Nahrungsergänzungsmittel Kinder
Zuletzt aktualisiert: 3. August 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Nahrungsergänzungsmittel für Kinder und Jugendliche sind in den verschiedensten Formen sowohl im stationären Handel als auch im Onlinehandel erhältlich. Bärchen- oder autoförmige Fruchtgummis oder Gemüseextrakte in Form von köstlichen Säften werden dabei angeboten.

Diese Nahrungsergänzungsmittel für Kinder sollen Abwehrkräfte stärken, Vitaminmangel vorbeugen oder sogar dem Stress in der Schule entgegenwirken. Doch bringen diese Supplemente und Präparate wirklich die gewünschte Wirkung? Benötigt dein Kind tatsächlich zur gewöhnlichen Ernährung eine Ergänzung? Sind also Nahrungsergänzungsmittel für Kinder sinnvoll oder eher schädlich?

In diesem Nahrungsergänzungsmittel für Kinder Test 2020 erfährst du wissenswerte Informationen, Hinweise und Ratschläge rund um das Thema Nahrungsergänzungsmittel für Kinder, welche dir den Kaufentscheid erleichtern sollen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Auf Nahrungsergänzungsmittel für Kinder kann verzichtet werden, wenn dein Kind genügend frische Luft erwischt, sich abwechslungsreich ernährt (Getreideprodukte, Gemüse, Obst, Milchprodukte etc.) und sich regelmässig bewegt.
  • Grundsätzlich sind Kinder im Schnitt in Deutschland ausreichend mit den wichtigsten Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Dies aufgrund einer durchschnittlichen ausgewogenen und positiven normalen Ernährung.
  • Folat, Vitamin D, Eisen, Jod und Calcium zählen zu jenen essentiellen Nährstoffen, bei welchen oft ein Mangel festzustellen ist. Stellt der Arzt explizit einen Mangel durch einen Test fest, können Supplemente in Betracht gezogen werden.

Nahrungsergänzungsmittel für Kinder Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Nahrungsergänzungsmittel für Kinder als Fruchtgummis

Der Hersteller wowtamins bietet mit seinen Nahrungsergänzungsmitteln für Kinder ein hochwertiges Produkt, welches in Deutschland hergestellt wird. Die leckeren Fruchtgummis für Kinder überzeugen im Geschmack und stärken das Immunsystem mit dreizehn verschiedenen Vitaminen, Omega 3 Fettsäuren und Mineralstoffen.

Die wowtamins KIDS Complete Fruchtgummis versprechen eine hohe Bioverfügbarkeit. Das Nahrungsergänzungsmittel ist frei von künstlichen Süssungsmitteln und ist gluten- sowie laktosefrei. Wenn du also hochqualitativ und gut verträgliche Fruchtgummis für dein Kind suchst, dann sind jene von wowtamins optimal für dich.

Das beste Multi-Vitamin-Nahrungsergänzungsmittel für Kinder

Sanostol Multi-Vitamine sind für Kinder ab drei Jahren geeignet. Aber auch Erwachsene dürfen sie einnehmen. Sie sollen das Immunsystem unterstützen und tragen zu einer gesunden Lebensweise bei.

Das Nahrungsergänzungsmittel von Sanostol ist mit und ohne Zucker erhältlich. Multi-Vitamine von Sanostol sind genau die richtigen für dich, wenn du auf der Suche nach einem preiswerten Multi-Vitamin-Nahrungsergänzungsmittel bist.

Das beste Probiotika-Nahrungsergänzungsmittel für Kinder

Vegavero's Probiotika enthält eine ideal aufeinander abgestimmte Mischung aus diversen essentiellen Nährstoffen für die Darmsanierung, welche speziell für die kindliche Darmflora ausgewählt wurden.

Das Kulturenkomplex Junior von Vegavero ist vegan und wird in 100%-Bio-Qualität hergestellt. Wenn du also auf der Suche nach einem hochwertigen und veganen Probiotika für dein Kind bist, dann bietet dir Vegavero eine optimale Lösung.

Kauf- und Bewertungskriterien für Nahrungsergänzungsmittel für Kinder

Beim Kauf von Nahrungsergänzungsmittel für Kinder kannst du auf verschiedene Aspekte achten, wie:

Durch die für dich passende Wahl kannst du Geld sparen und zudem dafür sorgen, dass du deinem Körper nichts zufügst, was er nicht braucht. Achte daher grundlegend immer auf eine hohe Qualität und lass dir bei Bedarf Zertifikate der Hersteller zeigen.

Darreichungsform

Nahrungsergänzungsmittel für Kinder sind inzwischen in unzähligen Ausführungen erhältlich. Neben den gewöhnlichen bekannten Darreichungsformen wie Tabletten, Kapseln oder Tropfen, existieren speziell für Kinder unter anderem Gummibären oder Fruchtsäfte. Sie sind für die Kinder einfacher und genussvoller einzunehmen.

Hierbei gilt es vor allem zu beachten, dass beispielsweise bei Gummibären oder Säften keine unnötigen Zusatzstoffe beinhaltet sind.

Dosierung

Die empfohlene Menge der Einnahme bzw. die Dosierung der Nahrungsergänzung für dein Kind sollte auf jeden Fall aus dem Produkt und / oder aus der Packungsbeilage hervorgehen. Diese Angabe über die Verzehrempfehlung inklusive dem Hinweis, dass die empfohlene Tagesdosis nicht überschritten werden darf, ist sogar gesetzlich vorgeschrieben (1).

Ergänzungsmittel können bei Sportlern sogar kontraproduktiv wirken.

Wir empfehlen dir trotz diesen Angaben Rücksprache mit einer Fachperson zu halten, um eine Überdosierung zu vermeiden.

Im Zusammenhang mit der Dosierung spielt die allgemeine Ernährung deines Kindes eine essentielle und zentrale Rolle. Wie der Wortlaut selbst erklärt, handelt es sich bei Nahrungsergänzungsmitteln für Kinder lediglich um eine Ergänzung bzw. Zusatz zur normalen Ernährung.

Zum Beispiel werden mit Frühstücksflocken (50 Gramm) bereits über 40 Prozent der für Erwachsene empfohlene Tagesdosis erreicht. Wenn dein Kind nachmittags einen hochwertigen Vitaminsaft zusätzlich zu sich nimmt, kommt es schon auf über 100 Prozent der empfohlenen Tageszufuhr.

So wird für ein Kind, welches sich etwas einseitiger und somit weniger ausgewogen ernährt, eine höhere Dosis des entsprechenden Nahrungsergänzungsmittels empfohlen. Je ausgewogener sich dein Kind ernährt, desto weniger Supplements müssen eingenommen werden (2).

Packungsgrösse

Dieses Kriterium befasst sich mit der in der Packung enthaltenen Menge. Nahrungsergänzungsmittel für Kinder sind wie auch diverse andere ähnliche Produkte in verschiedenen Grössen erhältlich. Je nach Verzehr ergibt es Sinn, entweder kleinere oder eben grössere Mengen des Nahrungsergänzungsmittels anzuschaffen.

Bei regelmässigen oder täglichen Einnahmen und das über einen längeren Zeitraum empfiehlt es sich die grossen Packungen in den Warenkorb zu legen. Bei der täglichen bzw. regelmässigen Einnahme ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass die gekauften Produkte aufgrund des Ablaufdatums weggeworfen werden müssen.

Inhaltsstoffe

Je nachdem um welche Nahrungsergänzung es sich handelt, beinhaltet das jeweilige Produkt unterschiedliche Inhaltsstoffe. Die Produktbeschreibungen sind oft sehr eindeutig, sodass das der Hauptnährstoff des Nahrungsergänzungsmittels klar ist (Beispiele: Eisen, Zink, Omega 3, Magnesium, Calcium etc.).

Nahrungsergänzungsmittel lassen sich anhand ihrer Wirkstoffe in folgende Nährstoffpräparate unterteilen (3):

  • Vitaminpräparate
  • Mineralstoffpräparate
  • Vitamin / Mineralstoffkombinationspräparate
  • Eiweiss- / Aminosäurenpräparate
  • Kohlenhydratpräparate
  • Fett- / ölhaltige Präparate
  • Kreatin- / Koffeinpräparate

Der Markt für Nahrungsergänzungsmittel ist allgemein sehr gross, auch jener speziell für Kinder. Es existieren unzählige Hersteller, welche auf ihre eigene Art und Weise produzieren lassen. Die auf der Packung angegebenen Inhaltsstoffe variieren somit und sind kritisch auf ihre Qualität zu hinterfragen. Je natürlicher die Verarbeitung des Produkts bzw. je weniger Inhaltsstoffe das Nahrungsergänzungsmittel umfasst, desto gesünder und besser ist seine Wirkung.

Die Verwendungsmengen der Zusatzstoffe sind innerhalb der EU begrenzt. Die Grundlage bietet der sogenannte ADI-Wert (acceptable daily intake), welcher die tolerierbare Tagesdosis eines Stoffes angibt. Für Kinder oder ältere Menschen wird ein Sicherheitszuschlag zum Wert miteinbezogen, sodass auch entsprechende Risikogruppen abgedeckt sind (2, 4).

foco

Obwohl Zusatzstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln getestet und zugelassen werden, wird keine grenzenlose Sicherheit garantiert.

Da sich der ADI-Wert auf das Körpergewicht bezieht, werden die Höchstwerte bei Kindern viel schneller überschritten.

Achte daher beim Kauf von Nahrungsergänzungsmittel für Kinder darauf, dass die Mengen zugesetzter Zusatzstoffe geringer und damit kindgerechter sind. Über diese Informationen sollte optimalerweise direkt der Hersteller Bescheid wissen.

Anwendungsbereich

Dieses Kriterium befasst sich mit den verschiedenen Beweggründen auf Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen. So gibt es Nahrungsergänzungsmittel für Kinder, welche die Konzentration in der Schule steigern können. Aber auch bei (Hochleistungs-)Sportler können Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt werden, um im Wettkampf oder in intensiven Trainingseinheiten optimal mit den nötigen Nährstoffen versorgt zu sein.

Die nachfolgende Tabelle zeigt auf einen Blick, welche verschiedenen Anwendungsbereiche bzw. Beweggründe bzgl. Nahrungsergänzungsmittel für Kinder gängig sind:

Grund für die Einnahme Wirkung des Nährstoffs
Ausgewogene Lebensweise Optimale Versorgung der essentiellen Nährstoffe, Stärkung des Immunsystems
Erkrankungen Abdeckung des Mangels, Unterstützung des Heilungsprozesses durch Zufuhr von wichtigen Vitaminen
Wachstum Unterstützung des Wachstumsprozesses
Gewichtszunahme Steigerung des Körpergewichts, Förderung der Gewichtszunahme
Konzentration Sorgen für mehr Konzentration (bspw. in der Schule)
Leistungssteigerung (Sport) Abdeckung des Körpers mit essentiellen Nährstoffen, welche bei hohen körperlichen Belastungen notwendig sind

Ein Beispiel zeigt eine Studie, in welcher Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren auf ihre kognitive Leistungsfähigkeit sowie Verhalten getestet wurden. Durch die Verabreichung von Omega-3-Fettsäuren wurde eine Reduktion der Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätssymptomatik (ADHS) festgestellt werden (5).

Zu den möglichen Erkrankungen können eben ADHS, Kinder mit Down-Syndrom oder auch Kinder mit Neurodermitis (Hauterkrankung). Gerade wenn es bei deinem Kind um solche gesundheitlichen Themen geht wie Erkrankungen oder Hochleistungssport, sollte dafür ein Arzt oder eine Fachperson aufgesucht werden (6).

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Nahrungsergänzungsmittel für Kinder kaufst

Um dich umfassend über die Wirksamkeit von Nahrungsergänzungsmittel für Kinder zu informieren und dir den aktuellen Stand der Wissenschaft näherzubringen, haben wir dir alle wichtigen Informationen in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Was sind Nahrungsergänzungsmittel für Kinder und wie wirken sie?

Nahrungsergänzungsmittel (NEM) für Kinder sind wie auch die gewöhnlichen Nahrungsergänzungsmittel Lebensmittel, welche dafür gedacht sind, die normale Ernährung zu ergänzen. Sie werden aus einfach- oder mehrfachkonzentrierten Mineralien, Vitaminen oder sonstigen Stoffen hergestellt (1).

Nahrungsergänzungsmittel Kinder-1

Nahrungsergänzungsmittel sind auch bei Kinder in aller Munde. Sie sind keineswegs zur alleinigen Ernährung geeignet, sodass sie nur eine ergänzende Funktion zur herkömmlichen Ernährung einnehmen sollen.
(Bildquelle: Bru-nO / pixabay)

Wie beim Kriterium Anwendungsbereich bereits berichtet wurde, haben diese Nahrungsergänzungsmittel eine ernährungsspezifische oder physiologische Wirkung. Anders als beim Begriff Superfood, sind Nahrungsergänzungsmittel (auch Supplemente genannt) immer Konzentrate in Form von Tabletten, Kapseln, Pulver etc. und keine frischen Lebensmittel.

Abdeckung bzw. Entgegenwirken eines Mangels

Beispielsweise kann die Supplementierung von Vitamin D zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei Kindern beitragen. Vitamin D gehört zu jenen Nährstoffen, welcher oft als Mangel im Körper festgestellt wird. Oder weiter versprechen Hersteller von Eisenpräparaten, dass durch jene die normale kognitive (Wahrnehmung betreffend) Entwicklung deines Kindes positiv beeinflusst wird. Ebenso soll Jod zum gesunden und normalen Wachstum beitragen.

Steigerung der Konzentration

Viele Hersteller versprechen durch die Zufuhr von Nahrungsergänzungsmittel, welche die Hirnfunktion positiv beeinflussen sollen, dass die Denk- und Lernleistung deines Kindes unterstützt wird.

Unterstützung der Regeneration bei Hochleistungssport

Durch Nahrungsergänzungsmittel für Kinder in Form von Proteinpulver oder sonstigen hoch dosierten Eiweiss-Nahrungsergänzungen kann der Muskelaufbau bzw. die Regeneration nach körperlichen Belastungen unterstützend sein.

Welche Nebenwirkungen von Nahrungsergänzungsmittel für Kinder sind bekannt?

Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmittel ist klar von gewöhnlichen Nahrungsmitteln bzw. Ernährung abzugrenzen. Sie können nämlich gesundheitliche Risiken beinhalten. Folgende Nebenwirkungen können bei einer Überdosierung bzw. einer falschen Einnahme mit anderen Präparaten oder auch in Kombination mit der normalen Ernährung auftreten (3).

  • Unwohlsein
  • Herzrasen (Tachykardie)
  • Kopfschmerzen
  • Bluthochdruck
  • Erbrechen
  • Übelkeit
  • Atemnot

Eine Überschreitung der empfohlenen Mengen pro Tag über einen längeren Zeitraum kann negative Folgen haben. So kann der Verzehr von Nahrungsergänzungsmitteln, welche über einen zu hohen Fett- und oder Zuckergehalt verfügen, zu einem erhöhten Risiko für Fettleibigkeit, Diabetes und Karies führen (8).

foco

Ein altbekanntes Beispiel bietet das Thema Fruchtgummis, welche nach wie vor stark in der Kritik stehen.

Diverse Hersteller werben, dass Fruchtgummis gesund sind oder sogar zum Abnehmen geeignet sind. Obwohl sie vorwiegend ohne Fett daherkommen, beinhalten sie meist Zucker in zu grossen Mengen.

Vor allem bei Kindern, die leistungsorientiert Sport treiben, besteht bei Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln zudem das Risiko eines positiven Dopingbefundes.

Wann ist die Einnahme von Nahrungsergänzungsmittel für Kinder sinnvoll?

Bei einer ausgewogenen Ernährung besteht grundsätzlich kein Grund dafür zu Nahrungsergänzungsmitteln zu greifen. Dies gilt sowohl für die Kinder aber auch für uns Erwachsene. Auch ein Tag, an dem man lediglich Fast Food bzw. weniger Obst und Gemüse zu sich nimmt, führt nicht gleich zu einer Mangelversorgung (2, 3).

Schwankungen bzgl. Vitamin- und Mineralstoffzufuhr kann ein gesunder Körper ohne Probleme ausgleichen.

Viel Trinken, viel Gemüse und Obst, weniger Zucker, all das und noch viel mehr zählen zu einer ausgewogenen bzw. abwechslungsreichen Ernährung. Zusätzlich zur Ernährung spielt die ausreichende Bewegung eine immens wichtige Rolle (9, 10).

Wir empfehlen dir grundsätzlich, dass du das Thema Nahrungsergänzungsmittel für dein Kind äusserst kritisch hinterfragen solltest. Besteht überhaupt ein Bedarf einer zusätzlichen Vitamin- / Mineralstoff Zufuhr? Bringt das Produkt Risiken mit sich? Welcher Nutzen wird von dir bzw. deinem Kind erwartet? Das Wissen rund um die Inhaltsstoffe und deren Wirkungen ist unabdingbar, bevor man zu Nahrungsergänzungsmittel greift.

Welche Nahrungsergänzungsmittel sind für Kinder geeignet?

Auf dem Markt existiert eine Vielzahl an Nahrungsergänzungsmittel für Kinder. Achte dabei sorgfältig auf die Inhaltsstoffe und vor allem deren Wirkung. Welche Nährstoffe für dein Kind wichtig sind, hängt stark von seiner Ernährung ab.

Nahrungsergänzungsmittel Kinder-2

Laut dem Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) und der Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) wird bei Kinder die Supplementierung von Vitamin D empfohlen. Vitamin D kann natürlich über Sonnenenstrahlen aufgenommen werden.
(Bildquelle: Anestiev / pixabay)

Bei Kinder, welche im Hochleistungssport aktiv sind, wird oft zu Protein- oder diversen Sportpräparte gegriffen. Oft nehmen sie mehrere Nahrungsergänzungsmittel gleichzeitig ein, obwohl sie aufgrund der höheren Energiezufuhr über die gewöhnliche Ernährung in der Regel mit ausreichend Vitaminen und Nährstoffen versorgt sind (3).

Schwarz auf weiss kann dies lediglich mit entsprechenden Bluttests analysiert und festgestellt werden. So kann beispielsweise beim Arzt der Magnesium-, Eisen- oder Zinkspiegel etc. in Erfahrung gebracht werden. Bevor dein Kind Supplemente einnimmt, empfiehlt es sich die Notwendigkeit und den Nutzen bzw. das Ziel dahinter kritisch - evtl. mit einer Fachperson - zu hinterfragen.

Was kosten Nahrungsergänzungsmittel für Kinder?

Die Kosten für Nahrungsergänzungsmittel für Kinder ist von diversen Faktoren abhängig. Zu jenen zählen sicherlich die Packungsgrösse, also die in der Packung enthaltene Menge vom jeweiligen Präparat. Zudem ist der Hersteller bzw. die Marke eine Einflussgrösse auf den Preis.

Produkt Preisspanne in EUR
NEM im stationären Handel 25 - 40
NEM im Onlinehandel 20 - 35

Die Qualität des jeweiligen Präparats und deren Inhaltsstoffe gehören zu den wichtigsten Faktoren, auf welche du Acht geben solltest. Greife hier also lieber etwas tiefer in den Geldbeutel, um deinem Kind ein hochwertiges Produkt anzuschaffen. Oft geht die Qualität mit der Marke / Hersteller einher, sodass qualitativ bessere Produkte etwas teurer sind.

Wo kann ich Nahrungsergänzungsmittel für Kinder kaufen?

Nahrungsergänzungsmittel (NEM) für Kinder sind sowohl im stationären Handel als auch im Online erhältlich. Zum stationären Handel zählen spezifisch auf Nahrungsergänzungsmittel ausgerichtete Geschäfte oder Apotheken. Aber auch in den Regalen herkömmlicher Einkaufsläden sind heute oft Nahrungsergänzungsmittel zu finden.

Anbei haben wir für die einige gängige und beliebte Online-Shops aufgelistet:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • dm.de
  • shop-apotheke.com

Der Onlinehandel bietet ein enorm grosses Angebot an Nahrungsergänzungsmittel.

Ein Vorteil vom stationären Handel zum Onlinehandel kann sein, dass eine jeweilige Fachperson dir vor Ort zu Unklarheiten oder wissenswerten Produktinformationen Auskunft geben kann.

Gerade wenn es sich um die Inhaltsstoffe handelt, welche hochwertig hergestellt werden sollten, kann die Fachperson oder Apotheker sein Fachwissen teilen.

Welche Arten von Nahrungsergänzungsmittel für Kinder gibt es?

Es gibt unterschiedliche Formen und Arten von Nahrungsergänzungsmittel für Kinder. In diesem Artikel haben wir die Unterscheidung auf Basis der Konsistenz durchgeführt.

  • Feste Nahrungsergänzungsmittel für Kinder
  • Flüssige Nahrungsergänzungsmittel für Kinder

In den nachfolgenden Absätzen haben wir dir die genannten Arten detaillierter zusammengefasst sowie einige Vor- und Nachteile aufgelistet.

Nahrungsergänzungsmittel für Kinder in fester Form

Zu den festen Formen zählen beispielsweise Tablette, Kapseln, Pulver oder Gummibären (auch Fruchtgummis genannt).

Vorteile
  • Unkomplizierte Zufuhr von Vitamin C
  • Einfacher dosierbar
Nachteile
  • Können eher zu Magenverstimmungen führen
  • Zufuhr mit Wasser / Getränk notwendig

Nahrungsergänzungsmittel für Kinder in fester Form bietet deinem Kind eine unkomplizierte und einfache Zufuhr der jeweiligen Nährstoffe. Da Kapseln und Tabletten bereits portioniert sind, ist die Kontrolle über die Dosierung gewährleistet. Jedoch erfordert die effektive Einnahme immer etwas Flüssigkeit in Form von Wasser oder anderen Getränken.

Nahrungsergänzungsmittel für Kinder in flüssiger Form

Flüssige Nahrungsergänzungsmittel für Kinder kommen oft in Form von (Frucht-)Säften, Tropfen oder in anderen diversen flüssigen Konsistenzen daher.

Vorteile
  • Kann einfach mit Wasser oder Getränken vermischt werden
  • Einfache Zufuhr für unterwegs
Nachteile
  • Schwieriger dosierbar

Tropfen und Pulver können beispielsweise einfach in andere Getränke gemischt und eingenommen werden. Hingegen ist die Dosierung etwas umständlicher und geschieht oft über einen Messlöffel oder durch Zählen der Tropfen.

Die Vorlieben deines Kindes sind wieder gefragt. Soll dein Kind die Präparate möglichst selbständig zu sich nehmen können? Sind die Kapseln und Tabletten zu gross für dein Kind? Richte die Kaufentscheidung entsprechend danach aus.

Wie sind Nahrungsergänzungsmittel für Kinder zu dosieren?

Die empfohlene Tagesdosis sollte auf dem Produkt oder in dessen Packungsbeilage ersichtlich sein. Da sich die Einnahmeempfehlungen vorwiegend auf das menschliche Körpergewicht richten, solltest du unbedingt beachten, ob die angegebene Verzehrmenge auf Erwachsene oder eben explizit auf Kinder gedacht ist (2).

Die in den Produkten enthaltene Menge an Vitaminen und Mineralstoffen ist oft höher als auf der Packung angegeben. Hersteller müssen hierbei sicher gehen, dass die Angaben noch bei Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums korrekt sind.

foco

Die Verzehrmenge bzw. Dosierung ist von der Ernährung deines Kindes stark abhängig.

Wie bereits in diesem Artikel berichtet wurde, ist bei einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung nicht notwendig zu diesen Supplements (Nahrungsergänzungen) zu greifen.

Grundsätzlich empfehlen wir die angegebene Verzehrmenge des Produkts einzuhalten. Es ergibt jedoch durchaus Sinn, mit einem Arzt oder einer Fachperson (Ernährungsberater etc.) Rücksprache zu halten und verschiedene Meinungen einzuholen.

Welche Alternativen gibt es zu Nahrungsergänzungsmittel für Kinder?

Mit dieser Frage möchten wir dir nochmals die Essenz aufzeigen, dass die gewöhnliche Ernährung deines Kindes keine Alternative zum Thema Nahrungsergänzungsmittel darstellt. Dein Kind sollte sich stets ausgewogen, d.h. abwechslungsreich ernähren. Eine offizielle Alternative zu diesen vielen verschiedenen Präparaten gibt es nicht.

Natürliche Nährstoffquellen wie pflanzliche Lebensmittel oder gute Folat-Quellen wie grünes Blattgemüse, Volkornbrot und Hülsenfrüche sollten abwechslungsreich und regelmässig auf dem Speiseplan deines Kindes stehen. Da die Eltern als Vorbild vorangehen sollen, gilt dies natürlich primär ebenso für die Erwachsenen.

Des Weiteren sind Michprodukte, Nüsse, Gemüse wie Brokkoli oder grüne Bohnen sehr gute Calciumlieferanten. Das Internet bietet unzählige Informationsquellen über eine ausgewogene und optimale Ernährung deines Kindes (7).

Bildquelle: Kuzmina/ 123rf.com

Einzelnachweise (10)

1. Wissenschaftliche Studien zum Marketing natürlicher Ressourcen, F. Schweiger, R. Haas (2020)
Quelle

2. Eine verbraucherpolitische Betrachtung des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (2012)
Quelle

3. Wissenschaftlicher Artikel, Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln bei Kindern und Jugendlichen mit und ohne sportliche Aktivitäten (2015)
Quelle

4. Definition von Acceptable Daily Intake (ADI) (2020)
Quelle

5. Eine Pilotstudie zur Wirkung von Omega-3-Fettsäuren auf kognitive, emotionale und soziale Verhaltensparameter bei Kindergartenkindern, V. Leutgeb, A. Köchel, L. Lang, J. Koch, A. Schienle (2015)
Quelle

6. Wissenschaftlicher Artikel, M. K. Parr, S. Schmidtsdorff, A. S. Kollmeier in Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz (2017)
Quelle

7. Schlechte Essgewohnheiten, neue Herausforderungen in Schule und Freizeit - ist unser Kind unterversorgt? in verbraucherzentrale.de (2020
Quelle

8. Wissenschaftlicher Artikel, Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) (2005)
Quelle

9. Wissenschaftlicher Artikel, diabetesDe, Deutsche Diabetes Hilfe (2020)
Quelle

10. Wissenschaftlicher Artikel, A. Böhnke, A. Schadwinkel (2020
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Nahrungsergänzungsmittel (NEM)
Wissenschaftliche Studien zum Marketing natürlicher Ressourcen, F. Schweiger, R. Haas (2020)
Gehe zur Quelle
Kinderlebensmittel - bunt, bunter, zu bunt?
Eine verbraucherpolitische Betrachtung des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (2012)
Gehe zur Quelle
Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln
Wissenschaftlicher Artikel, Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln bei Kindern und Jugendlichen mit und ohne sportliche Aktivitäten (2015)
Gehe zur Quelle
ADI-Wert
Definition von Acceptable Daily Intake (ADI) (2020)
Gehe zur Quelle
F(r)ische fürs Gehirn
Eine Pilotstudie zur Wirkung von Omega-3-Fettsäuren auf kognitive, emotionale und soziale Verhaltensparameter bei Kindergartenkindern, V. Leutgeb, A. Köchel, L. Lang, J. Koch, A. Schienle (2015)
Gehe zur Quelle
Nahrungsergänzungsmittel im Sport – Sinn, Unsinn oder Gefahr?
Wissenschaftlicher Artikel, M. K. Parr, S. Schmidtsdorff, A. S. Kollmeier in Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz (2017)
Gehe zur Quelle
Calcium, Vitamin D oder Omega-3-Fettsäuren - Benötigen Kinder Nahrungsergänzungsmittel?
Schlechte Essgewohnheiten, neue Herausforderungen in Schule und Freizeit - ist unser Kind unterversorgt? in verbraucherzentrale.de (2020
Gehe zur Quelle
Fruchtgummi – Fitmacher oder Dickmacher?
Wissenschaftlicher Artikel, Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) (2005)
Gehe zur Quelle
Was ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung?
Wissenschaftlicher Artikel, diabetesDe, Deutsche Diabetes Hilfe (2020)
Gehe zur Quelle
Gesund ernähren: Was heißt das?
Wissenschaftlicher Artikel, A. Böhnke, A. Schadwinkel (2020
Gehe zur Quelle