maitake-test
Zuletzt aktualisiert: 27. Januar 2021

Unsere Vorgehensweise

24Analysierte Produkte

36Stunden investiert

20Studien recherchiert

108Kommentare gesammelt

Der japanische Maitake Pilz ist nicht nur ein beliebter Speisepilz, sondern gilt auch Heil- oder Vitalpilz. Die Einnahme soll das Immunsystem stärken und dieses im Kampf gegen Krankheiten unterstützen. Wenn du noch nicht von der Wirkung des Maitake Pilzes überzeugt bist und nach mehr Informationen zur Einnahme suchst, dann bist du hier genau richtig.

Wir wollen dir mit unserem Maitake Test 2021 einen Überblick über die wichtigsten Fakten verschaffen. Dazu gehören neben der Wirkung der Pilze, auch die Nebenwirkungen sowie Kauf- und Bewertungskriterien. Wir werden ebenfalls wissenschaftliche Hintergründe erläutern und dir die Grundlage für eine eigenständige Entscheidung liefern.




Das Wichtigste in Kürze

  • Der japanische Maitake Pilz, oder auch Grifola frondosa gilt als Heil- oder Vitalpilz und soll unser Immunsystem stärken. Er kann begleitend zu schulmedizinischen Behandlungen eingenommen werden und so den Körper bei der Bekämpfung einer Krankheit unterstützen. Allerdings kann der Pilz kein ärztlich verschriebenes Arzneimittel ersetzen.
  • Du kannst Maitake Pilze in Pulver- oder Kapselform zu dir nehmen. Der Pilz ist auch in getrockneter Form erhältlich. So kannst du ihn in Speisen, wie beispielsweise Risotto, verwenden. Wenn du den kräftigen Pilzgeschmack nicht magst, solltest du auf die Kapseln zurückgreifen.
  • Grundsätzlich ist Maitake bei vielen Krankheitsbildern einsetzbar. Der Pilz gilt als gut verträglich und kann im Normalfall nicht überdosiert werden. Nebenwirkungen können allerdings in seltenen Fällen in Form von Übelkeit, Gelenkschwellungen oder Hautausschlag auftreten.

Maitake Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Maitake Pulver

Das Maitake Pulver von Nature Root ist ein natürliches Bio Produkt ohne Zusätze. Das Produkt besteht zu 100 Prozent aus gemahlenen Maitake Pilzen. Über die Dosierung kannst du selbst entscheiden.

Für die Einnahme kann das Pulver einfach in einem Glas Wasser aufgelöst oder in verschiedene Speisen eingebunden werden. Dieses Produkt ist ideal für dich, wenn du den Geschmack von Pilzen gerne magst und Maitake als Kochzutat nutzen möchtest.

Die besten Maitake Kapseln

Die Maitake Kapseln von Vita World enthalten 500 Milligramm Maitake Pulver und sind so gut dosiert. Das enthaltene Pulver besteht zu 100 Prozent aus dem Maitake Pilz und beinhaltet keine zusätzlichen Stoffe.

Wenn du den intensiven Geschmack nicht so gerne magst, dann sind Maitake Kapseln ideal für dich. Durch die äußere Kapselschicht schmeckst du nichts von dem Pulver.

Die besten Pilz Komplex Kapseln mit Maitake

Die Pilz Komplex Kapseln von Vitafair enthalten neben Maitake auch weitere Vitalpilze. Zu den Inhaltsstoffen gehören unter anderem Shiitake, Reishi und Hericium. Das Produkt ist zu 100 Prozent pflanzlich und für Veganer geeignet.

Wenn du neben dem Maitake Pilz noch weitere Vitalpilze zu dir nehmen möchtest, dann ist diese Vitalpilz Mischung ideal für dich. Ob die Einnahme von Pilz Komplex Kapseln für dich sinnvoll ist, solltest du aber am Besten mit deinem Arzt besprechen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Maitake

Beim Kauf von Maitake kannst du auf verschiedene Aspekte achten, wie:

Durch die für dich passende Wahl kannst du Geld sparen und sorgst zudem dafür, dass du deinem Körper nichts zufügst, was er nicht braucht. Achte daher grundlegend immer auf eine hohe Qualität und lass dir bei Bedarf Zertifikate der Hersteller zeigen.

Darreichungsform

Der Maitake Pilz kann als Speisepilz in verschiedenen Gerichten verarbeitet werden. Hierzulande ist der Pilz meist in Form von Pulver oder Tabletten, bzw. Kapseln zu finden. Diese Nahrungsergänzungsmittel können dann in verschiedenen Formen eingenommen werden.

Wenn du nur ungern Tabletten einnimmst, ist es ratsam zu Maitake Pulver zu greifen. Dieses können Sie einfach in Getränke oder Speisen einmischen.

Der Pilz selbst kann frisch oder getrocknet in Speisen verwendet werden. Auch das Pulver kann zum Kochen verwendet werden. Zur täglichen Einnahme eignen sich allerdings Tabletten oder Kapseln am Besten. Für welche Darreichungsform du dich entscheidest ist natürlich deine eigene Wahl.

Dosierung

Wenn du Maitake Pulver nutzt, kannst du das Produkt selbst dosieren. Hier werden ca. 1 bis 2 Teelöffel am Tag empfohlen. Das Pulver kannst du in Getränken oder Speisen zu sich nehmen.

Wenn du allerdings Kapseln oder Tabletten nimmst, können diese unterschiedlich hoch dosiert sein. Hier wird empfohlen eine tägliche Dosis von ca. 0,8 Gramm einzunehmen. Wenn deine Kapseln beispielsweise 0,4 Gramm reines Maitake Pulver enthalten, so wird empfohlen eine bis maximal 2 Kapseln pro Tag einzunehmen.

Inhaltsstoffe

Auch bei Maitake Pulver oder Kapseln gilt: Je kürzer die Liste der Inhaltsstoffe, desto besser ist das Produkt. Idealerweise wurde der gesamte Pilz verarbeitet, jedoch keine weiteren Stoffe beigefügt. Der Maitake Pilz ist bereits reich an:

  • Vitaminen
  • Mineralstoffen
  • Ballaststoffen
  • Eiweiß

Maitake Pilze sind zudem glutenfrei, laktose- und milchfrei, sowie allergenarm.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Maitake ausführlich beantwortet

Um dich umfassend über die Wirksamkeit von Maitake zu informieren und dir den aktuellen Stand der Wissenschaft näherzubringen, haben wir dir alle wichtigen Informationen in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Was ist Maitake und wie wirkt es?

Maitake oder auch Grifola frondosa ist ein japanischer Pilz, welcher sich in asiatischen Ländern hoher Beliebtheit erfreut. Der Pilz gilt auch als Vital- und Heilpilz und soll das Immunsystem stärken und unterstützen. (1) Vor allem bei längeren Krankheitsverläufen kann der Maitake Pilz neben der eigentlichen Therapie unterstützend eingesetzt werden. (2)

Die Wirkungen des Pilzes sind noch nicht eindeutig nachgewiesen, da es sich um ein natürliches und homöopathisches Mittel handelt. Diese stehen meist nicht im Fokus der medizinischen Forschung. Dennoch wird dem Vitalpilz eine heilende Wirkung bei verschiedenen Beschwerden nachgesagt. (3)

Die erwartete Wirkung des Maitake Pilzes geht auf folgende Inhaltsstoffe zurück:

  • Vitamine: wie Vitamin D sowie Vitamin B1 und B2
  • Mineralstoffe: wie Zink, Eisen, Kalium, Phosphor und Magnesium
  • Ballaststoffe: insbesondere Beta-Glucane, welchen eine immunstärkende Wirkung nachgesagt wird
  • Proteine
  • Eiweiß
  • Aminosäure L-Ergothionein

Der Maitake Pilz ist zur oralen Einnahme gedacht und kann sowohl als ganzer Pilz in Speisen eingebunden, als auch in Pulver- oder Kapselform zu sich genommen werden.

Heilpilze, so auch Maitake, können verordnete meist Arzneimittel nicht ersetzen. Sie sollten daher nur unterstützend neben einer schulmedizinischen Behandlung eingenommen werden. (4)

Wirkung bei Diabetes

Bei Typ-2-Diabetes handelt es sich um eine Krankheit mit gestörtem Glukose-, Protein- und Lipidstoffwechsel. Betroffene leiden meist unter Hyperglykämie, einer vermehrten Menge an Glukose im Blut. Die Einnahme von Maitake Pilzen soll Betroffenen dabei helfen den Blutzuckerspiegel zu senken und somit Folgeerkrankungen zu vermeiden. (5, 6)

Die Wirkung von Maitake bei Diabetes Erkrankungen am Menschen ist noch nicht eindeutig nachgewiesen. Bislang sind lediglich klinische Studien an Ratten durchgeführt worden. Diese zeigen allerdings positive Ergebnisse.

So wurden diabetische Ratten über einen Zeitraum von zwei Wochen mit einer Maitake Brühe versorgt, während eine Kontrollgruppe ein Placebo erhielt. Im Verlauf der Studie wurde deutlich, dass die Einnahme der Maitake Brühe den Blutzuckerspiegel der Ratten gesenkt hat. (5)

Wirkung bei Krebserkrankungen

Der Maitake Pilz kann bei Krebserkrankungen neben der eigentlichen Therapie unterstützend eingenommen werden. Dabei kann der Pilz allein den Krebs nicht heilen, aber dennoch als immunstärkendes Mittel eingenommen werden. (7, 8, 9)

Im Rahmen einer Studie an Krebspatienten verschiedenen Alters, wurde eine positive Wirkung durch die Einnahme von Maitake festgestellt. Die Patienten erhielten täglich Maitake Pulver, während die Stärke der Symptome beobachtet wurde. Dabei konnte bei über der Hälfte der Leber-, Brust- und Lungenkrebspatienten eine signifikante Verbesserung der Symptome verzeichnet werden. (9)

Auch unterstützend zur Chemotherapie konnte ein positiver Nutzen von Maitake Pilzen verzeichnet werden. So ist die Aktivität immunkompetenter Zellen um das 1,2- bis 1,4-fache gestiegen, verglichen mit der alleinigen Chemotherapie. (9)

Eine andere Studie macht darauf aufmerksam, dass die Einnahme von Maitake unterschiedlich ausfallen kann. So wurde bei einigen Studienteilnehmern eine Verbesserung des Krankheitsbildes beobachtet, während das Mittel bei anderen Patienten die Immunfunktion gesenkt hat. Eine Steigerung der Dosis führte bei allen Patienten zur Stärkung einiger immunologischen Parameter und zeitgleich zur Senkung anderer Parameter. (7)

Wirkung bei Virusinfektionen

Auch bei Virusinfektionen, wie der Grippe oder HIV, kann die Einnahme von Maitake das menschliche Immunsystem unterstützen. Allerdings ist auch hier die Wirkung nicht eindeutig nachgewiesen. (2, 10)

Eine Studie an Personen mit HIV-Infektionen zeigt gemischte Ergebnisse. So berichten 85 Prozent der Studienteilnehmer ein gesteigertes Wohlbefinden in Bezug auf die Virussymptome. Die Viruslast selbst hat sich allerdings bei 9 der 35 Probanden erhöht, während lediglich 10 Teilnehmer eine geringere Viruslast  angaben. (10)

Wirkung bei PCOS (Polyzystisches Ovar-Syndrom)

PCOS ist eine Stoffwechselstörung, welche hauptsächlich bei geschlechtsreifen Frauen auftritt. Diese Stoffwechselstörung kann zum Ausbleiben des Eisprungs und zu Unfruchtbarkeit führen. Einhergehend mit PCOS ist oftmals auch eine Insulinresistenz.

Es wird vermutet, dass die Einnahme von Maitake nicht nur die Insulinresistenz verbessern, sondern auch den Eisprung auslösen kann. In einer offenen Studie in Japan wurden mehrere Frauen mit PCOS über einen Zeitraum von 12 bis 16 Wochen täglich mit einem Maitake Extrakt behandelt. Im Verlauf der Studie wurde bei 20 von 26 Frauen ein Eisprung festgestellt. (11)

Welche Nebenwirkungen kann die Einnahme von Maitake Produkten haben?

Zu den Nebenwirkungen von Maitake gibt es nicht viele Berichte. In den meisten Fällen ist die Einnahme von Maitake allerdings unbedenklich. Mehrere Studien zeigten eine gute Verträglichkeit des Mittels. (7, 12)

Während einer Studie an Brustkrebspatientinnen, wurden bei 2 von 34 Frauen Nebenwirkungen beobachtet. Eine von ihnen litt an Übelkeit und Gelenkschwellungen, während die andere Patientin über Hautausschlag klagte. (7)

Solltest du den Heilpilz unterstützend zu einer schulmedizinischen Therapie einnehmen wollen, solltest du dies zuvor mit deinem Arzt besprechen. Du solltest ebenfalls erst in kleineren Mengen testen, ob eine Unverträglichkeit von Maitake vorliegt.

Wann und für wen ist die Einnahme von Maitake sinnvoll?

Maitake gilt als immunstärkend und kann somit grundsätzlich von Jedem eingenommen werden. Es gibt keinen Hinweis darauf, dass die Einnahme von Maitake ohne vorliegendes Krankheitsbild schädlich ist. Du kannst den Pilz also auch präventiv einnehmen. Dabei solltest du allerdings erst mit kleinen Mengen deine Verträglichkeit testen.

Die klassischen Beschwerden oder Anwendungsgebiete, die in der Naturheilkunde mit Maitake behandelt werden sind:

  • Verdauungsbeschwerden
  • Osteoporose
  • Übergewicht
  • Diabetes
  • Bluthochdruck
  • Virusinfektionen
  • Unterstützend bei Krebserkrankungen
  • PCOS (Polyzystisches Ovar-Syndrom)

Nicht in allen Anwendungsgebieten ist die Wirkung von Maitake wissenschaftlich belegt.

Welche Pflanzenteile werden von Maitake verarbeitet?

In Maitake Produkten ist meist der gesamte Pilz verarbeitet. Vitalpilzmischungen beinhalten neben dem Maitake noch weiter Vital- und Heilpilze. Auch diese werden grundsätzlich in ihrer gesamten Form verarbeitet.

Wenn du kein Pulver oder Kapseln nehmen möchtest, kannst du den gesamten Pilz auch beim Kochen verwenden. Dabei sollte der frische Pilz unbedingt vorher gereinigt werden.

Was kosten Maitake Produkte?

Die Preise von Maitake Produkten unterscheiden sich je nach Verpackungsgröße und Darreichungsform. Pulver und Kapseln können zusätzlich andere Vital- und Heilpilze beinhalten. Diese Vitalpilzmischungen sind meist etwas kostspieliger, als pure Maitake Produkte.

Um Ihnen einen Überblick zu geben, haben wir eine Preisübersicht zusammengestellt.

Darreichungsform Preis
Maitake Kapseln ca. 26 bis 52 Euro/100 gramm
Maitake Pulver ca. 10 bis 12 Euro/100 gramm
getrockneter Maitake Pilz ca. 7 bis 10 Euro7100 gramm

Am teuersten sind die Maitake Kapseln. Diese können je nach weiteren Inhaltsstoffen auch noch teurer werden. Auch Pulver können neben Maitake weitere Vitalpilze beinhalten. Reine Maitake Pulver sind jedoch nicht sehr teuer und bereits ab 10 Euro pro 100 Gramm erhältlich.

Die günstigste Variante ist der getrocknete Pilz. Dieser kann bereits ab 7 Euro pro 100 Gramm gekauft werden. Allerdings kannst du diesen auch nicht so häufig anwenden, wie beispielsweise die Kapseln.

Wo kann ich Maitake kaufen?

Da Maitake Produkte beliebte Nahrungsergänzungsmittel sind, sind die bereits in vielen Geschäften erhältlich. Dazu gehören unter anderem:

  • Apotheken
  • Reformhäuser
  • Drogerien

Auch gut sortierte Supermarkte führen oft ein Sortiment an Nahrungsergänzungsmitteln. Alternativ kannst du deine Maitake Produkte natürlich auch im Internet bestellen.

Welche Arten von Maitake gibt es?

Da es sich bei Maitake um einen Pilz handelt, wird dieser meist verarbeitet, bevor er konsumiert wird. Produkte, welche Maitake beinhalten unterscheiden sich in ihrer Darreichungsform. Die folgende Tabelle soll erklären, wie sich die verschiedenen Darreichungsformen unterscheiden.

Darreichungsform Beschreibung
Maitake Kapseln Die Kapseln sind mit Maitake Pulver gefüllt. Dadurch schmeckst du den Pilz nicht und kannst die Kapsel einfach herunterschlucken.
Maitake Pulver Das Pulver kannst du entweder in einem Getränk auflösen und trinken, oder in einer Speise verarbeiten. Du kannst es ebenfalls als Topping auf einem Gericht verwenden
getrockneter Maitake Pilz Der getrocknete Pilz kann in Speisen verarbeitet werden und so eingenommen werden. Du kannst ihn natürlich auch zu Pulver verarbeiten.

Welche Vor- und Nachteile die einzelnen Darreichungsformen mit sich bringen, werden wir dir in den folgenden Absätzen erklären.

Maitake Kapseln

Die Kapseln sind die gängigste Darreichungsform von Maitake. Sie sind mit Maitake Pulver befüllt und können einfach heruntergeschluckt werden. Dazu solltest du immer ein Glas Wasser trinken.

Da die Kapsel den Inhalt ummantelt, kannst du durch die Einnahme auf den Geschmack des Maitake Pilzes verzichten. Zudem sind Maitake Kapseln meist in großen Vorratspackungen erhältlich, wodurch eine langfristige Versorgung sichergestellt werden kann.

maitake-test

Maitake Kapseln sind ideal für Menschen, die den intensiven Pilzgeschmack nicht mögen. (Bildquelle: Gergo Jaksa / Pixabay)

Viele Hersteller produzieren Kapseln mit mehreren Vitalpilzen. Diese Mischungen sind meist teuer, enthalten aber unterschiedliche Vital- und Heilpilze mit verschiedenen Inhaltsstoffen. Dadurch kannst du meist auf die Einnahme weiterer Präparate verzichten.

Sollte es dir schwerfallen Pillen und Kapseln runterzuschlucken, dann solltest du lieber auf eine andere Darreichungsform zurückgreifen.

Vorteile
  • Sind durch die Verkapselung geschmacksneutral
  • Vorratspackungen für längere Behandlungszeiträume erhältlich
  • Vitalpilzmischungen können das Einnehmen von weiteren Heilpilzen ersetzen
  • Im Normalfall Vegan
Nachteile
  • Müssen im Ganzen runtergeschluckt werden
  • Sind nicht immer reine Maitake Produkte
  • Sind vergleichsweise teuer

Maitake Pulver

Solltest du dich für das Maitake Pulver entscheiden, so bieten sich dir eine Vielzahl an Anwendungsmöglichkeiten. Das Pulver kann beispielsweise in der Küche zum Kochen verwendet werden, oder aber in einen Getränk aufgelöst werden.

maitake-test

Wenn du keine Kapseln schlucken möchtest, kannst du auch auf Maitake Pulver zurückgreifen. Du kannst es in Wasser auflösen oder in Speisen einbinden. (Bildquelle: samer daboul / Pexels)

Für die Zubereitung von Speisen mit Maitake Pulver gibt es eine Auswahl an unterschiedlichen Rezepten. Du kannst das Maitake Pulver ebenfalls als Topping auf einem Gericht verwenden, so kann das Pulver nach Geschmack und Belieben dosiert werden. Dabei sollte dir bewusst sein, dass du den intensiven Pilzgeschmack des Maitake nur schwer umgehen kannst.

Vorteile
  • Leichter einzunehmen, als eine Kapsel
  • Kann als Zutat in einer Vielzahl an Speisen genutzt werden
  • Ist ebenfalls als Topping einsetzbar
  • Kann nach Belieben auch in einem Getränk gelöst werden
Nachteile
  • Nicht jeder mag den intensiven Pilzgeschmack

Getrockneter Maitake Pilz

Der Pilz kann auch in getrockneter Form gekauft werden. Dieser ist, wie das Pulver, in der Küche einsetzbar. Du kannst ihn in Speisen integrieren und so zu dir nehmen. Auch hierfür sind zahlreiche Rezepte zu finden. So kannst du den Pilz beispielsweise in einem Risotto oder einer Suppe verarbeiten.

maitake-test

Der Maitake Pilz eignet sich auch ideal, um ihn in einem Risotto oder Suppen zu verwenden. (Bildquelle: Max Griss / Pexels)

Sollte von dem Pilz etwas übrig bleiben, so kannst du den Rest einfach in einem Mixer zerkleinern und dann bei anderen Speisen als Topping nutzen. Alternativ kann du den Pilz auch zermahlen und zu Pulver verarbeiten.

Im Vergleich zu Kapseln oder Pulver ist der getrocknete Pilz hierzulande meist nicht leicht zu finden. Für die seltene Einnahme ist diese Variante dennoch ideal geeignet.

Vorteile
  • Kann als Zutat in einer Vielzahl an Speisen genutzt werden
  • Ist ebenfalls als Topping einsetzbar
  • Reste können zu Pulver verarbeitet werden
  • Für die einmalige Einnahme ideal, da keine großen Packungen gekauft werden müssen
Nachteile
  • Nicht jeder mag den intensiven Pilzgeschmack
  • Nicht sehr verbreitet

Wie du merkst ist die Produktvielfalt an Maitake Nahrungsergänzungsmitteln relativ groß. Grundsätzlich hat die Darreichungsform des Pilzes aber keinen Einfluss auf die Wirkung des Mittels. Ob du lieber Kapseln nehmen möchtest, oder den Pilz, bzw. Pulver verarbeiten möchtest, ist nur abhängig von deinen Präferenzen. Du kannst frei zwischen den verschiedenen Produkten wählen.

Wie ist Maitake zu dosieren?

Die Verzehrempfehlung von Maitake kann unterschiedlich ausfallen. Dabei ist vor allem entscheidend, ob du das Mittel prophylaktisch oder unterstützend zu einer ärztlichen Behandlung einnimmst. Wenn dein Arzt dir zu einer unterstützenden Behandlung mit Maitake Produkten rät, so solltest du mit ihm auch die Dosierung absprechen.

Möchtest du das Nahrungsergänzungsmittel prophylaktisch einnehmen, so solltest du immer auf die Angaben der Hersteller achten. Die meisten Hersteller geben folgende Verzehrempfehlungen an:

Darreichungsform Verzehrempfehlung
Maitake Kapseln 1 bis 3 Kapseln täglich (Je nach Kapselgröße)
Maitake Pulver ca. 2 Teelöffel in Wasser oder Speisen

Die Dosierung getrockneter Maitake Pilze ist abhängig von dem jeweiligen Rezept. Grundsätzlich gibt es keine Berichte zu Überdosierungen von Maitake. Dies kann allerdings auch auf die unzureichende Studienlage zurückgeführt werden.

Welche Alternativen gibt es zu Maitake?

Neben Maitake gibt es zahlreiche Alternativen zur Stärkung des Immunsystems. Bei akuter Krankheit können keine dieser Alternativen, wie der Maitake Pilz auch, ein ärztlich verschriebenes Arzneimittel ersetzen.

In einigen präklinischen Studien wurden die Wirkungen von Sonnenhut (Echinacea), Ginseng und Tragant (Astragalus) auf das Immunsystem untersucht. Grundsätzlich wurde bei allen drei Kräutern eine immunstimulierende Wirkung festgestellt. Allerdings liegen keine weitreichenden wissenschaftlichen Grundlagen für die Wirkung dieser Heilkräuter vor. (13)

Bildquelle vom Titelbild:140460871/ 123rf.com

Einzelnachweise (13)

1. Mallard B, Leach DN, Wohlmuth H, Tiralongo J. Synergistic immuno-modulatory activity in human macrophages of a medicinal mushroom formulation consisting of Reishi, Shiitake and Maitake. PLoS One. 2019 Nov 7;14(11):e0224740. doi: 10.1371/journal.pone.0224740. PMID: 31697749; PMCID: PMC6837746.
Quelle

2. Mayell M. Maitake extracts and their therapeutic potential. Altern Med Rev. 2001 Feb;6(1):48-60. PMID: 11207456.
Quelle

3. Ulbricht C, Weissner W, Basch E, Giese N, Hammerness P, Rusie-Seamon E, Varghese M, Woods J. Maitake mushroom (Grifola frondosa): systematic review by the natural standard research collaboration. J Soc Integr Oncol. 2009 Spring;7(2):66-72. PMID: 19476741.
Quelle

4. Schmaus, F. (2018): Das große Handbuch der Mykotherapie: Heilen mit Pilzen: Gesundheit aus der Natur, Liemeshain: Narayana Verlag
Quelle

5. Chen YH, Lee CH, Hsu TH, Lo HC. Submerged-Culture Mycelia and Broth of the Maitake Medicinal Mushroom Grifola frondosa (Higher Basidiomycetes) Alleviate Type 2 Diabetes-Induced Alterations in Immunocytic Function. Int J Med Mushrooms. 2015;17(6):541-56. doi: 10.1615/intjmedmushrooms.v17.i6.50. PMID: 26349512.
Quelle

6. Konno S, Tortorelis DG, Fullerton SA, Samadi AA, Hettiarachchi J, Tazaki H. A possible hypoglycaemic effect of maitake mushroom on Type 2 diabetic patients. Diabet Med. 2001 Dec;18(12):1010. doi: 10.1046/j.1464-5491.2001.00532-5.x. PMID: 11903406.
Quelle

7. Deng, G., Lin, H., Seidman, A. et al. A phase I/II trial of a polysaccharide extract from Grifola frondosa(Maitake mushroom) in breast cancer patients: immunological effects. J Cancer Res Clin Oncol 135, 1215–1221 (2009). https://doi.org/10.1007/s00432-009-0562-z
Quelle

8. Kodama N, Komuta K, Nanba H. Effect of Maitake (Grifola frondosa) D-Fraction on the activation of NK cells in cancer patients. J Med Food. 2003 Winter;6(4):371-7. doi: 10.1089/109662003772519949. PMID: 14977447.
Quelle

9. Kodama N, Komuta K, Nanba H. Can maitake MD-fraction aid cancer patients? Altern Med Rev. 2002 Jun;7(3):236-9. PMID: 12126464.
Quelle

10. 15. Nanba, H., Kodama, N., Schar, D. et al. Effects of Maitake (Grifola frondosa) glucan in HIV-infected patients. Mycoscience 41, 293–295 (2000). https://doi.org/10.1007/BF02463941
Quelle

11. 16. Chen JT, Tominaga K, Sato Y, Anzai H, Matsuoka R. Maitake mushroom (Grifola frondosa) extract induces ovulation in patients with polycystic ovary syndrome: a possible monotherapy and a combination therapy after failure with first-line clomiphene citrate. J Altern Complement Med. 2010 Dec;16(12):1295-9. doi: 10.1089/acm.2009.0696. Epub 2010 Oct 29. PMID: 21034160.
Quelle

12. Wesa, K.M., Cunningham-Rundles, S., Klimek, V.M. et al. Maitake mushroom extract in myelodysplastic syndromes (MDS): a phase II study. Cancer Immunol Immunother 64, 237–247 (2015). https://doi.org/10.1007/s00262-014-1628-6
Quelle

13. Block KI, Mead MN. Immune system effects of echinacea, ginseng, and astragalus: a review. Integr Cancer Ther. 2003 Sep;2(3):247-67. doi: 10.1177/1534735403256419. PMID: 15035888.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliche Studie
Mallard B, Leach DN, Wohlmuth H, Tiralongo J. Synergistic immuno-modulatory activity in human macrophages of a medicinal mushroom formulation consisting of Reishi, Shiitake and Maitake. PLoS One. 2019 Nov 7;14(11):e0224740. doi: 10.1371/journal.pone.0224740. PMID: 31697749; PMCID: PMC6837746.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Mayell M. Maitake extracts and their therapeutic potential. Altern Med Rev. 2001 Feb;6(1):48-60. PMID: 11207456.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Ulbricht C, Weissner W, Basch E, Giese N, Hammerness P, Rusie-Seamon E, Varghese M, Woods J. Maitake mushroom (Grifola frondosa): systematic review by the natural standard research collaboration. J Soc Integr Oncol. 2009 Spring;7(2):66-72. PMID: 19476741.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliches Buch
Schmaus, F. (2018): Das große Handbuch der Mykotherapie: Heilen mit Pilzen: Gesundheit aus der Natur, Liemeshain: Narayana Verlag
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Chen YH, Lee CH, Hsu TH, Lo HC. Submerged-Culture Mycelia and Broth of the Maitake Medicinal Mushroom Grifola frondosa (Higher Basidiomycetes) Alleviate Type 2 Diabetes-Induced Alterations in Immunocytic Function. Int J Med Mushrooms. 2015;17(6):541-56. doi: 10.1615/intjmedmushrooms.v17.i6.50. PMID: 26349512.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Konno S, Tortorelis DG, Fullerton SA, Samadi AA, Hettiarachchi J, Tazaki H. A possible hypoglycaemic effect of maitake mushroom on Type 2 diabetic patients. Diabet Med. 2001 Dec;18(12):1010. doi: 10.1046/j.1464-5491.2001.00532-5.x. PMID: 11903406.
Gehe zur Quelle
Medizinische Studie
Deng, G., Lin, H., Seidman, A. et al. A phase I/II trial of a polysaccharide extract from Grifola frondosa(Maitake mushroom) in breast cancer patients: immunological effects. J Cancer Res Clin Oncol 135, 1215–1221 (2009). https://doi.org/10.1007/s00432-009-0562-z
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Kodama N, Komuta K, Nanba H. Effect of Maitake (Grifola frondosa) D-Fraction on the activation of NK cells in cancer patients. J Med Food. 2003 Winter;6(4):371-7. doi: 10.1089/109662003772519949. PMID: 14977447.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Kodama N, Komuta K, Nanba H. Can maitake MD-fraction aid cancer patients? Altern Med Rev. 2002 Jun;7(3):236-9. PMID: 12126464.
Gehe zur Quelle
Medizinische Studie
15. Nanba, H., Kodama, N., Schar, D. et al. Effects of Maitake (Grifola frondosa) glucan in HIV-infected patients. Mycoscience 41, 293–295 (2000). https://doi.org/10.1007/BF02463941
Gehe zur Quelle
Medizinische Studie
16. Chen JT, Tominaga K, Sato Y, Anzai H, Matsuoka R. Maitake mushroom (Grifola frondosa) extract induces ovulation in patients with polycystic ovary syndrome: a possible monotherapy and a combination therapy after failure with first-line clomiphene citrate. J Altern Complement Med. 2010 Dec;16(12):1295-9. doi: 10.1089/acm.2009.0696. Epub 2010 Oct 29. PMID: 21034160.
Gehe zur Quelle
Medizinische Studie
Wesa, K.M., Cunningham-Rundles, S., Klimek, V.M. et al. Maitake mushroom extract in myelodysplastic syndromes (MDS): a phase II study. Cancer Immunol Immunother 64, 237–247 (2015). https://doi.org/10.1007/s00262-014-1628-6
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Block KI, Mead MN. Immune system effects of echinacea, ginseng, and astragalus: a review. Integr Cancer Ther. 2003 Sep;2(3):247-67. doi: 10.1177/1534735403256419. PMID: 15035888.
Gehe zur Quelle
Testberichte