Willkommen bei unserem großen Reishi Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Reishi Produkte. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Reishi Produkt zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Reishi kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Reishi ist einer der ältesten und wirkungsvollsten Vitalpilzen, der schon seit über 4000 Jahren in der Traditionellen chinesischen Medizin als Heilmittel angewendet wird.
  • Grundsätzlich kann man den Reishi Pilz als Pulver, Kapseln oder Extrakt kaufen und zu sich nehmen. Alle drei Varianten können einen positiven gesundheitlichen Effekt bringen.
  • Vor allem die Kapseln können einfach dosiert werden und bringen eine Vielzahl an wichtigen Inhaltsstoffen mit sich. Diese Inhaltsstoffe kommen bei Krebs, Asthma, Neurodermitis und vielen weiteren Erkrankungen zur Anwendung.

Reishi Test: Favoriten der Redaktion

Platz 1: Reishi Kapseln 650 mg – Der reine Pilz

Die Reishi Kapseln von Fair&Pure beinhalten 650 mg Reishi pro Kapsel. In einer Dose befinden sich 120 Kapseln, die vegan, fructose- und lactosefrei sind. Es handelt sich laut Verkäufer um eine erstklassige Qualität, da Hygiene- und Qualitätsprüfungen regelmäßig durch unabhängige Institute stattfinden.

Aufgrund der Reinheit ist das Reishi gut verträglich und liefert Vitamine, Mineralstoffe und vieles mehr direkt an den Körper. Zufriedene Kunden schätzen vor allem die Reinheit, da wirklich nur das drinnen steckt, was drinnen sein muss. Weiters loben sie das ausgezeichnete Preis-Leistung Verhältnis der Reishi Kapseln.

Platz 2: FürstenMED Reishi Pilz Extrakt

In den 120 hochdosierte Kapseln sind nur natürliche Zutaten, die nach traditioneller asiatischer Pilz-Zusammensetzung hergestellt werden. Sie sind frei von Laktose, Gluten und Gentechnik. Der Hersteller achtet auf die besondere Reinheit des Produktes, denn so ist die Kapsel für dich verträglicher.

Die in Deutschland produzierten Kapseln haben die Kunden überzeugt. Die Wirkung, Qualität und der Preis sind sehr gut. Die BIO-Kapseln helfen dir, dich wohler zu fühlen.

Platz 3: Nature Root BIO Reishi Pilz Pulver

Das Nature Root Reishi Pilz Pulver ist ein 100 % zertifiziertes Pulver aus biologischem Anbau. Es handelt sich um ein veganes Produkt, das aus Reishi Pilzen extrahiert wird. Laut Verkäufer hilft das Pulver das Immunsystem zu stärken, den Stress zu reduzieren und der Ermüdung vorzubeugen.

Das Pulver kann einfach zu Wasser, Fruchtsaft oder Smoothies hinzugefügt werden. Es wird empfohlen zwei Gramm zweimal täglich zu sich zu nehmen, welche man auch in verschiedene Lebensmittel mischen kann. Bisherige Kunden sind vor allem von der Spitzenqualität überzeugt und würden das Produkt weiterempfehlen.

Platz 4: Kurkraft Reishi Extrakt Kapseln Vegan

Die Kurkraft Reishi Extrakt Kapseln bieten höchste Qualität zu einem fairen Preis. Die 120 Kapseln sind vegan, hochdosiert und bestehen aus reinem Reishi Pilz Extrakt. Laut Hersteller befinden sich keinerlei Zusatzstoffe in der Kapsel und es handelt sich um eine 100 % deutsche Produktion.

Die Anwendung der Kapseln ist sehr einfach, man nimmt täglich eine Kapsel mit ausreichend Flüssigkeit zu sich. Die Kapseln mit Reishi Extrakt beinhalten 500 mg Reishi, wobei 175 mg Polysaccharide sind. Es wird vor allem das Preis-Leistungsverhältnis von bisherigen Kunden gelobt. Diese erwähnen ebenso, dass die Kapseln gut verträglich sind und ihr gesamtes Wohlbefinden sich dadurch verbessert hat.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Reishi kaufst

Was ist Reishi?

Der Reishi zählt zu den ältesten und wirkungsvollsten Vitalpilzen. Dieser und viele weitere Pilzarten sind fester Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Das Heilen mit Pilzen wird auch Mykotherapie genannt und ist auch bei uns eine völlig legale, natürliche Naturheilmethode.

Heutzutage sprießen weltweit etwa 4.300 Tonnen Reishi Pilze pro Jahr auf Spänen oder Holzpfropfen. (Bildquelle: pixabay.com / 4170730)

In China wird der Reishi sogar „König der Heilpflanzen“ oder „Pilz des ewigen Lebens“ genannt.

Wie wirkt Reishi?

Als Naturheilmittel wird der Reishi Pilz gegen unzählige Krankheiten eingesetzt. Vor allem seine Wirkungen zählen zu den best-erforschten Vitalpilzsubstanzen. Fast alle der vor über 1000 Jahren in China niedergeschriebenen Wunderwirkungen wurden mittlerweile von wissenschaftlichen Studien nachgewiesen.

Um dir einen Überblick zu verschaffen, haben wir dir in der nächsten Liste einige der Krankheiten, wo Reishi helfen kann, aufgelistet.

  • Asthma
  • Allergien
  • Bronchitis
  • Neurodermitis
  • Chronischer Hepatitis
  • Gelenkentzündungen
  • Lebererkrankungen
  • Geschwächtes Immunsystem
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Bluthochdruck
  • Hohe Cholesterinwerte
  • Depressionen
  • Magengeschwüre
  • und sogar Krebs

Wie man sehen kann, ist der Reishi ein absoluter Alleskönner in Bezug auf gesundheitliche Wirkungen. Das ist zu seinen wichtigen Inhaltsstoffen zurückzuführen.

Wir haben für dich noch ein Video gefunden, in dem die Wirkung des Reishi Pilzes zusammengefasst erklärt wird.

Wie wird Reishi eingenommen?

Reishi ist im Gegensatz zu den uns besser bekannten Pilzen kein Speisepilz und ist daher roh so gut wie ungenießbar. Aufgrund seines bitteren Geschmacks wird er nach der Ernte getrocknet und dann weiterverarbeitet.

Reishi kann entweder als Pulver, Kapsel oder Extrakt gekauft werden. Das Reishi Pulver schmeckt, genauso wie der rohe Pilz selbst sehr bitter. Aufgrund dessen und weil das lose Pulver schnell feucht werden und verschimmeln kann, wären die Kapseln eine gute Lösung.

Da man aber gerade in der Küche sehr viele Möglichkeiten hat, dass Pulver zu verwenden, gehen wir weiter unten in diesem Artikel noch genauer auf die Vor- und Nachteile der verschieden Arten von Reishi ein.

foco

Wusstest du, dass neben dem Pulver und den Kapseln oft auch Reishi Extrakte angeboten wird? Wir würden dir ohne genaueren Kenntnissen von den Extrakten abraten, da diese zu 99 Prozent aus China kommen und es sich dabei oft um leere Versprechungen handelt. Es wurde von amerikanischen Untersuchungen herausgefunden, dass in Extrakten keine wirksamen Inhaltsstoffe enthalten sind.

Was kostet Reishi?

Grundsätzlich kann man sagen, dass 100 Kapseln à 500 mg etwa zwischen 17 und 22 € liegen. Im Gegensatz dazu liegt das Pulver pro 100 Gramm bei ungefähr 17 €.

Wo kann ich Reishi kaufen?

Reishi wird vor allem in Apotheken, aber ebenso in vielen Drogerien, Reformhäusern oder Bioläden angeboten. Natürlich findet man heutzutage auch sehr hochwertige Reishi Produkte in verschiedenen Online Shops.

Dazu haben wir dir die Onlineshops herausgesucht, die am öftesten Reishi Produkte verkaufen:

  • fairvital.com
  • amazon.com
  • medicom.de
  • tausendkraut.com
  • pilzshop.de
  • aponeo.de

Alle Reishi Produkte, die wir dir auf unserer Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen. Wenn du ein passendes Reishi Produkt gefunden hast, das für dich passt, kannst du gleich zuschlagen.

Welche Alternativen gibt es zu Reishi?

Neben dem Reishi Pilz gibt es noch sehr viele andere Pilzarten, die ebenso gesundheitsfördernde Eigenschaften besitzen.

Wir haben dir die wichtigsten Vitalpilze in der nächsten Tabelle zusammengefasst, um dir einen Überblick zu schaffen.

Typ Anwendungsgebiete
Reishi (Ling Zhi) „Pilz der Unsterblichkeit“ Allergische Reaktionen (Heuschnupfen, Asthma, Urtikaria), Schlaflosigkeit, Nervosität, Krebserkrankungen, Nebenwirkungen der Chemo- oder Strahlentherapie, Prostatabeschwerden, Herpes, HIV
Shiitake „König der Pilze“ Störungen im Cholesterinstoffwechsel, Viruserkrankungen, Tumore, Brustkrebs, Nebenwirkungen der Chemotherapie
Coriolus „Schmetterlingstramete“ Stärkung der Leber und Milz, Krebs, chronische Hepatitis, Müdigkeit, Infektionen
Agaricus Blazer murill (ABM) „Pilz des Gottes“ Krebs, Krebstherapie, Chemo- und Strahlentherapie, HIV, akute Infektionen
Hericium „Igelstachelbart“ Entschlacken und Abnehmen, Magenkrebs, Magengeschwüre, Alzheimer, Polyneuropathie, Nervenstörungen, Ängste, Depressionen
Maitake „Tanzender Pilz“ Brustkrebs, Prostatakrebs, Lungenkrebs, Leberkrebs, Chemotherapie, AIDS, Bluthochdruck, Diabetes, Gewichtsabnahme
Cordyceps „Chinesischer Raupenpilz“ Burn-out, Muskel Regeneration, legales Dopingmittel, Aphrodisiakum, Depressionen, Entzündungen, Schlafstörungen
Auricularia polytricha „Judasohr“ Immunabwehr, Tumore, Thrombose, Herzinfarkt, Schlaganfall, Durchblutungsstörungen, Trockener Husten, Verstopfungen
Corprinus comatus „Schopftintling“ Diabetes, Tumore (Brust- und Prostatakrebs), Herzinfarkt, Polyneuropathie

Entscheidung: Welche Arten von Reishi gibt es und welche ist die richtige für dich?

Was zeichnet Reishi Pulver aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Reishi Pulver wird aus dem genauso genannten Pilz „Reishi“ hergestellt. Bei der Pulverisierung wird der ganze, getrocknete Pilz schonend und fein vermahlen, sodass ein bräunliches, puderartiges Pulver entsteht.

Aufgrund der schonenden Herstellung enthält Reishi Pulver alle natürlichen Inhaltsstoffe und ist daher gut als Ergänzung aller wichtigen Vitaminen, Mineralien und Aminosäuren geeignet.

Es gilt je feiner das Pulver, desto intensiver ist die Bio-Verfügbarkeit der Wirkstoffe.

Man sollte laut Einnahmeempfehlungen ein- bis zweimal täglich einen Teelöffel Pulver in Flüssigkeit verrühren oder es über Speisen streuen. Als Flüssigkeit kann man entweder warmes Wasser oder Brühe verwenden, wobei es noch sehr viele andere Rezepte mit dem Pulver gibt.

Vorteile
  • Vielfältig Einsetzbar
  • Hohe Dosierung
Nachteile
  • Leicht feucht
  • Gefahr des Verschimmelns

Das Pulver ist sehr vielfältig in der Küche verwendbar. Rezepte, wie eine Moon Milk, ein Bananenbrot oder auch ein Mandel-Schokoladen-Fudge sind mit dem Pulver möglich. Moon Milk kommt aus der ayurvedischen Tradition und ist grundsätzlich erwärmte Milch, welche man vor dem Schlafengehen zu sich nehmen kann und so der Körper und Geist beruhigt wird.

Wir haben für dich das Rezept für die Moon Milk zusammengefasst.

Zutaten:

  • 1 Tasse Wasser (oder Pflanzenmilch)
  • 1 TL Kokosmus
  • 1 TL roher Kakao
  • 1/2 TL Collagen
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zimt

Zubereitung:

  1. Erhitze das Wasser (oder die Pflanzenmilch)
  2. Schmelze das Kokosmus darin
  3. Mische die restlichen Zutaten dazu
  4. Mixe es mit einem Mixer etwa 10 – 30 Sekunden
  5. Fertig ist es, wenn es schön schaumig ist

Was zeichnet Reishi Extrakt aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Reishi Extrakt wird mittels Heißwasserextraktion bei Temperaturen um die 100° Celsius hergestellt. Das ist im Grunde das selbe Verfahren wie bei einer traditionellen Tee-Zubereitung. Dadurch bleiben nur die wasserlöslichen wertvollen Bestandteile als ein Extrakt Sud übrig.

Dieser Extrakt wird sprühgetrocknet und pulverisiert, um am Ende des Prozesses den Polysaccharid Gehalt bei etwa 20 bis 30 % zu haben. Das bedeutet, dass er um ein vielfaches höher als bei reinen Pulvern liegt.

Vorteile
  • Hoher Polysaccharid Gehalt
  • Hohe Dosierung
Nachteile
  • Höherer Produktionsaufwand
  • Oftmals keine gute Qualität

Was zeichnet Reishi Kapseln aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Reishi Kapseln werden sowohl als Pulverkapseln, als auch als Extraktkapseln angeboten. Dabei beinhalten die Kapseln jeweils das normale Reishi Pulver oder den Reishi Extrakt.

Reishi Kapseln erleichtern die Dosierung, da sie genauer und schneller einzunehmen sind.

Vorteile
  • Leichter Haltbar
  • Einfache Dosierung
  • Kein bitterer Geschmack
Nachteile
  • Keine vielfältige Einsetzbarkeit
  • Schwer zu schlucken

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Reishi vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Reishi Produkte vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Reishi für dich eignet oder nicht.
Zusammengefasst handelt es sich dabei um:
• Anwendungsgebiet
• Inhaltstoffe
• Dosierung
• Qualität
• Nebenwirkungen

Anwendungsgebiet

Der Reishi Pilz findet vor allem in der Traditionellen Chinesischen Medizin Einsatz und wird dabei bei folgenden Erkrankungen angewendet.

  • Chronische Hepatitis
  • Geschwächtes Immunsystem
  • Bronchitis
  • Herzerkrankungen
  • Magengeschwüre

Neben diesen Erkrankungen, kann Reishi sogar bei Alterflecken Aushilfe schaffen. (Quelle: pixabay.com / thanhlocpham)

Inhaltsstoffe

Vor dem Kauf ist es wichtig, sich mit den Inhaltsstoffen von Reishi auseinanderzusetzen. Der Reishi Pilz verfügt über eine Reihe von Inhaltsstoffen, wobei zwei ganz besonders hervorstechen.

Diese besonderen Wirkstoffe sind Polysaccharide und Triterpene. Der Pilz beinhaltet mehr als 100 unterschiedliche hochwirksame Polysaccharide, welche aufgrund ihrer virenfeindlichen Wirkung vorbeugend gegen Grippe und andere Viruserkrankungen eingesetzt werden.

Polysaccharide stabilisieren das menschliche Immunsystem, um so den zahlreichen Erreger gar keine Chance zu bieten.

Die im Pilz enthaltenen Triterpene schützen den Pilz selbst vor Befall von Mikroorganismen und sind dazu antibakteriell, beruhigend und entzündungshemmend. Im Reishi Pilz befinden sich rund 140 hochaktive Triterpene, die Leberinsuffizienz entgegenwirken, aber auch Blutdruck und Cholesterinwerte sinken lassen.

Weitere Inhaltsstoffe:

  • Alkaloide
  • Eiweiß
  • Fette
  • Kohlenhydrate
  • Vitamine
  • Eisen

Dosierung

Wenn du Reishi für gesundheitliche Zwecke anwenden willst, solltest du zu Kapseln greifen, denn nur hier ist die genaue Dosierung möglich. Diese ist grundsätzlich in der Packungsbeilage beschrieben und daran solltest du dich halten.

Der Pilz benötigt wie jedes natürliche Heilmittel eine gewisse Zeit, um die Wirkstoffe richtig zu entfalten und damit den Organismus zu versorgen. Normalerweise benötigt der Reishi Pilz etwa zwei bis drei Monate, um auch den Körper genügend Zeit zu geben, sich an die Inhaltsstoffe einzustellen.

Es sollte niemals die tägliche Höchstmenge von meistens zwei bis drei Kapseln überschritten werden.

Qualität

Beim Kauf von Reishi Pulver, Kapseln oder Extrakten solltest du unbedingt auf die Reinheit des Produktes achten. Weiters sollte das Produkt eine Bio-Qualität vorweisen können.

Die Reinheit ist so wichtig, da je reiner bzw. konzentrierter das Produkt, desto niedriger kann die Dosierung sein. Reishi sollte zu 100 % natürlich sein und keine zusätzlichen Aroma- oder Konservierungsstoffe, sowie chemische Zusätze enthalten.

Die Zertifizierung ist ein weiterer wichtiger Aspekt, den du vor dem Kauf beachten solltest. Es ist besser ein Produkt zu wählen, das Zertifizierungen, Gutachten oder auch eine genaue Dosierungsanleitung beinhaltet.

Nebenwirkungen

Grundsätzlich hat der Reishi Pilz keine Nebenwirkungen. Es kann jedoch zu Ausnahmen vor allem zu Beginn der Einnahme kommen. Am Anfang der Einnahme können erhöhte Müdigkeit oder auch Blähungen auftreten, wobei diese Symptome meist sehr schnell wieder abklingen.

Aufgrund dessen, solltest du immer mit einer geringen Dosis beginnen, damit sich dein Organismus gut und langsam auf den Reishi Pilz und seine Inhaltsstoffe gewöhnen kann.

Falls bei der ersten Einnahme Übelkeit oder Magenschmerzen auftreten, ist das aufgrund der im Körper enthaltenen Giftstoffe, die durch den Reishi Pilz ausgeschwemmt werden.

Kinder, Schwangere und Stillende sollten auf die Einnahme von Reishi Pilz verzichten, da es in diesem Feld noch nicht genügend Studien gibt.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Reishi

Wie kann ich Reishi Tee selber herstellen?

Reishi Tee ist eine der einfachsten Möglichkeiten, den Heilpilz zur gezielten Selbstmedikation zu verwenden. Deshalb haben wir für dich ein Rezept und deren Zubereitung heraus gesucht.

Zutaten:

  • Reishi Pulver
  • Wasser
  • Gefäß oder Tasse
  • evtl. Honig

Zu aller erst fügst du etwa einen gehäuften Teelöffel Reishi Pulver in eine Tasse, danach wird das Pulver mit kochendem Wasser übergossen. Du solltest die Tasse abdecken und für 15 Minuten ziehen lassen.

Zu guter letzt gießt du die Flüssigkeit durch ein Sieb und der Tee ist trinkfertig. Der Tee ist bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrter und kann sowohl kalt, als auch warm getrunken werden.

foco

Wusstest du, dass Reishi einen etwas bitteren Geschmack hat? Gegen den bitteren Geschmack kannst du etwas Honig in deinen Tee geben. Dadurch wird er süßer und besser.

Wie kann ich eine Reisei-Tinktur selber herstellen?

Aus Reishi Pulver kannst du ganz einfach eine Reishi-Tinktur selbst herstellen. Dazu benötigt man zum Beispiel 450 Gramm Reishi Pulver, 1,8 Liter Wasser und 0,5 Liter Alkohol.

Reishi Tee ist die einfachste und beste Möglichkeit Reishi zur Selbstmedikation in den Alltag einzubinden, jedoch ist die Dosierung eher gering und nicht sehr genau. (Bildquelle: pixabay.com / Je-Shoots)

Das Pulver wird gemeinsam mit dem Wasser vermischt und aufgekocht. Das ganze sollte man etwa 30 Minuten köcheln lassen und danach die Flüssigkeit auskühlen lassen. Dann kann man die Flüssigkeit in eine Flasche füllen und den Alkohol hinzufügen.

Nach zwei Wochen Ruhezeit an einem warmen Ort kann man die Tinktur durch ein sauberes Leinentuch sieben und in ein dunkles Glasgefäß füllen.

Damit du einen positiven Behandlungseffekt erreichst, solltest du die Dosierung mit einem Arzt oder Heilpraktiker besprechen.

Wann kommt Reishi für Tiere zur Anwendung und wie wirkt es?

Reishi kann genau wie beim Menschen auch bei Tieren angewendet werden. Oftmals wird er in der Tierheilkunde bei fast allen Erkrankungen angewendet. Durch den hohen Gehalt an Triterpenen wirkt Reishi positiv auf alle Entzündungen im Körper des Tieres.

Reishi kann zum Beispiel Allergien mindern, oder die Sauerstoffversorgung verbessern. Genau wie beim Menschen gibt es zahlreiche Anwendungsgebiete für Tiere. Wir haben dir die wichtigsten Anwendungsgebiete herausgesucht.

Anwendungsgebiete bei Tieren:

  • Allergien
  • Arthritis und Arthrosen
  • Autoimmunerkrankungen
  • Diabetes Typ I
  • Entzündungen
  • Gelenkerkrankungen

Um dir die Dosierung zu vereinfachen, haben wir dir die Dosierungsempfehlungen in der nächsten Tabelle zusammengetragen.

Gewicht Tierart Pilzpulver Extrakt
Bis 10 kg Hund 1 g 250 – 300 mg
10 – 20 kg Hund 2 g 500 – 600 mg
20 – 40 kg Hund 3 g 1000 – 1200 mg
Bis 5 kg Katze 1 g 250 – 300 mg
5 – 10 kg Katze 2 g 500 – 600 mg
Bis 500 kg Pferd 3 g 1000 – 1200 mg
Ab 500 kg Pferd 4 g 1200 – 1500 mg

Da die richtige Dosierung jedoch sehr abhängig von den individuellen Bedürfnissen der Tiere ist, sollten sie auf jeden Fall zur optimalen Dosierung einen erfahrenen Therapeuten mit einbeziehen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

https://www.womenshealth.de/artikel/so-koennen-sie-von-dem-heilpilz-im-alltag-profitieren-247353.html

https://www.gesundheitspraxis-hasloh.de/wissen/naturheilkunde/heil-und-vitalpilze.html

Bild: 123rf.com / photodee

Bewerte diesen Artikel


46 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,20 von 5