jahre 10
10 - 51 Jahre 10 (m) / 15 (w)
51+ Jahre 10

(1)

Im Babyalter (Schwangerschaft und Stillzeit) ist es enorm wichtig, dass dem Kind ausreichend Mikronährstoffe zugeführt werden, was nicht zwingend durch mehr Nahrungsaufnahme geschieht. (2)

Kinder und Jugendliche benötigen qualitativ hochwertige Mahlzeiten für das Wachstum. In Deutschland ist der Fleischanteil im Essen vergleichsweise hoch, daher ist die Eisenversorgung von 6 bis 9-Jährigen sehr gut. Bei männlichen Jugendlichen (12 bis 17 Jahren) wird die Zufuhr Empfehlung erreicht oder teilweise überschritten. Anders sieht das bei weiblichen Jugendlichen aus. Grund dafür ist die beginnende Menstruation. (3)

Ältere Erwachsene (Senioren) haben häufig einen höheren Eisenbedarf als jüngere Erwachsene, da sie an Appetitmangel, Kauproblemen, Einschränkungen bei Kauf und Zubereitung, Krankheiten leiden können. Zusätzlich wird durch einen möglichen Eisenmangel die Immunfiktion herabgesetzt. (4)

Eisenbedarf

Der Eisenbedarf steigt vor allem in der Schwangerschaft, Stillzeit und in der Wachstumsphase aber auch Sportler haben einen erhöhten Eisenbedarf. Sportler bilden mehr Hämoglobin und Blut. Durch das erhöhte Schwitzen wird zusätzlich Eisen ausgestoßen, so erhöht sich der Eisenbedarf eines Sportlers etwa um das Doppelte eines Nicht-Sportlers. (6)

Die Aufnahme von pflanzlichem Eisen kann durch bestimme Lebensmittel gehemmt werden.

Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln kann schlechter verwertet werden, das wird vor allem für Vegetarierinnen in der Schwangerschaft zu einem Problem. Lebensmittel, die Tanine, Oxalsäure, Phytat oder Phosphat enthalten, erschweren die Aufnahme zusätzlich. Die empfohlene Menge, kann meistens nicht rein aus der alltäglichen Ernährung erreicht werden. (5)

Eine gute Quelle, um deinen Eisenbedarf zu füllen, ist Fleisch. Eisen aus Fleisch kann vom Körper gut aufgenommen werden. (5)

Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von Eisenpräparaten kann es zu Nebenwirkungen wie Magenkrämpfe, Verstopfung und Übelkeit kommen. Sollte einer dieser Fälle bei dir auftreten, dann kontaktiere deinen Arzt oder Apotheker.

Bei Nebenwirkungen halte stets Rücksprache mit deinem zuständigen Arzt oder Apotheker.

Eisen wirkt auf nüchternen Magen am besten aber reizt dadurch die Magenschleimhäute, was zu Magenschmerzen führen kann. Solltest du Magenprobleme bekommen, dann kann eine Lösung sein, die Eisenpräparate zu einer Mahlzeit zu nehmen.

Eventuell muss bei dieser Variante die Eisendosis erhöht werden. Die zweite Möglichkeit ist zu Eisenpräparaten zu wechseln, die sich im Dünndarm lösen. (7, 8, 9)

Um Verstopfungen vorzubeugen, solltest du dich viel bewegen, ausreichend Flüssigkeit und eine ballaststoffreiche Kost zu dir nehmen. Sollte es dennoch zu Verstopfungen kommen, kontaktiere deinen Arzt. (8)

Einnahme

Die Eiseneinnahme geschieht in den meisten Fällen oral, nur besonders akute Fälle werden mithilfe von Spritzen behandelt. Das Spurenelement Eisen wird über die Darm- oder Magenschleimhaut aufgenommen.

Du solltest deine Eisenpräparate täglich über mehrere Wochen oder Monate hinweg einnehmen.

Am besten wirkt das Eisen auf nüchternen Magen (ca. eine Stunde vor der Mahlzeit) trotzdem solltest du die jeweilige Anwendungsempfehlung beachten. Die genaue Zeitspanne bestimmt dein Arzt für dich, nachdem er dich untersucht hat. Hierbei stellt er auch fest, welches Eisenpräparat oder ob eine Eisentherapie für dich überhaupt sinnvoll ist. (9, 10)

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Eisen ausführlich beantwortet

Um dich umfassend über die Wirksamkeit von Eisenzu informieren und dir den aktuellen Stand der Wissenschaft näherzubringen, haben wir dir alle wichtigen Informationen in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Was ist Eisen und wie wirkt es?

Eisen ist ein Spurenelement, das für viele Körperfunktionen zuständig und lebensnotwendig ist. Eisen ist vom menschlichen Körper nicht selbstständig produzierbar, daher muss es durch die Nahrung oder Präparate zugeführt werden. (11)

Eisen übernimmt mehrere Aufgaben im Körper, die wir dir an dieser Stelle vorstellen wollen.

Körperteil Wirkung von Eisen
Blut Bindung von Sauertoff
Knochenmark Unterstützung der Blutbildung
Leber Eisen fungiert als Speichereisen
Muskeln Sauerstoffträger, wirkt ebenfalls in anderen Proteinen

(12)

Eisen ist im Körper also für die Zellbildung, Zellatmung und den Energiehaushalt verantwortlich.

Wann und für wen ist die Einnahme von Eisen sinnvoll?

Sollten bei dir die typischen Symptome für einen Eisenmangel auftreten, dann solltest du zunächst einen Arzt kontaktieren, der den genauen Ursachen medizinisch auf den Grund gehen kann. An welchen Symptomen du einen Eisenmangel vermuten kannst, findest du weiter unten auf dieser Seite.

Vegetarier und Veganer gehören nicht per se zur Risikogruppe von Eisenmangel.

Es gibt bestimmte Bevölkerungsgruppen, die eher von einem Eisenmangel betroffen sind als andere. Zu diesen Gruppen gehören vor allem Frauen, Schwangere, (Extrem-) Sportler, Kinder und Jugendliche während ihren Wachstumsschüben.

Krankheiten und eine einseitige Ernährung bzw. eine falsche Kombination von Lebensmitteln können ebenfalls Gründe für einen Eisenmangel sein. (13) Vegetarier oder Veganer sind nicht unbedingt dazu gezwungen zusätzlich Eisenpräparate einzunehmen, wenn sie genügend pflanzliches Eisen zu sich nehmen.

Gibt es pflanzliches Eisen?

Pflanzliches Eisen gibt es. Fast alle Lebensmittel enthalten Eisen, einige aber nur in geringen Mengen. Ölsamen oder Hülsenfrüchte können sogar mehr Eisen enthalten als das Muskelfleisch von Schwein oder Rind. Warum wird dennoch Fleisch als Eisenlieferant empfohlen?

Eisen

Das Spurenelement Eisen findet sich auch in einigen pflanzlichen Lebensmitteln wieder, so können auch Vegetarier und Veganer Eisen durch die Nahrung aufnehmen. (Bildquelle: ja ma / unsplash)

Das Eisen in Fleisch wird korrekt als Hämeisen (Fe2+) bezeichnet, dieses Eisen wird vom Körper besser aufgenommen als Nicht-Hämeisen (Fe3+). Pflanzliche Lebensmittel enthalten Nicht-Hämeisen, daher wird pflanzliches Eisen nicht so gut vom Körper aufgenommen. Vitamin C kann aber dabei helfen Nicht-Hämeisen besser aufzunehmen. (14)

Welche Arten von Eisen gibt es?

Das Spurenelement Eisen kommt in mehreren Oxidationsstufen vor, wobei nur Fe2+ und Fe3+ eine Rolle für unseren Organismus spielen.

Art Beschreibung
Hämeisen (Fe2+) Ist ein Eisen-Protein-Komplex, ist besser löslich als Nicht-Hämeisen, hohe Bioverfügbarkeit
Nicht-Hämeisen (Fe3+) kommt vor allem in pflanzlichen Lebensmitteln vor, durch Vitamin C ähnliche Löslichkeit zu Hämeisen

(15, 16)

Beide Arten des Spurenelements helfen dir deinen Eisenhaushalt aufrechtzuerhalten. Für Vegetarier und Veganer bietet es sich an mit Vitamin C die Aufnahme von Eisen zu fördern.

Welche Lebensmittel sind besonders eisenhaltig?

Durch die Nahrung kannst du genügend Eisen aufnehmen, um deinen täglichen Eisenbedarf zu decken. Die Kunst liegt darin, dass du die Lebensmittel richtig kombinierst um eine ausgewogene Ernährung verfolgen zu können.

Eisen

Sesamsamen gehören zu den pflanzlichen Eisenträgern (Nicht-Hämeisen), die einen hohen Eisengehalt haben. (Bildquelle: Diego Morales / unsplash)

Mit welchen Lebensmitteln dir das am besten gelingt, haben wir dir zusammen getragen.

  • Fleisch: besonders Leber vom Schwein, Leber vom Kalb und Leber vom Rind sind auch im gegarten Zustand sehr eisenhaltig.
  • Fisch: Miesmuscheln, Krabben und Thunfisch bieten auch Fischliebhabern eine gute Eisenquelle.
  • Nüsse: Pistazien, Cashewkerne und Sesam sind auch für zwischendurch ein guter Eisenlieferant.
  • Brot: Dinkelbrot, Sojabrot oder Buchweizenvollkornbrot schaffen schon am Frühstückstisch eine gute Eisengrundlage für den Tag.
  • Gemüse: Pfifferlinge, Schwarzwurzel und Spinat haben besonders viel pflanzliches Eisen, das dein Körper braucht.
  • Beilagen: zu jedem guten Essen gehört auch eine Beilage, mit Tofu, Naturreis oder Hirse kannst du deinen Eisenhaushalt zusätzlich ausbessern.

Wie du sehen kannst, enthält fast jedes Lebensmittel Eisen, wobei hier jeweils nur die top drei aus jeder Gruppe aufgelistet sind.

(17)

Wie bemerke ich einen Eisenmangel?

Das Spurenelement Eisen ist an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt, aus diesem Grund spiegelt sich ein Mangel an Eisen besonders in diesen Prozessen wieder. Symptome von Eisenmangel sind:

  • Körperliche und geistige Leistungseinbußen
  • Blässe
  • Konzentrationsschwäche
  • Brüchige Nägel und Haare
  • trockene Haut und eingerissene Mundwinkel
  • Müdigkeit und Abgeschlagenheit
  • Infektanfälligkeit

Falls eines oder mehrere dieser Symptome bei dir auftreten sollten, dann solltest du einen Arzt aufsuchen. Der Arzt wird eine Blutuntersuchung durchführen und die genaue Ursache für deine Symptome herausfinden. Bei einem festgestellten Eisenmangel werden dir die entsprechenden Präparate oder eine Ernährungsumstellung empfohlen. (18)

Was passiert bei einer Überdosierung von Eisen?

Bei einer Eisenüberdosierung spricht man auch von Eisenvergiftung. In seltenen Fällen kann eine Überdosierung zum Tod führen, das geschieht jedoch eher bei Kindern. In der Regel kann man von minimalen oder keinen Schäden ausgehen.

Eisen

Eisen sollte immer richtig dosiert eingenommen werden, da es sonst zu einer unangenehmen Eisenvergiftung kommen kann. (Bildquelle: Benedikt Geyer / unsplash)

Eine Überdosierung von Eisen lässt sich in fünf Phasen gliedern, welche sich überschneiden.

  • Phase 1: in dieser Phase können Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall und Blut im Stuhl auftreten. Diese Symptome treten ca. 30 Minuten bis 6 Stunden nach der Einnahme auf und halten zwischen 4 und 6 Stunden an. In den meisten Fällen einer Überdosierung erleben betroffene nur diese Phase.
  • Phase 2: ist sehr kurz und tritt bei vielen Patienten nicht auf. Hier fühlt sich der Patient reltaiv stabil.
  • Phase 3: in dieser Phase kann es zu einem Schock, Blässe, Tachykardien und / oder Hypotonien kommen.
  • Phase 4: in dieser Phase kommt es zu Leberschäden und einem Zerfall des Lebergewebes.
  • Phase 5: auf die Leberschäden folgen in dieser Phase Pass Atemstörungen im Magen-Darm-Trakt.

Bei einem Verdacht auf eine Eisenvergiftung solltest du umgehend einen Notarzt kontaktieren. In den meisten Fällen ist aber nicht von größeren Schäden auszugehen und der Patient kann vollständig geheilt werden. Ab welcher Dosis genau eine Eisenvergiftung vorliegt, kann pauschal nicht gesagt werden. (19)

Wo kann ich Eisen kaufen?

Frei verkäufliche Eisenpräparate kannst du in jedem Drogeriemarkt, Online, einigen Discounter, Apotheken oder in gut sortierten Supermärkten erwerben. Sollte dir dein Arzt ein bestimmtes Eisenpräparat verschreiben, dann erhältst du dieses in der Apotheke in deiner Nähe.

In Form von Lebensmitteln kannst du Eisen Präparate perfekt in deine Ernährung einbinden und in jedem Lebensmittelladen kaufen.

Bildquelle: 123rf / fizkes

Einzelnachweise (19)

1. Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (2020): Eisen. dge.de.
Quelle

2. Hilbig, A. (2013): Ernährung in Schwangerschaft & Stillzeit. EU 2013; 8: M 466-M474.
Quelle

3. Max Rubner-Institut Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel (2008): Nationale VerzehrsStudie II, www.bmel.de
Quelle

4. Nielsen P. (2016): Eisenmangel im Alter. www.eiseninfo.de
Quelle

5. Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR).(2008): Fragen und Antworten zu Eisen in Lebensmitteln. www.bfr.bund.de
Quelle

6. Wissenschaftliche Beratung & Ausarbeitung: Prof. Dr. Christoph Clemm, München J. Meyer et al (2018): Rationelle Diagnostik und Therapie in der Inneren Medizin in 2 Ordnern. Elsevier, 5/2018.
Quelle

7. Apothekenkammer Niedersachsen: Erschwerte Arzneimitteltherapie durch unerwünschte Nebenwirkungen. Tipps gegen Nebenwirkungen. (www.apothekenkammer-niedersachsen.de), zuletzt geprüft: 17.12.2020.
Quelle

8. Dr. Katharina Kremser (2020): Eisen richtig einnehmen. www.apotheken-umschau.de
Quelle

9. DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. (2018): Eisenmangel und Eisenmangelanämie. www.dgho-onkopedia.de
Quelle

10. Leben, Energie, Eisen: Orale Therapie - Eisentabletten. www.eisencheck.at, zuletzt geprüft: 17.12.2020.
Quelle

11. Apotheken Umschau: Eisen: Das machtvolle Spurenelement. www.apotheken-umschau.de, zuletzt geprüft: 18.12.2020.
Quelle

12. Leben. Energie. Eisen: Eisen im Körper. www.eisencheck.at, zuletzt geprüft: 18.12.2020.
Quelle

13. Zeit Online (2019): Wann Eisenpräparate sinnvoll sind. www.zeit.de.
Quelle

14. Dr. oec. troph. Markus Keller für UGB: Eisen - pflanzlich gut versorgt. www.ugb.de
Quelle

15. Deutsche Gesellschaft für Ernährung, Österreichische Gesellschaft für Ernährung, Schweizerische Gesellschaft für Ernährungsforschung, Schweizerische Vereinigung für Ernährung: Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr. 5. Auflage. In: DGE/ÖGE/SGE/SVE. Umschau- Braus-Verlag, Frankfurt/Main (2013)
Quelle

16. Bfr: Eisen ist nicht gleich Eisen. www.bfr.bund.de, zuletzt geprüft: 18.12.2020.
Quelle

17. Gesundheitsinformation: Wie kann ich meinen Eisenbedarf decken? www.gesundheitsinformation.de, zuletzt geprüft: 18.12.2020.
Quelle

18. Nielsen P. Diagnostik und Therapie von Eisenmangel mit und ohne Anämie. 1. Aufl. 2009; UNI-MED Verlag AG Bremen
Quelle

19. Philipp Ollenschläger, Medizinjournalist für Deximed (2019): Eisenvergiftung. www.deximed.de
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliche Referenzwerte
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (2020): Eisen. dge.de.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Beitrag
Hilbig, A. (2013): Ernährung in Schwangerschaft & Stillzeit. EU 2013; 8: M 466-M474.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Max Rubner-Institut Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel (2008): Nationale VerzehrsStudie II, www.bmel.de
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Beitrag
Nielsen P. (2016): Eisenmangel im Alter. www.eiseninfo.de
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR).(2008): Fragen und Antworten zu Eisen in Lebensmitteln. www.bfr.bund.de
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Beitrag
Wissenschaftliche Beratung & Ausarbeitung: Prof. Dr. Christoph Clemm, München J. Meyer et al (2018): Rationelle Diagnostik und Therapie in der Inneren Medizin in 2 Ordnern. Elsevier, 5/2018.
Gehe zur Quelle
Presse-Information
Apothekenkammer Niedersachsen: Erschwerte Arzneimitteltherapie durch unerwünschte Nebenwirkungen. Tipps gegen Nebenwirkungen. (www.apothekenkammer-niedersachsen.de), zuletzt geprüft: 17.12.2020.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Ratgeber
Dr. Katharina Kremser (2020): Eisen richtig einnehmen. www.apotheken-umschau.de
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. (2018): Eisenmangel und Eisenmangelanämie. www.dgho-onkopedia.de
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Leben, Energie, Eisen: Orale Therapie - Eisentabletten. www.eisencheck.at, zuletzt geprüft: 17.12.2020.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Apotheken Umschau: Eisen: Das machtvolle Spurenelement. www.apotheken-umschau.de, zuletzt geprüft: 18.12.2020.
Gehe zur Quelle
Wissenscchaftlicher Artikel
Leben. Energie. Eisen: Eisen im Körper. www.eisencheck.at, zuletzt geprüft: 18.12.2020.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Zeit Online (2019): Wann Eisenpräparate sinnvoll sind. www.zeit.de.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Dr. oec. troph. Markus Keller für UGB: Eisen - pflanzlich gut versorgt. www.ugb.de
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Deutsche Gesellschaft für Ernährung, Österreichische Gesellschaft für Ernährung, Schweizerische Gesellschaft für Ernährungsforschung, Schweizerische Vereinigung für Ernährung: Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr. 5. Auflage. In: DGE/ÖGE/SGE/SVE. Umschau- Braus-Verlag, Frankfurt/Main (2013)
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Beitrag
Bfr: Eisen ist nicht gleich Eisen. www.bfr.bund.de, zuletzt geprüft: 18.12.2020.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Gesundheitsinformation: Wie kann ich meinen Eisenbedarf decken? www.gesundheitsinformation.de, zuletzt geprüft: 18.12.2020.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Nielsen P. Diagnostik und Therapie von Eisenmangel mit und ohne Anämie. 1. Aufl. 2009; UNI-MED Verlag AG Bremen
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Philipp Ollenschläger, Medizinjournalist für Deximed (2019): Eisenvergiftung. www.deximed.de
Gehe zur Quelle
Testberichte