faltenbehandlung
Zuletzt aktualisiert: 22. Januar 2021

Früher oder später wird jeder Mensch mit Falten zu kämpfen haben. Wie stark und zu welchen Zeitpunkt sie auftreten kannst du jedoch beeinflussen. Du hast viele Möglichkeiten deine Haut zu pflegen damit du bestmöglichst Falten vorbeugen kannst.

Mit unserem großen Artikel wollen wir dir näher bringen mit was du die beste Wirkung gegen Falten oder die Verminderung von Falten erzielen kannst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Mit zunehmendem Alter altert auch die Haut. Die Haut verliert an elastischen Fasern und somit auch die Spannkraft. Somit können sich kleine und große Falten entstehen.
  • Es gibt viele verschiedene Einflussfaktoren, die die Stärke und den Zeitpunkt der entstehenden Falten beeinflussen. Stress, Schlafmangel, UV-Strahlen und andere Faktoren spielen da mit ein.
  • Die Haut vor UV-Strahlen zu schützen ist sehr wichtig und grundlegend wenn du gegen Falten kämpfen möchtest. Eine ausreichende Sonnenmilch mit Schutzfaktor kann helfen gegen die Strahlen zu schützen, ebenso eine Sonnenbrille.

Unsere Produktempfehlung

Die hochdosierten Kollagen und Hyaluronsäure Kapseln von Billion Trees bieten die perfekte Alternative zu einer Creme oder einem Serum. Von Innen heraus und in beständigen Schritten wird die Straffheit und Qualität der Haut gesteigert.

Die Kombination dieser beiden Wirkstoffe in diesen Billion Trees Kapseln beugt allen voran dem Alterungsprozess der Haut vor. Außerdem bestätigen regelmäßiger Nutzer, dass es bei Bänder- und Gelenkproblemen hilft und für eine regenerierende Wirkung sorgt. Die 90 Kapseln reichen bei regelmäßiger Einnahme für 45 Tage und habe eine angenehme Größe zum Schlucken.

Hintergründe: Was du über Faltenbehandlungen wissen solltest:

Bevor wir dir einige Tipps und Hinweise geben zum Thema Faltenbehandlung, solltest du dir dazu einige grundlegende Informationen aneignen.

In dem folgenden Abschnitt haben wir dir einige häufig gestellte Fragen für dich herausgesucht und beantwortet.

Wie entstehen Falten überhaupt?

Mit zunehmendem Alter, altert auch die Haut. In der mittleren Hautschicht schrumpfen die elastischen Fasern, das Hautfett und das Bindegewebe. Die Folge davon ist, dass die Hautelastizität abnimmt. UV-Strahlungen, die Schwerkraft, Mimik und auch andere Einflussfaktoren hinterlassen Spuren auf der Haut in Form von Falten (1).

Besonders betroffen sind freigelegte Körperstellen wie zum Beispiel das Gesicht, Hals, Hände und auch das Dekolleté. Falten kann man nicht komplett entgehen oder vorbeugen, mit fortschreitendem Alter bekommt sie jeder Mensch. Manche sind früher und manche sind später betroffen.

Wie stark sich die Falten bilden, hängt nicht nur von den äußerlichen Einflussfaktoren ab, sondern auch von den körpereigenen Prozessen. Nikotin und auch Alkohol haben einen großen Einfluss auf die Faltenbildung (2).

Man unterscheidet unter der natürlichen Hautalterung und der umweltbedingten Hautalterung. Folgend haben wir dir kurz zusammengefasst was man darunter versteht:

  • Natürliche Hautalterung: Mit dem Alter verändern sich Strukturen und Prozesse im Körper. Im Laufe des Lebens verlieren die Zellen immer stärker die Fähigkeit, sich zu erneuern. Außerdem steht mit dem Alter immer weniger Kollagen zur Verfügung. Dadurch verliert die Haut an Bindegewebe und somit auch ihre Elastizität. Damit können sich die Falten leichter in die Haut eingraben.
    Auch der Hormonspiegel, der sich über die Jahre verändert, hat einen großen Einfluss auf die Hautalterung besonders bei Frauen.
  • Umweltbedingte Hautalterung: Äußerliche Einflüsse wie UV-Strahlen, Alkohol und Nikotin begünstigen das Hautaltern. Genau so haben Stress, Schlafmangel und eine vitaminarme Ernährung einen Einfluss darauf. All diese genannten Faktoren fördern die sogenannten freien Radikale. Dies sind aggressive Sauerstoffverbindungen, die starke Zellschäden verursachen können (3).
    Außerdem können UV-Strahlen direkt Zellprozesse stören, die für die Kollagenproduktion sehr wichtig sind. Die Hautelastizität verringert sich bei Menschen deutlich, die sich regelmäßig unzureichend geschützt der Sonnen aussetzen.

Es wird also deutlich, dass die Hautalterung an vielen verschiedenen Faktoren abhängen.

Wie kann ich Falten vorbeugen?

Die Lebensführung hat nachweislich einen sehr großen Einfluss darauf, wann und wie stark Falten entstehen können. Es gibt demnach einiges was man tun kann um Falten vorzubeugen:

Es ist sehr wichtig sich vor UV-Strahlen ausreichend zu schützen durch Sonnenmilch mit ausreichendem hohen Lichtschutzfaktor oder eine Tagescreme mit UV-Schutz.

Nicht rauchen und wenig oder bestenfalls keinen Alkohol zu trinken wirkt auch gegen die Entwicklung von Falten. Natürlich ist es auch ausreichender Schlaf von mindestens sieben Stunden pro Nacht empfehlenswert (4).

Ausreichend viel Wasser trinken und eine ausgewogene und vitaminreiches Essen die Vitamin A, E und C sollten auf deiner Liste stehen. Carotinoide und auch ungesättigte Fettsäuren gelten als natürlicher Lichtschutz.

Die Haut zu pflegen durch gründliche Reinigung und einer guten Pflege wie beispielsweise mit feuchtigkeitsspendenen Creme.

Wie kann ich äußerlich Falten behandeln?

Falten von außen zu entfernen ist besonders geeignet bei großflächigen Hautarealen. Hierbei gibt auch einige Möglichkeiten die wir dir jetzt aufzählen und näher darauf eingehen:

  • Medical Needling: Bei dieser Methode rollt man mit einem sterilen Roller, der mit winzigen Nadeln versehen ist, auf der Haut entlang. Die Reaktion der Haut ist, dass sie beim natürlichen Selbstheilungsprozess vermehrt Kollagen produziert.
  • Chemische Peelings: Sie erreichen im Gegensatz zu rein kosmetischen Peelings, die tiefere Hautschicht. Demnach können sie auch ausgeprägter und stärker Schäden vermindern oder ganz beseitigen.
  • Faltern lasern: Sie tragen die oberen und auch tiefere Hautschichten ab mithilfe von Laserlicht.
  • Coblation: Diese Methode kann nur die oberen Hautschichten abtragen durch elektromagnetische Wellen.
  • Dermabrasion: Bei dieser Methode werden die oberen Hautschichten abgetragen durch mechanisches Abschleifen mit rotierenden Diamantschleifern oder Stahlbürsten.
  • Thermage: Durch Radiofrequenzquellen werden die Kollagenfasern erwärmt, diese sind für die Spannkraft der Haut zuständig. Dadurch zieht sich das Kollagen zusammen. Die Folge ist eine Straffung der behandelten Hautareale.

Es gibt unzählige Methoden die gegen Falten helfen. Es kommt immer darauf an wie der Zustand deiner Haut ist. Mit einem Fachpersonal oder Facharzt kannst du besprechen welche der Methoden die beste für dich ist.

Wie kann ich Falten innerlich behandeln?

Das Unterspritzen mit speziellen Substanzen, kann einzelne tiefe Falten reduzieren. Die sogenannten Filler polstern die Haut auf und lässt die Falten verschwinden oder reduziert sie stark. Der Effekt hält leider nicht für immer da meist natürliche Stoffe benutzt für die bessere Verträglichkeit. Somit baut der Organismus die Stoffe mit der Zeit ab. Die Behandlung muss somit in regelmäßigen Zeitabständen wiederholt werden.

Folgend haben wir dir einige natürliche Stoffe für das Unterspritzen von Falten aufgezählt:

  • Hyaloronsäure: Insbesondere im Bindegewebe kommt der wasserklare, gelartige Stoff vor. Dieser Wirkstoff kann Feuchtigkeit binden und kann die körpereigene Produktion von elastischen und kollagenen Fasern anregen. Beim Unterspritzen von von Falten mit synthetisch produzierten Hyaloronsäure polstert die Haut sichtbar von innen auf und lässt so die Falten verschwinden.
  • Eigenfett: Wenn die Falten mit Fett untergespritzt wird, muss erstmal das körpereigene Fett aus Oberschenkel oder Gesäß entnommen werden und erstmal aufbereitet werden. Anschließend wird es unter die Falten gespritzt. Hierbei ist ein großer Vorteil die absolute Verträglichkeit. Ein Nachteil ist der große Aufwand. Die Eigenfettbehandlung eignet sich besonders gut für tiefe Falten und für das Aufpolstern bei eingesunkenen Gesichtspartien.
  • Kollagen: Bei diesem Stoff handelt es sich um ein Protein des Bindegewebes, welches in Zähnen, Knochen, Knorpel, Sehnen, Bändern und auch bei der Haut vorkommt. Die Kollagenfasern sind besonders zugfest. Kollagen für das Unterspritzen wird meist aus Rinderhäuten gewonnen. Bevor gespritzt wird, muss erstmal vor der Behandlung ein Allergietest gemacht werden.
  • Milchsäure: Es ist ebenfalls ein körpereigener Stoff, jedoch wird für das Unterspritzen von Falten der Stoff synthetisch hergestellt. Geeignet ist Milchsäure vor allem als Volumengeber für eingesunkene Hautareale und für das Aufpolstern einzelner tiefer Falten. Durch die Milchsäure wird die Kollagenproduktion an der Injektionsstelle angeregt und hält in etwa ein Jahr an.
  • Calciumhydroxylapatit: Dieser Stoff ist in Knochen und Zähnen zu finden. Zum Unterspritzen benutzt man den Stoff erst seit kurzem. Er wird ebenfalls synthetisch hergestellt. Der Stoff eignet sich vor allem für die Faltenbehandlung und für den Ausgleich von Gewebedefekten. Die Wirkung soll circa zwei Jahre lang anhalten.
  • Botox: Das bekannteste Faltenmittel ist Botox, auch unter Botulinumtoxin bekannt. Botox ist perfekt um Mimikfalten zu glätten. Der Stoff wird mit einer sehr feinen Injektionsnadel direkt unter die Haut der betroffenen Stelle gespritzt. Nach circa ein bis zwei Wochen beginnt die Wirkung. Botox lähmt die lokalen Gesichtsmuskeln, somit glätten sich die Falten. Die Wirkung hält um die vier Monate.

Es gibt sehr viele Stoffe die zum Unterspritzen für Falten geeignet sind. Welcher Stoff der beste für dich ist können wir dir nicht sagen, dies solltest du mit deinem Kosmetiker und einem Facharzt besprechen.

Was kann ich bei fortgeschrittenen Falten tun?

Wenn die Falten schon etwas fortgeschrittener sind, hilft meist nur eine medizinische Behandlung. Hier könnte ein klassisches Facelift infrage kommen. Ein Facelift wird von einem ästhetisch-plastischen Chirurgen ausgeführt. Dies tut er unter Vollnarkose indem er die überschüssige Haut entfernt und abgesacktes Gewebe wieder anhebt.

Ist die Behandlung überstanden, ist das Gesicht deutlich straffer und glatter. Das Risiko bei dieser Behandlung liegt hierbei jedoch, dass die natürliche Mimik und Ausdruckskraft des Gesichts nicht immer erhalten bleibt. Man sollte also sehr sorgfältig bei der Wahl sein wo man ein Facelift machen lässt.

Faltenbehandlung: Die besten Tipps & Tricks für weniger Falten

Hier zeigen wir dir einige Tipps und Tricks die helfen können Falten zu vermindern oder auch vorzubeugen.

Der richtige Schutz vor UV-Strahlen

Sonnenschutz ist das A und O gegen Falten. Viele erwarten es nicht, dass UV-Strahlen eine große Auswirkung darauf haben. Man könnte sogar sagen, dass die UV-Strahlen der Feind der Haut ist.

faltenbehandlung

Ausreichender Schutz vor UV-Strahle sind sehr wichtig. Zu beachten ist auch, dass man Sonnenschutz auftragen sollte auch wenn es wolkig ist. UV-Strahlen kommen auch durch die Wolken! (Bildquelle: Frank McKenna / Unsplash)

Dadurch das die Strahlen so tief in die Unterhaut eindringen können, schädigen sie das Bindegewebe. Folglich sterben Zellen ab und so wird weniger Kollagen produziert welche für die Elastizität der Haut zuständig ist (5). Das führt wiederum zu der typischen Hautalterung mit vielen Falten und trockener, ausgedünnter Haut.

Weiter Schäden die durch Sonnenstrahlen entstehen können sind schlaffe, rissige Haut sowie auch Sommersprossen und Pigmentflecken. Auch Lichkeratosen können entstehen. Sie sind eine Vorstufe von Hautkrebs, welche auf dem ersten Blick sehr harmlos aussehen (6).

Genau deswegen ist ausreichender Schutz unter der Sonne sehr wichtig.

Auch an wolkigen Tagen ist Sonnenschutz ein absolutes muss. Die Strahlen können nämlich auch durch Wolken dringen.

Die Haut um die Augenpartie ist ganz besonders empfindlich. Somit solltest du also nie vergessen auch deine Augenlider mit Sonnenschutz aufzutragen. Eine Sonnenbrille mit ausreichendem UV-Schutz tut dies aber auch. Ein ausreichender Schutz wäre eine Sonnenbrille mit einer Wellenlänge von bis zu 400 Nanometern.

Dei Sonnenbrille sollte ebenfalls nicht zu schmale Gläser haben und am besten auch bis hin zu den Seiten der Schläfen reichen. So kann die Sonnenbrille Auge und Haut am besten schützen. Augen Können auch Sonnenschäden erleiden, da die Strahlen zur Trübung der Augenlinse beitragen. Der Graue Star ist eine typische Krankheit der Menschen ab 50 Jahren.

Hausmittel zur Faltenbehandlung

Man muss nicht immer gleich zum Kosmetiker oder eine sehr teure Pflegereihe kaufen, man kann auch mit Hausmitteln helfen gegen Falten anzukämpfen. Hier sind folgend ein paar Hausmittel zur Faltenbehandlung aufgezählt:

Avocado Maske

Du kannst eine sehr gute Wirkung erzielen mit einer Avocado Maske. Die Frucht ist reich an Aminosäuren und kann somit die Kollagenproduktion anregen. Avocados sind ebenso reich an Vitamin A, C und E sowie auch wertvollen Fetten die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen (7).

faltenbehandlung

Avocados sind reich an Vitamin A, C und E und besitzen ebenso wertvolle Fette. Durch ihre enthaltene Aminosäure kurbelt sie die Kollagenproduktion an. Avocados eignen sich perfekt als Gesichtsmaske. (Bildquelle: Thought Catalog / Unsplash)

Um aus einer Avocado eine Maske zu machen, musst du das Fruchtfleisch einer halben Avocado mit einer Gabel zerdrücken und mit 2/3 Esslöffeln kaltgepresstem Olivenöl vermischen. Diese Mischung musst du anschließend sanft auf dein Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen und nach 20 Minuten mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Ölwickel

Du kannst für Hals und Dekolleté auch eine Ölwickel benutzen. Hierfür kannst du ein sauberes Handtuch mit hochwertigem Weizenkeim- oder Olivenöl eintränken und für 15 bis 30 Minuten umwickeln. Ideal wäre es jedoch wenn du versuchst den Ölwickel so lang wie möglich dran lässt. Abschließend kannst du die Reste mit klarem Wasser abwaschen.

Sanfte Massage

Um Falten zu glätten kann eine sanfte Massage sehr gut helfen. Dazu kannst du die sogenannte Schneidetechnik anwenden. Die Übung solltest du dreimal wiederholen und abschließend die Haut sanft wieder ausstreichen.

Mit regelmäßigen Massagen regst du die Blutzirkulation an, es kann helfen Falten zu glätten und vorzubeugen.

Ernährung

Eine gesunde, ausgewogene und vitaminreiche Ernährung macht nicht nur schlanker und fitter, sondern verbessert auch deutlich den Zustand unserer Haut, Haare und Nägel. Mineralien und Vitamine wirken antioxidativ und bekämpfen freie Radikale, somit schützen sie die Hautzellen (8).

Hat man einen Mangel an Antioxidatien, dann lässt die Spannkraft der Haut nach. Dies führt zu Falten und einem fahlen, müden Teint (9). Antioxidantien kannst du hier zum Beispiel finden:

  1. Obst
  2. Salate
  3. Sprossen (Linsen- oder Weizensprossen)
  4. naturbelassene Öle und Fette
  5. Nüsse

Wichtig ist es außerdem die Haut von innen mit Flüssigkeit zu versorgen. Trockenheits- und Knitterfältchen entstehen vor allen Dingen durch eine zu geringe Flüssigkeitszufuhr. Es ist also nicht ausreichend, die Haut nur von außen mit reichhaltigen Cremes zu versorgen. Deswegen gilt: 1,5 bis 2 Liter Wasser pro tag trinken! (10)

Fazit

Falten entstehen durch viele verschiedene Einflüsse. Es gibt aber auch viele unterschiedliche Methoden Falten los zu werden oder sie vorzubeugen. Nicht immer musst du gleich zu teurer Pflege greifen, es gibt auch kostengünstigere Methoden oder auch Hausmittel die helfen können.

Sonnenschutz sollte nicht vergessen werden. UV-Strahlen haben einen so großen Einfluss auf die Faltenbildung, deswegen ist es sehr wichtig sich ausreichend zu schützen. Wenn du die Tipps befolgst sollte einer Verminderung deiner Falten nichts im Wege stehen.

Bildquelle vom Titelbild: 34788193/ 123rf.com

Einzelnachweise (10)

1. Manríquez, J. J., Majerson Gringberg, D., & Nicklas Diaz, C. (2008). Wrinkles. BMJ clinical evidence, 2008, 1711.
Quelle

2. Ganceviciene, R., Liakou, A. I., Theodoridis, A., Makrantonaki, E., & Zouboulis, C. C. (2012). Skin anti-aging strategies. Dermato-endocrinology, 4(3), 308–319. https://doi.org/10.4161/derm.22804
Quelle

3. Zhang, S., & Duan, E. (2018). Fighting against Skin Aging: The Way from Bench to Bedside. Cell transplantation, 27(5), 729–738. https://doi.org/10.1177/0963689717725755
Quelle

4. Mukherjee, S., Date, A., Patravale, V., Korting, H. C., Roeder, A., & Weindl, G. (2006). Retinoids in the treatment of skin aging: an overview of clinical efficacy and safety. Clinical interventions in aging, 1(4), 327–348. https://doi.org/10.2147/ciia.2006.1.4.327
Quelle

5. Akiba, S., Shinkura, R., Miyamoto, K., Hillebrand, G., Yamaguchi, N., & Ichihashi, M. (1999). Influence of chronic UV exposure and lifestyle on facial skin photo-aging--results from a pilot study. Journal of epidemiology, 9(6 Suppl), S136–S142. https://doi.org/10.2188/jea.9.6sup_136
Quelle

6. Imokawa G. Recent advances in characterizing biological mechanisms underlying UV-induced wrinkles: a pivotal role of fibrobrast-derived elastase. Arch Dermatol Res. 2008 Apr;300 Suppl 1:S7-20. doi: 10.1007/s00403-007-0798-x. PMID: 17968573.
Quelle

7. Dreher, M. L., & Davenport, A. J. (2013). Hass avocado composition and potential health effects. Critical reviews in food science and nutrition, 53(7), 738–750. https://doi.org/10.1080/10408398.2011.556759
Quelle

8. Lobo, V., Patil, A., Phatak, A., & Chandra, N. (2010). Free radicals, antioxidants and functional foods: Impact on human health. Pharmacognosy reviews, 4(8), 118–126. https://doi.org/10.4103/0973-7847.70902
Quelle

9. Wahlqvist ML. Antioxidant relevance to human health. Asia Pac J Clin Nutr. 2013;22(2):171-6. doi: 10.6133/apjcn.2013.22.2.21. PMID: 23635359.
Quelle

10. Jeong, S., Yoon, S., Kim, S., Jung, J., Kor, M., Shin, K., Lim, C., Han, H. S., Lee, H., Park, K. Y., Kim, J., Chung, H. J., & Kim, H. J. (2019). Anti-Wrinkle Benefits of Peptides Complex Stimulating Skin Basement Membrane Proteins Expression. International journal of molecular sciences, 21(1), 73. https://doi.org/10.3390/ijms21010073
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliche Studie
Manríquez, J. J., Majerson Gringberg, D., & Nicklas Diaz, C. (2008). Wrinkles. BMJ clinical evidence, 2008, 1711.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Ganceviciene, R., Liakou, A. I., Theodoridis, A., Makrantonaki, E., & Zouboulis, C. C. (2012). Skin anti-aging strategies. Dermato-endocrinology, 4(3), 308–319. https://doi.org/10.4161/derm.22804
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Zhang, S., & Duan, E. (2018). Fighting against Skin Aging: The Way from Bench to Bedside. Cell transplantation, 27(5), 729–738. https://doi.org/10.1177/0963689717725755
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Mukherjee, S., Date, A., Patravale, V., Korting, H. C., Roeder, A., & Weindl, G. (2006). Retinoids in the treatment of skin aging: an overview of clinical efficacy and safety. Clinical interventions in aging, 1(4), 327–348. https://doi.org/10.2147/ciia.2006.1.4.327
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Akiba, S., Shinkura, R., Miyamoto, K., Hillebrand, G., Yamaguchi, N., & Ichihashi, M. (1999). Influence of chronic UV exposure and lifestyle on facial skin photo-aging--results from a pilot study. Journal of epidemiology, 9(6 Suppl), S136–S142. https://doi.org/10.2188/jea.9.6sup_136
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Imokawa G. Recent advances in characterizing biological mechanisms underlying UV-induced wrinkles: a pivotal role of fibrobrast-derived elastase. Arch Dermatol Res. 2008 Apr;300 Suppl 1:S7-20. doi: 10.1007/s00403-007-0798-x. PMID: 17968573.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Dreher, M. L., & Davenport, A. J. (2013). Hass avocado composition and potential health effects. Critical reviews in food science and nutrition, 53(7), 738–750. https://doi.org/10.1080/10408398.2011.556759
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Lobo, V., Patil, A., Phatak, A., & Chandra, N. (2010). Free radicals, antioxidants and functional foods: Impact on human health. Pharmacognosy reviews, 4(8), 118–126. https://doi.org/10.4103/0973-7847.70902
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Wahlqvist ML. Antioxidant relevance to human health. Asia Pac J Clin Nutr. 2013;22(2):171-6. doi: 10.6133/apjcn.2013.22.2.21. PMID: 23635359.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Jeong, S., Yoon, S., Kim, S., Jung, J., Kor, M., Shin, K., Lim, C., Han, H. S., Lee, H., Park, K. Y., Kim, J., Chung, H. J., & Kim, H. J. (2019). Anti-Wrinkle Benefits of Peptides Complex Stimulating Skin Basement Membrane Proteins Expression. International journal of molecular sciences, 21(1), 73. https://doi.org/10.3390/ijms21010073
Gehe zur Quelle
Testberichte