Willkommen bei unserem großen Energieriegel Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Energieriegel. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Energieriegel zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Energieriegel kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Energieriegel enthalten Energiezufuhr für deinen Körper in Riegelform. Du kannst sie vor, während oder nach deinem Training einsetzen, um den Kohlenhydratspeicher wieder zu füllen oder mit Eiweißen deine Muskulatur zu stärken.
  • Du bekommst Energieriegeln mit den verschiedensten Inhalten. Grundsätzlich kannst du zwischen Kohlenhydratriegeln, Proteinriegeln, veganen Riegeln und Low Carb Riegeln unterscheiden. Sie unterscheiden sich in ihren Inhaltsstoffen und auch dem Verwendungszweck.
  • Energieriegel können deine Ernährung während eines sportlichen Einsatz positiv ergänzen. Jedoch solltest du dir vor jedem Kauf die Zutatenliste genau anschauen, um sicherzustellen, dass die versprochenen Elemente auch wirklich in deinem Riegel enthalten sind.

Energieriegel Test: Das Ranking

Platz 1: Powerbar Energieriegel Ride Energy

Der Kohlenhydrat-Eiweiß-Riegel der Firma Powerbar enthält 24g Kohlenhydrate, 10g Protein, ca. 9,3g Fett und extra Magnesium zur Unterstützung des Energiestoffwechsels. Der Riegel steht zudem auf der Kölner Liste, was bedeutet, dass dieser ein nach strengen Zertifizierungsprozessen auf verbotene Substanzen getestete Sporternährungsprodukt ist.

Den Riegel kannst du eine Stunde vor deinem Ausdauertraining zu dir nehmen. Gerade der Geschmack hat viele Kunden überzeugt, außerdem macht er satt und bietet dir viel Energie für dein Training. Ein echter Power-Snack also.

Platz 2: E.L.F Energy Cake

Den Energie-Riegel gibt es in sage und schreibe 14 verschiedenen Geschmacksrichtungen, so ist für jeden was dabei. Hauptbestandteil dabei sind Haferflocken und ist sehr gehaltvoll mit einem Wert von über 500 kcal pro Riegel. Er eignet sich also prima für Menschen, die viel Sport machen und deshalb einen erhöhten Kalorienbedarf haben.

Sowohl der Geschmack, als auch die Wirkung hat Kunden überzeugt. Viele beschreiben es als perfekten Snack für das Training. Er liefert viel Energie und lässt dich nicht schlapp machen beim Training.

Platz 3: Davina Energy OatSnack

Die Haferriegel sind in einer Mix Box erhältlich, so kannst du alle Sorten einmal durchprobieren. Sie enthalten keine künstlichen Zusatzstoffe und wurden von Hand hergestellt. Sie eignen sich am besten für Ausdauersportler.

Kunden empfehlen den Riegel vor allem als Snack für zwischen durch, wie beispielsweise beim Wandern. Kunden würden immer wieder zu diesen Riegeln greifen, denn auch der Geschmack überzeugt.

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Energieriegel kaufst

Was bringen Energieriegel?

Energieriegel werden in der Regel für sportliche Zwecke verwendet. Vor allem im Ausdauersport wie Radrennen, Marathon oder Triathlon ist es sinnvoll, wenn du deine Reserven mit Hilfe von Powerriegeln wieder füllst.

Frau beim Radfahren auf Straße

Vor allem bei Ausdauersport wie Radfahren ist es wichtig, deine Reserven an Proteinen und Kohlenhydraten zwischendurch aufzuladen. (Bidlquelle: 123rf.com / 66179629)

Unter anderem geht es dabei um deine Kohlenhydrat-Reserven. Die Speicher im Körper sind dafür nämlich begrenzt, sodass sie nach 90 Minuten intensivem Training leer sind. Auch die Aufnahmefähigkeit ist auf 60g pro Stunde begrenzt.

Dasselbe gilt für die Eiweißreserven im Körper. Auch sie sind nicht unbegrenzt füllbar. Idealerweise lässt du keinen Speicher leer laufen, sondern sorgst mit dem richtigen Energieriegel für neuen Nachschub an Energie in deinem Körper.

So bieten Energieriegel auch bei einer mehrstündigen Bergwanderung oder einer anstrengenden Klettertour eine gute Zwischenmahlzeit. Im Alltagssport sind Energieriegel nicht unbedingt notwendig. Der Einsatz hängt also sehr von deinem individuellen Training ab.

Welcher Energieriegel wird für was verwendet?

Nicht alle Riegel enthalten die gleichen Inhaltsstoffe. So gibt es Riegel, die sich für bestimmte Sportarten eignen. Je nachdem ob mehr Eiweiße oder Kohlenhydrate gefordert werden.

Außerdem kommt es darauf an, in welchem Andwendungszeitraum du den Riegel einsetzt. Ein Riegel, den du vor dem Training oder dem Wettkampf einnehmen möchtest sollte beispielsweise andere Inhaltsstoffe haben, als ein Riegel, den du während des Belastungszeitraumes zu dir nimmst.

Anwendungszeitraum Benötigter Riegelinhalt Ideale Riegelbasis Einnahmezeitpunkt
Vor dem Training/Wettkampf Kohlenhydratreicher Riegel Hafer Eine Stunde vor dem Wettkampf
Während der Belastung Mehr Kohlenhydratanteil als Proteinanteil getrockneten Früchte* Während der Belastung
Nach dem Training/Wettkampf Sättigende Riegel mit hohem Proteinanteil Molkeprotein oder Nüsse Gleich nach dem Training

*Bei Riegeln mit Fructose solltest du allerdings zusätzlich aufpassen, denn manche Sportler vertragen Fructose während der Belastungsphase nicht gut. Um sicher zu gehen, solltest du Fructose-Riegel schon im Training in kleineren Portionen testen.

Was kostet ein Energieriegel?

Je nachdem welche Menge an Riegeln du kaufen möchtest, kann auch der Preis unterschiedlich ausfallen. Möchtest du die Riegel für einen längeren Zeitraum benutzen und du hast dich auch schon für einen bestimmten Typ entschieden, so kannst du ruhig zu einer größeren Packung greifen.

Energieriegel Preis
Einzelne Riegel ab 1,40€
Riegel in der Packung ab 20€ bis 37€

Packungen beinhalten in der Regel zwischen zwölf und zwanzig Energieriegeln. Der Preis kann sich hier an die Anzahl richten, aber auch an das Gewicht der Riegel. So geben viele Hersteller den Kilopreis bei Packungen mit mehrfachem Inhalt an.

Grundsätzlich erhältst du Energieriegel im Onlineshop aber auch im Einzelhandel recht preisgünstig.

Wo kann ich einen Energieriegel kaufen?

Energieriegel bekommst du im Einzelhandel und in verschiedenen Onlineshops. Manche Riegel sind einzeln erhältlich, wobei sich bei vermehrtem Gebrauch eine größere Packung mit mehr Riegeln für dich lohnen kann.

Die besten Riegel in Onlineshops bekommst du auf:

  • ausdauerleistung.de
  • amazon.de
  • bergfreunde.de
  • sportnahrung-engel.de

Riegel im Einzelhandel erhälst du in jedem Sportnahrungsgeschäft aber auch in Drogeriemärkten, wie DM oder Rossmann.

Grundsätzlich lohnt sich ein Kauf im Einzelhandel, da du hier auch das Verkaufspersonal um Rat Fragen kannst. Allerdings kann es vorkommen, dass die Produktvielfalt in Onlineshops größer ist. Benötigst du die Riegel also für einen sehr bestimmten Trainingszweck, lohnt sich ein Blick auf das Angebot im Onlinehandel.

Grundsätzlich solltest du bei deinem Kauf online und im Einzehandel beachten, dass die Zutatenliste so kurz wie möglich ist. Denn je kürzer die Zutatenliste, umso gesünder ist der Riegel im Allgemeinen.

Entscheidung: Welche Arten von Energieriegeln gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen diesen Arten von Energieriegeln:

  • Kohlenhydratriegel
  • Proteinriegel
  • Vegane Riegel
  • Low Carb Riegel

Im Folgenden erklären wir dir die verschiedenen Arten und die jeweiligen Vor- und Nachteile. Damit wollen wir dir helfen, den für dich am besten geeigneten Energieriegel zu finden.

Was zeichnet einen Kohlenhydratriegel aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Riegel, die sehr viele Kohlenhydrate enthalten, werden besonders vor der sportlichen Belastung eingesetzt. Ab 60%  Anteil an Kohlenhydraten in 100g des Riegels gilt die Bezeichnung Kohlehydratriegel.

Energieriegel mit Kohlenhydrate liefern die nötigen Kohlehydrate vor und während deiner Trainingseinheit. Dennoch kann es vorkommen, dass manche Riegel dir schwer im Magen liegen, oder Blähungen verursachen.

Vorteile
  • Liefert die nötigen Kohlenhydrate vor und während des Trainings
  • Für vielfältige Sportarten geeignet
  • Auch für den kleinen Hunger zwischendurch geeignet
Nachteile
  • Bei Massenkonsum kann der Körper nicht mehr mit leerem Kohlenhydratspeicher arbeiten
  • Optimale Verträglichkeit lässt sich oft nur im Selbsttest bestimmen
  • Manche Riegel können einen hohen Fettanteil enthalten

Um solche unerwünschten Nebenwirkungen zu vermeiden, solltest du dir schon im Training einen Riegel zulegen, mit dem du dich absolut wohlfühlst. Die 100%-ige Sicherheit, wie du einen Riegel verträgst, ergibt sich oft leider nur durch den eigenen Selbstversuch.

Was zeichnet einen Proteinriegel aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Proteinriegel sind vor allem aus Eiweißen aufgebaut. Diese helfen dem Körper beim Muskelaufbau, deswegen werden Proteinriegel auch nach dem Training eingesetzt. Natürlich kannst du auch einen Riegel verwenden, der zu gleichen Teilen aus Proteinen und Kohlenhydraten besteht.

Geht es vor allem um den Muskelaufbau, sollte der Riegel mehr als 40% pro 100g an Proteinen enthalten. Vor allem im Ausdauersport kann es aber auch sinnvoll sein, eine Kombination aus Kohlenhydraten und Proteinen im Riegel zu verwenden, da auch der Kohlenhydratspeicher wieder aufgefüllt werden muss.

Vorteile
  • Helfen beim Muskelaufbau
  • In Kombination mit Kohlenhydraten sind sie ideal nach einem Ausdauertraining
  • Die meisten Riegel eignen sich auch für eine Low-Carb-Ernährung
  • Nach verschiedenen Sportarten einsetzbar
Nachteile
  • Manche Riegel können zusätzliche Fette oder Zucker enthalten
  • Manche Riegel können geschmacklich nicht überzeugen
  • Die Inhaltsliste kann sehr lang sein und auf ein stark verarbeitetes Produkt hinweisen

Wie bei allen Riegeln kommt es auch hier auf den Anteil von Zucker und Fett innerhalb des Riegels an. Beide Anteile sollten natürlich nicht zu hoch sein. Generell solltest du dir die Zutatenliste deines Riegels ansehen und darauf achten, dass sie nicht zu lang ist.

Viele Eiweißriegel erhälst du auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen, wobei nicht alle immer überzeugen können und manche etwas „künstlich“ schmecken. Auf Online-Plattformen kannst du hierbei die Rezensionen  von anderen Käufern zu Rate ziehen.

Was zeichnet einen veganen Riegel aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Vegane Riegel sind, wie der Name schon sagt, für die vegane Ernährung geeignet. Genauso wie Riegel für Allergiker und Bio-Riegeln werden die veganen Produkte immer beliebter und somit steigt auch das Angebot.

Vegane Riegel arbeiten mit pflanzlichen Proteinen und Kohlenhydraten. Die Energie liefert hier aber auch die MCT-Fettsäure, beispielsweise aus Kokosöl. Somit wird versucht, die Zutatenliste mit pflanzlichen Stoffen zu füllen.

Vorteile
  • Können einfach selbst hergestellt werden
  • Gute Riegel sind auf der Kölner Liste
  • Sehr sättigend
  • Auch für den Hunger für Zwischendurch verwendbar
Nachteile
  • Auswahl geringer, als bei nicht veganen Produkten
  • Manche Zutatenlisten können Widersprüchlichkeiten zum veganen Riegel aufweisen
  • Mindesthaltbarkeitsdauer weicht bei manchen Produkten von den Angaben ab

Allerdings muss nicht überall wo vegan draufsteht, auch vegan drin sein. Manche vegane Riegel enthalten beispielsweise „Honig“, der sich später aber als „Glucose Fructose Sirup“ herausstellt. Hierbei gilt auch: Je kürzer die Zutatenliste, umso gesünder und umso besser behälst du auch den Überblick über die Inhaltsstoffe.

Was zeichnet einen Low Carb Riegel aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Low-Carb ist die Bezeichnung für eine sehr kohlenhydratarme Ernährungsweise. Vor allem beim Abnhemen kann eine solche Ernährung sinnvoll sein, da zu viel Kohlenhydrate auch das Körpergewicht beeinflussen können.

Vorteile
  • Enthalten wenig Kohlenhydrate und Zucker
  • Sehr sättigend: Vor allem als Mahlzeitenersatz geeignet
  • Vor allem fürs Abnehmen geeignet
Nachteile
  • Mehr für das Abnehmen als für Sportarten geeignet
  • Geschmacklich ist mit Abstrichen zu rechnen
  • Manche Riegel können schwer im Magen liegen

In Low-Carb-Riegeln sollten also so wenig wie möglich Kohlenhydrate und Zucker enthalten sein. Dafür enthalten diese Riegel umso mehr Eiweiße, die dem Körper beim Muskelaufbau und auch bei der Fettreduzierung helfen können.

Low-Carb-Riegel werden vor allem als Mahlzeitenersatz zum Abnehmen eingesetzt. Natürlich kannst du hier auch auf Protein-Shakes zurückgreifen, allerdings hast du mit einem Riegel den geringeren Zeitaufwand.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Energieriegel vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Energieriegel gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter, einen Überblick zu bekommen und dich für ein passendes und effektives Produkt zu entscheiden.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Kriterien:

  • Verwendungszweck
  • Inhaltsstoffe
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Allergene
  • Zutatenliste
  • Mischverhältnis von Glucose und Fructose

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist, ein Produkt anhand der Kriterien zu erwerben oder eben nicht.

Verwendungszweck

Schon vor dem Kauf solltest du dir überlegen, für was genau du deinen Energieriegel verwenden möchtest. Willst du ihn für den Sport oder als Mahlzeitenersatz nehmen, oder einfach zum „gesünderen“ Naschen zwischendurch?

Bei der Verwendung für den Sport, solltest du zusätzlich auf den Kohlenhydrat- und Proteinanteil achten. Je nachdem, ob du den Riegl vor oder nach dem Sport einnehmen möchtest, ist nämlich das eine oder das andere sinnvoll: Kohlenhydrate immer vor und während des Trainings und Eiweiße danach.

Als Mahlzeitenersatz können dir ideal Low-Carb Riegel dienen. Sie sind extra mit wenig Zucker und Kohlenhydraten ausgestattet und machen dich besonders satt. Grundsätzlich kannst du aber auch jeden anderen Riegel, der dich ordentlich satt macht, als Mahlzeitenersatz verwenden. Nur solltest du zusätzlichen Zucker vermeiden.

Für den „gesünderen“ Snack zwischendurch eignet sich prinzipiell auch jeder Riegel, solange er dir ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl gibt.

Inhaltsstoffe

Je nachdem für was du deinen Energieriegel verwenden möchtest, kommen auch andere Inhaltsstoffe für dich infrage. So solltest du dich schon vor dem Kauf mit der Zutatenliste des Riegels auseinandersetzen und auf die folgenden Punkte etwas genauer achten:

Kalorienwert

Dein Riegel sollte natürlich so wenig wie möglich Kalorien enthalten, besonders wenn du deine täglich zugeführten Kalorien zählst. Auch hier spielt aber der Verwendungszweck eine wesentliche Rolle.

Möchtest du Energieriegel hauptsächlich zum Abnehmen verwenden, ist der Blick auf die Kalorienanzahl besonders wichtig. Trainierst du aber beispielsweise um Muskelmasse aufzubauen, ist die Kalorienanzahl eher zweitrangig.

Die meisten Kalorien finden sich in veganen und normalen Energieriegeln. Die wenigsten Kalorien liefert dir ein Low-Carb Riegel. Auch die Größe, der Fett- Protein- und Kohlenhydratanteile kann einen Einfluss auf den Kalorienwert deines Riegels haben.

Vitaminwert

Auch ein Blick auf die enthaltenen Vitamine in deinem Riegel kann sich lohnen. Viele Riegel enthalten beispielsweise einen hohen Anteil an Magnesium. Dies kann sich sehr positiv auf die Heilung eines Muskelkaters auswirken.

Auch andere Vitamine können dein Training oder deinen Ernährungsplan positiv beeinflussen und dir erfreuliche Nebeneffekte verschaffen.

Kohlenhydratwert und Eiweißwert

Möchtest du deinen Riegel vor oder während des Trainings einsetzten, solltest du zu mehr Kohlenhydraten greifen. Benötigst du den Riegel nach dem Training, sollte er mehr Eiweiße enthalten.

Es gibt auch Riegel, die beiden Komponenten innehaben und die  du auch individuell für die benutzen kannst. Der Anteil an Kohlenhydraten oder Eiweißen sollte aber bei mindestens 40% pro 100g liegen.

Wenn du mit möglichst wenig Kohlenhydraten arbeiten möchtest, empfiehlt sich ein Low-Carb-Riegel für dich.

Hochwertige Verarbeitung

Bei Energieriegeln gilt: Weniger ist mehr. Deshalb sind selbstgemachte Riegel in ihrer Einfachheit der Zutaten und Verarbeitung auch oft die besten. Auf die Verarbeitung solltest du also auch bei deinen gekauften Produkten achten.

Manche Riegel enthalten unnötige Vitamine oder Mineralstoffe, die der Körper gar nicht benötigt. Auch Aromen werden vermehrt eingesetzt, um den Geschmack der Riegel zu standardisieren. Oft ist es schwierig überhaupt herauszufinden, um welche Stoffe es sich handelt, die sich da in deinem Riegel befinden.

Benutzt du den Riegel für Trainingszwecke, hast du vielleicht auch die Möglichkeit einen Trainer oder einen Ernährungscoach um Rat zu fragen. Diese Fachleute können dir auch viel individueller sagen, was dein Körper im Training benötigt und was nicht.

Ansonsten gilt immer: je kürzer die Liste der Inhaltsstoffe, umso besser das Produkt.

Allergene

Wenn du auf bestimmte Stoffe, wie Laktose, Gluten oder Fructose allergisch bist, solltest du nicht wahllos den ersten Riegel kaufen der dir unterkommt. Vor allem auf Online-Plattformen findest du mittlerweile sehr gute Produkte, die auch ohne diese Allergene auskommen.

Jedoch solltest du vor einem Kauf immer die Zutatenliste durchgehen und dich vergewissern, was andere Käufer von dem Produkt halten.

Zutatenliste

Generell lohnt sich vor dem Kauf ein Blick auf die Zutatenliste deines Riegels, egal ob du das unter einem bestimmten Aspekt tust oder nicht. Denn grundsätzlich kann der Riegel dir versprechen was er will, es muss aber auch darin enthalten sein.

Ganz egal ob „Kraft der Natur“ oder „100 % vegan“ auf der Verpackung steht, vor einem Kauf solltest du auch immer die Zutatenliste checken, um zu sehen was der wirkliche Inhalt des Produktes ist.

Wirbt beispielsweise ein Produkt damit, vegan zu sein, dann sollte in der Liste nicht unbedingt „Honig“ auftauchen, auch wenn es sich im Nachhinein doch als pflanzlich hergestelltes Supplement herausstellt, dass als einfach als „Honig“ bezeichnet wurde.

Solltest du Probleme haben, die verschiedenen Zutaten zu bestimmen, ist es immer sinnvoll, wenn du eine Fachperson um Rat bittest. Im Geschäft kann das schon die Verkäuferin sein, oder bei einem intensiveren Training dein Ernährungscoach.

Mischverhältnis von Glucose und Fructose

Glucose und Fructose werden beide auf unterschiedliche Weise vom Körper aufgenommen. Treten die beiden gemischt in deinem Riegel auf, kann  durch die getrennte Aufnahme auch die Kohlenhydratzufuhr zusätzlich gesteigert werden.

Das Verhältnis kannst du anhand der Zutatenliste überprüfen. In deinem Riegel sollten sowohl Früchte, als auch Getreide vorhanden sein. Dies spricht für eine Vermischung der beiden Zuckerarten.

Die günstigeren Vermischungen sind eher bei den fruchtigeren Riegeln vorhanden, während nussige oder schokoladige Riegel eher zu einem höheren Fettgehalt tendieren. Geschmacklich überzeugen aber die Letztere, was deine Kaufentscheidung auch beeinflussen kannst, da du den Riegel letztlich auch konsumieren solltest.

Trivia: Wissenswerte Faktoren rund um das Thema Energieriegel

Kann ich Energieriegel auch selbst herstellen?

Im Idealfall kannst du deine Energieriegel zu Hause selbst herstellen, denn so weißt du ganz sicher, aus welchen Komponenten dein Riegel überhaupt besteht. Die Herstellung zu Hause kostet aber auch Mühe und Zeit, die du in deinem Alltag aufbringen musst.

Rezepte für Energieriegel findest du einfach und kostenlos auf verschiedenen Online-Plattformen.

Hilft ein Energieriegel auch gegen Müdigkeit?

Du kannst deinen Energieriegl auch für nicht sportliche Zwecke benutzen, wie beispielsweise die Arbeit im Büro. Vor allem gegen Müdigkeit kann ein Energieriegel mit zusätzlichem Koffein helfen.

Prinzipiell kann der Riegel also die Müdigkeit hemmen, bei akuten Problemen solltest du aber mit einem ärztlichen Fachpersonal sprechen und der eigentlichen Ursache deiner Müdigkeit auf den Grund gehen.

Wie werden Energieriegel noch genannt?

„Energieriegel“ ist eine Überbezeichnung für beispielsweise Kohlenhydratriegel oder Eiweißriegel und fasst alle Begriffstypen in sich zusammen.

Hier eine Aufzählung der Begriffe, die synonym für „Energieriegel“ stehen können:

  • Riegel
  • Powerbar
  • Müsliriegel
  • Energy Riegel
  • Sportriegel
  • Fitness Riegel
  • Kohlenhydrat Riegel
  • Protein Riegel

Welche Alternativen gibt es zu Energieriegeln? (Banane oder Riegel)

Es muss nicht immer der klassische Riegel sein. In manchen Fällen kannst du auch zu der klassischen Banane greifen, um dein Training mit Nahrung zu ergänzen.

Die Banane ist natürlich und enthält keine Zusatzstoffe, was beim Energieriegel häufig der Fall sein kann. Sie hat eine beachtliche Energie- und Nährstoffbilanz. So sind auf 125g nur 110 Kilokalorien verteilt, aber 25g Kohlenhydrate und 1,5g Eiweiß.

Somit kann die Banane durchaus als Alternative zum Energieriegel gesehen werden. Bei sportlichen Wettkämpfen empfiehlt sich aber der Riegel, da er dem Körper schnell und effizient die benötigte Energie zuführen kann.

Eine weitere Alternative zu Energieriegeln sind Energy Balls.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.springlane.de/magazin/rezeptideen/energieriegel/

[2] https://www.bergzeit.de/magazin/muesliriegel-selber-machen/

Bildquelle: 123rf.com / 49955657

Bewerte diesen Artikel


30 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,67 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von SUPPLEMENTBIBEL.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.