Serotoninmangel kann uns alle betreffen. Stress, Stoffwechselstörungen und psychische Belastung führen dazu, dass der Körper weniger Serotonin produziert, als wir es gewohnt sind.

Die Folgen: Wir werden ängstlich, launisch und leiden unter Schlafproblemen. Hier erfährst du alles über Serotoninmangel und wie du ihn ausgleichen kannst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Serotonin ist ein Botenstoff, der im Körper sowohl im Gehirn als auch im Verdauungstrakt produziert wird.
  • Das sogenannte „Glückshormon“ erfüllt viele Aufgaben, es reguliert unsere Stimmung, die Verdauung, die Libido und das Schlafverhalten.
  • Der Körper kann Serotonin nicht selbst bilden, bei einem Mangel kann es sinnvoll sein, die Ernährung umzustellen und Vorstufen des Serotonins über Lebensmittel aufzunehmen.

Definition: Was ist Serotonin?

Serotonin, das sogenannte Glückshormon, ist ein Neurotransmitter und Gewebshormon.

Als Botenstoff ist Serotonin in unserem Nervensystem dafür zuständig, Informationen zwischen den Nervenzellen weiterzugeben.

Serotonin ist wegen seiner Wirkung auf das Zentralnervensystem auch für unsere Stimmung zuständig. Zu wenig Serotonin macht uns launisch und depressiv. (Bildquelle: 123rtf.com / lightwise)

Produziert wird Serotonin sowohl in den Nervenzellen des Gehirns, als auch im Magen-Darm-Trakt. Es übernimmt im Körper viele verschiedene Funktionen.

Dazu zählt die Regulation des Schlaf-Wach-Rhythmus, unsere Stimmungslage und die Verdauung. Bei manchen Erkrankungen wie Tumoren ist die Serotoninproduktion erhöht.

Andere Erkrankungen wie Depression werden mit Serotoninmangel in Verbindung gebracht.

Hintergründe: Was du über Serotoninmangel wissen solltest

Der Botenstoff Serotonin erfüllt in unserem Körper wichtige Aufgaben. Betroffen sind Verdauung, der Blutkreislauf und das zentrale Nervensystem.

Wird nicht genug Serotonin gebildet, sind deshalb all diese Systeme betroffen.

Dabei kann es zu sehr gegensätzlichen Symptomen kommen: Heißhunger und Appetitlosigkeit, Reizdarm und Verstopfung.

Serotoninmangel kann viele Ursachen haben. Fast immer kommt es aber zu neuropsychiatrischen Störungen.

Auch wenn es heute als umstritten gilt, dass Serotoninmangel und Depression eindeutig zusammenhängen, beeinflussen viele Antidepressiva die Wiederaufnahme des Serotonins im Gehirn.

Welche Funktion und Wirkung hat Serotonin im Körper?

Serotonin wird im Körper zu einem großen Teil im Magen-Darm-Trakt benötigt. Dort reguliert es die Darmbewegung, die zur Verdauung notwendig ist.

Ein hoher Serotoninwert führt deshalb zu Übelkeit und Erbrechen, ein niedriger Serotoninspiegel führt zu Heißhungerattacken und Lust auf Süßes.

Im Blutkreislauf wirkt Serotonin auf Gefäße, Blutdruck und Blutgerinnung, außerdem reguliert Serotonin den Augeninnendruck.

Im Zentralnervensystem ist Serotonin für den Schlaf-Wach-Rhythmus verantwortlich, für das Schmerzempfinden, die Regulation der Körpertemperatur und das Sexualverhalten.

Auch hier kann es teilweise zu unterschiedlichen Folgen kommen, wenn zu wenig Serotonin im Körper vorhanden ist: Übersteigertem Schmerzempfinden oder Verminderung.

Welche Ursachen hat Serotoninmangel?

Damit du feststellen kannst, ob du vielleicht unter einem Serotoninmangel leidest, haben wir hier die wichtigsten Ursachen für Serotoninmangel und Symtpome zusammengestellt.

Die Ursachen für Serotoninmangel sind wissenschaftlich nicht genau geklärt.

Auch der lange als bestätigt geglaubte Zusammenhang zwischen Serotonin und Depression wird in letzter Zeit angezweifelt.

Serotoninmangel bei Stress

Unter Stress bildet der Körper das Hormon Cortisol. Es beeinflusst Ruhephase und Blutdruck – aber in die andere Richtung als Serotonin!

Hält eine Stressphase länger an, bist du gereizt und leidest unter Heißhungerattacken. Stressbedingte Schlafstörungen können den Serotoninmangel verstärken.

Serotoninmangel bei PMS

Das prämenstruelle Syndrom betrifft Frauen, die vor ihrer Menstruation unter Schmerzen, Unruhe, depressiver Verstimmung und Schlafstörungen leiden.

Neben anderen hormonellen Ungleichgewichten kann auch ein Mangel an Serotonin die Ursache sein.

Serotoninmangel bei Liebeskummer

Wenn du verliebt bist, steigt dein Serotonin- Dopaminspiegel im Blut an.

Leidest du dagegen unter Liebeskummer, ist genau das Gegenteil der Fall: Antriebslos, gereizt und gestresst von der neuen Situation sinkt auch der Serotoninspiegel.

Wenn Liebeskummer länger anhält, kann Serotoninmangel die Folge sein. (Bildquelle: picabay.com / geralt)

Welche Symptome hat Serotoninmangel?

Hier zeigen wir dir einige Symptome von Serotoninmangel. Sollten diese länger als 14 Tage bestehen, such eine Ärztin oder einen Arzt auf!

  • Erschöpfung, Antriebslosigkeit und starke Müdigkeit
  • Schlafstörungen
  • Leicht reizbar und aggressiv
  • Schusselig, vergesslich, tollpatschig
  • Keine Konzentrationsfähigkeit
  • Innere Anspannung und schlechte Laune
  • Ängstlichkeit und „dünne Haut“
  • Wenig Appetit, geringe sexuelle Lust
  • Heißhunger auf Zucker und Fett
  • Schmerzen werden verstärkt wahrgenommen
  • Migräne/Kopfschmerzen
  • Reizdarmsyndrom

Wie erkennst du Serotoninmangel bei Kindern?

Depression bei Kindern und Jugendlichen wird häufig nicht erkannt. Dabei geben ungefähr 20% aller Jugendlichen an, bereits eine depressive Phase erlebt zu haben.

Die Symptome unterscheiden sich nur gering von den Erwachsenen, allerdings werden diese oft nicht ernst genommen oder als alterstypische Phase gedeutet.

Kleinkinder

Kleinkinder zwischen einem und drei Jahre reagieren teilnahmslos auf Reize, sind ängstlicher als sonst, werden schnell zornig, jammern und weinen leicht.

Sie schlafen schlecht, haben keine Lust auf ihr Spielzeug und zeigen körperliche Symptome wie Reizdarm, Durchfall oder Verstopfung.

Schulkinder

Bei Schulkindern erkennt man depressive Verstimmung an einer verschlechterten Konzentrationsfähigkeit, Aggression oder einem Rückzug von Freunden.

Häufige Kopf- und Bauchschmerzen ohne körperliche Ursachen können ebenfalls ein Hinweis auf Depression bei Kindern sein.

Jugendliche

Jugendliche mit depressiven Verstimmungen verhalten sich aggressiv, zeigen Verhalten einer Essstörung und verletzen sich selbst.

Sie ziehen sich in ihr Zimmer zurück und reagieren launisch. Achte in solchen Momenten nicht nur auf die Jugendlichen, sondern auch auf dich!

Solltest du dieses Verhalten bei deinem Kind entdecken, dann such ärztliche Hilfe auf!

Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Serotoninmangel und Tryptophan?

Tryptophan ist eine Aminosäure, die sowohl in pflanzlichen als auch tierischen Organismen gebildet wird.

Der Körper braucht Tryptophan als eine Vorstufe, um daraus im Darm oder im Gehirn Serotonin zu bilden.

Tryptophan kann vom Körper nicht selbst hergestellt werden und muss somit über die Nahrung aufgenommen werden.

Wenn du denkst, dass du nicht genügend Tryptophan über Lebensmittel zu dir nehmen kannst, dann gibt es Nahrungsergänzungmittel.

Wie wirken sich Kaffee, Nikotin und Alkohol auf den Serotoninspiegel aus?

Während dem Umwandlungsprozess von Tryptophan zu Serotonin gibt es einige Stoffe, die diesen Vorgang blockieren können.

Zu diesen Serotonin-Blockern gehört Kaffee, genauer gesagt ein Enzym des beliebten Heißgetränks.

Auch Nikotin und Alkohol verändern den Serotoninspiegel. Kurzfristig steigt dieser zwar an, langfristig vermindern Nikotin und Alkohol aber die Ausschüttung des Serotonins.

Suchtmittel wie Zigaretten können nur kurzfristig beruhigen, langfristig schaden sie deiner körperlichen und psychischen Gesundheit. (Bildquelle: pixabay.com / realworkhard)

Besonders, wenn du in einer depressiven Phase steckst, sind die Genußmittel ein Weg in einen Teufelskreislauf.

Direkt nach der Zigarette oder dem Glas Alkohol steigen Laune und Selbstbewusstsein.

Aber schon kurze Zeit später stellen sich Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit wieder ein – du willst das nächste Glas oder die nächste Zigarette.

Welche Folgen hat ein Serotoninüberschuss?

Das sogenannte Serotonin-Syndrom entsteht durch einen Serotoninüberschuss, meist in Folge von Medikamenten im Zuge einer antidepressiven Therapie.

Deshalb solltest du Antidepressiva und Serotoninsupplements immer unter Aufsicht einer ärztlichen Therapie einnehmen!

Serotoninüberschuss durch Antidepressiva und Supplements kann Angst- und Panikattacken verschlimmern!

Muskelzittern

Durch große Anspannung beginnen Muskeln unkontrolliert zu zittern.

Betroffene fühlen sich unruhig, es kommt zu Zuckungen und Krampfanfällen. Mögliche Nebenwirkung kann auch hohes Fieber sein.

Herzrasen

Ist das Serotonin im Blut erhöht, beschleunigt sich die Atmung bis zu Hyperventialtion oder asthmatischen Anfällen. Es kommt zu Herzrasen und Hitzewallungen.

Die Haut in Gesicht und Hals kann sich stark röten, es kommt  zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall.

Ängstlichkeit

Die psychischen Nebenwirkungen eines Serotoninüberschusses sind starke Unruhe und Nervosität, betroffene wollen sich bewegen.

Es kann zu Halluzinationen und Problemen in der Feinmotorik kommen. Mögliche Folgen sind auch epileptische Anfälle.

Was tun bei Serotoninmangel: Therapie und Hacks

Serotoninmangel ist kein Grund zur Verzweiflung – auch wenn es sich so anfühlt! Du kannst jede Menge Dinge tun, um deinen Serotoninwert zu stabilisieren. Wir zeigen dir, wie das geht.

Wie kannst du Serotoninmangel behandeln?

Bevor du einen Serotoninmangel behandeln lässt, sollte im Rahmen einer ärztlichen Untersuchung festgestellt werden, woher der Mangel überhaupt kommt.

Entstehen deine Symptome durch eine Störung im Magen-Darm-Trakt, sollte die Behandlung hier einen entsprechenden Fokus setzen.

Denn in der Therapie wird zwischen kausaler und symptomatischer Therapie unterschieden.

Bei der kausalen Therapie wird der Serotoninspiegel gehoben, durch Medikamente oder natürliche Hilfsmittel.

Die symptomatische Therapie bekämpft Symptome, wie etwa Schlaflosigkeit oder Lustlosigkeit.

In der Behandlung von Depression werden oft sogenannte selektive Serotonin Wiederaufnahmehemmer verschrieben (SSRI – für Selective Serotonin Reuptake Inhibitor)

Bekannte Wirkstoffe haben wir hier unter ihrem Handelsnamen für dich aufgeschrieben.

Handelsname Wirkstoff
Cipralex® Escitalopram 
Cipramil® Citalopram
Fevarin® Fluvoxamin
Fluctin® Fluoxetin
Serotax® Paroxetin
Zoloft® Sertralin

Welche Lebensmittel und pflanzlichen Medikamente machen glücklich und gleichen Serotoninmangel aus?

Da Serotonin im Magen-Darm-Trakt erzeugt wird, kannst du die Bausteine davon über die Nahrung aufnehmen. Hier erfährst du die wichtigsten Lebensmittel.

Schokolade

Ein wichtiger Baustein von Serotonin ist Tryptophan. Der Körper kann diese Aminosäure aber nicht selbst produzieren.

Deshalb muss sie über die Nahrung aufgenommen werden. In gewissen Obst- und Gemüsesorten sind davon jede Menge enthalten.

Dazu zählt auch Kakao. Ananas, Bananen und Kiwis, aber auch Tomaten, Walnüsse und Pilze enthalten ebenfalls viel Tryptophan.

View this post on Instagram

Gesunde Schokolade selbst hergestellt 🍫 Zutaten dunkle Schokolade: 60 g Kakaobutter 40 g Roh-Kakaopulver 5 EL Erdmandeln (gemahlen) 1 TL Kokosöl Toppings: Hanfsamen, Kakaonibs, gefriergetrocknete Beeren außerdem wird benötigt: eine Form, um Schokoladentafeln zu gießen Zutaten helle Schokolade: 60 g Kakaobutter 7 EL Erdmandeln (gemahlen) (Alternativ 1 EL Kokosblütenzucker für mehr süße) 1 Vanilleschote (Mark davon) 1 TL Kokosöl Toppings: Hanfsamen, Kakaonibs, gefriergetrocknete Beeren Zubereitung: Die Kakaobutter grob zerteilen und schmelzen. Im zweiten Schritt Kokosöl zur Kakaobutter geben (sorgt dafür, dass die Schokolade später schön cremig ist und glänzt) und das Roh-Kakaopulver einrühren. Zuletzt Erdmandeln zugeben und abschmecken. Die fertige Masse in eine Form oder auf ein Backpapier gießen und nach Wunsch mit gefriergetrockneten Beeren, Blüten, Kakaonibs und Co. verschönern. Die Schokoladentafeln zum Auskühlen 30 min in den Kühlschrank stellen. Anschließend aus der Form lösen und genießen. #schokolade #schokoladeselbstgemacht #gesundeschokolade #zuckerfrei #zuckerfreileben #kakao #kakaobutter #superfoods

A post shared by Zuckerfrei Leben (@zuckerfreileben) on

Schokolade macht dich nicht nur wegen des Tryptophans glücklich, sondern auch wegen des hohen Gehalts an Kohlenhydraten.

Diese stimulieren mit ein paar Zwischenschritten die Bildung von Serotonin im Gehirn.

Vitamine

Vitamin D und Vitamin B6 sind beide in der Umwandlung von Tryptophan zur Serotonin beteiligt.

Vitamin D bildet dein Körper unter Sonneneinstrahlung. Deshalb ist es wichtig, jeden Tag zu mindest 20 Minuten an der frischen Luft zu verbringen.

Vitamin B6 findest du in Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten und Nüssen.

Fettsäuren

Omega 3 Fettsäuren liefern deinem Körper und deinem Gehirn wichtige Inhaltsstoffe.

Sowohl deine Konzentrationsfähigkeit, als auch dein Herz-Kreislauf-System profitieren davon. Die wichtigsten Quellen für Omega 3 sind Fischölkapseln.

Wenn du dich vegetarisch ernährst, kannst du die Fettsäuren auch über Algen und Nüsse dir nehmen.

Wir haben dir eine Tabelle erstellt, mit der du viele Lebensmittel erkennst, die deinen Serotoninspiegel erhöhen können.

Nüsse und Getreide Obst und Gemüse tierische Eiweiße
Hasel- und Walnüsse, Cashew- und Kürbiskerne, Amaranth, Quinoa, Buchweizen Bohnen, Pilze, Bananen, Kakao, Kiwi, Sojabohnen, Algen, Grüntee Thunfisch, Rind- und Schweinefleisch, Eier, Quark, Hartkäse

Wie kannst du Serotoninmangel ohne Medikamente beheben und ausgleichen?

Dein Körper produziert normalerweise von selbst genug Serotonin, wenn du im gibst, was er braucht.

Neben den Nahrungsmitteln gibt es noch andere Tricks, wie du deinen Serotoninmangel natürlich beheben kannst.

Blutzuckerschwankungen

Eine der wichtigsten Ursachen für niedrigen Serotoninspiegel hängen mit dem Blutzuckerspiegel zusammen.

Schwankungen, die durch Insulinresistenz oder Diabetes ausgelöst werden, führen zu Heißhungerattacken.

Wenn du deine Ernährung umstellst, Zucker, Weißmehl und Fleisch meidest, dann wird dein Blutzuckerspiegel eher konstant bleiben.

Bewegung

Wer viel Sport an der frischen Luft macht, wird selten unter Serotoninmangel leiden. Bei Ausdauersport wird die Verfügbarkeit von Tryptophan im Gehirn erhöht.

Der Serotoninspiegel steigt. Außerdem schüttet dein Körper nach dem Sport jede Menge Endorphine frei.

Wichtig dabei ist, dass du regelmäßig Sport treibst! So tust du nicht nur etwas gutes für deine körperliche, sondern auch für deine psychische Gesundheit.

Wichtig ist dabei, dass du die Bewegung nicht nach wenigen Wochen wieder aufgibst.

Es heißt dranbleiben! Sucht dir deshalb eine Bewegungsart, die dir auch langfristig Spaß macht.

Soziale Kontakte

Ein gefestigtes soziales Umfeld, mit dem du gemeinsam lachen und weinen kannst, gibt dir Stabilität.

Umarmungen und gemeinsame Aktivitäten heben deine Laune und geben dir das Gefühl von Sicherheit.

Umarmungen reduzieren das Stresshormon Cortisol und machen Platz für gute Gefühle.

Welche Tests gibt es, um Serotoninmangel festzustellen?

Üblicherweise wird der Serotoninspiegel festgestellt, wenn Verdacht auf einen Tumor besteht.

Denn gewisse Tumore können einen erhöhten Serotoninspiegel auslösen, der mit Bauchschmerzen und Atemnot einhergeht.

Auch bei längeren depressiven Verstimmungen wird im Rahmen einer ärztlichen Behandlung der Serotoninspiegel getestet. Dabei gibt es zwei Varianten

Urintest bei Serotoninmangel

Ein Urintest für den Serotoninspiegel funktioniert ähnlich wie ein Schwangerschaftstest. Mit einer Urinprobe wird der Gehalt des Serotonins gemessen.

Ein Fachlabor wertet die Probe aus, du bekommst das Ergebnis zugeschickt.

Wenn du dazu nicht zum Arzt möchtest, dann kannst du den Test auch im Internet bestellen und zu Hause durchführen.

Die Anwendung ist relativ unkompliziert. Du solltest dein Urin über den Tag weg sammeln, da die Uhrzeit und dein Trinkverhalten eine Rolle spielen können.

Genaue Anweisungen zum jeweiligen Test findest du in der Packungsbeilage.

Bluttest bei Serotoninmangel

Lange galt der Nachweis von psychischen Krankheiten über das Blut als unmöglich.

Seit Kurzem gibt es aber einen Nachweis von Serotoninmangel über das Blut. Dazu wird der Serotonintransporter (SERT) gemessen.

Das Protein findet sich in Zellmembranen und ermöglicht den Transport von Serotonin in die Zellen. Ist nur eine geringe Anzahl des Serotonintransporters nachweisbar, ist auch der Serotoninspiegel gering.

Trivia: Was du sonst noch über Serotoninmangel wissen solltest

Alles, was es sonst noch Wissenswertes zum Thema Serotoninmangel gibt, haben wir hier noch für dich zusammengetragen:

Wie hängen Serotoninmangel und Ernährung zusammen?

Serotonin wird unter anderem im Magen-Darm-Trakt gebildet. Dazu wird Tryptophan, eine Aminosäure als ein Baustein von Serotonin gebraucht.

Da der Körper Tryoptophan nicht selbst herstellen kann, muss er es über die Nahrung aufnehmen. Mit gesunder Ernährung kannst du leichte depressive Verstimmungen vorbeugen.

Wenn du längere Zeit unter depressiver Verstimmung leidest, solltest du unbedingt ärztlichen Rat suchen!

Was sind Noradrenalin-Aufnahmehemmer?

Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer, auch SSNR (für Selective Serotonin Noradrenalin-Reupatke Inhibitor) sind Arzneimittel, die als Antidepressive verwendet werden.

Oft werden sie auch nur als SNRI bezeichnet. Das Arzneimittel sorgt dafür, dass der Botenstoffe Serotonin und Noradrenalin in den Nervenzellen nicht so schnell wieder aufgenommen werden.

View this post on Instagram

Proteinreiches-Probiotisches Frühstück💚💕! ⚪Proteinreiche Mahlzeiten in der früh sind essentiell für unsere Neurotransmitter. ⚪Besonders wichtig am Vormittag ist die Synthese von Dopamin, Noradrenalin und Adrenalin. Sie sind für die Konzentration, Motivation, Lust und Laune zum tun, Kreativität und vieles andere zuständig. Das sind unsere "Bock" Neurotransmitter 😁 ⚪Protein-Aminosäuren reiches Frühstück ist nötig für die Entstehung der Neurotrasmitter ⚪Vergiss nicht! Das FRÜHSTÜCK IST IMMER FÜR DAS GEHIRN ⚪Ergänzung durch die probiotische Lebensmittel und gute Fette macht es zu einem Königsessen 👑 Mahlzeit 💕💚 #neurotransmitter #mczerska #fermente #fermentieren #mikroernährung #essenfürsgehirn #frühstück #probiotika #aminosäuren #issdichfit

A post shared by Magdalena Czerska (@mikroernaehrung_mcz) on

So bleiben mehr Botenstoffe im synaptischen Spalt zwischen den Nervenzellen, dadurch werden Signale verstärkt, weil der Körper sie schneller weitergeben kann.

Wie gleicht man Serotoninmangel bei Hunden aus?

Serotoninmangel kann auch bei Haustieren zu Verhaltensstörungen führen. Deshalb sollten auch Hunde eiweißreiche Kost aus Fleisch und Nüssen zu sich nehmen.

Aber auch Kohlenhydrate kurbeln die Serotoninproduktion im Gehirn an.

Deshalb sollte das Futter für deinen Hund auch Kartoffeln, Reis und Karotten enthalten. Regelmäßig kannst du Leber und Geflügel verfüttern, um Serotoninmangel vorzubeugen.

Tierärzte stellen die Ursache für Verhaltensauffälligkeiten fest.

Fazit

Wenn du denkst, an einem Serotoninmangel zu leiden, haben wir hier nochmal alle Tipps zusammengestellt

  • Werde aktiv! Bewege dich an der frischen Luft, trifft dich mit Freunden und suche dir Aktivitäten, die dir Spaß machen! Nicht jeder muss zum Supersportler werden, deshalb such dir eine Sportart, die dir Freude machen! Lust statt Leid!
  • Tryptophan: Bau Lebensmittel in deinen Speiseplan ein, die viel Tryptophan enthalten. Dein Körper kann diese Aminosäure nicht selbst herstellen, gibt ihm deshalb, was er braucht!
  • Kohlenhydrate: Damit dein Körperdas Tryptophan auch im Gehirn zu Serotonin umbauen kann, benötigst du gesunde Kohlenhydrate.  Reis, Kartoffeln und getrocknete Früchte sind eine tolle Basis dafür, und obendrein schmecken sie auch noch gesund.
  • No-Gos: Fett und Zucker aus Pommes und Süßigkeiten sind Tabu! Dein Körper kann damit nicht lange etwas anfangen, die Folge sind Heißhungerattacken und Stoffwechselprobleme.
  • Omega 3: Dein Körper und Gehirn freuen sich Nahrungsmittel mit Omega 3 Fettsäuren! Du steigerst deine Konzentration und Leistungsfähigkeit.
  • Genußmittel: Verzichte auf Kaffe, Nikotin und Alkohol. Sie machen vielleicht kurzzeitig glücklich, auf lange Sicht zerstören sie aber deinen Serotoninhaushalt.
  • Schlaf: Genug Schlaf gibt deinem Körper Zeit, sich zu regenerieren.
  • Sonne: Verbringe Zeit im Freien! Sonnenschein liefert Vitamin D und hebt die Laune!
  • Ruhe: Praktiziere Meditation und Aufmerksamkeit, sie machen dich ruhig und gelassen gegenüber negativen Gefühlen

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] Albert, P. R., & Benkelfat, C. (2013). The neurobiology of depression–revisiting the serotonin hypothesis. II. Genetic, epigenetic and clinical studies. Philosophical transactions of the Royal Society of London. Series B, Biological sciences368(1615), 20120535. doi:10.1098/rstb.2012.0535

[2] https://www.i-gap.org/app/dokumente/Tryptophan_und_Serotonin.pdf

[3] https://www.wissenschaft-aktuell.de/artikel/Serotoninmangel_als_gemeinsame_Ursache_von_Verstopfung_und_Depression1771015590697.html

[4] https://www.haz.de/Nachrichten/Wissen/Uebersicht/Serotonin-Die-Pille-zum-Glueck

[5] https://www.bildderfrau.de/gesundheit/article213659517/serotonin-erhoehen-lebensmittel.html

Bildquelle: 123rf.com / 123318446

Bewerte diesen Artikel


25 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5