Willkommen bei unserem großen Kollagenhydrolysat Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Kollagenhydrolysat Produkte. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Kollagenhydrolysat Produkt zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Kollagenhydrolysat kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei Kollagenhydrolysat handelt es sich um ein aus Kollagen gewonnenes Nahrungsergänzungsmittel.
  • Kollagen ist ein natürlicher Bestandteil von Mensch und Tier und unterstützt zahlreiche Körperfunktionen.
  • Kollagenhydrolysat wird eingesetzt, um den altersbedingten Kollagenabbau zu verzögern und damit der Hautalterung und dem Abbau der Gelenkstruktur entgegenzuwirken.

Kollagenhydrolysat Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Allround Kollagenhydrolysat Pulver

Dieses Kollagenpulver ist sehr hochwertig verarbeitet. Es ist ein feines Collagen-Pulver, es geschmacksneutral, ohne Süßstoffe und sehr gut löslich zur Verwendung in Nahrungsmitteln und Getränken. Es ist gluten- und laktosefrei, ohne Hefe und Soja.

Dieses Produkt wird in Deutschland hergestellt, regelmäßig geprüft und ist mit mehreren Zertifikaten ausgezeichnet. Suchst du nach einem Kollagenpulver, das über ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis verfügt, ist dieses die richtige Wahl.

Das beste Kollagen Pulver von Weiderindern

Das Pulver der Firma Primal State enthält kein Gluten und keine Laktose und besteht aus 100% Kollagen-Hydrolysat von gesunden Weiderindern. Es ist in der Geschmacksrichtung Kakao erhältlich, oder geschmacksneutral. So kannst du es vielseitig verwenden und in deine Ernährung einbauen.

Außerdem ist es sehr gut löslich, wodurch du es vielseitig einsetzen kannst – ohne, dass sich Klumpen bilden. Suchst du ein vielseitig einsetzbares Kollagenpulver, ist dieses die richige Wahl.

Das beste lowcarb Kollagenhydralysat

Dieses Pulver aus 100% Kollagen von Weiderindern ist ein reines Naturprodukt. Es enthält keine Laktose und kein Gluten. Außerdem ist es geschmacksneutral und geruchsfrei. Es überzeugt zudem durch seine gute Löslichkeit und seine gute Wirkungsweise.

Dieses Pulver überzeugt zudem durch das Preis-Leistungsverhältnis. Suchst du nach einem Kollagenpulver, das gut verträglich und hochwertig verarbeitet ist, ist dieses das richtige für dich.

Das beste Pulver mit 3 Kollagentypen

Dieses Kollagenpulver besteht aus Kollagenhydrolysat, naturreinem Elastin und  Hyaluronsäure. Das Kollagen stammt aus Rindern und Fisch. Es ist frei von Zusatzstoffen, Binde- und Trennmitteln, Aromen und Süßungsmitteln, und geschmacksneutral.

Dieses Kollagenpulver ist sehr gut verträglich, und zudem vielseitig einsetzbar. Suchst du nach einem Pulver, das hochwertig und wirkungsvoll ist, ist dieses Produkt die richtige Wahl.

Das beste Kollagenhydralysat aus Fisch

Das NaturaForte Marine Collagen Protein-Eiweiß-Pulver wird aus Fischen aus nachhaltigem Seefang gewonnen. Es ist frei von künstlichen Süßstoffen, Farbstoffen, Geschmacksverstärkern, Soja, Konservierungsstoffen, und gentechnisch veränderten Zutaten und wird als hypoallergen eingestuft.

Das Pulver wird in Deutschland hergestellt und ist vielseitig in Suppen, Soßen und Shakes verwendbar. Es ist geschmacksneutral. Suchst du nach einem gut verträglichen Kollagenpulver aus Fisch, ist dieses die richtige Wahl.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Kollagenhydrolysat kaufst

Was ist Kollagenhydrolysat?

Kollagen ist Teil unseres Körpers und kommt besonders in der Haut und in den Gelenken vor. Dort sorgt Kollagen dafür, dass die Gelenke ihre Beweglichkeit behalten und die Haut ihre Spannkraft nicht verliert.

Gewichtheber

Kollagen wirkt in vielen Bereichen unseres Körpers. So unterstütz es zum Beispiel den Muskelaufbau und die Regeneration nach dem Training. (Bildquelle: pexels.com / Victor Freitas)

Kollagen ist eigentlich nicht wasserlöslich. Mithilfe von Basen, Wärme oder Säure gelingt jedoch die Hydrolyse. Daraus entsteht nach der Reinigung, Trocknung und Sterilisation mit Kollagenhydrolysat wasserlösliches Kollagen.

Ist Kollagen ein Protein?

Kollagen ist sogar das häufigste Eiweiß, welches in unserem Körper vorkommt. In unserem Körper werden aus Kollagen eine Art Fasern gebildet. Diese Fasern sorgen in Knochen, Knorpeln und der Haut für Stabilität.

Warum ist Kollagen so wichtig für meinen Körper?

Diese Frage ist einfach zu beantworten, denn im Grunde hält Kollagen deinen Körper zusammen. Ein Mangel an Kollagen ist gefährlich, lässt dich gebrechlich wirken und macht anfällig für Krankheiten.

Kollagen findet sich hauptsächlich in:

  • Zähnen
  • Haaren
  • Bindegewebe

Dein Körper ist ständig damit beschäftigt, Kollagen zu bilden, denn das Eiweiß wird fortwährend gebraucht. Doch die Kollagenbildung ist bereits in jungen Jahren rückläufig.

Bereits ab einem Alter von 25 Jahren ist der Rückgang feststellbar. Von diesem Zeitpunkt an geht es steil bergab. Die Kollagensynthese verringert sich alle zehn Jahre um zirka acht Prozent.

Den Rückgang der Kollagenbildung merkst du beim Blick in den Spiegel. Das Haar wird dünner, die Haut erscheint trocken und schuppig und die ersten Falten lassen nicht auf sich warten. Ein Mangel an Kollagen führt zu den klassischen Alterserscheinungen.

Es liegt also auf der Hand, dass es Sinn macht, gegenzusteuern. Wir werden diesen Prozess zwar nicht aufhalten, die Einnahme von hochwertigem Kollagenhydrolysat kann allgemeine Alterserscheinungen jedoch hinauszögern, die Beweglichkeit der Gelenke erhalten und den Blick in den Spiegel nicht zum Albtraum werden lassen.

Wie stellt mein Körper Kollagen selbst her?

Dies geschieht durch Stoffwechselvorgänge, an denen essentielle Aminosäuren und Vitamine beteiligt sind.

An der Kollagenbildung sind besonders folgende Stoffe beteiligt:

  • Prolin
  • Serin
  • Glycin
  • Vitamin C

Wie bereits erwähnt, läuft diese Synthese mit zunehmendem Alter vermehrt auf Sparflamme. Hier kommt Kollagenhydrolysat zum Einsatz. Das Pulver besitzt eine sehr gute Bioverfügbarkeit und kann direkt verstoffwechselt werden und damit den Kollagen-Haushalt aufbessern.

foco

Wusstest du, dass Vitamin C die Wirkung von Kollagenhydrolysat unterstützt?

Vitamin C ist wichtig für die körpereigene Kollagenproduktion. Bei etwa einem Drittel der Bevölkerung fehlt es an genügend Vitamin C in der täglichen Ernährung und nicht einmal die Mindestanforderung von 80 mg je Tag werden erreicht.

Welche Wirkung besitzt Kollagenhydrolysat?

Durch die Aufnahme von Kollagenhydrolysat wird der Körper angeregt, die Bildung von Knorpelgewebe voranzutreiben. Die Knorpelzellen werden aktiviert und es wird entsprechend mehr Knorpelgewebe gebildet.

Das hauptsächliche Wirkungsfeld von Kollagenhydrolysat liegt in der Vorbeugung und Behebung von Verschleißerscheinungen am Knorpelgewebe. Wer bereits von Arthrose betroffen ist, kann durch die Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels eine Schmerzlinderung erfahren und eine bessere Beweglichkeit der Gelenke erreichen.

Die Hautgesundheit ist ein weiteres Einsatzgebiet des Präparats. Durch die sehr gute Bioverfügbarkeit kann Kollagenhydrolysat auch in tiefere Hautschichten vordringen und dort gezielt wirken.

Die Wirkung Kollagenhydrolysats in speziellen Körperzonen zeigt folgende Übersicht

Körperzone Kollagenhydrolysat Wirkung
Haut und Haar spendet der Haut Feuchtigkeit, festigt und strafft das Bindegewebe, unterstützt die Wundheilung, Verbesserung der Haarstruktur
Knochen und Gelenke repariert Schäden an den Gelenkknorpeln, beugt Gelenkverschleiß vor, lindert Beschwerden bei Arthrose oder Rheuma
Muskeln unterstützt den Muskelaufbau, Festigung der Bänder und Sehnen, beschleunigt die Regeneration nach Training und Belastung

Woraus wird Kollagenhydrolysat gewonnen?

Kollagenhydrolysat stammt aus verschiedenen Quellen. Möchtest du ein hochwertiges Lebensmittel erwerben, bieten sich Hydrolysate aus Proteinen von Rindern an. Im asiatischen Raum ist es üblich, das Produkt aus dem Eiweiß von Hühnern oder Fischen, bevorzugt Kabeljau zu gewinnen.

foco

Wusstest du, dass Vitamin E die Wirkung von Kollagenhydrolysat unterstützt?

Vitamin E ist das wichtigste fettlösliche antioxidative Vitamin und wirkt in hohen Dosierungen entzündungshemmend.

In welchen Darreichungsformen ist Kollagenhydrolysat im Handel?

Meist wird Kollagenhydrolysat als Pulver angeboten. Die Pulverform bietet dir einige Vorteile. Du kannst das Pulver dosieren, wie du möchtest. Da es sich um ein beinahe geschmacksneutrales Produkt handelt, bieten sich dir vielfältige Möglichkeiten der Kombination mit Säften oder Joghurt.

Weitere mögliche Darreichungsformen sind Kapsel und Trinkampullen. Die Kapsel eignet sich für die schnelle Einnahme unterwegs. Die Dosis ist dabei jedoch bereits festgelegt und kann nicht individuell angepasst werden. Zudem passt in eine Kapsel mit etwa 700 Milligramm nur vergleichsweise wenig Kollagenhydrolysat Pulver.

Ampullen sind praktisch, da du sie immer und überall einnehmen kannst und es sich um ein sofort gebrauchsfertiges Produkt handelt. Du wirst jedoch für Ampullen recht tief in die Tasche greifen müssen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Pulverform als beliebteste Darreichungsform gilt und zudem das beste Preis- Leistungsverhältnis bietet.

Was kann Kollagenhydrolysat für meine Haut tun?

Die Haut kommt nicht ohne Kollagen aus. Das Protein findet sich hauptsächlich zwischen Oberhaut und Unterhaut. Dort sorgt Kollagen dafür, dass die Haut ihr jugendliches Aussehen behält.

Der Alterungsprozess lässt sich allerdings nicht komplett aufhalten und mit zunehmendem Alter nimmt der Kollagengehalt unserer Haut ab. Bis zu 30 Prozent der ursprünglichen Masse gehen verloren.

Wird Kollagen nun über die Nahrung zugeführt, kann es in die genannten Hautbereiche vordringen und den Alterungsprozess verlangsamen.

Zu diesem Thema existieren mehrere Tierversuche und Studien am Menschen. So hat man die Wirkung von Kollagenhydrolysat bei Frauen zwischen 35 und 55 Jahren getestet.

Bereits bei einer Einnahme von 2.500 Milligramm pro Tag ließen sich nach einem Monat eine deutliche Verbesserung von Hautstruktur und Hautelastizität feststellen.

Hilft mir Kollagenhydrolysat auch bei Arthrose?

Bei Arthrose-Patienten wird eine Kollagenhydrolysat Einnahme sogar dauerhaft empfohlen. Während einer Studie an mehr als 700 von diesem Knochenverschleiß Betroffenen konnte nach der Einnahme eine verbesserte körperliche Leistungsfähigkeit und eine Stabilisierung der von Arthrose betroffenen Gelenke nachgewiesen werden.

Nach Ende der Studie kamen die Beschwerden zurück, was für die dauerhafte Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels spricht. Arthrosen können durch Verletzungen oder Fehlbelastungen der Gelenke entstehen und verursachen bei den Betroffenen große Schmerzen.

Häufig tritt Arthrose an Hüft- oder Kniegelenken auf. Übergewicht kann die Krankheit durch eine dauerhafte Mehrbelastung des Stützapparates fördern.

Strength First RedaktionFitness Experten

Die Experten für empfehlen im Alter die Zufuhr von Kollagen durch die Nahrung.

Im Alter kommt es zu einem Verlust an Bindegewebe, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass Muskeln wachsen und der Gesundheitszustand zunimmt, sobald Kollagen über die Nahrung aufgenommen wird.

Bei älteren Personen, verbessert Kollagen die Bingewebsstabilität sowie die Körperzusammensetzung.

(Quelle: strengthfirst.de)

Hat Kollagenhydrolysat Nebenwirkungen?

Da Kollagenhydrolysat ein natürlicher Stoff ist, wird das Produkt allgemein sehr gut vertragen. Nebenwirkungen sind während der durchgeführten Studien nicht aufgetreten.

Leichte Unverträglichkeitsreaktionen sind aber dennoch nicht ausgeschlossen. In diesem Fall hilft es meist, das Pulver in mehr Flüssigkeit aufgelöst einzunehmen.

Entscheidung: Welche Arten von Kollagenhydrolysat gibt es und welche ist die Richtige für dich?

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen diesen Arten von Kollagenhydrolysat:

  • reines Kollagenhydrolysat
  • Kollagenhydrolysat mit Zusatzstoffen

Worum handelt es sich bei reinem Kollagenhydrolysat und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Reines Kollagenhydrolysat ist zu 100 Prozent natürlich und wird vom Körper sehr gut aufgenommen und verwertet. Häufig stammt das Protein von Weiderindern aus Bio-Haltung, was die Natürlichkeit und Reinheit des Produkts nochmals unterstreicht.

Vorteile
  • Reines Naturprodukt
  • Geschmacksneutral
  • Gut in Wasser löslich
Nachteile
  • Kein Geschmack
  • Muss erst in Flüssigkeit gelöst werden

Das reine Pulver ist nahezu geschmacksneutral und du kannst es ganz nach Belieben Smoothies, Fruchtsäften, Shakes oder Suppen beigeben. Reines Kollagenhydrolysat verklumpt nicht und löst sich in Wasser komplett auf.

Worum handelt es sich bei Kollagenhydrolysat mit Zusatzstoffen und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Kollagenhydrolysat wird nicht nur als reines Pulver angeboten, sondern kann mit zahlreichen Zusatzstoffen versehen sein. So kann das Produkt mit Vitaminen oder Hyaluronsäure ebenso angereichert werden, wie diverse Aroma- und Geschmacksstoffe für Abwechslung sorgen.

Wenn du bestimmte Ansprüche an Kollagenhydrolysat stellst und dir ein Produkt mit einem speziellen Wirkstoffkomplex wünschst, bieten sich dir verschiedene Optionen.

Vorteile
  • Breitgefächerte Wirkungsweise
  • Verschiedene Geschmacksvarianten sorgen für Abwechslung
  • Es kann individuellen Bedürfnissen entsprochen werden
Nachteile
  • Kostenintensiver
  • Zusatzstoffe können Allergien verursachen

Die verschiedenen Geschmacksrichtungen machen die Einnahme leichter. In jedem Fall sollte die Zutatenliste aufmerksam studiert und mit den eigenen Bedürfnissen und Gegebenheiten abgewogen werden.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kollagenhydrolysat vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Kollagenhydrolysat gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter, einen Überblick zu bekommen und dich für ein passendes und effektives Produkt zu entscheiden.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Kriterien:

  • Bedarf
  • ŸDosierung
  • ŸEinnahme
  • ŸWertigkeit
  • Geschmack

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist, ein Produkt anhand der Kriterien zu erwerben oder eben nicht.

Bedarf

Du wirst vielleicht meinen, genügend Eiweiß zu dir zu nehmen und Kollagenhydrolysat daher nicht zu benötigen. Allgemein ist es leider so, dass viele Deutsche zwar mehr als genügend Fett und Eiweiß konsumieren, es aber an den für den Knorpelaufbau wichtigen Aminosäuren fehlen lassen.

Eine unausgewogene Ernährung führt nicht selten zu Übergewicht. Mit den Pfunden auf der Waage steigt auch das Risiko, unter Arthrose zu leiden. Eine Nahrungsergänzung mit Kollagenhydrolysat ist dann in jedem Fall sinnvoll und kann die Maßnahmen zur Gewichtsreduktion unterstützen.

Dosierung

Gute Ergebnisse lassen sich mit Dosierungen von etwa 8.000 bis 10.000 Milligramm Kollagenhydrolysat täglich erzielen. Damit du auch von der Wirkung profitierst, sollte die Einnahme über einen Zeitraum von mindestens einem halben Jahr erfolgen. Eine Dauereinnahme ist möglich.

Beim Kauf kannst du daher ruhig auf größere Packungsgrößen zurückgreifen. Du wirst sie vermutlich recht schnell aufbrauchen und profitierst von einem günstigen Preis- Leistungsverhältnis.

Einnahme

Das Kollagenhydrolysat Pulver wird in etwa 250 Milliliter Flüssigkeit eingerührt, kurz verrührt und anschließend getrunken. Um die Wirksamkeit zu erhöhen, kann Kollagenhydrolysat mit folgenden Stoffen kombiniert werden:

  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • Hyaluronsäure
  • Pflanzenextrakte

Welche zusätzlichen Effekte das auf deinen Körper hat, siehst du in der folgenden Tabelle:

Zusatzstoff Wirkung
Vitamin C Verringerung von Müdigkeit, Stärkung des Immunsystems und Funktion des Nervensystems, Schutz vor oxidativem Stress, fängt freie Radikale und schützt vor Entstehung diverser Krankheiten.
Vitamin E Schutz der Zellen vor freien Radikalen, Stärkung des Immunsystems, Hemmung von Entzündungen im Körper, schmerzlindernd
Hyaluronsäure Fördert die Stabilität und Mechanik der Gelenke, Strafft die Haut und sorgt für natürliche Elastizität der Haut
Pflanzenextrakte e nach verwendeter Pflanze, aus der der Extrakt gemacht wird ist die Wirkung unterschiedlich. Katzenminze-Extrakt zeigt beispielsweise eine beruhigende Wirkung.

Vitamin C unterstützt die körpereigene Kollagenbildung. Vitamin E wirkt entzündungshemmend. Hyaluronsäure hält die Haut elastisch und Pflanzenextrakte, wie zum Beispiel Traubenkernextrakt, fördern die Durchblutung und wirken antioxidativ.

Wertigkeit

Um ein wirklich hochwertiges Kollagenhydrolysat zu erhalten, lohnt es, das Etikett genauer zu studieren und im Endeffekt auch, etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Ein Endprodukt kann immer nur so gut sein, wie seine Inhaltsstoffe.

Billiges Kollagenhydrolysat entstammt nicht selten Tieren aus Massenhaltung. Das dort verabreichte Kraftfutter enthält meist auch hochdosierte Antibiotika. Die Gewinnung des Stoffes durch Säure-Hydrolysation ist ebenfalls nicht unüblich.

Du solltest wissen, woher der Ausgangsstoff für dein Kollagenhydrolysat stammt. Einige Verfechter von Fisch-Kollagen loben die höhere Bioverfügbarkeit gegenüber aus Rind oder Schwein gewonnenen Kollagenhydrolysat.

Geschmack

Hier solltest du dich entscheiden, ob dir das geschmacksneutrale Naturprodukt lieber ist und du selbst für den Geschmack sorgen willst oder ob du auf die genannten Produkte mit Zusatzstoffen zurück greifst.

In reinem Kollagenhydrolysat sind weder Geschmacksstoffe noch Geschmacksverstärker enthalten. Den Geschmack bringt der Fruchtsaft oder der Smoothie, worin das Pulver eingerührt wird.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Kollagenhydrolysat

Welche Studien wurden im Zusammenhang mit Kollagenhydrolysat bisher durchgeführt?

Bereits seit mehr als 20 Jahren ist Kollagenhydrolysat Gegenstand von diversen Studien und Forschungsarbeiten. Erst im Jahre 2011 gelang es Wissenschaftlern nachzuweisen, dass durch die Einnahme von Kollagenhydrolysat nicht nur der Gelenkverschleiß gehemmt werden kann, sondern das Eiweiß auch dessen Regeneration fördern kann.

Im Jahre 2012 erhielten 200 von Gelenkschmerzen geplagte Patienten jeweils ein Placebo und Kollagenhydrolysat. Während sich nach drei Monaten noch keine deutlichen Ergebnisse abzeichneten, hatten sich bei der Kollagen-Gruppe die Beschwerden ein halbes Jahr nach der Einnahme deutlich gebessert.

Eine weitere Studie wurde im Jahre 2017 an 139 Sportlern durchgeführt. Bereits zwölf Wochen nach der Einnahme von 5.000 Milligramm Kollagenhydrolysat täglich kam es zu einer deutlichen Verbesserung des Schmerzempfindens.

Wie lässt sich ein Mangel an Kollagen feststellen?

Die Frage lässt sich einfach beantworten, fehlt dir Kollagen, wirst du alt. Im Detail fehlt es der Haut an Wasser. Faltenfreie Haut benötigt die im Kollagen gespeicherte Flüssigkeit.

Studien kamen zu dem Ergebnis, dass das biologische Alter eines Menschen maßgeblich davon abhängt, in welchem Zustand sich das Kollagen im Körper befindet.

Schau in den Spiegel! Siehst du Falten, deine Haut wirkt schlaff und eingedellt und deine Brüste hängen, dann kannst du davon ausgehen, dass Kollagenhydrolysat dich zwar nicht zehn Jahre jünger macht, aber durchaus für ein allgemein verbessertes Hautbild sorgen kann.

In welchen Nahrungsmitteln kommt Kollagen vor?

Kollagen findest du vor allem in folgenden Nahrungsmitteln:

  • Rote Beeren
  • Tomaten
  • Rote Paprika
  • Eier
  • Haferflocken
  • ŸLachs
  • Süßkartoffeln

Daneben sind auch spezielle Haarpflege-Produkte erhältlich, welche Kollagenhydrolysat enthalten und die Haare geschmeidiger und kämmbarer machen.
Weiterhin kannst du die Haut ganz gezielt mit topischen Pflegecremes versorgen. Diese Cremes unterstützen die Feuchtigkeit der Haut und wirken unmittelbar an der Stelle, wo du sie aufträgst.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Kollagen-Hydrolysat

[2] https://vitamine-ratgeber.com/weitere-vitalstoffe/kollagenhydrolysat/

[3] https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/skelett_und_weichteilkrankheiten/arthrose/article/332191/kollagen-hydrolysat-stimuliert-aufbau-knorpel.html

[4] https://www.flowgrade.de/blog/kollagen-gegen-alterung/

[5] https://www.vitamindoctor.com/naehrstoffe/sonstige-substanzen/kollagenkollagenhydrolysat/

Bildquelle: 123rf.com / 54966295

Warum kannst du mir vertrauen?

Anna Bassler
Anna hat sich auf medizinischen Journalismus spezialisiert und schreibt nicht nur über den menschlichen Körper, sondern kennt sich auch im Bereich Nahrungsergänzungsmittel sehr gut aus. Durch ihr Studium in Sportwissenschaften besitzt sie ein fundiertes theoretisches Hintergrundwissen über die Marterie.