Zuletzt aktualisiert: 18. November 2020

Möglicherweise hast du davon gehört, dass Melatonin zur Behandlung von Schlafproblemen eingesetzt wird und ziehst nun in Erwägung, ebenfalls Melatonin einzunehmen. Allerdings bist du noch nicht von der Wirkung überzeugt und möchtest mehr über die Einnahme oder wissenschaftliche Hintergründe wissen.

Wir freuen uns, dass du zu unserem großen Melatonin 3 mg Test 2021 gefunden hast. Wir werden dir alle nötigen Informationen zu Melatonin mit auf den Weg geben. Du wirst nicht nur einiges über die Wirkungen von Melatonin erfahren, sondern auch, in welcher Dosis du es einnehmen solltest und welche Nebenwirkungen auftreten können.




Das Wichtigste in Kürze

  • Melatonin ist ein körpereigenes Hormon, das als Zwischenprodukt des Stoffwechsels entsteht und hauptsächlich in der Zirbeldrüse ausgeschüttet wird. Es ist das zentrale Hormon für die Steuerung des Schlaf-Wach-Rhythmus.
  • Vor allem bei Schlafstörungen findet Melatonin Anwendung, aber auch bei zahlreichen Krankheiten konnten wissenschaftliche Studien positive Effekte des Hormons feststellen.
  • Melatonin ist in mehreren Darreichungsformen erhältlich. Wir stellen dir alle Arten vor und gehen genauer auf die jeweiligen Vor- als auch Nachteile ein.

Melatonin 3mg: Was du wissen solltest

Um dich umfassend über die Wirksamkeit von Melatonin 3mg zu informieren und dir den aktuellen Stand der Wissenschaft näherzubringen, haben wir dir alle wichtigen Informationen in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Was ist Melatonin 3mg?

Melatonin ist ein natürliches Hormon, welches von der Zirbeldrüse ausgeschüttet wird und den Tag-Nacht-Rhythmus steuert. Die Sekretion breitet sich über acht bis zehn Stunden aus, mit einem Maximum um etwa drei Uhr morgens (1).

So wird dem Gehirn geholfen, zwischen Tag und Nacht zu unterscheiden, um so die Schlafzyklen zu regulieren, weshalb Melatonin auch "Schlafhormon" genannt wird (1).

Ab der Pubertät nimmt die Produktion von Melatonin im Körper ab und sinkt regelmäßig bis zum Alter von etwa 70 Jahren. Verbunden mit diesem Rückgang des Melatoninwertes können gleichzeitig Schlafstörungen auftreten. Diesen Zusammenhang werden wir im Laufe des Artikels genauer beleuchten.

In Deutschland gibt es lediglich ein Medikament mit diesem Hormon. Die langfristigen Auswirkungen der Einnahme von Melatonin werden anhand wissenschaftlicher Artikel im Folgenden genauer erläutert.

Wie wirkt Melatonin 3mg?

Behandlung von Schlafstörungen

Melatonin in Form von Supplementation ist ein Syntheseprodukt, das völlig identisch mit dem Hormon, das auf natürliche Weise durch die Epiphyse produziert wird, ist.

Studien konnten Verbesserungen der Schlafqualität und Latenzzeit, der morgendlichen Wachsamkeit am nächsten Tag und der Lebensqualität feststellen. Eine Dosierung von zwei Milligramm einmal täglich über drei Monate hinweg wird im Allgemeinen gut vertragen, ohne negative Effekte oder Sicherheitsbedenken bei gleichzeitiger Einnahme mit anderen Medikamenten (2).

Es hat sich gezeigt, dass Melatonin die zirkadianen Rhythmen synchronisiert und den Beginn, die Dauer sowie Qualität des Schlafes verbessert. Melatonin ist zentral an der Antioxidation, der Aufrechterhaltung der zirkadianen Rhythmik, der Regulierung des Schlafes und dem neuronalen Überleben beteiligt (3, 4, 5).

Produktion von antioxidativen Enzymen

Zudem besitzt Melatonin eine beachtenswerte und äußerst wichtige antioxidative Wirkung: Es begünstigt die Produktion von natürlichen antioxidativen Enzymen im Organismus.

Therapeutische Untersuchungen mit Melatonin weisen darauf hin, dass Melatonin bei der Behandlung verschiedener Entzündungskrankheiten wie Alzheimer, amyotropher Lateralsklerose, Multipler Sklerose und Huntigton-Krankheit sowie Colitis ulcerosa einen positiven therapeutischen Wert hat.

Melatonin 3mg

Bei Dunkelheit wird dem Körper klargemacht, dass es nun Zeit zum Ruhen ist. So wird der Energieverbrauch heruntergesetzt und der Blutdruck gesenkt. (Bildquelle: Claudia Mañas / unsplash)

Bei der Parkinson- und der Chron-Krankheit wurden jedoch widersprüchliche Wirkungen nachgewiesen, wobei in einigen Fällen die berichteten Effekte vorteilhaft waren, während in anderen Fällen die Pathologie verschlimmert wurde. Auf diesem Gebiet ist daher weitere Forschung notwendig (6).

Melatonin senkt zudem die Körpertemperatur, kurbelt das Immunsystem an, beeinflusst die Ausschüttung von Sexualhormonen sowie das Lernen und das Gedächtnis (7).

Tagsüber ist der Melatonin-Spiegel etwa drei- bis zwölfmal niedriger als nachts.

Behandlung von Atemwegserkrankungen

Zahlreiche wissenschaftliche Studien berichten über das therapeutische Potenzial von Melatonin bei der Behandlung von Asthma, chronischen Lungenerkrankungen, Lungenkrebs, Erkrankungen der Peurahöhle sowie vaskulären Lungenerkrankungen (8).

Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Studien haben gezeigt, dass Melatonin signifikante Auswirkungen auf Ischämie-Reperfusionsschäden, myokardiale chronisch intermittierende Hypoxie-Schäden, pulmonale Hypertonie, Herzklappenerkrankungen, Gefäßerkrankungen und den Fettstoffwechsel hat.

Als kostengünstiges und gut verträgliches Medikament könnte Melatonin daher eine neue therapeutische Option bei kardiovaskulären Erkrankungen darstellen (9).

Krebs

Viele Studien zeigen auf, dass Melatonin den Krebs in der Anfangs-, Progressions- und Metastasierungsphase mildern kann. Die gleichzeitige Verabreichung von Melatonin kann die Empfindlichkeit von Krebsarten gegenüber der Hemmung durch konventionelle Medikamente verbessern.

Viel wichtiger ist die Erkenntnis, dass Melatonin Krebsarten, die zuvor völlig resistent waren, gegenüber Therapien empfindlich machen konnte. Zudem hemmt Melatonin molekulare Prozesse, die mit der Metastasierung verbunden sind (10, 11).

Melatonin ist zudem in der Lage, die toxischen Folgen von Krebsmedikamenten zu verringern und gleichzeitig ihre Wirksamkeit zu erhöhen (10, 11).

Wie du siehst, hat Melatonin zahlreiche positive Wirkungen und wird daher zur Linderung vieler Krankheiten eingesetzt. Zahlreiche Studien und wissenschaftliche Arbeiten konnten diese Effekte belegen.

Wann und für wen ist die Einnahme von Melatonin 3mg sinnvoll?

Grundsätzlich sollte Melatonin nicht tagsüber eingenommen werden, da es den natürlichen zirkadianen Rhythmus stören kann. Drei bis 5 Stunden nach der Einnahme sollten außerdem keine schweren Fahrzeuge oder Maschinen bedient werden.

Melatonin sollte keinesfalls tagsüber eingenommen werden, wenn man wach sein möchte, da es aufgrund der Müdigkeit zu Benommenheit, verlängerter Reaktionszeit und eingeschränkter geistiger und körperlicher Leistungsfähigkeit kommt.

Die Einnahme von Melatonin kann aus unterschiedlichen Aspekten sinnvoll sein. Vornehmlich wird es bei Schlafstörungen eingesetzt, wie Schlaflosigkeit, Durchschlafstörungen, zur Korrektur des Jetlag-Empfindens oder auch bei Stimmungsschwankungen.

Wie bereits bei den Bewertungskriterien erwähnt, gibt es bei Melatonin unterschiedliche Dosierungen. Während eine Dosierung von bis zu einem Milligramm für nahezu jeden verträglich ist, führen Melatonin Kapseln oder Tabletten mit drei Milligramm Dosierung zu einer deutlich stärkeren Wirkung.

Du musst beachten, dass eine zu hohe Dosierung Nebenwirkungen nach sich ziehen kann, auf die wir noch genauer eingehen werden.

Einnahme von Melatonin während Schwangerschaft?

Während einer Schwangerschaft steigt der mütterliche Melatonin-Spiegel bis zum Ende der Schwangerschaft progressiv an und wird in hohem Maße auf den Fötus übertragen, wobei er eine wichtige Rolle bei der Bildung und Differenzierung des Gehirns spielt.

Das mütterliche Melatonin liefert das erste zirkadiane Signal an den Fötus. Eine Veränderung des mütterlichen Melatonin-Spiegels wurde mit einer gestörten Hirnprogrammierung mit langfristigen Auswirkungen in Verbindung gebracht.

Melatonin hat starke antioxidative Schutzwirkungen direkt und indirekt über die Aktivierung seiner Rezeptoren. Das fetale Gehirn ist sehr anfällig für Schwankungen der Sauerstoffversorgung und oxidativen Stress, die zu Störungen der neuronalen Entwicklung führen können.

Melatonin 3mg

Besonders bei hoch dosierten Melatonin Präparaten solltest du vorher Absprache mit einem Arzt treffen. So können mögliche Nebenwirkungen auf den Fötus vermieden werden. (Bildquelle: freestocks / unsplash)

Ausgehend davon wurden mehrere Ansätze zur Behandlung von Schwangerschaftsstörungen erprobt, und Melatonin wurde vor kurzem aufgrund seiner neuroprotektiven Wirkung gegen fetale Hirnverletzungen akzeptiert (12, 13).

Auch wenn Studien positive Effekte in der Schwangerschaft zeigen, solltest du die Einnahme von Melatonin vorher mit deinem Arzt absprechen. Besonders bei stark dosierten Präparaten mit einer Dosis von drei Milligramm ist dies notwendig, da nicht jeder eine solch hohe Dosierung verträgt.

Welche Arten von Melatonin 3mg gibt es?

Melatonin 3mg ist in unterschiedlichen Darreichungsformen erhältlich. Alle Formen erzielen die gewünschte Wirkung, jedoch teilweise unterschiedlich stark.

Sollte man bereits zwei Wochen Melatonin einnehmen, ohne eine Verbesserung des Schlafes zu bemerken, könnten andere Ursachen hinter den Schlafstörungen liegen. Innere Unruhe oder Stimmungsschwankungen sind hierfür Beispiele, die gleichzeitig mit einem Mangel an Serotonin verbunden sind.

Nachfolgende Tabelle zeigt die unterschiedlichen Darreichungsformen mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen:

Art Beschreibung
Tabletten Dosierung einfach möglich, zeitverzögerte Wirkung
Kapseln gute Handhabung, leichte Dosierung möglich
Lutschtabletten Aufnahme über Mundschleimhaut, sehr gute und rasche Wirkung, hochdosiert
Spray Dosierung schwer möglich, enthalten oft Zusatzstoffe

Tabletten und Kapseln

Melatonin Tabletten und Kapseln werden gerne von Ärzten verschrieben, weil sie eine leichte Einnahme ermöglichen und die Patienten so die empfohlene Dosis sehr gut umsetzen können. Des Weiteren sind sie in der Regel vegan und sehr gut verträglich, sowie frei von Zusatzstoffen.

Allerdings benötigen sie im Gegensatz zu Lutschtabletten etwas länger, bis sie ihre gewünschte Wirkung erzielen.

Lutschtabletten

Aber auch Lutschtabletten werden immer beliebter. Mit ihnen ist es dir möglich, den Eintritt der Wirkung genau auf deine persönlichen Bedürfnisse abzustimmen.

Grund dafür ist, dass das Melatonin sublingual direkt über die Mundschleimhaut aufgenommen wird, wodurch die größte Wirkung erzielt wird. Zudem wird so gewährleistet, dass die schlaffördernde Wirkung sehr schnell eintritt.

Daher sollten die Lutschtabletten etwa 15 Minuten vor dem Schlafengehen eingenommen werden. Der optimale Zeitpunkt liegt zwischen 21 und 23 Uhr, da Melatonin zu dieser Uhrzeit die Schlafbereitschaft stärkt. Generell muss aber jeder für sich selbst herausfinden, wann der ideale Einnahmezeitpunkt ist.

Spray

Der Nachteil an einem Melatonin Spray oder Tropfen ist, dass die richtige Dosierung nur schwer möglich ist. So kann es schnell passieren, dass die Dosierung zu hoch oder niedrig ausfällt.

Zudem enthalten solche Sprays oft Geschmacks- und andere Zusatzstoffe, die einen abschwächenden Einfluss auf die Wirkung des Sprays haben. Vorteil hier ist, dass es auch sehr schnell über die Schleimhäute aufgenommen wird.

Wo kann man Melatonin 3mg kaufen und wie viel kostet es?

Melatonin-Tabletten sind in Deutschland rezeptfrei in Form von melatoninhaltigen Lebensmitteln zu erwerben. Diese weisen aber nur eine sehr niedrige Dosierung auf und sind preislich etwa bei 15 bis 30 Euro einzuordnen.

Ab einer Dosis von zwei Milligramm ist Melatonin in Deutschland als Arzneimittel jedoch verschreibungspflichtig und nur mit einem Rezept in der Apotheke erhältlich.

Dieses Arzneimittel ist zur kurzfristigen Behandlung von Schlafstörungen, welche nicht auf anderen Erkrankungen beruht, gedacht und ist für Patienten über 55 Jahre gedacht.

Beim Erwerb von Melatonin solltest du berücksichtigen, dass du deinem Körper von außen zusätzliche Hormone zuführst. Darum sollte man beim Preis nicht auf jeden Cent achten, sondern lieber qualitativ hochwertige Produkte kaufen.

Auch ein Blick auf die Inhaltsstoffe des Produkts können wir nur empfehlen. Melatonin-Präparate sollten keine Zusatzstoffe enthalten. So kann garantiert werden, dass sie gut verträglich sind und keine unerwünschten Nebenwirkungen eintreten. Zudem kann so eine höhere Wirkung erzielt werden.

Achte daher grundlegend immer auf eine hohe Qualität und lass dir bei Bedarf Zertifikate der Hersteller zeigen.

Wie dosiere ich Melatonin 3mg richtig?

Grundsätzlich gibt es keine genaue Empfehlung zur Dosierung von Melatonin, da Personen unterschiedlich darauf reagieren. Reagiert eine Person sehr empfindlich darauf, reicht logischerweise eine niedrigere Dosierung aus.

Anfangs sollte man mit einer geringen Dosis beginnen und die Effekte, sowie mögliche Nebenwirkungen, beobachten.

Werden mit dieser Dosierung die erwünschten Wirkungen erreicht, ist es nicht nötig, die Dosierung zu erhöhen.

Empfohlen wird mit einer Dosierung von 0,5 bis 1mg zu beginnen. Je nach Bedarf kann diese stufenweise auf bis zu 3mg erhöht werden.

Fühlt man sich nach der Einnahme von Melatonin am nächsten Morgen übermüdet oder gereizt, deutet das auf eine zu hohe Dosis hin. Dann solltest du die Dosierung auf jeden Fall reduzieren.

Welche Nebenwirkungen hat Melatonin 3mg?

Da es sich bei Melatonin um ein körpereigenes Hormon handelt, wird es in der Regel gut vertragen. Dennoch kann man nicht ausschließen, dass neben zahlreichen positiven Effekten, auch einige Nebenwirkungen auftreten können, besonders bei sensiblen Personen.

Bei einer zu hohen Dosis oder falschen Einnahmezeit kann es zu Störungen des Wach-Schlaf-Rhythmus kommen. Dementsprechend sollte man bei der Einnahme von Melatonin die zeitverzögerte Wirkung beachten. Auch Alpträume und sehr lebendige Träume können die Folge der Einnahme von Melatonin sein.

Magenkrämpfe, Schwindel, Kopfschmerzen, Reizbarkeit oder ein verringertes sexuelles Verlangen können weitere Nebenwirkungen sein. Allerdings treten diese Nebenwirkungen eher selten auf.

Melatonin 3mg: Welche Alternativen gibt es?

Anstelle der eben aufgeführten Varianten von Melatonin können folgende Alternativen eingesetzt werden:

Antihistaminika

Antihistaminika, wie zum Beispiel Diphenhydramin und Doxylamin, sind antiallergische Wirkstoffe, die die Effekte der körpereigenen Substanz Histamin verhindern. Allerdings sollten sie als Beruhigungsmittel sparsam eingesetzt werden und nur für einen Zeitraum von zwei Wochen.

Bei längerer Anwendung kann sich der Körper an die Substanzen gewöhnen, sodass keine ausreichende Wirkung erzielt werden kann. Bei erhöhter Dosis können auch Nebenwirkungen wie Schwindel oder Benommenheit auftreten.

Baldrian-Präparate

Auch Baldrianpräparate können beruhigende Wirkung erzielen. Diese Mittel sollten etwa eine halbe bis eine Stunde vor dem Schlafen eingenommen werden. Beeinträchtigungen des Schlafverlaufes oder am nächsten Morgen sind nicht bekannt, auch ein Abhängigkeitspotenzial besteht nicht.

Beruhigungstees

Beruhigungstees enthalten typischerweise Pflanzen wie Baldrian, Melisse oder Hopfen und können so ebenfalls beruhigend wirken. Die Einnahme ist zudem auch sehr angenehm und schmeckt im Vergleich auch besser.

Melatonin 3mg

Kamillentee ist der Klassiker unter den Einschlaftees. Die Blüten wirken beruhigend, sollen Angstzustände lindern und den Schlaf fördern. Probiere einfach aus, ob eine Tasse Kamillentee dir beim Einschlafen hilft. (Bildquelle: Miti / unsplash)

Allerdings konnte die Wirksamkeit dieser Tees noch nicht umfassend belegt werden, weshalb weitere Untersuchungen notwendig sind.

Fazit

Wir haben dir nun Melatonin 3mg genauer vorgestellt. Du hast erfahren, welche Wirkungen Melatonin bei Schlafstörungen und anderen Erkrankungen haben kann und wofür es eingesetzt wird. Zudem haben wir dir wissenschaftliche Studien angehängt, die diese Erkenntnisse belegen.

Nun liegt es an dir zu entscheiden, ob du Melatonin ausprobierst, um die gewünschten Effekte zu erreichen. Falls ja, denke daran, mit einer niedrigen Dosierung zu beginnen und diese bei Bedarf zu erhöhen. Eine hohe Dosierung ist bekanntermaßen verschreibungspflichtig und daher nur aus medizinischer Notwendigkeit einzunehmen.

Bildquelle: Gregory Pappas / unsplash

Einzelnachweise (13)

1. Amaral FGD, Cipolla-Neto J. A brief review about melatonin, a pineal hormone. Arch Endocrinol Metab. 2018 Aug;62(4):472-479. doi: 10.20945/2359-3997000000066. PMID: 30304113.
Quelle

2. Quera-Salva MA, Claustrat B. Mélatonine : aspects physiologiques et pharmacologiques en relation avec le sommeil, intérêt d’une forme galénique à libération prolongée (Circadin®) dans l’insomnie [Melatonin: Physiological and pharmacological aspects related to sleep: The interest of a prolonged-release formulation (Circadin®) in insomnia]. Encephale. 2018 Dec;44(6):548-557. French. doi: 10.1016/j.encep.2018.06.005. Epub 2018 Aug 11. PMID: 30107892.
Quelle

3. Xie Z, Chen F, Li WA, Geng X, Li C, Meng X, Feng Y, Liu W, Yu F. A review of sleep disorders and melatonin. Neurol Res. 2017 Jun;39(6):559-565. doi: 10.1080/01616412.2017.1315864. Epub 2017 May 1. PMID: 28460563.
Quelle

4. Zisapel N. New perspectives on the role of melatonin in human sleep, circadian rhythms and their regulation. Br J Pharmacol. 2018 Aug;175(16):3190-3199. doi: 10.1111/bph.14116. Epub 2018 Jan 15. PMID: 29318587; PMCID: PMC6057895.
Quelle

5. Huysmans S, De Hert M, Desplenter F. Melatonine en slaapstoornissen: literatuuroverzicht en toetsing aan de psychiatrische praktijk [Melatonin and sleep disorders: Overview of literature and testing in psychiatric practice]. Tijdschr Psychiatr. 2019;61(12):854-861. Dutch. PMID: 31907900.
Quelle

6. Carrascal L, Nunez-Abades P, Ayala A, Cano M. Role of Melatonin in the Inflammatory Process and its Therapeutic Potential. Curr Pharm Des. 2018;24(14):1563-1588. doi: 10.2174/1381612824666180426112832. PMID: 29701146.
Quelle

7. Claustrat B, Leston J. Melatonin: Physiological effects in humans. Neurochirurgie. 2015 Apr-Jun;61(2-3):77-84. doi: 10.1016/j.neuchi.2015.03.002. Epub 2015 Apr 20. PMID: 25908646.
Quelle

8. Habtemariam S, Daglia M, Sureda A, Selamoglu Z, Gulhan MF, Nabavi SM. Melatonin and Respiratory Diseases: A Review. Curr Top Med Chem. 2017;17(4):467-488. doi: 10.2174/1568026616666160824120338. PMID: 27558675.
Quelle

9. Sun H, Gusdon AM, Qu S. Effects of melatonin on cardiovascular diseases: progress in the past year. Curr Opin Lipidol. 2016 Aug;27(4):408-13. doi: 10.1097/MOL.0000000000000314. PMID: 27075419; PMCID: PMC4947538.
Quelle

10. Reiter RJ, Rosales-Corral SA, Tan DX, Acuna-Castroviejo D, Qin L, Yang SF, Xu K. Melatonin, a Full Service Anti-Cancer Agent: Inhibition of Initiation, Progression and Metastasis. Int J Mol Sci. 2017 Apr 17;18(4):843. doi: 10.3390/ijms18040843. PMID: 28420185; PMCID: PMC5412427.
Quelle

11. Bhattacharya S, Patel KK, Dehari D, Agrawal AK, Singh S. Melatonin and its ubiquitous anticancer effects. Mol Cell Biochem. 2019 Dec;462(1-2):133-155. doi: 10.1007/s11010-019-03617-5. Epub 2019 Aug 26. PMID: 31451998.
Quelle

12. Sagrillo-Fagundes L, Assunção Salustiano EM, Yen PW, Soliman A, Vaillancourt C. Melatonin in Pregnancy: Effects on Brain Development and CNS Programming Disorders. Curr Pharm Des. 2016;22(8):978-86. doi: 10.2174/1381612822666151214104624. PMID: 26654775.
Quelle

13. Tamura H, Nakamura Y, Terron MP, Flores LJ, Manchester LC, Tan DX, Sugino N, Reiter RJ. Melatonin and pregnancy in the human. Reprod Toxicol. 2008 Apr;25(3):291-303. doi: 10.1016/j.reprotox.2008.03.005. Epub 2008 Apr 1. PMID: 18485664.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftlicher Artikel
Amaral FGD, Cipolla-Neto J. A brief review about melatonin, a pineal hormone. Arch Endocrinol Metab. 2018 Aug;62(4):472-479. doi: 10.20945/2359-3997000000066. PMID: 30304113.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Quera-Salva MA, Claustrat B. Mélatonine : aspects physiologiques et pharmacologiques en relation avec le sommeil, intérêt d’une forme galénique à libération prolongée (Circadin®) dans l’insomnie [Melatonin: Physiological and pharmacological aspects related to sleep: The interest of a prolonged-release formulation (Circadin®) in insomnia]. Encephale. 2018 Dec;44(6):548-557. French. doi: 10.1016/j.encep.2018.06.005. Epub 2018 Aug 11. PMID: 30107892.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Xie Z, Chen F, Li WA, Geng X, Li C, Meng X, Feng Y, Liu W, Yu F. A review of sleep disorders and melatonin. Neurol Res. 2017 Jun;39(6):559-565. doi: 10.1080/01616412.2017.1315864. Epub 2017 May 1. PMID: 28460563.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Zisapel N. New perspectives on the role of melatonin in human sleep, circadian rhythms and their regulation. Br J Pharmacol. 2018 Aug;175(16):3190-3199. doi: 10.1111/bph.14116. Epub 2018 Jan 15. PMID: 29318587; PMCID: PMC6057895.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Huysmans S, De Hert M, Desplenter F. Melatonine en slaapstoornissen: literatuuroverzicht en toetsing aan de psychiatrische praktijk [Melatonin and sleep disorders: Overview of literature and testing in psychiatric practice]. Tijdschr Psychiatr. 2019;61(12):854-861. Dutch. PMID: 31907900.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Carrascal L, Nunez-Abades P, Ayala A, Cano M. Role of Melatonin in the Inflammatory Process and its Therapeutic Potential. Curr Pharm Des. 2018;24(14):1563-1588. doi: 10.2174/1381612824666180426112832. PMID: 29701146.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Claustrat B, Leston J. Melatonin: Physiological effects in humans. Neurochirurgie. 2015 Apr-Jun;61(2-3):77-84. doi: 10.1016/j.neuchi.2015.03.002. Epub 2015 Apr 20. PMID: 25908646.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Habtemariam S, Daglia M, Sureda A, Selamoglu Z, Gulhan MF, Nabavi SM. Melatonin and Respiratory Diseases: A Review. Curr Top Med Chem. 2017;17(4):467-488. doi: 10.2174/1568026616666160824120338. PMID: 27558675.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Sun H, Gusdon AM, Qu S. Effects of melatonin on cardiovascular diseases: progress in the past year. Curr Opin Lipidol. 2016 Aug;27(4):408-13. doi: 10.1097/MOL.0000000000000314. PMID: 27075419; PMCID: PMC4947538.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Reiter RJ, Rosales-Corral SA, Tan DX, Acuna-Castroviejo D, Qin L, Yang SF, Xu K. Melatonin, a Full Service Anti-Cancer Agent: Inhibition of Initiation, Progression and Metastasis. Int J Mol Sci. 2017 Apr 17;18(4):843. doi: 10.3390/ijms18040843. PMID: 28420185; PMCID: PMC5412427.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Bhattacharya S, Patel KK, Dehari D, Agrawal AK, Singh S. Melatonin and its ubiquitous anticancer effects. Mol Cell Biochem. 2019 Dec;462(1-2):133-155. doi: 10.1007/s11010-019-03617-5. Epub 2019 Aug 26. PMID: 31451998.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Sagrillo-Fagundes L, Assunção Salustiano EM, Yen PW, Soliman A, Vaillancourt C. Melatonin in Pregnancy: Effects on Brain Development and CNS Programming Disorders. Curr Pharm Des. 2016;22(8):978-86. doi: 10.2174/1381612822666151214104624. PMID: 26654775.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Tamura H, Nakamura Y, Terron MP, Flores LJ, Manchester LC, Tan DX, Sugino N, Reiter RJ. Melatonin and pregnancy in the human. Reprod Toxicol. 2008 Apr;25(3):291-303. doi: 10.1016/j.reprotox.2008.03.005. Epub 2008 Apr 1. PMID: 18485664.
Gehe zur Quelle
Testberichte