Veröffentlicht: 23. November 2020

Unsere Vorgehensweise

15Analysierte Produkte

32Stunden investiert

20Studien recherchiert

77Kommentare gesammelt

Hat dir dein Heilpraktiker das Gerstengras zur Linderung deiner Beschwerden empfohlen? Leidest du an Eisenmangel oder hast du Magen-Darm Beschwerden? Auf dieser Seite informieren wir dich genauer über dieses Nahrungsergänzungsmittel. Dieses Superfood wird wegen seiner hohen Nährstoffdichte gerne gekauft.

Mit unserem Gerstengras Test 2021 ersparen wir dir die Suche nach empfohlenen Produkten. Mit unseren Kaufkriterien kannst du besser auf dem Markt entscheiden, ob das gefundene Produkt deinen Bedürfnissen entspricht. Hast du noch offene Fragen zur Anwendung oder Wirkung? Wir zeigen dir, wie diese Nährstoffe bestimmte Beschwerden und Nährstoffmangel lindern und worauf du bei der Anwendung von diesem Produkt achten solltest.




Das Wichtigste in Kürze

  • Aufgrund des hohen Nährstoffgehaltes wird Gerstengras als Nahrungsergänzungsmittel gelistet.
  • Bereits in Deutschland kannst du hochwertig verarbeitetes Gerstengras aus biologischem Anbau kaufen.
  • Bio-Siegel zeigen Käuferinnen und Käufern, dass das Gerstengras ohne Schadstoffe sowie Pestizide oder Keime produziert ist.

Gerstengras Test: Favoriten der Redaktion

Wir waren neugierig, was sich hinter diesem neuen Trend-Superfood verbirgt. Wir haben für dich unsere Favoriten zusammengestellt. Gerstengras ist in drei Einnahmearten erhältlich. Sie wird als Pulver, Kapsel oder Tablette produziert.

Das beste Gerstengras Pulver aus Deutschland

Das Gerstengraspulver von Biosentio wird in Deutschland produziert. Der deutsche Anbau und die schonende Verarbeitung gewährleisten eine gute Rohkostqualität. Das Gerstengras Pulver ist in Mengen von 500 Gramm bis 1 Kilogramm erhältlich.

Durch diese spezielle Verarbeitung sind die Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme und Antioxidantien des Gerstengrases weiter im Pulver enthalten. Pro 100 Gramm kostet das Pulver 3 Euro. Mit seinem kostenlosen Versand punktet dieses Produkt mit seinem Preis.

Die besten Gerstengras Kapseln

Die Gerstengras Kapseln vom Achterhof werden mit Liebe und höchster Sorgfalt ohne Zusatz von Füllstoffen oder Magnesiumstearat hergestellt. Das Produkt besteht rein aus zertifizierten und pflanzlichen Rohstoffen. Mit einer schonenden Vermahlung unter niedrigen Temperaturen bleiben bei den Kapseln alle Nährstoffe enthalten.

Die Gerstengras Kapseln bestehen aus Gerstengras Pulver aus kontrolliert biologischem Anbau und einer Kapselhülle aus HPMC. Das Produkt ist durch die Kontrollstelle DE ÖKO 001 aus EU Landwirtschaft zertifiziert.

Die besten Gerstengras Tabletten

Die Gerstengras Tabletten von Vita Natura stammen aus Bayern. Sie werden dort biologisch angebaut. Die Landwirte diese Bio Bauernhofs haben sich auf Getreidegräser spezialisiert. Die Tabletten werden unter 40 °C hergestellt. Damit bleibt die Nährstoffdichte in den Tabletten enthalten.

Dieses Produkt gilt als Rohstoffqualität und ist für vegane Ernährung geeignet, da sie ohne tierische Bestandteile produziert wird. Die Tabletten bestehen aus 99 % Gerstengras aus biologischem Anbau und 1 % Kieselsäure.

Kauf- und Bewertungskriterien für Gerstengras

Hast du bereits in ärztlicher Absprache dich für den Kauf von Gerstengras entschieden? Wir verraten dir hier, anhand welcher Merkmale sich die Gerstengras Produkte voneinander unterscheiden.

Anhand dieser Aspekte kann du besser für dich entscheiden, welches der Produkte deinen Bedürfnissen entspricht. Folgende Kriterien haben wir für dich zusammengestellt.

Inhaltsstoffe

Oft werden auf dem Markt Präparate angeboten, die mit weiteren Nahrungsergänzungsmitteln gemischt werden. So fällt weniger auf, wenn das gemischte Produkt die Nährstoffe des Gerstengrases nicht beinhaltet. Daher haben wir dir aufgeführt, welche Inhaltsstoffe in den Produkten auftauchen sollen.

Inhaltsstoff Wirkung
Aminosäuren Alanin, Zystin, Glutamin sind für den Stoffwechsel des Körpers von Bedeutung
A, E, C Vitamine Sie stärken das Immunsystem. Durch die Kollagenbildung stärken sie die Sehkraft
Vitamine B1, B2, B3, B6, B12, K Das Vitamin B12 wird nicht durch die tägliche Ernährung gewährleistet. Mit dem Vitamin K stärkt es den Knochenbau und befördert die Aufnahme der B-Vitamine zur Blutbildung.
Calcium und Eisen Diese Nährstoffe sind für die Muskelfunktion und den Energiestoffwechsel zuständig. Menschen mit Eisenmangel profitieren hier besonders durch den hohen Eisengehalt des Gerstengrases
Chlorophyll Dieser Inhaltsstoff ist für die Blutbildung und den Sauerstoff in den Zellen wichtig.
Enzyme Das Gerstengras enthält ca. 20 verschiedene Enzyme, unter anderem das seltene Enzym Superoxid-Dismutase.
Flavonoide Sie wirken mit Vitamin C und unterstützen die Aufnahme anderer Nährstoffe.
Folsäure und Pantothensäure Diese Nährstoffe kann der menschliche Körper nicht eigens produzieren. Gerade schwangere Frauen benötigen eine erhöhte Menge an, da sie die Zell- und Blutbildung unterstützt.
Kalium und Kupfer Kalium reguliert den Blutdruck eines Menschen.
Mineralstoffe und Spurenelemente Selen, Mangan und Magnesium sind wichtig, da sie den Schutz und Aufbau der Zellen regulieren, die Muskelfunktion unterstützen und den Stoffwechsel sowie die Schilddrüse stärken.
Tryptophan Dieser Stoff bestärkt das Wohlbefinden des Menschen durch die Stärkung von Serotonin und Dopamin.
Zink Zink stärkt das Immunsystem.

Achte besonders darauf, ob diese Nährstoffe auf deinem Produkt aufgelistet sind. Gerstengras gilt als Superfood, weil dieses Süßgras naturgegeben diese Inhaltsstoffe besitzt. Wenn eines dieser Inhaltsstoffe nicht gelistet ist, kannst du von einem gemischten Produkt ausgehen.

Anbau

Beim Anbau sind sowohl der Standort des Anbaus als auch die Methode entscheidend für die Qualität des Produkts. Welche Kriterien beim Standort und der Methode entscheidend sind, erklären wir in diesem Abschnitt.

  • Der Standort: Gerstengras benötigt viel Licht und Wasser, um unter optimalen Bedingungen zu wachsen. Ein Paradebeispiel für den optimalen Standort für den Anbau von Gerstengras ist Neuseeland. Hier findest du große Gerstengrasfelder. Durch die optimale Keimbedingung kennzeichnet sich dieser Anbau durch hoch konzentrierte Nährstoffe und eine hochwertige Qualität aus.
  • Die Anbaumethode: Auch Deutschland ist auf dem Gerstengrasmarkt sehr beliebt. Gerade Gerstengras aus Bio Anbau überzeugt umweltbewusste Käufer. Ein hoher Vital- und Nährstoffgehalt überzeugt bei dieser Methode. Produkte mit einem Bio Siegel sind frei von Pestiziden sowie anderen schädlichen Zusatzstoffen. Hier hebt sich die Marke Demeter auf dem Markt hervor. Deutsche Käufer bevorzugen zudem die kurzen Transportwege, die wiederum mit weniger Emission einhergeht.

Daher empfehlen wir dir auf den Bio-Siegel zu achten. Gerstengras Produkte ohne Siegel versprechen auch keine qualitativ hochwertigen Produkte. So läufst du die Gefahr, dass du dir mehr mit dem Produkt schadest als dich gesund ernährst. Bei den Ländern darfst du auch beim Gerstengras auf die deutsche Produktqualität vertrauen. Hier muss ein Import vom Ausland nicht die bessere Wahl sein.

Verarbeitung

Hier stellen wir dir zusammen, wie Gerstengrasprodukte verarbeitet werden. Dabei achten wir auf die Ernte, die Lagerung und die Mahlung. Achte somit vor dem Kauf des Produktes, ob in der Produktbeschreibung diese drei Prozesse beschrieben werden. Andernfalls kannst du den Hersteller jederzeit fragen.

  • Ernte und Lagerung: Das Gerstengras ist erntereif, wenn sie die Höhe von 10 bis 15 Zentimeter erreicht hat. Dann hat sie die maximale Konzentration von Nährstoffen. Nach der Ernte ist darauf zu achten, dass die Gräser unter niedrigen Temperaturen gelagert sind. Eine Raumtemperatur zwischen 18 und 20 Grad wird als optimal gekennzeichnet.
  • Mahlung: Das Gerstengras wird als Pulver verarbeitet. Diese werden im Weiteren als Kapseln oder Tabletten hergestellt. Die Qualität dieser Versionen kennzeichnet die Körnung dieser Produkte. Die Nährstoffe sind umso reichhaltiger im Produkt, wenn die Körnung sehr fein ist. Außerdem löst sich grob gemahlener Gerstengraspulver langsamer in der vorbereiteten Flüssigkeit auf.

Wenn du auch auf diese Merkmale achtest, wirst du von deinem Produkt nicht enttäuscht sein. So kann dieser Nahrungsergänzungsmittel mit seinen Inhaltsstoffen gegen deine Beschwerden oder Erkrankungen wirken.

Qualität

Die Stiftung Warentest hat im Jahr 2020 noch keinen Test zum Gerstengras durchgeführt. Vorab hat sie sich bereits auf ihrer Homepage zum Gerstengras geäußert. Hier hat sie kritisch zu beschriebenen Wirkungen von Gerstengras reagiert.

Angela Clausen, Expertin für Nahrungs­ergän­zungs­mittel bei der Verbraucherzentrale (VZ) Nord­rhein-West­falen, hat mit einer fehlenden glaubwürdigen Studie argumentiert. Zudem haben Lebensmittelkontrolleure aus Baden-Württemberg Stichproben gemacht.

Dabei sind eine bemängelte Anzahl an Pestiziden und Keimen aufgefallen. Im Jahr 2016 haben bereits mehrere Anbieter ihre Produkte vom Markt wieder zurückgezogen. Sie enthielten einen hohen Gehalt an E.-Coli-Bakterien.

Durch die für dich passende Wahl kannst du Geld sparen und du sorgst zudem dafür, dass du deinem Körper nichts zufügst, was er nicht braucht. Achte daher grundlegend immer auf eine hohe Qualität und lass dir bei Bedarf Zertifikate der Hersteller zeigen.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Gerstengras ausführlich beantwortet

Um dich umfassend über die Wirksamkeit von Gerstengras zu informieren und dir den aktuellen Stand der Wissenschaft näherzubringen, haben wir dir alle wichtigen Informationen in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Dazu bekommst du wichtige Tipps, wie du Gerstengras einnehmen kannst. Zudem unterstützen wir dich mit Informationen, wo du welche Arten von Gerstengras Produkten erhältst. Gerstengras hat viele Eigenschaften, die du vor deinem Kauf kennen solltest.

Was ist Gerstengras und welche Wirkung hat es?

Die Getreideart Gerste trägt den lateinischen Namen Hordeum vulgare und gehört zu den Süßgräsern. Das Aussprießen der Saat dauert 1 bis 2 Wochen. Gerstengras hat eine hohe Nährstoffdichte, die sich auf deinen Körper und deine Psyche positiv auswirken kann.

Viele Nährstoffe kann unser Körper nicht alleine herstellen.

Diese müssen wir dem Körper mit unserer Ernährung zuführen. Diese ausgewogene Ernährung ist nicht allen Menschen in der heutigen Zeit möglich.

Für diese Personen sind Nahrungsergänzungsmittel besonders hilfreich, damit sie trotz ihrer nährstoffarmen Ernährung ihren Nährstoffhaushalt decken.

  • Blutdruck: Das Flavonoid, Saponarin, ist im Gerstengras enthalten und reguliert den Blutdruck. Der Blutfluss, die Verdauung und Entgiftung des Körpers werden durch die Stoffe, Lutonrain und Superoxiddismutase, befördert. So senkt das Gerstengras Pulver Hypertonie durch die Mineralien Kalium und Calcium sowie GABA und Na. (8, 9)
  • Entgiftung, Antioxidation, Entzündungshemmung: Durch die antioxidative und entzündungshemmende Wirkung von Gerstengras können die Abwehrkräfte gestärkt werden (19), und die Leberfunktion geschützt werden. (20)
  • Kognitive Funktion: Da Gerstengras aus vielen Flavonen, Lutonarin und Saponarin von 17,0 % besteht, wirkt Gerstengras gut gegen Tagesmüdigkeit und Hypoxie.(10)
  • Antidepressive Wirkung: Dieses Süßgras enthält Ascorbinsäure und Ketamin, welche GABAA-Rezeptoren aktivieren und GABAB-Rezeptoren hemmen. (11) So wirken auf die Psyche stimmungsaufhellend. (4, 5)
  • Schlaffördernde Wirkung: Der hohe GABA-, Ca-, K- und Tryptophangehalt fördern den Schlaf.(18)

Mit diesen Wirkungen ist die besonders für eine bestimmte Patientengruppe von Vorteil. Erkrankungen werden bereits mit dem zusätzlichen Einsatz von Gerstengras therapiert. Hier listen wir dir Erkrankungen auf, in denen Gerstengras eine positive Wirkung auf den Beschwerdeverlauf gezeigt hat.

Für wen ist die Einnahme von Gerstengras sinnvoll?

Nahrungsergänzungsmittel können von jedem Menschen zusätzlich zur gewohnten Ernährung eingenommen werden. Personen, die sich ausgewogen ernähren, können auf das Gerstengras verzichten. Trotz ausgewogener Ernährung können Symptome von Nährstoffmangel auftreten, die mit Gerstengras gelindert werden können.

  • Herz-Kreislauf-Erkrankung: Gerstengras hat Antioxidatien, die präventiv auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen wirken. Mit dem Tryptophanstoffwechsel können Symptome von Herz-Kreislauf-Erkrankungen therapiert werden. (17)
  • Gefäßerkrankungen bei Diabetes: Forschende des China Medical Colleges in Taiwan haben 36 Patienten mit Typ-2-Diabetes untersucht. Ein Drittel dieser Patienten hat regelmäßig über vier Wochen täglich 15 Gramm Gerstengras Pulver eingenommen. Das zweite Drittel erhielt im gleichen Zeitraum Vitamin C und E. Das dritte Drittel nahm sowohl Gerstengras Pulver also auch Vitamin C und E ein.(7) Das Ergebnis der Studie belegt, dass die Oxidationsrate bestimmter LDL-Fraktionen verminderte und freie Radikale neutralisierte. Damit hat sich weniger Plaque an den Wänden der Blutgefäße gebildet, sodass die Gefäßwände geschützt wurden. Das Vitamin C und E haben diesen Prozess bestärkt. Das zeigt, dass Gerstengras Gefäßerkrankungen bei Diabetikern vorbeugt. (9)
  • Bei hohem Cholesterin- und Blutzuckerspiegel: Forscher studierten die Folgen von Gerstegras Pulver an Versuchsratten und gesunden Japanern. Sie fanden heraus, dass die Einnahme von Gerstengras Pulver mit ihren unlöslichen Ballaststoffen die Steigung des Blutzuckers nach dem Essen hemmte. Zusätzlich steigerte das Gerstengras Pulver die Dickflüssigkeit der Verdauung. So erschwert das Gerstengras Pulver die Aufnahme von Kohlenhydraten. (6)Damit wirkt sich das Gerstengras Pulver positiv auf die Darmflora aus.(1, 2, 3) Bereits eine zweimonatige Einnahme des Gerstengras Pulvers kann den Cholesterienspiegel (Gesamt und LDL) senken. Der HDL-Cholesterienspiegel wird gleichzeitig erhöht. Das beinhaltete Hexacosanol verbessert den Cholesterienstoffwechsel und vermindert die Cholesteriensynthese.(12, 13)
  • Bei Arthritis: Patienten, die an Arthritis leiden, werden bereits mit Gerstensaft behandelt. Der Saft ist bereits Bestandteil heutiger Arthritistherapien.(14, 15)
  • Bei Akne: Forschungen zeigen, dass Gerstengras Pulver sechs Organiophosphat-Pestizide abbaut. Mit dieser entgiftenden und antioxidanten Wirkung trägt Gerstengras zu einem gesunden Hautbild bei. (16)

Gerstengras ist sicherlich kein Wunderheilmittel, das die obig genannten Erkrankungen und Beschwerden allumfassend heilt.

Das Gerstengras kann jedoch eine präventive Wirkung zeigen.

So kann die Krankheit milde ausfallen oder überhaupt nicht auftreten. Das Gras kann während Krankheitsverläufen die Heilungsprozesse unterstützen.

Wieviel kosten Gerstengras Produkte?

Gerstengras Produkte unterschieden sich in ihrem Preis nach Anbieter, Anbaumethode und Herkunft. Gerstengras Produkte aus Bio-Anbau sind kostenaufwändiger. Der Bio-Siegel gewährleistet, dass das Produkt keine Schadstoffe besitzt.

Ort Kosten pro 100 Gramm
Anbau in Deutschland ab 2 Euro
Bio-Anbau in Deutschland bis zu 10 Euro
Anbau in Neuseeland zwischen 5 bis 15 Euro
Bio-Anbau in Neuseeland 20 Euro

Da im Onlinehandel große Mengen verkauft werden, können sie online die Produkte in 1 Kilogramm Packungen günstiger als in Reformhäusern erhalten. Gerstengras Kapseln und Tabletten sind pro 100 Gramm zwischen 8 und 14 Euro erhältlich.

Wo kann ich Gerstengras kaufen?

Gerstengras wird mittlerweile als Nahrungsergänzungsmittel in Drogerien, Reformhäusern und Supermärkten angeboten. Bist du mehr an einem Onlinekauf interessiert?

Dazu bietet auch Amazon eine Menge an unterschiedlichen Gerstengras Produkten an. Drei Anbieter haben im Test- und Vergleichsverfahren mit den Noten sehr gut und gut abgeschnitten.

  • vom-achterhof
  • nurfit
  • naturbox
  • amazon

Diese drei Anbieter sind online auch zugänglich. Auf deren Internetseite werden sie aus einer großen Anzahl an Gerstengras Produkten wählen können. Dort können sie auch den Kauf online abwickeln und die Produkte sich zusenden lassen.

Gerstengras-01

Gerstengras wirkt vielfältig auf Körper und Psyche. (Bildquelle: Drew Coffman/ Unsplash)

Damit haben sie sich den Weg zum nächsten Reformhaus gespart. Bei diesen Anbietern können sie auch von qualitativ hochwertigen Produkten ausgehen.

Welche Arten von Gerstengras gibt es?

Das Gerstengras wird auf drei Arten verarbeitet. Zunächst wird aus den Gräsern Pulver hergestellt. Im weiteren Prozess entscheidet der Hersteller, ob dieses Pulver zudem in Kapseln gefüllt oder zu Tabletten gepresst wird. Somit ergeben sich folgende drei Produktarten:

  • Gerstengras Pulver
  • Gerstengras in Kapseln
  • Gerstengras als Tabletten

Damit du für dich die richtige Art findest, haben wir dir die Eigenschaften der Arten zusammengefasst.

Art Beschreibung
Gerstengras Pulver Das Pulver kann in Getränke und fertige Mahlzeiten hinzugegeben werden. Es ist leicht mit einem Löffel zu dosieren. Getränke, wie Smoothies und Säfte verdecken den ungewohnten Geschmack. Das Pulver kann auch zu Rührspeisen, Müsli, Soßen und Dressings oder fertige Mahlzeiten hinzugegeben werden. Die schnelle Aufnahme über die Mundschleimhaut entfällt bei der Kapsel oder der Tablette
Gerstengras Kapseln Die Gerstengras Kapseln sind mit Wasser einfach zu schlucken. Sie sind gerade für Personen, die oft auswärts essen, geeignet. Bei der Kapsel sind die Zusatzstoffe, wie die Kapselhülle aus tierischer Gelatine, zu beachten. Dies wird für Veganerinnen und Veganer mittlerweile mit pflanzlicher Zellulose produziert
Gerstengras Tabletten Die Tabletten werden aus gepresstem Pulver hergestellt. Diese sind unterwegs mit Wasser einfach zu schlucken. Da sie einen weiteren Verarbeitungsschritt in der Produktion haben, sind sich kostenaufwändiger als das Pulver. Da die Nährstoffe auf bei der Tablette nicht über die Mundschleimhaut aufgenommen werden, wird über die Wirkung der Tabletten diskutiert

Wir empfehlen dir das Gerstengras als Pulver zu kaufen. Der Preis und die Aufnahme über die Mundschleimhaut sprechen für diese Form der Einnahme. Sie ist zudem in den herkömmlichen Mahlzeiten gut zu integrieren. Die Zeit zur Zubereitung spricht sicherlich gegen das Pulver und für die Kapsel oder Tablette.

Wie ist Gerstengras zu dosieren?

Die Menge des Gerstengrases, die du einnimmst, ist definitiv nicht zu übertreiben. Auch kann eine zu geringe Menge wiederum zu keiner Wirkung führen. Daher haben wir dir zusammengetragen, wie viel du von den jeweiligen Arten einnehmen kannst.

  • Das Gerstengras Pulver: Eine bis drei gehäufte Teelöffel sind empfohlen. Das kann 3 Mal täglich wiederholt werden. Damit deckst du 10 bis 30 Gramm des empfohlenen Bedarfs.
  • Die Gerstengras Kapsel: Eine Kapsel enthält 300 bis 500 Milligramm Gerstengras Pulver. Auch hier ist der Richtwert der Tagesmenge 10 bis 30 Gramm.
  • Die Gerstengras Tablette: Eine Tablette enthält um die 400 Milligramm Gerstengras Pulver. Auch hier ist der Richtwert von maximal 30 Gramm pro Tag einzuhalten.

Daraus kannst auch du schließen, dass die Kapseln und Tabletten in der empfohlenen Verzehrmenge wesentlich kostenaufwändiger sind als das Pulver. Das Pulver lässt sich gut mit einem kleinen Messlöffel dosieren.

Welche Alternativen gibt es zu Gerstengras?

Neben dem Gerstengras wird das Weizengras stark unter den Süßgräsern diskutiert. Das Weizengras enthält die selbigen Inhaltsstoffe wie das Gerstengras.

Der Unterschied liegt in der Menge der enthaltenen Nährstoffe. Mit kleinen Abweichungen liegt das Gerstengras mit einer dichteren Menge vor der Nährstoffdichte des Weizengrases.

Trotz des kleinen Mengenunterschieds haben beide Gräser ihre Vorzüge. Käuferinnen und Käufer des Gerstengrases bevorzugen die Pulverform.

Käuferinnen und Käufer des Weizengrases greifen vermehrt zum gepressten Saft.

Es ist dir überlassen, welches der Süßgräser du ausprobieren möchtest. Beide werden als Nahrungsergänzungsmittel zur Behandlung ähnlicher Beschwerden und Erkrankungen empfohlen.

Damit dein Körper sich nicht an eines der Superfoods gewöhnt, kannst du sie auch abwechselnd verzehren. Damit gönnst du deinem Körper und deinen Geschmacksnerven etwas Abwechslung.

Bildquelle: Iakov Kalinin / 123rf

Einzelnachweise (20)

1. Bamba T, Kanauchi O, Andoh A, Fujiyama Y. "A new prebiotic from germinated barley for nutraceutical treatment of ulcerative colitis." J Gastroenterol Hepatol. 2002 Aug;17(8):818-24.
Quelle

2. Kanauchi O, Suga T, Tochihara M et al., "Treatment of ulcerative colitis by feeding with germinated barley foodstuff: first report of a multicenter open control trial." J Gastroenterol. 2002 Nov;37 Suppl 14:67-72.
Quelle

3. Kanauchi O, Suga T et al., "Treatment of ulcerative colitis patients by long-term administration of germinated barley foodstuff: multi-center open trial, International Journal of Molecular Medicine, November 2003.
Quelle

4. Yamaura K. et al., "Antidepressant-like effects of young green barley leaf (Hordeum vulgare L.) in the mouse forced swimming test. "Pharmacognosy Res. 04.01.2012; (1):22-6. doi: 10.4103/0974-8490.91030.
Quelle

5. Chen MH. et al., Association between psychiatric disorders and iron deficiency anemia among children and adolescents: a nationwide population-based study. BMC Psychiatry. 04.06.2013;13:161. doi: 10.1186/1471-244X-13-161.
Quelle

6. Takano, Akira et al. “Insoluble fiber in young barley leaf suppresses the increment of postprandial blood glucose level by increasing the digesta viscosity.” Evidence-based complementary and alternative medicine : eCAM vol. 2013 (2013): 137871. doi:10.1155/2013/137871.
Quelle

7. Yu, Y-M et al. “Effects of young barley leaf extract and antioxidative vitamins on LDL oxidation and free radical scavenging activities in type 2 diabetes.” Diabetes & metabolism vol. 28,2 (2002): 107-14.
Quelle

8. L. Lahouar, S. El-Bok, and L. Achour, “Therapeutic potential of young green barley leaves in prevention and treatment of chronic diseases: an overview,” The American Journal of Chinese Medicine, vol. 43, no. 7, pp. 1311–1329, 2015.
Quelle

9. Y. W. Zeng, J. Du, X. Y. Pu, S. M. Yang, T. Yang, and P. Jia, “Strategies of functional food for hypertension prevention in China,” Journal of Medicinal Plants Research, vol. 5, no. 24, pp. 5671–5676, 2011.
Quelle

10. Y. W. Zeng, J. Du, X. Y. Pu, S. M. Yang, T. Yang, and P. Jia, “Strategies of functional food for hypertension prevention in China,” Journal of Medicinal Plants Research, vol. 5, no. 24, pp. 5671–5676, 2011.
Quelle

11. T. Chen, H.-m. Li, D.-L. Zou, Y.-Z. Du, Y.-H. Shen, and Y. Li, Preparation of two flavonoid glycosides with unique structures from barley seedlings by membrane separation technology and preparative high-performance liquid chromatography, Journal of Separation Science, vol. 37, no. 24, pp. 3760–3766, 2014.
Quelle

12. P. B. Rosa, V. B. Neis, C. M. Ribeiro, M. Moretti, and A. L. S. Rodrigues, “Antidepressant-like effects of ascorbic acid and ketamine involve modulation of GABAA and GABAB receptors,” Pharmacological Reports, vol. 68, no. 5, pp. 996–1001, 2016.
Quelle

13. U. M. Iyer and S. Venugopal, “Management of diabetic dyslipidemia with subatmospheric dehydrated barley grass powder,” International Journal of Green Pharmacy, vol. 4, no. 4, p. 251, 2010.
Quelle

14. A. R. Byun, H. Chun, J. Lee, S. W. Lee, H. S. Lee, and K. W. Shim, Effects of a dietary supplement with barley sprout extract on blood cholesterol metabolism, Evidence-based Complementary and Alternative Medicine, vol. 2015, Article ID 473056, 7 pages, 2015.
Quelle

15. Cremer, L et al. A purified green barley extract with modulatory properties upon TNF alpha and ROS released by human specialised cells isolated from RA patients. Roumanian archives of microbiology and immunology vol. 57,3-4 (1998): 231-42.
Quelle

16. J. J. Gromley, “Green leaves of barley ease arthritis for some,” Better Nutrition for Today’s Living, vol. 57, no. 9, pp. 42–48, 1995.
Quelle

17. J. J. Durham, J. Ogata, S. Nakajima, Y. Hagiwara, and T. Shibamoto, “Degradation of organophosphorus pesticides in aqueous extracts of young green barley leaves (Hordeum vulgare L),” Journal of the Science of Food and Agriculture, vol. 79, no. 10, pp. 1311–1314, 1999.
Quelle

18. G. Liu, S. Chen, J. Zhong, K. Teng, and Y. Yin, Crosstalk between tryptophan metabolism and cardiovascular disease, mechanisms, and therapeutic implications, Oxidative Medicine and Cellular Longevity, vol. 2017, Article ID 1602074, 5 pages, 2017.
Quelle

19. Y. Zeng, J. Yang, J. Du et al., “Strategies of functional foods promote sleep in human being,” Current Signal Transduction Therapy, vol. 9, no. 3, pp. 148–155, 2015.
Quelle

20. T. Kuge, H. Nagoya, T. Tryfona et al., Action of an endo-β-1,3(4)-glucanase on cellobiosyl unit structure in barley β-1,3:1,4-glucan, Bioscience, Biotechnology, and Biochemistry, vol. 79, no. 11, pp. 1810–1817, 2015.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftlicher Studie
Bamba T, Kanauchi O, Andoh A, Fujiyama Y. "A new prebiotic from germinated barley for nutraceutical treatment of ulcerative colitis." J Gastroenterol Hepatol. 2002 Aug;17(8):818-24.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Studie
Kanauchi O, Suga T, Tochihara M et al., "Treatment of ulcerative colitis by feeding with germinated barley foodstuff: first report of a multicenter open control trial." J Gastroenterol. 2002 Nov;37 Suppl 14:67-72.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Kanauchi O, Suga T et al., "Treatment of ulcerative colitis patients by long-term administration of germinated barley foodstuff: multi-center open trial, International Journal of Molecular Medicine, November 2003.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Yamaura K. et al., "Antidepressant-like effects of young green barley leaf (Hordeum vulgare L.) in the mouse forced swimming test. "Pharmacognosy Res. 04.01.2012; (1):22-6. doi: 10.4103/0974-8490.91030.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Chen MH. et al., Association between psychiatric disorders and iron deficiency anemia among children and adolescents: a nationwide population-based study. BMC Psychiatry. 04.06.2013;13:161. doi: 10.1186/1471-244X-13-161.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Takano, Akira et al. “Insoluble fiber in young barley leaf suppresses the increment of postprandial blood glucose level by increasing the digesta viscosity.” Evidence-based complementary and alternative medicine : eCAM vol. 2013 (2013): 137871. doi:10.1155/2013/137871.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Yu, Y-M et al. “Effects of young barley leaf extract and antioxidative vitamins on LDL oxidation and free radical scavenging activities in type 2 diabetes.” Diabetes & metabolism vol. 28,2 (2002): 107-14.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
L. Lahouar, S. El-Bok, and L. Achour, “Therapeutic potential of young green barley leaves in prevention and treatment of chronic diseases: an overview,” The American Journal of Chinese Medicine, vol. 43, no. 7, pp. 1311–1329, 2015.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Y. W. Zeng, J. Du, X. Y. Pu, S. M. Yang, T. Yang, and P. Jia, “Strategies of functional food for hypertension prevention in China,” Journal of Medicinal Plants Research, vol. 5, no. 24, pp. 5671–5676, 2011.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Y. W. Zeng, J. Du, X. Y. Pu, S. M. Yang, T. Yang, and P. Jia, “Strategies of functional food for hypertension prevention in China,” Journal of Medicinal Plants Research, vol. 5, no. 24, pp. 5671–5676, 2011.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
T. Chen, H.-m. Li, D.-L. Zou, Y.-Z. Du, Y.-H. Shen, and Y. Li, Preparation of two flavonoid glycosides with unique structures from barley seedlings by membrane separation technology and preparative high-performance liquid chromatography, Journal of Separation Science, vol. 37, no. 24, pp. 3760–3766, 2014.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
P. B. Rosa, V. B. Neis, C. M. Ribeiro, M. Moretti, and A. L. S. Rodrigues, “Antidepressant-like effects of ascorbic acid and ketamine involve modulation of GABAA and GABAB receptors,” Pharmacological Reports, vol. 68, no. 5, pp. 996–1001, 2016.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
U. M. Iyer and S. Venugopal, “Management of diabetic dyslipidemia with subatmospheric dehydrated barley grass powder,” International Journal of Green Pharmacy, vol. 4, no. 4, p. 251, 2010.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
A. R. Byun, H. Chun, J. Lee, S. W. Lee, H. S. Lee, and K. W. Shim, Effects of a dietary supplement with barley sprout extract on blood cholesterol metabolism, Evidence-based Complementary and Alternative Medicine, vol. 2015, Article ID 473056, 7 pages, 2015.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Cremer, L et al. A purified green barley extract with modulatory properties upon TNF alpha and ROS released by human specialised cells isolated from RA patients. Roumanian archives of microbiology and immunology vol. 57,3-4 (1998): 231-42.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
J. J. Gromley, “Green leaves of barley ease arthritis for some,” Better Nutrition for Today’s Living, vol. 57, no. 9, pp. 42–48, 1995.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
J. J. Durham, J. Ogata, S. Nakajima, Y. Hagiwara, and T. Shibamoto, “Degradation of organophosphorus pesticides in aqueous extracts of young green barley leaves (Hordeum vulgare L),” Journal of the Science of Food and Agriculture, vol. 79, no. 10, pp. 1311–1314, 1999.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
G. Liu, S. Chen, J. Zhong, K. Teng, and Y. Yin, Crosstalk between tryptophan metabolism and cardiovascular disease, mechanisms, and therapeutic implications, Oxidative Medicine and Cellular Longevity, vol. 2017, Article ID 1602074, 5 pages, 2017.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Y. Zeng, J. Yang, J. Du et al., “Strategies of functional foods promote sleep in human being,” Current Signal Transduction Therapy, vol. 9, no. 3, pp. 148–155, 2015.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
T. Kuge, H. Nagoya, T. Tryfona et al., Action of an endo-β-1,3(4)-glucanase on cellobiosyl unit structure in barley β-1,3:1,4-glucan, Bioscience, Biotechnology, and Biochemistry, vol. 79, no. 11, pp. 1810–1817, 2015.
Gehe zur Quelle
Testberichte