EM Mikroorganismen
Zuletzt aktualisiert: 20. Januar 2021

Jeder Gärtner hat bestimmt schon mal von den effektive Mikroorganismen gehört. Ein bekannter Zweifel besteht jedoch hinsichtlich der Wirksamkeit. Es fehlen die nötigen wissenschaftlichen Studien dazu. Jedoch schwört der japanische Gartenbauprofessor namens Teruo Higa auf die effektiven Mikroorganismen. Jedoch sei eines gesagt, nicht nur für Gärtner können diese Organismen hilfreich sein.

In diesem Artikel möchten wir dir dabei helfen deine eigene Meinung zu diesem Thema zu finden. Wir stellen dir die Funktionsweise, die Inhaltsstoffe vor und liefern dir alle nötigen Hintergrundinformationen zu den effektiven Mikroorganismen. Wir hoffen, du kannst nach dem Artikel für dich selbst über die Wirksamkeit entscheiden.




Das Wichtigste in Kürze

  • EM Mikroorganismen ist eine Symbiose aus Bakterien, Pilze, Algen und unter Umständen sogar Viren. Diese Organismen sind Produzenten und Destruenten zugleich und sind für den Stoffwechsel sehr wichtig.
  • Effektive Mikroorganismen können im Garten, in der Landwirtschaft, bei Menschen, bei Tieren oder im Haushalt verwendet werden. Sie sind also Allrounder.
  • Die Wirksamkeit von der EM Mikroorganismen ist umstritten. Die einen sagen so und die anderen anders. Jedoch ist die Zufuhr keinesfalls schädlich.

EM Mikroorganismen: Was du wissen solltest

EM Mikroorganismen hört sich in erster Linie ziemlich kompliziert an, so ist es aber nicht. Wir wollen dir verständlich erklären, um was es bei den EM Mikroorganismen wirklich geht.

Wie funktionieren Mikroorganismen?

Zu aller erst ist es mal nicht schlecht zu wissen, was überhaupt Mikroorganismen sind und wie sie funktionieren.

Allgemein kann man sagen, dass Mikroorganismen Lebewesen sind. Diese Lebewesen sind jedoch so klein, dass man sie mit freiem Auge nicht erkennen kann. Mikroorganismen werden auch Mikroben genannt. Zu diesen Mikroben zählen: Bakterien, Pilze, Algen und unter Umständen sogar Viren (1).

Grundlegend kann man sagen, dass die Mikroben zwei verschiedene Funktionen haben. Sie sind Produzenten und Destruenten.

Diese Funktionen können vor allem beim Stoffwechsel eine große Rolle spielen. Als Produzenten stellen sie die Grundlage für einige Nahrungsketten sicher, jedoch fungieren sie auch als Zersetzer (= Destruenten). Denn sie sind zuständig, dass organische Stoffe anorganisch werden. Außerdem können sie dem menschlichen Körper als Parasiten und Erreger von Infektionskrankheiten schützen (2).

Was genau sind EM Mikroorganismen?

Da du jetzt weißt, was Mikroorganismen im Allgemeinen sind, kommen wir jetzt zu den EM Mikroorganismen.

Jede Symbiose hat eine andere Aufgabe.

EM steht für effektive Mikroorganismen. Effektive Mikroorganismen sind nichts anderes als ein Zusammenschluss von anderen Mikroorganismen.

Grundsätzlich kann man die effektiven Mikroorganismen in zwei unterschiedliche Gruppen einteilen (3).

  • Aerobe EM: Produzieren Stickstoff, brauchen aber Sauerstoff, weshalb sie an der Luft wirken.
  • Anerobe EM: Produzieren Sauerstoff, brauchen aber Stickstoff und wirken NICHT in der Luft.

Der Erste, der auf die Wirkung der effektiven Mikroorganismen gestoßen sein will, war ein japanischer Gartenbauprofessor namens Teruo Higa. Er will herausgefunden haben, dass eine spezielle Mischung der Mikroorganismen den Boden helfen würden, fruchtbarer zu werden (4).

Was sind die Bestandteile von EM Mikroorganismen?

Auch hier gibt es wieder eine Unterteilung. Es gibt drei wichtige Hauptkulturen, welche wir dir hier natürlich vorstellen möchten (5):

Bestandteil Beispiele
Strahlenbakterien Streptomyces albus, Streptomyces griseus
Schimmelpilze Aspergillus oryzae, Mucor hiemalis
Hefepilze Saccharomyces cerevisiae, Candida utilis
Milchsäurebakterien Lactobacillus plantarum, Lactobacillus casei, Streptococcus lactis
Fotosynthesebakterien Rhodopseudomonas palustris, Rhodobacter spaeroides

Wenn du dich mit den Begriffen noch nicht so gut auskennst, haben wir hier noch eine kleine Erklärung zu jedem Bestandteil.

  • Strahlenbakterien: Wie schon der Name verrät, handelt es sich hier um Bakterien. Diese Bakterien zeichnen sich durch lange und verzweigte Zellen aus. Diese Zellen bewegen sich nicht und gehören zu der aneroben Gattung (6).
  • Schimmelpilze: Wie oben schon erwähnt, können Parasiten und Erreger von Infektionskrankheiten dem menschlichen Körper helfen. Manche Schimmelpilze haben dieselbe Funktion (7).
  • Hefepilze: Wie im Namen enthalten, sind es Pilze. Diese Pilze vermehren sich durch eine Sprossenteilung. Hefepilze sondern Säuren, Vitamine und Enzyme ab. Um diese abgeben zu können, brauchen sie jedoch Sauerstoff, Kohlenhydrate und Zucker (6).
  • Milchsäurebakterien: Diese Bakterien gehören ebenfalls zu der aneroben Gattung. Sie können Kohlenhydrate in Milchsäure umwandeln. So werden Fermentierungsprozesse in Gang gesetzt (8).
  • Fotosynthesebakterien: Diese Bakterien liefern Energie, indem sie Verbindungen aufspalten. Außerdem sind sie am Abbau von Giftstoffen beteiligt (9).

Nun kennst du dich bestens mit den Bestandteilen der effektiven Mikroorganismen aus.

Wo werden EM Mikroorganismen eingesetzt?

Da wir nun schon ausführlich über die Funktionsweise von Mikroorganismen, die Definition von effektiven Mikroorganismen und deren Bestandteile geschrieben haben. Geht es nun um die Einsatzgebiete von EM Mikroorganismen.

Grundsätzlich kann man sagen, dass man die EM Mikroorganismen überall einsetzen kann. Egal ob im Garten, in der Landwirtschaft, bei Menschen, bei Tieren oder im Haushalt.

Damit du dich in sämtlichen Gebieten gut auskennst. Gehen wir nun näher darauf ein.

EM Mikroorganismen in der Landwirtschaft / im Garten

In der Landwirtschaft kann die Verwendung von effektiven Mikroorganismen zu erhöhten Erträgen führen. Noch dazu kann man dadurch auf Kunstdünger verzichten. Eine besondere Funktion von effektiven Mikroorganismen ist eine Reduktion von chemischen Belastungen im Boden. EM beinhaltet eine große Menge an Antioxidanzien. Durch diese wird das Regenwasser zusätzlich gefiltert.

Effektive Mikroorganismen können sowohl in landwirtschaftlichen Betrieben verwendet werden, aber auch in häuslichen Gärten. (Bildquelle: Mustafa Yasser / unsplash.com)

Es konnte auch festgestellt werden, dass beim Gemüse- und Obstanbau die Früchte und Erträge zunehmen gleich groß gewachsen sind. Außerdem soll durch die Verwendung von effektiven Mikroorganismen die Haltbarkeit der Pflanzen und Früchte gesteigert werden.

Im Garten kann es durch den Einsatz von EM zu einer verbesserten Nährstoffaufnahme kommen. Außerdem können die effektiven Mikroorganismen als Düngemittel hergenommen werden. Zudem bieten diese Mikroorganismen einen zusätzlichen Schutz vor Schädlingen (10).

EM Mikroorganismen bei Menschen

In Menschen können effektive Mikroorganismen eine positive Wirkung auf den Darm und den Verdauungs-Trakt haben. Denn durch diese kann es zu einer Neubesiedelung und Harmonisierung kommen. So eine Neubesiedelung ist besonders nach einer Umstellung der Ernährung wichtig.

Aber auch bei Personen, die an chronisch entzündlichen Krankheiten des Magen-Darm-Traktes leiden, kann eine Zufuhr von effektiven Mikroorganismen eine positive Wirkung erzielen (10).

EM Mikroorganismen bei Tieren

Bei Tieren ist die Wirkung der effektiven Mikroorganismen ähnlich wie der bei den Menschen. Noch dazu kann der Appetit sowie das allgemeine Wohlbefinden von Tieren gesteigert werden. EM Mikroorganismen können ebenfalls einen positiven Einfluss auf die Kondition und Vitalität der Tiere haben.

EM Mikroorganismen können auch bei Tieren verwendet werden. Als Beispiel können sie den Rasen, auf dem ihr Hund gerne spielt mit ihnen bearbeiten. Aber auch durch Nahrungsergänzungsmittel können effektive Mikroorganismen aufgenommen werden. Diese können positive Auswirkungen auf die Verdauung ihres Tieres haben. (Bildquelle: Chewy / unsplash.com)

Auch die Verwendung auf den Böden, auf denen die Tiere öfters sind oder sogar leben können die effektiven Mikroorganismen verwendet werden. Der Boden wird gereinigt und unangenehme Gerüche können so beseitigt werden (10).

EM Mikroorganismen im Haushalt

Ähnlich wie bei der Verwendung des Lebensraumes bei den Tieren kann man die effektiven Mikroorganismen auch im Haushalt verwenden. Durch die Verwendung als Putzmittel, können so Gerüche, Keime oder andere Erreger beseitigt werden (10).

Wie effektiv sind EM Mikroorganismen?

Die Effektivität von EM Mikroorganismen sind ziemlich umstritten. Während der japanische Gartenbauprofessor Teruo Higa auf die Wirksamkeit schwört, sind sich andere gar nicht so sicher.

Es gibt Studien, die besagen, dass es keine positiven Effekte der effektiven Mikroorganismen auf den landwirtschaftlichen Boden gibt. In der drei-jährigen Studie wurde ein Feld mit den Mikroorganismen behandelt, dieses Feld befand sich in der mitteleuropäischen Klimazone. Die Schlussfolgerungen der Studie waren, dass die beobachtbaren positiven Effekte auf eine Nährstoffzufuhr zurückzuführen seien. Nicht aber auf die Mikroorganismen als Ganzes (11).

Jedoch berichtet man speziell in anderen Klimazonen immer wieder von positiven Effekte. Es fehlen leider wissenschaftliche Studie, welche die Wirksamkeit von effektiven Mikroorganismen bezeugen.

Wie verwendet man die EM Mikroorganismen richtig?

Die richtige Verwendung von effektiven Mikroorganismen ist besonders wichtig. Hier gibt es zwischen den Anwendungsbereichen Unterschieden.

Wenn du die effektiven Mikroorganismen im Garten oder auf anderen Böden verwenden möchtest, solltest du diese verdünnen. Andernfalls kann es ätzend wirken. (Bildquelle: Wolfgang Rottmann / unsplash.com)

In der Landwirtschaft oder im Garten müssen die Mikroorganismen immer verdünnt werden, andernfalls kann es zu Verätzungen kommen. Menschen können die EM Mikroorganismen über Säfte aufnehmen. Bei den Tieren gibt es verschiedene Produkte. Benutzt man es zur Reinigung, gibt es Putzmittel. Es gibt aber auch Nahrungsergänzungsmittel. Im Haushalt nimmt man meist effektive Mikroorganismen in ihrer Urform her (10, 12).

Wie lange sind die EM Mikroorganismen haltbar?

Grundsätzlich kann man sagen, dass eine original verschlossene Flasche mit effektiven Mikroorganismen eine Haltbarkeit von 12 Monaten besitzt. Öffnet man die Flasche, verkürzt sich die Haltbarkeit auf die Hälfte. Eine besonders geringe Haltbarkeit hat man bei bereits verdünnten Lösungen. Diese halten nur zwei bis drei Tage.

Die Aufbewahrung hat ebenfalls mit der Haltbarkeit zu tun. EM Mikroorganismen sollen bei Zimmertemperatur gelagert werden.

Es sollte darauf geachtet werden, dass wenig Luft in die Flasche gelangt. Nach jedem Gebrauch sollte so viel wie möglich Luft aus dem Behälter gedrückt werden (12).

Wo kann man EM Mikroorganismen kaufen?

Effektive Mikroorganismen für die Landwirtschaft oder für den Garten kann in jedem Baumarkt gekauft werden. Wenn du aber selbst die Organismen zu dir nehmen möchtest, solltest du dich an eine Apotheke wenden. Suchst du das passende Produkt für dein Tier, so wende dich ebenfalls an die entsprechenden Fachgeschäfte.

Mittlerweile gibt es auch schon viele verschiedene Online-Shops, auf denen du das jeweilige Produkt für einen jedes Anwendungsgebiet bekommst.

Fazit

Wie du siehst, ist das Thema effektive Mikroorganismen sehr umstritten. Eines sei jedoch gesagt, effektive Mikroorganismen stellen einen biologischen Dünger her. Dieser Dünger ist umweltschonend.

Die EM Mikroorganismen kann man schon fast als Allrounder bezeichnen. Man kann sie aus landwirtschaftlichen Gründen verwenden, um die Erträge positiv zu beeinflussen. Aber nicht nur das. Auch im menschlichen Körper können sie eine beeindruckende Funktion haben.

Bildquelle: olegdudko/ 123rf.com

Einzelnachweise (12)

1. Fuchs, Schlegel, Eitinger, Fuchs, Georg, Schlegel, Hans Günter, & Eitinger, Thomas. (2014). Allgemeine Mikrobiologie (9., vollst. überarb. und erw. Aufl.. ed.). Thieme.
Quelle

2. Poeggel, Gerd. (2009). Kurzlehrbuch Biologie. 3. Auflage. Thieme Verlag.
Quelle

3. Mau, F. P. (2002). „EM “Anwenderbuch. Goldmann-Verlag ISBN, 3-442.
Quelle

4. Higa, T., & Parr, J. (1995). Beneficial and effective microorganisms in a sustainable agriculture and environment.
Quelle

5. Nathan Szymanski, Robert A Patterson: Effektive Microorganisms (EM) and Wastewater Systems. Future Directions for On-site Systems: Best Management Practice. Proceedings of On-site ’03 Conference. Oktober 2003.
Quelle

6. Hans von Kress (Hrsg.): Müller–Seifert. Taschenbuch der medizinisch-klinischen Diagnostik. 69. Auflage. Verlag von J. F. Bergmann, München 1966, S. 1062.
Quelle

7. Marianne Abele-Horn (Hrsg.): Antimikrobielle Therapie. Entscheidungshilfen zur Behandlung und Prophylaxe von Infektionskrankheiten. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. Peter Wiehl, Marburg 2009, ISBN 978-3-927219-14-4
Quelle

8. Michael T. Madigan, John M. Martinko, Jack Parker: Brock Mikrobiologie. Deutsche Übersetzung herausgegeben von Werner Goebel. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg/Berlin 2000, ISBN 978-3-8274-0566-1
Quelle

9. Günter Vogel, Hartmut Angermann; Taschenbuch der Biologie, Band II; Jena 1971.
Quelle

10. Zschocke, A. K. (2014). EM kompakt: Effektive Mikroorganismen und ihre praktische Anwendung. Knaur MensSana eBook.
Quelle

11. Mayer, Jochen & Scheid, Susanne & Widmer, Franco & Fliessbach, Andreas & Oberholzer, Hans-Rudolf. (2007). Wirkungen von ‚Effektiven Mikroorganismen EM’ auf pflanzliche und bodenmikrobiologische Parameter im Feldversuch.
Quelle

12. Pfützner, Caroline. (2018). Natürlich gärtnern mit Terra Preta Praxiswissen für Garten, Hochbeet und Balkon. oekom Verlag.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Fachbuch
Fuchs, Schlegel, Eitinger, Fuchs, Georg, Schlegel, Hans Günter, & Eitinger, Thomas. (2014). Allgemeine Mikrobiologie (9., vollst. überarb. und erw. Aufl.. ed.). Thieme.
Gehe zur Quelle
Fachbuch
Poeggel, Gerd. (2009). Kurzlehrbuch Biologie. 3. Auflage. Thieme Verlag.
Gehe zur Quelle
Fachbuch
Mau, F. P. (2002). „EM “Anwenderbuch. Goldmann-Verlag ISBN, 3-442.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Higa, T., & Parr, J. (1995). Beneficial and effective microorganisms in a sustainable agriculture and environment.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Nathan Szymanski, Robert A Patterson: Effektive Microorganisms (EM) and Wastewater Systems. Future Directions for On-site Systems: Best Management Practice. Proceedings of On-site ’03 Conference. Oktober 2003.
Gehe zur Quelle
Fachbuch
Hans von Kress (Hrsg.): Müller–Seifert. Taschenbuch der medizinisch-klinischen Diagnostik. 69. Auflage. Verlag von J. F. Bergmann, München 1966, S. 1062.
Gehe zur Quelle
Fachbuch
Marianne Abele-Horn (Hrsg.): Antimikrobielle Therapie. Entscheidungshilfen zur Behandlung und Prophylaxe von Infektionskrankheiten. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. Peter Wiehl, Marburg 2009, ISBN 978-3-927219-14-4
Gehe zur Quelle
Fachbuch
Michael T. Madigan, John M. Martinko, Jack Parker: Brock Mikrobiologie. Deutsche Übersetzung herausgegeben von Werner Goebel. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg/Berlin 2000, ISBN 978-3-8274-0566-1
Gehe zur Quelle
Fachbuch
Günter Vogel, Hartmut Angermann; Taschenbuch der Biologie, Band II; Jena 1971.
Gehe zur Quelle
Fachbuch
Zschocke, A. K. (2014). EM kompakt: Effektive Mikroorganismen und ihre praktische Anwendung. Knaur MensSana eBook.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Mayer, Jochen & Scheid, Susanne & Widmer, Franco & Fliessbach, Andreas & Oberholzer, Hans-Rudolf. (2007). Wirkungen von ‚Effektiven Mikroorganismen EM’ auf pflanzliche und bodenmikrobiologische Parameter im Feldversuch.
Gehe zur Quelle
Fachbuch
Pfützner, Caroline. (2018). Natürlich gärtnern mit Terra Preta Praxiswissen für Garten, Hochbeet und Balkon. oekom Verlag.
Gehe zur Quelle
Testberichte