Spirulina-Tabletten
Zuletzt aktualisiert: 2. November 2020

Unsere Vorgehensweise

16Analysierte Produkte

45Stunden investiert

7Studien recherchiert

75Kommentare gesammelt

Nahrungsergänzungsmittel sollen bei regelmäßiger Einnahme den Körper fit halten und die Gesundheit fördern - dazu gehören Spirulina Tabletten dazu. Der Blaualge Spirulina wird nämlich nachgesagt, dass sie das Altern verlangsamen kann, das Immunsystem stärken kann und sogar Krebs vorbeugen soll. Doch wie viel Wahrheitsgehalt steckt hinter diesem Wundermittel?

Im Spirulina Tabletten Test 2021 erfährst du alle wichtigen Informationen, die du über Spirulina wissen solltest. Wir erklären dir im folgenden Artikel, welche Spirulina Tabletten empfehlenswert sind, was du bei der Einnahme beachten solltest und welche Nebenwirkungen die Tabletten haben können.




Das Wichtigste in Kürze

  • Spirulina ist eine Pflanze, die auch Cyanobakterien besteht und auch als Blaualge bekannt ist. Aufgrund ihrer zugewiesenen positiven medizinische Wirkungen wird sie oft als Superfood bezeichnet.
  • Spirulina kann für deinen Körper viele positive Effekte mit sich bringen. Dazu gehören eine antioxidative Wirkung und eine ideale Versorgung von Leber und Niere. Außerdem dient sie als Proteinquelle und Energiebooster, die Gehirnzellen und das Immunsystem werden unterstützt und das Herz-Kreislauf-System wird gestärkt.
  • Da Spirulina ein Naturprodukt ist, weist sie nur selten Nebenwirkungen auf. Zu den seltenen Nebenwirkungen gehören die Verschlimmerung der Symptomatik bei Autoimmunerkrankungen, einen Vitamin B12-Mangel und eine Kontaminierung mit Schadstoffen bei der Produktion.

Spirulina Tabletten Test: Favoriten der Redaktion

Die besten Spirulina Tabletten zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens

Spirulina ist eine Blaualge aus Mexiko und Teilen Afrikas, die als Nahrungsergänzungsmittel viele gesundheitsfördernde Eigenschaften besitzt. Als natürliches Antiallergikum hemmt es die Bildung von Histaminen im Körper und dämpft somit die Auswirkungen einer Allergie. Spirulina stärkt das Immunsystem, bindet freie Radikale, wirkt gegen Entzündungen und Candida-Pilzen.

Für Sportler interessant ist der hohe Anteil an Eiweiß, Vitaminen und Aminosäuren, die den Muskelaufbau unterstützen und beim Abnehmen helfen. Gleichzeitig senkt Spirulina den Blutdruck sowie den Cholesterin-Spiegel. Durch die einfache Dosierung mit Tabletten ist eine ausreichende Versorgung gewährleistet.

Die besten Bio Spirulina-Tabletten

Die TRUE NATURE® Bio Spirulina Presslinge sind Tabletten vom mittlerem Preissegment und enthalten pro Packung 600 Tabletten je 500 Milligramm. Das Produkt versorgt dich mit wertvollen Nährstoffen wie unter anderem Eisen, Kalzium, Vitamin B12, Kalium und Magnesium. Zudem besticht sie durch ihren hohen Protein- und Ballaststoffgehalt und ist glutenfrei, laktosefrei, allergenfrei und GMO-frei, womit diese Tabletten für jeden geeignet sind.

Die TRUE NATURE® Bio Spirulina Presslinge werden zudem aus biologisch kontrolliertem Anbau in Aquakulturen aus der Mongolei hergestellt und erfüllen GMP- und HACCP-Standards.

Wenn du Wert auf Nahrungsergänzungsmittel legst, die umweltschonend und nachhaltig produziert werden, empfehlen wir dir dieses Produkt von TRUE NATURE.

Die besten Spirulina Tabletten für Veganer

Die Pure Hawaiian Spirulina Pacifica der Marke Nutrex beinhaltet 180 vegane Tabletten mit 1000 Milligramm. Das höherpreisige Produkt ist frei von Pestiziden, Herbiziden, Gluten und Laktose und ist zudem Non-GMO-Projekt bestätigt. Das heißt, es wurde bei der Produktion und Anbau auf Gentechnik verzichtet. Die Tabletten solltest du dreimal täglich mit oder zwischen den Mahlzeiten einnehmen.

Durch den Verzicht von Gluten, Laktose, Soja und tierischen Bestandteilen ist diese Spirulina Tablette bestens für Veganer und Vegetarier geeignet.

Die besten Spirulina Tabletten als Pflanzenfutter für Fische

Die sera Spirulina Tabs Nature sind Spirulina Tabletten, die als Pflanzenfutter für Zierfische ab 4 cm dienen. Neben Krill und nachhaltigem Insektenmehl aus der Larve der Soldatenfliege (Hermetia)  beinhalten sie zudem 24 % Spirulina und können durch einen leichten Fingerdruck einfach an die Aquarienscheine angeheftet werden, sodass auch scheue Fische ideal an ihr Futter kommen können.

Die in dem Futter enthaltenen Probiotika schützen die Darmflora der Fische und sorgen neben dem hohen Proteingehalt von 50 % und dem enthaltenen Spirulina für ein schnelles Wachstum, eine starke Entwicklung und eine brillante Farbausprägung der Fische.

Wenn du auf der Suche nach einer günstigen Spirulina Tabletten für deine Zierfische bist, die die in ihrem Wachstum unterstützen sollen, ist dieses Produkt ideal auf dich zugeschnitten.

Kauf- und Bewertungskriterien für Spirulina Tabletten

Bevor du dich für bestimmte Spirulina Tabletten entscheidest, solltest du auf bestimmte Aspekte achten, um einen Fehlkauf zu vermeiden und lange mit deinem gewünschten Produkt glücklich zu werden. Welche das sind und wieso sie für deine Kaufentscheidung so wichtig sind, erfährst du im folgenden Abschnitt.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du dich für das richtige Produkt entscheiden kannst, umfassen:

Dosierung

Zunächst einmal spielt die Dosierung von Spirulina Tabletten eine wichtige Rolle, um eventuell auftretende Nebenwirkungen und böse Überraschungen zu vermeiden. Auf dem Markt findest du Presslinge von 250 Milligramm bis üblicherweise 500 Milligramm und je nach Produkt zwischen 540 und 1000 Tabletten. Die Tagesdosis und Verzehrempfehlung unterscheidet sich je nach Hersteller, allerdings ist eine Einnahme von 3 x 5 Tabletten am Tag optimal.

Sofern du Spirulina gut verträgst, solltest du pro Tag mindestens 10 Gramm reines Spirulina zu dir nehmen. Da Spirulina innerhalb einer Stunde verdaut wird, kannst du auch stündlich ein bis drei Tabletten einnehmen.

Haltbarkeit

Als nächstes Kriterium stellen wir dir die Haltbarkeit der Spirulina Tabletten vor. Damit eine möglichst lange Haltbarkeit gewährleistet ist, solltest du darauf achten die Tabletten dunkel und trocken gelagert werden. So können die Produkte ein bis anderthalb Jahre haltbar werden. Am besten ist es jedoch, wenn du dich an den Angaben auf der Verpackung des jeweiligen Herstellers orientierst.

Inhaltsstoffe

Die Zusammensetzung deines Spirulina Pulvers ist ein wichtiges Kriterium, um das richtige Produkt zu finden. Wichtig ist, dass es sich bei den Tabletten auch wirklich um Spirulina handelt, auch wenn gewisse Begriffe in vielen Produkten wie „Spiruline”, „Alge Cyanophyceae Spirulina”, „Spirulina platensis” oder „Arthrospira platensis” verwirrend sein können. Achte genau darauf, wie die Inhaltsstoffe zusammengesetzt sind.

Die Tabletten sollten hierbei aus mehr als 98 % Spirulina bestehen, denn bei Presslingen werden oft Presshilfen wie Sojalecitin, Magnesiumstearat oder Silicea beigemischt, sodass es nur wenige Produkte auf dem Markt gibt, die zu 100 % aus Spirulina bestehen. Zudem sollten die Produkte keine Konservierungs- oder Farbstoffe enthalten.

Neben dem Hauptbestandteil Spirulina enthält sie noch viele weitere wertvolle Nährstoffe wie:

  • Beta-Carotin: Sie dient als Antioxidant für Haut, Augen und Abwehrkräfte
  • Phycocyanin: Das „Blau“ in blaugrünen Mikroalgen, die die Entgiftung der Organe unterstützt
  • Zeaxanthin: Das Antioxidant für Linse, Netzhaut und Hirngewebe
  • Eisen: Sie sorgt für gesunde Blutwerte und mehr Energie
  • Vitamin B12: Sie ist besonders für Vegetarier und Veganer, da sie meist ein Defizit haben
  • Vitamin K: Sie stärkt die Arterien und Knochen
  • GLA (Gamma-Linolensäure): Sie ist eine essenzielle Fettsäure für das Gehirn
  • Spurenelemente: Sie unterstützen die Muskelfunktion im Körper. Oft fälschlicherweise angenommen, enthält Spirulina jedoch so gut wie gar kein Jod.
  • Superoxid-Dismutase (SOD): SOD wirkt entzündungshemmend, indem es die freien Radikale neutralisiert und die Körperzellen schützen und anregen kann

Hier kannst du gut sehen, dass Spirulina Tabletten eine ganze Menge an wertvollen Vitaminen und Spurenelementen enthalten und daher als Allrounder dienen kann.

Zertifizierung

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Zertifizierung der Produkte. Die Zertifizierung deutet nämlich darauf hin, wie umweltschonend und naturbelassen die Spirulina Tabletten hergestellt werden. Da es sich bei Spirulina um verarbeitete Erzeugnisse der Landwirtschaft oder der Aquakultur handelt, enthalten viele Produkte ein Bio-Siegel. Sie weisen darauf hin, dass sie ohne Zusatzstoffe oder zusätzliche Chemikalien hergestellt werden.

Weiterhin solltest du vor dem Kauf darauf achten, dass dein gewünschtes Produkt GMP- und HACCP-Standards erfüllt. Diese beiden Zertifikate sind im Arzneimittelbereich geläufig und versichern die Qualitätskontrolle bei Produktionsabläufen und die Gefahrenabsicherung für den Endverbraucher. Des Weiteren solltest du darauf achten, dass die Spirulina Tabletten GMO-frei, also nicht gentechnisch verändert, sind.

Geruch und Farbe

Achte vor dem Kauf auf den Geruch und auf die Farbe der Spirulina Tabletten. Qualitativ hochwertige Spirulina Tabletten sind dunkelgrün und matt gefärbt. Wenn die Tabletten eine glänzende Farbe aufweisen, deutet das darauf hin, dass Bindemittelschicht verarbeitet wurde. Diese werden verwendet, um die Tabletten länger haltbarer zu machen.

Ein besonderes Merkmal ist der besondere Geruch der Spirulina Tabletten, die leicht fischig riechen können. Sollten sie allerdings stark riechen, kann das eher darauf hindeuten, dass das Produkt bereits stark oxidiert und somit nicht mehr verwendbar ist.

Herkunft

Zuletzt solltest du beim Kauf von Spirulina Tabletten auch auf die Herkunft des Produktes achten. Die Bakterien der Spirulina entstehen in verschiedenen Gewässern, die teilweise verunreinigt sind und eventuell deiner Gesundheit schaden können. Achte deshalb darauf, nur Produkte zu kaufen, wo Spirulina aus kontrollierten und geschlossenen Herstellungsprozessen gewonnen wird.

Spirulina Tabletten: Häufig gestellte Fragen zum Thema Spirulina Tabletten ausführlich beantwortet

Um dich umfassend über die Wirksamkeit von Spirulina Tabletten zu informieren und dir den aktuellen Stand der Wissenschaft näherzubringen, haben wir dir alle wichtigen Informationen in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Was ist Spirulina und wie wirkt es?

Spirulina ist eine Pflanze, die auch Cyanobakterien besteht und auch als Blaualge bekannt ist. Aufgrund ihrer zugewiesenen positiven medizinische Wirkungen wird sie oft als Superfood bezeichnet. Spirulina wird in Aquakulturen, vor allem in Mittelamerika, Südostasien, Afrika und Australien, produziert.

Spirulina Tabletten

Spirulina hat eine blaugrüne Farbe. Nach dem Filtern und Zentrifugieren kann sie auch als Pulverform verwendet werden. (Bildquelle: Vita Marija Murenaite / unsplash)

Durch Filtern und Zentrifugieren werden sie gewonnen und danach entweder gefrier- oder heißluftgetrocknet. Die Mikroalge wird auf dem Markt als pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel meistens gepresst als Presslinge oder Tabletten angeboten. Ebenfalls ist sie auch als Pulverform oder in Kapseln erhältlich. Der Pflanze werden verschiedene Wirkungen nachgesagt, unter anderem:

  • Nachhaltige Energie:
    Spirulina kann durch die Kombination aus Vitaminen, Eisen, Phycocyanin, Beta-Carotin und weiteren wertvollen Nährstoffen als Energieträger dienen. Zudem ist sie ein rein pflanzliches, natürliches Produkt und enthält keine Chemikalien, die sich negativ auf den Körper auswirken können.Spirulina soll die Energieleistung steigern, da sie Zucker aus den Körperzellen freisetzen kann. Zudem soll die Kälte des Eises dafür sorgen, dass die metabolische Energie gesteigert wird, was sich wie ein "Weckruf" für den Körper auswirken kann. (1)
  • Immunsystem wird gefördert:
    Medizinische Studien weisen darauf hin, dass Spirulina das Immunsystem stärken. Mit der Aufnahme von Spirulina sollen die Energiereserven und die Abwehrkräfte gesteigert werden. 2002 entdeckten Forscher in Russland und Mexiko unabhängig voneinander die positiven Eigenschaften von Spirulina auf das Immunsystem. Hierbei waren Immunzellen unter Laborbedingungen Infektionen ausgesetzt. (2)Durch die Hinzugabe von Spirulina zeigten sich antivirale Eigenschaften, das heißt, die Zellen wurden vor der Infektion vor bestimmten Virenarten geschützt und die Reproduktion der Viren verlangsamte sich generell. 
  • Antioxidative Wirkung:
    Die blaugrünen Mikroalgen bestehen aus faserartigen, weichen Mucopolysaccharid-Schichten. Diese haben die Fähigkeit, Giftstoffe, insbesondere Strahlungen und Schwermetalle wie Blei und Quecksilber, an sich zu binden. Diese Giftstoffe werden anschließend entsorgt.Es gibt einige Studien, die bereits die entgiftende Eigenschaft von Spirulina nachweisen konnten: In einer Studie haben Testpersonen eine Mikroalgen-Zink-Kombination verabreicht bekommen, um herauszufinden, ob diese nach dem Konsum von mit Giftstoffen verseuchtem Trinkwasser besser auf die schädlichen Auswirkungen geschützt waren.Die Wissenschaftler fanden heraus, dass nach 16 Wochen die Toxizität gesunken ist. (3)Ein ähnliches Ergebnis konnte eine Studie mit Laborratten aufweisen, die erhöhten Bleiwerten ausgesetzt waren. (4) Nach Einsatz von Spirulina konnte eine Entgiftung des Bleis in den Gehirnen der Ratten festgestellt werde. (6) Zudem zeigte sich das Hirngewebe widerstandsfähiger gegenüber oxidativen Schäden. (5). Des Weiteren gibt es Hinweise darauf, dass Spirulina die Fähigkeit besitzt, Tumore abzutöten. (6)
  • Spirulina als Eisenquelle:
    Spirulina enthält hohe Eisenwerte. Sie ist essentiell für die Muskel- und Blutzellen (Hämoglobin), da sie ohne Eisen sonst kein Sauerstoff liefern können. Da der Körper Eisen nicht selbst herstellen kann, ist es wichtig regelmäßig diese Mineralien zu sich zu nehmen. Ein Forscherteam aus Frankreich fand heraus, dass die Eisenwerte nach dem Verzehr von Spirulina 6,5-mal höher sind als nach dem Konsum von Rindfleisch. (7)Damit sind sie ein ideales Nahrungsmittel für Vegetarier und Veganer.Doch nicht nur für diese Personengruppe ist Spirulina von großem Vorteil: Eine weitere Studie zeigte auf, dass Spirulina die Eisen- und Hämoglobinspeicherung bei trächtigen und säugenden Ratten verbesserte.Das könnte darauf hindeuten, dass Spirulina einen gesunden Eisen- und Hämoglobinwert bei schwangeren und stillenden Frauen fördern kann.
  • Gehirnzellen werden unterstützt:
    Durch ihre antioxidative Eigenschaft soll Spirulina die Gehirnzellen vor dem Abbau schützen. Es gibt Studien, die dies bereits belegen konnten: In einer Studie erhielten Laborraten innerhalb von 30 Tagen täglich eine Dosis Spirulina.Die Ergebnisse zeigten, dass Spirulina die Stammzellen vor Schädigungen schützen kann. Stammzellen sind für eine optimale Gedächtnisfunktion und Lernprozess sehr wichtig. (8) Allerdings gibt es bisher noch keine wissenschaftliche Untersuchung am Menschen.
  • Optimale Versorgung von Leber und Niere: 
    Die antioxidative Funktion der Mikroalgen ermöglicht es, dass Leber und Niere einwandfrei arbeiten können, da diese vor den freien Radikalen geschützt sind. Freie Radikale können nämlich die Leber- und Nierenzellen schädigen, sodass sie nicht mehr so funktionieren können wie erforderlich.mehreren Studien haben Wissenschaftler die antioxidative Wirkung der Spirulina auf Leber und Niere getestet. Die Ergebnisse zeigten eine eindeutig positive Wirkung, da die Leber- und Nierenzellen der Laborratten nach Hinzugabe von Spirulina widerstandsfähiger gegenüber Oxidation wurden. (9)
  • Herz- und Kreislaufsystemschutz:
    Der in Spirulina enthaltene Antioxidant Phycocyanin kann dafür sorgen, dass Herzzellen sowie Blutgefäße umgebende Zellen vor Schäden geschützt werden und der Cholesterinspiegel gesenkt werden kann. In einer koreanischen Studie erhielten 78 gesunde ältere Frauen und Männer im Alter von 60 bis 87 Jahren 16 Wochen lang entweder täglich 8 Gramm Spirulina oder ein Placebo. Das Ergebnis zeigte, dass sich Spirulina bei den Testpersonen positiv auswirkt: Lipide Profile, die Abwehrvariablen und die antioxidative Kapazität stiegen.Der Lipidspiegel stieg, was sich wiederum vorteilhaft auf das Herz-Kreislauf-System auswirkt. Eine weitere Studie zeigte auf, dass durch die Einnahme von Spirulina der Gesamtcholesterin- und der LDL-Cholesterinspiegel sinkt. Ein zu hoher Wert des Gesamtcholesterin- und LDL-Cholesterinspiegels führt im Alter oft zu Herzerkrankungen. (10)

Wann und für wen ist die Einnahme von Spirulina sinnvoll?

Spirulina eignet sich für jeden altersunabhängig, der seine Nahrung mit wertvollen Nährstoffen ergänzen möchte. Gerade in hektischen Zeiten, wo die Zubereitung von Speisen schnell erfolgen muss, kann es passieren, dass wichtige Nährstoffe bei der Ernährung zu kurz kommen. Spirulina bietet in solchen Fällen einen kurzzeitigen Ersatz für den "Grünzeug"-Konsum. Allerdings solltest du darauf achten, dass du Spirulina nicht dauerhaft als Ersatz nimmst, sondern vielmehr als Begleitung zu einer nahrhaften Ernährung und einem aktiven Lebensstil zu dir nimmst.

Weiterhin empfiehlt sich der Konsum von Spirulina bei älteren Leuten und bei physisch und psychisch angeschlagene Personen, die oft unter einem Nährstoffdefizit leiden und deren Körper daher eventuell diese Nährstoffe nicht mehr effektiv verarbeiten können. Da diese Personengruppe auch oft Medikamente zu sich nehmen müssen, kann auch hier der Nährstoffhaushalt nachhaltig beeinträchtigt werden.

Auch für Kinder, die oft ungern Obst und Gemüse zu sich nehmen, für Fast Food-Anhänger und für nicht daheim lebende Studenten eignet sich Spirulina optimal als Nährstoffbooster. Der Grund liegt darin, dass sie besonders oft verarbeitete Produkte zu sich nehmen, die wenig wertvolle Inhaltsstoffe enthalten. Spirulina ist für den Körper leicht zu verdauen und zu verwenden und zudem eine energiereiche Nahrungsquelle.

Nicht nur Menschen können von Spirulina profitieren, auch Tiere können viele positive Vorteile für sich nehmen. In Tierarztpraxen wird sie oft als Nahrungsergänzungsmittel empfohlen, da die Tiere die Inhaltsstoffe der Blaualge in der Regel sehr gut aufnehmen können.

Wie nimmt man Spirulina Tabletten ein?

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie du Spirulina Tabletten konsumieren kannst: Entweder kannst du sie als Kur über einen Zeitraum von ein bis drei Monaten einnehmen oder die Tabletten regelmäßig zu deiner Ernährung ergänzend zu dir nehmen.

Wir empfehlen dir im Normalfall, 3 bis 4 Gramm Spirulina zu dir zu nehmen. Die Presslinge enthalten meist entweder 500 Milligramm Spirulinapulvers, sodass du täglich bis zu 8 Tabletten in der Kombination 2 x 4 Tabletten mit einem Glas Wasser einnehmen kannst. Du kannst die Spirulina Tabletten sowohl mit als auch ohne Nahrung und entweder einmal oder mehrmals am Tag zu dir nehmen.

Spirulina kann energiesteigernd und anregend wirken, weshalb wir dir empfehlen, ungefähr vier Stunden vor der Schlafenszeit die Tabletten einzunehmen.

Trotz der allgemeinen Empfehlung raten wir dir dazu, dich an die Dosierung und Einnahmeregeln zu halten, die auf der Verpackung oder im Beipackzettel vom Hersteller genannt wird.

Bei einer bestehenden Erkrankung solltest du die Tagesdosis um bis zu 10 Gramm Spirulina erhöhen. Um deinen Körper daran zu gewinnen, solltest du zunächst mit einer Einnahme von 4 Gramm beginnen und diese peu à peu steigern. So kann sich dein Körper langsam an die Blaualgenkost gewöhnen und eventuell auftretende Ausleitungsreaktionen aufgrund der hohen Entgiftungskraft der Spirulina vermeiden. Zu den Reaktionen gehören Verdauungsstörungen, die sich durch Blähungen oder aber auch durch einen Blähbauch ausdrücken können.

Achte darauf, dass du dich vor Einnahme von Spirulina bei deinem behandelnden Arzt wenden solltest, falls du blutverdünnende Medikament zu dir nimmst.

Was kosten Spirulina Tabletten?

Je nach Hersteller und Packungsgröße können sich die Produkte preislich zum Teil sehr unterscheiden. Hier haben wir dir die einen groben Überblick der Kosten zusammengestellt:

Typ Preis im Durchschnitt
Günstigste Variante 10 €
Teuerste Variante 35 €

Der Preis hängt stark davon ab, wie viele Tabletten in der Packung vorhanden sind, wie hoch die Dosierung ist und ob sie qualitativ hochwertig und ökologisch produziert werden. Bio-Produkte sind tendenziell höherpreisiger als vergleichbare Spirulina Tabletten.

Wo kann ich Spirulina Tabletten kaufen?

Der Bedarf nach Spirulina Tabletten als Superfood steigt stetig, sodass du mehrere Möglichkeiten hast, an Spirulina Tabletten zu kommen. Unter anderem kannst du dir dort die Produkte kaufen:

  • DM
  • Biomarkt
  • Apotheke
  • Alnatura
  • Reformhaus
  • Rossmann,
  • QVC

Aber auch in Onlineshops wie amazon.de und ebay.de kannst du fündig werden.

Was sind die Nebenwirkungen von Spirulina Tabletten?

Obwohl Spirulina als Naturprodukt in der Regel nur wenige Nebenwirkungen aufweist, gibt es dennoch Gefahren und Nebenwirkungen, die wir dir in der folgenden Tabelle zusammengefasst haben.

Nebenwirkung Beschreibung
Kontamination Es besteht die Möglichkeit, dass die Algen der Spirulina bei der Ernte mit schädlichen Stoffen verunreinigt sein können. Es handelt sich meistens oft um Schwermetalle, schädliche Partikel, Bakterien und Microcystine. Microcystine ist in Spirulina von Natur aus immer enthalten, kann aber bei einem zu hohen Konsum ein Risiko für die Leber da. Um eine mögliche Kontamination zu vermeiden, solltest du zu Produkten greifen, die kontrolliert angebaut werden.
Verschlimmerung von Autoimmunkrankheiten Spirulina kann dazu führen, dass Autoimmunerkrankungen wie Multiple Sklerose oder rheumatoide Arthritis verschlimmert werden. Dadurch, dass Spirulina das eigene Immunsystem stärken kann, kann das Immunsystem verstärkt wirken und bei einer bestehenden Autoimmunerkrankung die körpereigenen Zellen gehäuft angreifen. Das führt zu einer Verschlechterung der besagten Autoimmunkrankheiten.
Möglicher Vitamin B12-Defizit Besonders Vegetarier und Veganer greifen aufgrund der hoch dosiert enthaltenen Vitamin B12 gerne zu Spirulina. Jedoch ist das Vitamin B12, welches in dem Nahrungsergänzungsmittel enthalten ist, für den menschlichen Körper nicht verwertbar und die gewünschte Wirkung kann nicht eintreten.

Trotz der erwähnten Nebenwirkungen sind diese normalerweise eher selten zu beobachten. Falls du dich nach der Einnahme der Spirulina Tabletten nicht wohlfühlen solltest, konsultiere bitte einen Arzt.

Welche Alternativen gibt es zu Spirulina?

Eine Alternative zu Spirulina ist Chlorella. Sie ist ebenfalls eine Mikroalge und wird oft mit Spirulina verwechselt.

Spirulina Tabletten

Chlorella gehört zu der Gattung der Süßwasseralgen und wird vorallemdingen für die Herstellung von Lebensmitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetika verwendet. (Bildquelle: Liz Harrell / unsplash)

Trotz der vielen Ähnlichkeiten weisen sie doch einige prägnante Unterschiede auf:

Unterschied Spirulina Chlorella
Form spiralförmig, blaugrün, kein Zellkern vorhanden kleiner, grün, Zellkern vorhanden
Herkunft Süß- und Salzwasser Süßwasser
Verarbeitung Sofort verzehrbereit Vor Verzehr ist eine aufwändige Verarbeitung notwenig
Verwendung Für die Energiezufuhr, Stärkung des Immunsystems Zur Entwöhnung von Genussmitteln wie beispielsweise Zigaretten, Stressreduzierung
Vorteil Mehr Vitamin B vorhanden Mehr Vitamin A vorhanden
Besonderheit Reich an Proteine Kann die Zellproduktion anregen

Trotz der genannten Fakten ist nach bisherigem Stand Chlorella noch viel weniger erforscht als Spirulina. Demnach gibt es derzeit auch keine wissenschaftlichen Studien dazu.

Bildquelle: Logvinovich / 123rf.com

Einzelnachweise (10)

1. Karkos, P. D., Leong, S. C., Karkos, C. D., Sivaji, N., & Assimakopoulos, D. A. (2011). Spirulina in clinical practice: evidence-based human applications. Evidence-based complementary and alternative medicine : eCAM, 2011, 531053. https://doi.org/10.1093/ecam/nen058
Quelle

2. Gorobets OB, Blinkova LP, Baturo AP. Deĭstvie Spirulina platensis na virusy bakteriĭ [Action of Spirulina platensis on bacterial viruses]. Zh Mikrobiol Epidemiol Immunobiol. 2002 Nov-Dec;(6):18-21. Russian. PMID: 12506621.
Quelle

3. Misbahuddin M, Islam AZ, Khandker S, Ifthaker-Al-Mahmud, Islam N, Anjumanara. Efficacy of spirulina extract plus zinc in patients of chronic arsenic poisoning: a randomized placebo-controlled study. Clin Toxicol (Phila). 2006;44(2):135-41. doi: 10.1080/15563650500514400. PMID: 16615668.
Quelle

4. Upasani CD, Balaraman R. Protective effect of Spirulina on lead induced deleterious changes in the lipid peroxidation and endogenous antioxidants in rats. Phytother Res. 2003 Apr;17(4):330-4. doi: 10.1002/ptr.1135. PMID: 12722134.
Quelle

5. Simsek N, Karadeniz A, Kalkan Y, Keles ON, Unal B. Spirulina platensis feeding inhibited the anemia- and leucopenia-induced lead and cadmium in rats. J Hazard Mater. 2009 May 30;164(2-3):1304-9. doi: 10.1016/j.jhazmat.2008.09.041. Epub 2008 Sep 20. PMID: 18976856.
Quelle

6. Deng, R., & Chow, T. J. (2010). Hypolipidemic, antioxidant, and antiinflammatory activities of microalgae Spirulina. Cardiovascular therapeutics, 28(4), e33–e45. https://doi.org/10.1111/j.1755-5922.2010.00200.x
Quelle

7. Grégoire Puyfoulhoux, Jean-Max Rouanet, Pierre Besançon, Bruno Baroux, Jean-Claude Baccou, and Bertrand Caporiccio Journal of Agricultural and Food Chemistry 2001 49 (3), 1625-1629 DOI: 10.1021/jf001193c
Quelle

8. A.D. Bachstetter, J. Jernberg, A. Schlunk, J.L. Vila, C. Hudson, M.J. Cole, R.D. Shytle, J. Tan, P.R. Sanberg, C.D. Sanberg, C. Borlongan, Y. Kaneko, N. Tajiri, C. Gemma, and P.C. Bickford. Spirulina promotes stem cell genesis and protects against LPS induced declines in neural stemcell proliferation. PLOS ONE, Vol. 5, No. 5.
Quelle

9. E.P. Sabina, J. Samual, S. RajappaRamya, S. Patel, N. Mandal, P. Pranatharthiiharan, P.P. Mishra, and M.K. Rasool. Hepatoprotective and antioxidant potential of spirulina fusiformis on acetaminophen-induced hepatotoxicity in mice. Research Gate
Quelle

10. Deng, R., & Chow, T. J. (2010). Hypolipidemic, antioxidant, and antiinflammatory activities of microalgae Spirulina. Cardiovascular therapeutics, 28(4), e33–e45. https://doi.org/10.1111/j.1755-5922.2010.00200.x
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Klinische Studie
Karkos, P. D., Leong, S. C., Karkos, C. D., Sivaji, N., & Assimakopoulos, D. A. (2011). Spirulina in clinical practice: evidence-based human applications. Evidence-based complementary and alternative medicine : eCAM, 2011, 531053. https://doi.org/10.1093/ecam/nen058
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Gorobets OB, Blinkova LP, Baturo AP. Deĭstvie Spirulina platensis na virusy bakteriĭ [Action of Spirulina platensis on bacterial viruses]. Zh Mikrobiol Epidemiol Immunobiol. 2002 Nov-Dec;(6):18-21. Russian. PMID: 12506621.
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Misbahuddin M, Islam AZ, Khandker S, Ifthaker-Al-Mahmud, Islam N, Anjumanara. Efficacy of spirulina extract plus zinc in patients of chronic arsenic poisoning: a randomized placebo-controlled study. Clin Toxicol (Phila). 2006;44(2):135-41. doi: 10.1080/15563650500514400. PMID: 16615668.
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Upasani CD, Balaraman R. Protective effect of Spirulina on lead induced deleterious changes in the lipid peroxidation and endogenous antioxidants in rats. Phytother Res. 2003 Apr;17(4):330-4. doi: 10.1002/ptr.1135. PMID: 12722134.
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Simsek N, Karadeniz A, Kalkan Y, Keles ON, Unal B. Spirulina platensis feeding inhibited the anemia- and leucopenia-induced lead and cadmium in rats. J Hazard Mater. 2009 May 30;164(2-3):1304-9. doi: 10.1016/j.jhazmat.2008.09.041. Epub 2008 Sep 20. PMID: 18976856.
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Deng, R., & Chow, T. J. (2010). Hypolipidemic, antioxidant, and antiinflammatory activities of microalgae Spirulina. Cardiovascular therapeutics, 28(4), e33–e45. https://doi.org/10.1111/j.1755-5922.2010.00200.x
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Grégoire Puyfoulhoux, Jean-Max Rouanet, Pierre Besançon, Bruno Baroux, Jean-Claude Baccou, and Bertrand Caporiccio Journal of Agricultural and Food Chemistry 2001 49 (3), 1625-1629 DOI: 10.1021/jf001193c
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
A.D. Bachstetter, J. Jernberg, A. Schlunk, J.L. Vila, C. Hudson, M.J. Cole, R.D. Shytle, J. Tan, P.R. Sanberg, C.D. Sanberg, C. Borlongan, Y. Kaneko, N. Tajiri, C. Gemma, and P.C. Bickford. Spirulina promotes stem cell genesis and protects against LPS induced declines in neural stemcell proliferation. PLOS ONE, Vol. 5, No. 5.
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
E.P. Sabina, J. Samual, S. RajappaRamya, S. Patel, N. Mandal, P. Pranatharthiiharan, P.P. Mishra, and M.K. Rasool. Hepatoprotective and antioxidant potential of spirulina fusiformis on acetaminophen-induced hepatotoxicity in mice. Research Gate
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Deng, R., & Chow, T. J. (2010). Hypolipidemic, antioxidant, and antiinflammatory activities of microalgae Spirulina. Cardiovascular therapeutics, 28(4), e33–e45. https://doi.org/10.1111/j.1755-5922.2010.00200.x
Gehe zur Quelle
Testberichte