Willkommen bei unserem großen Eisentabletten Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Eisentabletten. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Eisentabletten zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Eisentabletten kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eisen ist im Körper an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt und vor allem für die Energiebereitstellung in der Zelle unentbehrlich. Im Hämoglobin und im Myoglobin ist Eisen für den Transport von Sauerstoff verantwortlich. Bei der DNA-Synthese und der Abwehr von Infektionen spielt es ebenfalls eine wichtige Rolle.
  • Der Körper hat einen Bedarf von etwa 1 mg bis 4 mg pro Tag. Die Dosierungen von Eisenpräparaten fallen jedoch höher aus, da dem Körper zugeführtes Eisen nicht vollständig aufgenommen wird. Nur etwa 10-15% werden vom Körper resorbiert.
  • Eisen sollte in der Regel von einem Arzt dosiert werden. So kann auch auf eine schwächere Resorptionsfähigkeit (Aufnahmefähigkeit) deines Körpers eingegangen werden und etwaige Vorerkrankungen, die einen Eisenmangel hervorrufen, können ausgeschlossen oder in diesem Zusammenhang mitbehandelt werden.

Eisentabletten Test: Das Ranking

Platz 1: Eisen aktiv von Greenfood, 50 mg, extra hochdosiert, 120 Tabletten

Die Eisentabletten von Greenfood zeichnen sich durch eine hohe Dosierung und eine gute Bioverfügbarkeit durch die Zugabe von Vitamin C aus.  Das Produkt ist für Veganer geeignet, beinhaltet kein Gluten und ist zudem laktosefrei.
Die Käufer dieses Produkts schätzen vor allem die gute Verträglichkeit. Hier bekommt man ein Spitzenprodukt zu einem durchschnittlichen Preis.
Inhaltsstoffe: Eisen (Eisenbisglycinat), Vitamin C (Ascorbinsäure) und Cellulose (HPMC, MCC). Auf weitere Zusatzstoffe wurde gänzlich verzichtet.

Platz 2: NATURE LOVE® Eisen, 40 mg Eisen + 40 mg natürliches Vitamin C, 120 Tabletten

Ein Top-Produkt von NATURE LOVE® – Made in Germany.
Vegan, laktosefrei und ohne Gluten. Auch hier wurde auf unnötige Zusätze verzichtet. Durch die Zugabe von natürlichem Vitamin C glänz auch das Produkt von NATURE LOVE® mit einer guten Bioverfügbarkeit.
Die Käufer dieser Eisentabletten berichten von einem angenehmen Produkt von einer guten Verträglichkeit.
Inhaltsstoffe: Eisen-Bisglycinat, Acerola Extrakt, Füllstoff: mikrokristalline Cellulose.

Platz 3: Vihado Eisenkapseln, Vitamin C + Biotin + Vitamin B12, 90 Kapseln

Ein weiteres Top-Produkt Made in Germany. Dieses Mal handelt es sich jedoch um ein Eisenpräparat in Kapselform. Das Produkt ist ebenfalls für Veganer geeignet.

Von den oben genannten Eisenpräparaten unterscheidet sich dieses, da der Hersteller auch Biotin und Vitamin B12 beifügt. Biotin sorgt für gesunde Haut, Haare und Nägel und behandelt somit auch die klassischen Symptome eines Eisenmangels.

Ein Mangel des Vitamins B12 kann – wie ein Eisenmangel – durch eine fleischlose Ernährung entstehen. Das Produkt von Vihado ist also vor allem für Veganer eine gute Wahl.

Inhaltsstoffe: 20 mg Eisen, 80 mg Vitamin C, 50 mg Biotin, 2,5 mcg Vitamin B12.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Eisentabletten kaufst

Warum und wann ist eine Supplementierung von Eisentabletten sinnvoll / notwendig?

Eisen ist lebensnotwendig. Es ist ein essentielles Spurenelement und wird in der Regel über die Nahrung aufgenommen.

Wenn der Eisenwert aufgrund mangelhafter Ernährung, unpassender Ernährungspräferenzen für den Eisenwert oder einem erhöhtem Bedarf – z.B. während einer Schwangerschaft – zu niedrig ausfällt, muss entweder mit der richtigen Ernährung oder mit Eisenpräparaten gegengesteuert werden.

Tabletten in Schale

Ein Eisenmangel kann hervorragend mit der Supplementierung von Eisentabletten behandelt werden. (Bildquelle: unsplash.com / The Tonik)

Im Folgenden wird kurz auf übliche Mangelerscheinungen, Ursachen für Mangelerscheinungen und auf erhöhten Eisenbedarf (z.B. bei Schwangerschaft) eingegangen.

Mangelerscheinungen

Eisenmangel (oder auch Sideropenie) bedeutet, dass im Organismus zu wenig Eisen vorhanden ist.

Neben bestimmten Allgemeinsymptomen, beeinträchtigt Eisenmangel beispielsweise auch die Gesundheit von Haaren, Nägeln, Haut, Muskeln und Schleimhäuten. Auch chronische Müdigkeit ist ein häufiges Symptom für Eisenmangel.

Ursachen für einen Eisenmangel können folgende sein:

  • chronischen Blutverlust
  • Tumorleiden
  • Hypermenorrhoe und Menorrhagie (zu starke oder verlängerte Regelblutung)
  • chronische entzündliche Prozesse wie Osteomyelitiden
  • Tuberculose
  • Hämorrhoiden
  • parasitäre Ursachen (z.B. Malaria)
  • Nierenfunktionsstörungen
  • Essstörungen
  • strenge Diät
  • mangelernährungsbedingte Ursachen

Blutungen im Magen-Darm-Trakt, tumorbedingte Blutungen oder zu starke Menstruationsblutungen können ebenfalls zu Eisenverlust führen. Im Durchschnitt verlieren Frauen bei jeder Regelblutung ungefähr 15mg Eisen.

Auch in der westlichen Kultur werden die ernährungsbedingten Ursachen immer mehr zum Thema. Vor allem Veganer müssen ihr Augenmerk verstärkt auf eine ausgeglichene Ernährung richten.

Aber auch wer auf Fleisch verzichtet, kann mit einer guten Ernährung, die gezielt auf eine vorteilhafte Eisenverwertung ausgerichtet ist, seinen Eisenbedarf decken.

Eisen aus tierischer Nahrung wird etwa dreimal besser verwertet als Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln.

Fleisch

Fleisch – der beste Eisenlieferant. Eisen aus Fleisch wird vom Körper bis zu 3x besser resorbiert. (Bildquelle: unsplash.com / José Ignacio Pompé)

Lass dich aber nicht von den oben aufgeführten Ursachen verrückt machen. In der Regel ist oftmals eine mangelhafte Ernährung, eine strenge Diät oder einfach deine spezielle Ernährungspräferenz der Grund. Mit der Supplementierung eines richtig dosierten Eisenpräparats lässt sich das relativ einfach ausgleichen.

Also wenn du dir nicht sicher bist, wodurch die Mangelerscheinungen ausgelöst werden, ist ein klärender Besuch beim Arzt sinnvoll.

Durch die Absprache mit dem Arzt kann man aber auch schwerwiegendere Ursachen wie Tumorleiden, chronischen Blutverlust, parasitäre Ursachen, usw. ausgrenzen.

Erhöhter Eisenbedarf

Es gibt einige Situationen in denen der Eisenbedarf steigt. Dabei ist es wichtig den Eisenwert im Blick zu behalten und wenn nötig durch Supplementierung von Eisenpräparaten zu korrigieren.

Folgende Personen haben in der Regel einen erhöhten Bedarf an Eisen:

  • Schwangere: In der Schwangerschaft kann der Eisenbedarf um fast 100% erhöht sein
  • häufige Blutspender: Verlust von ca. 250mg Eisen bei einer Entnahme von 1/2 Liter Blut
  • (Hochleistungs-) Sportler (besonders bei Ausdauersportarten)

Grundsätzlich gilt: Wer einen Eisenmangel bei sich feststellt, sollte auf jeden Fall mit seinem Arzt darüber reden. Wenn geklärt ist, wodurch der Mangel ausgelöst wird, kann man das Problem meist durch einfache Supplementierung oder durch eine Umstellung der Ernährung lösen.

Hier noch ein kurzes Video mit einer etwas genaueren Erklärung für alle, die noch tiefer in das Thema eintauchen wollen. So kannst du dir das alles auch besser vorstellen. Am Schluss des Videos gibt es auch noch ein Paar Ernährungstipps. Also unbedingt bis zum Ende anschauen.

Wie wirken Eisentabletten?

Das Eisenpräparat – in Form von Eisentabletten – gelangt nach dem Schlucken in den Magen. Dann wird das darin enthaltene Eisen über die Darmschleimhaut aufgenommen. Also nimmt ein Eisenpräparat den gleichen Weg wie auch das Eisen aus der Nahrung.

Da das Eisen vom Darm nur zu einem gewissen Teil aufgenommen wird, sollten Eisentabletten regelmäßig und über einen längeren Zeitraum eingenommen werden um die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Um gute Bedingungen für die Aufnahme von Eisen zu schaffen, solltest du die Präparate auf nüchternen Magen einnehmen. Auch ein saures Magenmilieu und die Zugabe von Vitamin C tragen zu einer verbesserten Aufnahme des Eisens bei. Beispielsweise kann man die Einnahme der Eisentabletten mit Orangen- oder Zitronensaft ergänzen.

Welche Zusammensetzungen gibt es bei Eisentabletten?

Auf dem Markt gibt es ein großes Sortiment an Eisentabletten, die bereits mit Inhaltsstoffen – wie zum Beispiel Vitamin C – angereichert sind, um für eine verbesserte Aufnahme im Körper zu sorgen.

Auch Kombinationslösungen sind erhältlich. Bei Präparaten die aus einer Vielzahl an Vitaminen, Spurenelementen, Mineralstoffen, usw. bestehen, sollte allerdings darauf geachtet werden, dass diese sich nicht gegenseitig bei der Resorption (Aufnahme im Körper) beeinträchtigen.

Was bewirken die zusätzlichen Inhaltsstoffe in Eisentabletten?

Bei vielen Eisentabletten, die man erwerben kann, sind weitere Stoffe beigesetzt. In der Regel handelt es sich um Inhaltsstoffe, die dafür sorgen, dass das Eisen vom Körper besser resorbiert wird.

Als aufnahmefördernde Substanz gilt vor allem Vitamin C. Kaffee, Cola, Tee, Milch sowie Rotwein und Kakao, und vor allem die teilweise darin enthaltenen Phosphate, sind hingegen hinderlich für die Eisenresorption. Wenn du Eisenpräparate supplementierst, solltest du diese Getränke unmittelbar vor, nach und natürlich auch während der Einnahme der Tabletten vermeiden.

Da Eisen auf nüchternen Magen eingenommen werden sollte, bietet es sich an, die Tabletten mindestens eine halbe Stunde vor oder zwei Stunden nach einer Mahlzeit einzunehmen.

Am besten kombinierst du die Einnahme mit einem Glas Orangen- oder Zitronensaft oder greifst direkt auf Präparate zurück, die bereits mit Vitamin C angereichert sind.

Vitamin C Test 2019: Die besten Vitamin C Produkte im Vergleich

Des Weiteren sollte auf eine gleichzeitige Einnahme mit Kalzium, Magnesium oder anderen Mineralstoffpräparaten verzichtet werden, da diese sich gegenseitig bei der Resorption behindern können. Dies bei Bedarf am besten mit einem Arzt besprechen.

Welche Dosierung ist die richtige bei Eisentabletten?

Der eigentliche Eisenbedarf und die empfohlene Einnahmenmenge unterscheiden sich deutlich. Lass dich da nicht verwirren! Wie weiter oben bereits erwähnt, kann der Körper nur einen Bruchteil (etwa 10-15%) von dem zugeführten Eisen auch tatsächlich aufnehmen.

Der Eisenbedarf bei gesunden Menschen kann zwischen ca. 1 mg und 4 mg pro tag schwanken. Danach ergeben sich dann Dosierungen von etwa 10 mg bis 50 mg.

Nach der allgemeinen Empfehlung sollten Frauen 15 mg und Männer 10 mg Eisen pro Tag zu sich nehmen – ausgehend von einem Bedarf von etwa 1 mg. Frauen haben durch den Blutverlust während der Regelblutung grundsätzlich einen erhöhten Eisenbedarf.

Schwangeren wird eine Dosis von 30 mg täglich empfohlen, um so auch das Ungeborene ausreichend mit Eisen zu versorgen. Nach der Schwangerschaft müssen die geleerten Eisenspeicher wieder aufgefüllt werden. Dadurch werden ca. 20 mg täglich benötigt.

In der folgenden Tabelle werden die Dosierungen für den unterschiedlich hohen Eisenbedarf dargestellt. ABER: Bitte verlasse dich nicht nur auf diese Tabelle!

Diese Werte basieren lediglich auf eigener Berechnung – davon ausgehend, dass der Körper 10% des Eisens, das ihm zugeführt wird, verwertet sowie dass Schwangere einen bis zu 100% höheren Eisenbedarf haben. Vor allem in der Schwangerschaft ist die Absprache mit einem Arzt zwingend notwendig!

Eisenbedarf pro Tag Dosierung Männer Dosierung Frauen Dosierung Schwangere
1 mg 10 mg 15 mg 30 mg
2 mg 20 mg 30 mg 60 mg
3 mg 30 mg 45 mg 90 mg
4 mg 40 mg 60 mg 120 mg

Eisentabletten mit einer Dosierung von 100 mg Fe2+/Tag (Fe2+ ist das besser verfügbare zweiwertige Eisen) können bei Personen die unter Anämie (Blutarmut) leiden einen Anstieg des Hämoglobins (eisenhaltiger Proteinkomplex, der in den roten Blutkörperchen Sauerstoff bindet)  um 1g/Woche bewirken.

Die Standarddosierungen schwanken zwischen 10 mg und 100 mg pro Einnahmeeinheit – je nach Alter und Körpergewicht. Höhere Dosierungen können sich auch aus einer gehemmten Resorptionsfähigkeit ergeben.

Um den vielen Empfehlungen von Apothekern Gehör zu schenken, sei nochmals erwähnt, dass Eisen grundsätzlich von einem Arzt dosiert werden sollte.

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Eisentabletten auftreten?

Natürlich gibt es auch bei Eisentabletten Nebenwirkungen, wie bei fast jedem medizinischem Produkt.

Zu den häufigsten Nebenwirkungen bei der Einnahme von Eisentabletten zählen:

  • Bauchschmerzen
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • dunkelverfärbter Stuhl (harmlos)

Da Eisen die Zähne verfärben kann, sollten die Tabletten nich im Mund behalten oder gelutscht werden.

Bei entzündlichen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, sollten Eisenpräparate nur mit Vorsicht und nur unter Absprache mit einem Arzt eingenommen werden. Das Gleiche gilt bei Magen- oder Darmgeschwüren.

Bei Kinder kann eine geringe Überdosierung bereits gefährlich sein. Die Präparate deshalb für Kinder unzugänglich aufbewahren und natürlich auch jegliche Dosierung für Ihre Kinder nur von einem Arzt festlegen lassen.

Was kosten Eisentabletten?

Die Preise für Eisentabletten reichen von ca. 2€ bis 50€ pro Packung. Dabei spielt die Qualität, die Zusammensetzung, weitere Inhaltsstoffe und vor allem der Hersteller und die Dosierung eine Rolle.

Im Durchschnitt erhält man Eisentabletten – bei einer Packungsgröße von 100 Tabletten und einer Dosierung zwischen 30 mg und 100 mg –  für ca. 10€ – 25€.

Wo kann ich Eisentabletten kaufen?

Eisentabletten bekommt man nicht nur in der Apotheke oder in der Drogerie. Vor allem online gibt es eine Vielzahl an Händlern, die Eisentabletten vertreiben. Dazu gehören natürlich auch Versandapotheken.

Über folgende Online-Shops werden viele Eisentabletten gekauft:

  • Versandapotheken (medpex.de, apotheke.de, shop-apotheke.com,…)
  • amazon.de
  • idealo.de
  • ebay.de

Auch in vielen Online-Shops für Sportnahrung ist die Nachfrage nach Eisenpräparaten groß.

Welche Alternativen gibt es zu Eisentabletten?

Bei Personen mit beispielsweise chronischer Magen-Darm-Entzündung, bei gleichzeitiger Therapie mit Magenschutzpräparaten oder auch bei sonstigen Unverträglichkeiten sind Alternativen zu Eisentabletten gefragt.

Die klassischen Alternativen zu Eisentabletten sind folgende:

Alternative Beschreibung
Kapseln Stellen – wie auch Tabletten – sicher, dass das enthaltene zweiwertige Eisen nicht zu schlechter verfügbarem dreiwertigen Eisen oxidiert
Tropfen, Sirup, Saft Für Babys, Kinder sowie Patienten mit Schluckbeschwerden gedacht – bei Eisenpräparaten in flüssiger Form kann es jedoch vorkommen, dass das zweiwertige Eisen zu schlechter verfügbarem dreiwertigen Eisen oxidiert
Kautabletten, Granulat In verschiedenen Geschmacksorten erhältlich – können jedoch die Zähne dunkler färben
Eiseninfusion Wird bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen, Patienten mit Nierenschäden oder bei Unverträglichkeit einer oralen Therapie eingesetzt – aufgrund anderer Nebenwirkungen mittlerweile eher auf spezielle Fälle beschränkt

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Eisentabletten vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Eisentabletten entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Eisentabletten miteinander vergleichen kannst, umfassen:

  • Dosierung
  • Zusammensetzung
  • Vegan, glutenfrei, laktosefrei
  • Preis-Leistung-Verhältnis (Portionen/Preis)

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Dosierung

Auf dem Markt ist eine Vielzahl an unterschiedlich dosierten Eisentabletten erhältlich. Wer von einer normalen Resorption ausgehen kann, ist gut damit bedient, sich nach den allgemeinen Empfehlungen – von 10 mg für Männer und 15 mg für Frauen – zu richten.

Es ist allerdings immer sinnvoll – wie oben im Beitrag bereits erwähnt – sich an die Empfehlung seines Arztes zu halten.

Zusammensetzung

Wer nach Eisentabletten sucht, wird auf verschiedene Varianten stoßen was die zusätzlichen Inhaltsstoffe angeht. Meistens handelt es sich um Vitamin C, welches für eine bessere Aufnahme des Eisens sorgt.

Die Bioverfügbarkeit spielt eine wichtige Rolle. Es sollte deshalb auch darauf geachtet werden, dass es sich um zweiwertiges Eisen handelt. Dieses ist besser vom Körper verwertbar.

Auch weitere Zusätze sind möglich und manchmal auch sinnvoll, wenn nicht nur ein Eisenmangel besteht. Dabei ist aber auf den individuellen Bedarf zu achten.

Vegan, Glutenfrei, Laktosefrei

Es gibt eine Vielzahl an veganen, glutenfreien sowie laktosefreien Eisentabletten auf dem Markt. Somit ist es auch mit einer Unverträglichkeit oder als Veganer kein Problem die richtigen Eisentabletten für sich zu finden.

Wer sich jedoch nicht sicher ist, kann auch einfach auf einen Hersteller zurückgreifen, der sein Produkt dementsprechend deklariert.

Vegane Nahrungsergänzungsmittel: Mangelerscheinungen mit Supplementen vermeiden

Preis-Leistungs-Verhältnis (Portionen/Preis)

Eisenpräparate werden in unterschiedlichen Packungsgrößen angeboten. Wenn du also weiß, dass du diese über längere Zeit einnimmst, kannst du auf eine dementsprechend größere Packung zurückgreifen. So kannst du von einem geringeren Stückpreis profitieren.

Um verschiedene Packungsgrößen preislich zu vergleichen, kannst du ganz einfach den Preis durch die enthaltene Stückzahl teilen. So erhältst du den Preis pro Einheit.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Eisentabletten

Welche Alternativen gibt es, wenn ich die Eisentabletten nicht vertrage?

Oftmals verursachen Eisentabletten Magenprobleme, Übelkeit und Verstopfung. Bei schwererem Eisenmangel besteht die Möglichkeit, Eisen-Carboxymaltose intravenös zu verabreichen.

Alternativen zu Eisentabletten sind Kapseln, Tropfen, Sirup, Saft, Kautabletten, Granulat oder eine Eiseninfusion. (Bildquelle: pixabay.de / PhotoLizM)

Dabei kann dem Körper eine größere Menge Eisen verabreicht werden, um die Eisenspeicher innerhalb kurzer Zeit zu füllen.

Wenn Eisen intravenös verabreicht wird und nicht über den Magen aufgenommen werden muss, ist auch eine gute Verträglichkeit sichergestellt.

Zu erwähnen ist hier, dass bei diagnostiziertem Eisenmangel die Krankenkasse zahlt.

Was muss ich bei der Einnahme von Eisentabletten beachten?

Bei der Einnahme sollte natürlich die Beschreiben der Packungsbeilage beachtet werden!

Des Weiteren ist nochmals zu erwähnen, dass du bei der Einnahme darauf achten solltest, die Tabletten nicht mit Kaffe, Tee, Cola, Kakao oder Rotwein einzunehmen. Diese Getränke binden das Eisen und eine gute Aufnahme im Magen kann nicht gewährleistet werden.

Eisentabletten solltest du auf nüchternen Magen (mindestens eine halbe Stunde vor oder zwei Stunden nach einer Mahlzeit) einnehmen.

Falls du dich für ein Präparat ohne Zusatz von Vitamin C oder einem anderen Inhaltsstoff, der die Resorption verbessert, entschieden hast, solltest du ein Glas Orangen- oder Zitronensaft dazu trinken.

Das bietet sich aber natürlich immer an, wenn du gerade eines dieser Getränke zur Hand hast.

Saftpresse Test 2019: Die besten Saftpressen im Vergleich

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.eisencheck.at/eisen-im-koerper/eisenstoffwechsel/

[2] https://www.apotheken-umschau.de/Eisenmangelanaemie/Eisen-richtig-einnehmen-543929.html

[3] https://www.eisenmangel.de/therapie-von-eisenmangel

Bildquelle: pixabay.com / Free-Photos

Bewerte diesen Artikel


46 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,02 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von SUPPLEMENTBIBEL.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.