Omega 3 für Kinder
Zuletzt aktualisiert: 3. Juni 2020

Unsere Vorgehensweise

8Analysierte Produkte

19Stunden investiert

5Studien recherchiert

73Kommentare gesammelt

Omega-3 ist essentiell für den menschlichen Körper und dieser ist darauf angewiesen, dass es ihm zugeführt wird. Da es allerdings nicht ganz so einfach ist den Bedarf an Omega-3 Fettsäuren durch die tägliche Nahrung abzudecken, gibt es Omega-3 Präparate, die als zusätzliche Hilfe genutzt werden können. Deshalb sind diese Optionen natürlich auch sehr essentiell für die Entwicklung deines Kindes.

Mit unserem großen Omega-3 für Kinder Test 2020 möchten wir dir alle wichtigen Informationen rund um das Thema der Omega-3 Präparate für Kinder geben, damit du dich zu erst einmal darüberinformieren kannst und im nächsten Schritt weißt. welches das für dich beziehungsweise für dein Kind passende Omega-3 Präparat ist. Wir haben für dich die Vor- und Nachteile der verschiedenen Präparate von Omega-3 für Kinder verglichen und dir noch wertvolle Kaufkriterien herausgearbeitet, die dir die Entscheidung erleichtern sollen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Omega-3 Fettsäuren sind essentiell für den Körper und können nur durch die Nahrung beziehungsweise durch Nahrungsergänzungsmittel aufgenommen werden. Es kann es zu einem Mangel kommen, wenn zu wenig der Omega-3 Fettsäuren aufgenommen werden. Deshalb ist es wichtig, dass vor allem Kinder genügend Omega-3 Fettsäuren zu sich nehmen, um eine gesunde Entwicklung zu fördern.
  • Um die Aufnahme von Omega-3 für Kinder zu vereinfachen, gibt es eine Varietät von verschiedenen Präparaten, die Omega-3 enthalten. Unter anderem gibt es Kapseln, Kautabletten, Öl oder Saft.
  • Um die Aufnahme zu erleichtern, werden Omega-3 Präparate für Kinder oftmals in verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten, damit die Kinder sich bei der Einnahme nicht querstellen.

Omega-3 für Kinder Test: Favoriten der Redaktion

Die besten Omega-3 Kautabletten für Kinder

Die Omega-3 Kautabletten von Doppelherz für Kinder sind Weichtabletten und werden in einer Familienpackung á 60 Kautabletten angeboten. Die Gel-Tabs haben Werte von 276mg EPA und 180mg DHA.

Die Familienpackung bietet dir die optimale Größe, um den Omega-3 Gehalt deines Kindes dauerhaft in Balance zu halten. Angereichert mit Zitronengeschmack, können die Weichtabletten sehr gut von den Kindern gekaut werden. Empfohlen sind die Tabletten ab einem Alter von 4 Jahren.

Das perfekte Omega-3 für Kinder in Form von Fischölkapseln

Die Omega-3 Fischölkapseln für Kinder von White Omega sind zuckerfrei und bieten einen optimalen Gehalt an DHA sowie EPA. Der Packungsumfang beträgt 90 Kapseln.

Die Omega-3 Kapseln sind in mundgerechte Perlen eingeteilt, sodass eine kindgerechte Einnahme gewährleistet ist. Des Weiteren sind die Kapseln frei von Zusätzen und werden aus nachhaltig gefangenen Anchovis hergestellt.

Das effektivste Omega-3 Öl für Kinder

Das Omega-3 Öl für Kinder ist eine 150ml Flasche, die zusätzlich mit Vitamin A und Vitamin B angereichert wurde. Das Öl ist laborgeprüft und wird aus nachhaltigem Wildfang gewonnen.

Das Omega-3 Öl für Kinder ist reich an EPA und DHA und überzeugt bei den Kindern vor allem durch den Orangengeschmack. Durch die flüssige Form ist es vielseitig einsetzbar und besonders leicht im Essen der Kinder einzubringen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Omega-3 für Kinder kaufst

Was ist Omega-3 für Kinder und was ist der Unterschied zu regulärem Omega-3?

Omega-3 Fettsäuren sind lebenswichtige Fettsäuren für den menschlichen Körper und sind vor allem essentiell für unseren Stoffwechsel.

Omega 3 für Kinder und für Erwachsene: die Menge macht den Unterschied.

Da sie nicht von dem Körper produziert werden können, ist es wichtig, dass genug über die Nahrungsmittelzufuhr eingenommen wird. Einen Unterschied zwischen Omega-3 für Kinder und regulärem Omega-3 gibt es nicht. Der einzige Unterschied ist die Höhe des Omega-3 Gehaltes, der sich nach dem Alter unterscheidet und bei Kleinkindern niedriger ist als bei Erwachsenen.

Omega 3 für Kinder-1

Omega-3 ist essentiell für eine gesunde Entwicklung der Kinder, sodass sie groß und stark werden können.
(Bildquelle: pixaby.com/sathyatripodi)

Im Weiteren gehen wir auf drei wichtige Arten von Omega-3 Fettsäuren ein:

  • DHA (Docosahexaensäure):
    DHA ist vor allem für die Erhaltung der Sehkraft, der Gehirnentwicklung sowie für die Instandhaltung des Herzens verantwortlich.
  • EPA (Eicosapentaensäure):
    EPA ist zuständig für die Entwicklung von entzündungshemmenden Molekülen.
  • ALA (Alpha-Linolensäure:
    Diese Fettsäure ist dafür zuständig, DHA und EPA in dem Körper zu synthetisieren. Andernfalls, kann ALA auch als Energiespeicher im Körper gespeichert werden.

Nun hast du schon einen kleinen Einblick bezüglich der Omega-3 Fettsäuren gewonnen. Im nächsten Abschnitt möchten wir dir anhand von Studien noch genauere Wirkungen von Omega-3 Fettsäuren bei Kindern geben.

Wie wirkt Omega-3 bei Kindern?

Viele Studien haben die Wirkung von Omega-3 im menschlichen Körper nähergehend untersucht.

Im weiteren Verlauf möchten wir dir einige, interessante Wirkungen von Omega-3 bei Kindern vorstellen.

Eine Studie von Dr. med. Volker Schmiedel konnte herausfinden, dass Omega-3 Fettsäuren für die Gehirn- und Augenentwicklung essentiell sind. Sie haben positive Auswirkungen im Hinblick auf die Konzentrations- und Merkfähigkeit von Kindern. Außerdem konnte bestätigt werden, dass viele Entzündungskrankheiten wie Asthma, Diabetes, Migräne, Akne und Multiple Sklerose durch die Einnahme von Omega-3 vorgebeugt beziehungsweise sogar vermieden werden können. Da vor allem mit der PISA-Studie gearbeitet wurde, zeigte sich, dass der landesweite Fischverzehr und somit die Omega-3 Aufnahme bei Kindern einen deutlichen positiven Einfluss auf die Ergebnisse der PISA-Studie hatte.(1)

Weiterführend konnte durch eine Studie gezeigt werden, dass es zu einer signifikanten Verbesserung der reduzierten Herzfrequenzvariabilität kommt, wenn Kinder mit einer Regulationsstörung des autonomen Nervensystems aufgrund von Kleinwuchs, Adipositas sowie ADHS Omega-3 Fettsäuren substituieren.(2)

Eine weitere Studie untersuchte inwieweit Omega-3 Fettsäuren Kinder mit AD(H)S beeinflusst. Es wurden 95 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren untersucht. Es konnte herausgefunden werden, dass sich in Folge eines Anstieges des Omega-3 Spiegels, die Merkfähigkeit der Kinder verbessert werden konnte.(3) Zu dem gleichen Ergebnis kam auch eine weitere, internationale Studie. (4)

Wie hoch ist der Tagesbedarf an Omega-3 für Kinder und kann es auch überdosiert werden?

Im Folgenden haben wir für dich eine Tabelle aufbereitet, um dir zu zeigen was die empfohlene Menge an Omega-3 für Kinder je nach Kindesalter ist. Die Menge, die bei einem Kind ab zwei Jahren empfohlen wird, ist die gleiche Menge wie für Erwachsene.

Alter Omega-3 Bedarf pro Tag
6-24 Monate 100mg
Ab 24 Monaten 250mg
Schwangere und stillende Frauen 450mg

Des Weiteren ist es bei der Aufnahme von Omega-3 Fettsäuren sehr wichtig, dass man die richtige Balance hält. Während zu wenig Omega-3 zu einem Mangel führt, kann eine zu hohe Einnahme zu einer Überdosierung führen.

Was kostet Omega-3 für Kinder?

Wir möchten dir die Chance geben, die Preise der jeweiligen Präparate vergleichen zu können, weshalb wir dir eine Tabelle aufbereitet haben. Bedenke, dass die Preise dennoch auch je nach Packungsgröße variieren:

Präparat Kosten
Omega-3 Kapseln für Kinder ab 15€
Omega-3 Kautabletten für Kinder ab 14€
Omega-3 Saft für Kinder ab 8€
Omega-3 Öl für Kinder ab 10€

Welche Alternativen gibt es zu Omega-3 für Kinder?

Anhand des folgenden Instagram-Posts, wird dir eine gute Übersicht über Nahrungsmittel gegeben, die Omega-3 Fettsäuren enthalten.

Somit kannst du versuchen im Alltag gezielte Nahrungsmittel einzusetzen, um dein Kind mit Omega-3 Fettsäuren zu versorgen. Zusätzlich helfen dir die Präparate, den Omega-3 Haushalt deines Kindes abzudecken.

Entscheidung: Welche Arten von Omega-3 für Kinder gibt es und welche ist das richtige für mich?

Wenn du dich dazu entscheidest dir Präparate zu kaufen, um den Tagesbedarf an Omega-3 Fettsäuren deines Kindes abzudecken, haben wir für dich vier verschiedene Arten vorgestellt, zwischen denen du entscheiden kannst.

  • Omega-3 Kautabletten
  • Omega-3 Öl
  • Omega-3 Kapseln
  • Omega-3 Saft

Alle Arten der Omega-3 Präparate für Kinder haben Vor- sowie auch Nachteile, zu denen du in den nächsten Abschnitten detailliertere Informationen findest, um dir selbst ein Bild machen zu können.

Was zeichnet Omega-3 Kautabletten aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Kautabletten sind eine Option, um den Bedarf an Omega-3 Fettsäuren deines Kindes abzudecken. Sie sind eine gute Möglichkeit für Kinder, da sie durch ihre diversen Geschmacksrichtungen für die Kinder ein wenig an Bonbons erinnern können.

Die Kautabletten dürfen in eins geschluckt oder auch zerkaut werden und sollten je nach Alter des Kindes ein- bis zweimal täglich eingenommen werden.

Vorteile
  • Es gibt verschiedene Geschmacksrichtungen
  • Einfache Dosierung
Nachteile
  • Nicht für Kleinkinder geeignet
  • trotz Fruchtgeschmack kann Fisch Geschmack noch durchkommen

Was zeichnet Omega-3 Öl aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Eine weitere Option ist das Omega-3 Öl. Da das Öl oftmals sehr hoch dosiert wird, reichen schon wenige Tropfen aus, um den Omega-3 Bedarf deines Kindes abzudecken.

Es eignet sich auch sehr gut für Babys oder Kinder im Allgemeinen, weil es gut unter das Essen gemischt werden kann, ohne, dass das Kind es mitbekommt. Somit kann eine eventuelle Stresssituation am Essenstisch vermieden werden.

Des Weiteren kannst du das Öl natürlich auch mit Wasser verdünnen und es deinem Kind so verabreichen.

Vorteile
  • Vielfältig
  • Für Kleinkinder geeignet: Kann in Wasser verabreicht werden
  • Das Öl kann in das Essen geträufelt werden
  • Verschiedene Geschmacksrichtungen
  • Hohe Dosierung
Nachteile
  • Dosierung kann etwas schwieriger sein mit Tropfen
  • Teilweise teurer als andere Omega-3-Präparate

Was zeichnet Omega-3 Kapseln aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Wenn du weißt, dass dein Kind bereits Tabletten schlucken kann, dann können die Omega-3 Kapseln eine weitere Alternative für dein Kind sein.

Omega 3 für Kinder-2

Omega-3 Kapseln für Kinder sind eine Alternative verschiedener Präparate, um den Omega-3 Gehalt deines Kindes auf einem gesunden Level zu halten.
(Bildquelle: pixaby.com/Elias Shariff Falla Mardini)

Für Erwachsene ist die Aufnahme von Omega-3 durch die Kapseln sehr gefragt. Für die Kindervariante haben die Hersteller die Kapselgröße verkleinert, damit es für sie einfacher ist die Kapseln herunterzuschlucken.

Dennoch bieten die meisten Hersteller die Kapseln erst ab 6 Jahren an.

Vorteile
  • Angepasste Kapselgröße für Kinder
  • Gute Dosiermöglichkeit
Nachteile
  • Keine vielfältigen Geschmacksrichtungen möglich, Schwieriger einzunehmen
  • Voraussetzung ist, dass Kinder bereits Tabletten schlucken können.

Was zeichnet Omega-3 Saft aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Der Omega-3-Saft für Kinder bietet eine gute Option, weil er durch die verschiedenen Geschmacksrichtungen für Kinder ein attraktives Präparat ist.

Der Saft unterscheidet sich von dem Öl besonders in seiner Konsistenz und lässt sich gut mit anderen Säften mischen. Außerdem hat der Saft im Vergleich dazu eine geringere Dosierung. Deshalb ist es auch wichtig, dass man die Packungsbeilage vorher durchliest, um die perfekte Dosierung einzuhalten.

Vorteile
  • Angenehme Konsistenz
  • Lässt sich gut mit anderen Getränken mischen
  • Gute Dosierungsmöglichkeit
  • Verschiedene Geschmäcker
Nachteile
  • Geringe Dosierung
  • Oftmals sind viele Zusatzstoffe enthalten

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Omega-3 für Kinder vergleichen und bewerten

Qualität

Qualität ist ein wichtiger Faktor, wenn es darum geht das passende Präparat für dein Kind zu finden. Es ist sehr wichtig darauf zu achten, dass bei der Gewinnung von Omega-3 nur qualitativ-hochwertige Produkte genutzt werden.

  • Tierisches Omega-3:
    Wie wir bereits in einem anderen Abschnitt angerissen haben, werden Omega-3-Fettsäuren oftmals aus Fischöl gewonnen. Viele Hersteller der Omega-3 Präparate verwenden das Fischöl aus Zuchtfischen, da dort das Wasser auf Schwermetallbelastung geprüft werden kann. Denn viele Fische aus dem Meer weisen eine hohe Belastung an Schwermetallen auf. Daher kannst du am besten auf der Packung nachlesen, ob bei der Herstellung von Omega-3 Präparaten mit Meeresfischen eine Mikrofiltration verwendet wurde oder mit Zuchtfischen gearbeitet wurde.
  • Veganes Omega-3:
    Eine vegane, qualitativ hochwertige Alternative sind Omega-3 Präparate, welche aus Zuchtalgen hergestellt wurden.

Geschmacksrichtung

Viele Hersteller setzen bei der Herstellung von Omega-3 für Kinder auf verschiedene Geschmacksrichtungen. Denn es kann sonst sehr schwierig werden Kinder davon zu überzeugen ein zusätzliches Nahrungs(ergänzungs)mittel zu sich zu nehmen, welches gleichzeitig nach Fisch schmeckt.

Beispielsweise werden Geschmacksrichtungen wie Orange, Erdbeer-Zitrone oder generellem Fruchtgeschmack angeboten, um die verschiedenen Geschmäcker der Kinder anzusprechen.

Allerdings solltest du darauf achten, ob künstliche Zusatzstoffe verwendet werden.

Einige Hersteller benutzen künstliche Zusatzstoffe, um einen speziellen Geschmack kreieren zu können.

Deshalb solltest du vor dem Kauf verschiedene Präparate vergleichen um zu sehen, welcher Hersteller ausschließlich natürliche Zusatzstoffe verwendet.

Dosierung

EPA und DHA sind beides Omega-3 Fettsäuren, die beide in dem Omega-3 Präparat für Kinder vorkommen sollten.

Die Dosierung ist ein weiterer wichtiger Punkt. Dieser hängt mit dem Faktor des Omega-3 Gehaltes zusammen und wie bereits oben erwähnt. Je nach Omega-3 Gehalt variiert die Dosierung.

Einige Nahrungsergänzungsmittel sind des Weiteren mit Vitaminen und Nährstoffen angereichert. Du kannst selbst entscheiden, ob dies ein wichtiger Faktor für dich ist, der in deinem Omega-3 Präparat für Kinder enthalten sein sollte.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Omega-3 für Kinder

Was passiert, wenn man zu wenig Omega-3 aufnimmt?

Bei einem Mangel an Omega-3, kann es zu verschiedenen Symptomen bei deinem Kind kommen. Natürlich müssen die Symptome nicht direkt darauf hinweisen, dass ein Omega-3 Mangel vorliegt, jedoch kann es nicht ausgeschlossen werden.

Typische Symptome, die bei einem Kind mit Omega-3 Mangel, auftreten können, sind:

  • Lern- und Verhaltensstörungen
  • Stimmungsschwankungen
  • Geringere Aufmerksamkeit
  • Hohe Allergie- und Infektionsanfälligkeit
  • Wachstumsprobleme
  • Auffällig starker Durst
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Trockene Haut bis hin zu Neurodermitis
  • Schlafstörungen
  • emotionale Überempfindlichkeit
    (5)

Kann man einen Mangel an Omega-3 bei Kindern feststellen?

Wenn mehrere der oben genannten Symptome über einen längeren Zeitraum auftreten, kann es sein, dass dein Kind einen Omega-3 Mangel hat.

Da man es allerdings zuhause nicht messen kann, ist die beste Option der Besuch bei dem Kinderarzt des Vertrauens. Dieser wird anhand der Anamnese und eventuell an einem Blutbild feststellen können, wie hoch der Omega-3 Gewalt deines Kindes ist.

Abschließend kannst du dir noch einmal dieses Video anschauen. Es fasst noch einmal die wichtigsten Erkenntnisse bezüglich des Omega-3 für Kinder kurz und knapp zusammen:

Bildquelle: marctran/ 123rf.com

 

Einzelnachweise (5)

1. In der Studie von Dr. med. Volker Schmiedel, Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin im Ambulatorium Parade in der Schweiz, werden die Auswirkungen von dem Verzehr von Fisch auf die schulischen Leistungen von Kindern, unabhängig von ihrem Lebensstandard und davon ob das Kind gestillt wurde, untersucht.
Quelle

2. R.Buchhorn,2018, geht auf verschiedene Studien in Bezug auf die Auswirkung von Omega-3 für Kinder ein und beleuchtet beide Seiten.
Quelle

3. Eine weitere Studie untersuchte den Einfluss von Omega-3-Fettsäuren auf Kinder mit AD(H)S. Dabei wurden 95 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren, die an AD(H)S leiden, untersucht. Das Verhalten der Kinder wurde mit Fragebögen und Beurteilungsskalen von Eltern, Lehrern und Forschern eingeschätzt. Zusätzlich wurde der Fettsäurenspiegel in den Zellmembranen der Kinder gemessen.
Quelle

4. Eine Studie von V. Portillo-Reyes, M. Pérez-García, Y. Loya-Méndez und A. E. Puente erschien im April 2014 und untersuchte die Auswirkungen von einer Omega-3 Zufuhr für Kinder zwischen 8-12 Jahren. welche im
Quelle

5. Die Ärztin Frau Dr. med. Andrea Schmelz geht auf diverse mögliche Symptome bei einem Mangel an Omega-3 Fettsäuren im Kindesalter ein.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Benjamin ist Biologe und hat als Schwerpunkt die Physiologie gewählt. Gerade dem Stoffwechsel im menschlichen Körper gilt sein Interesse. Er forscht im Bereich der Nahrungsergänzungsmittel, wobei er die Auswirkungen von bestimmten Supplements auf Sportler untersucht.
Einstein Junior – Mit mehr Omega-3 zu besseren PISA-Ergebnissen?
In der Studie von Dr. med. Volker Schmiedel, Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin im Ambulatorium Parade in der Schweiz, werden die Auswirkungen von dem Verzehr von Fisch auf die schulischen Leistungen von Kindern, unabhängig von ihrem Lebensstandard und davon ob das Kind gestillt wurde, untersucht.
Gehe zur Quelle
Omega-3-Fettsäuren: Vergesst die Kinder nicht
R.Buchhorn,2018, geht auf verschiedene Studien in Bezug auf die Auswirkung von Omega-3 für Kinder ein und beleuchtet beide Seiten.
Gehe zur Quelle
Omega-3-Fettsäuren bei AD(H)S
Eine weitere Studie untersuchte den Einfluss von Omega-3-Fettsäuren auf Kinder mit AD(H)S. Dabei wurden 95 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren, die an AD(H)S leiden, untersucht. Das Verhalten der Kinder wurde mit Fragebögen und Beurteilungsskalen von Eltern, Lehrern und Forschern eingeschätzt. Zusätzlich wurde der Fettsäurenspiegel in den Zellmembranen der Kinder gemessen.
Gehe zur Quelle
Clinical significance of neuropsychological improvement after supplementation with omega-3 in 8–12 years old malnourished Mexican children: A randomized, double-blind, placebo and treatment clinical trial
Eine Studie von V. Portillo-Reyes, M. Pérez-García, Y. Loya-Méndez und A. E. Puente erschien im April 2014 und untersuchte die Auswirkungen von einer Omega-3 Zufuhr für Kinder zwischen 8-12 Jahren. welche im
Gehe zur Quelle
Wann besteht Verdacht auf einen Omega-Fettsäure-Mangel bei Ihrem Kind?
Die Ärztin Frau Dr. med. Andrea Schmelz geht auf diverse mögliche Symptome bei einem Mangel an Omega-3 Fettsäuren im Kindesalter ein.
Gehe zur Quelle