Vitamin C ist ein enorm wichtiges Vitamin, welches ein gesamtes Spektrum an Aufgaben im Körper erfüllt. Entsteht jedoch ein Vitamin C Mangel, so ist der gesamte Körper davon betroffen – mit teils gravierenden Folgen.

Dieser Ratgeber Artikel gibt eine Übersicht über die wichtigsten Faktoren rund um das Thema Vitamin C Mangel. So werden die Ursachen, Symptome sowie die Folgen von Vitamin C Mangel erläutert. Ausserdem wird auf Vorbeugemassnahmen eingegangen, um einem Vitamin C Mangel entgegenzuwirken.

Das Wichtigste in Kürze

  • Vitamin C (Ascorbinsäure) muss ausschliesslich über die Nahrung aufgenommen werden und hilft dem Körper bei verschiedensten Aufgaben.
  • Typische Symptome eines schwerwiegenden Vitamin C Mangels (Skorbut) sind Blutungen unter die Haut oder in die Gelenke, Zahnausfall und starke Muskelschmerzen.
  • Um Vitamin C Mangel vorzubeugen, sollte auf eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse, sowie einen gesunden Lebensstil, geachtet werden.

Unsere Produktempfehlung

Das enthaltene Vitamin C in diesen Kapseln hat eine hohe Bioverfügbarkeit, denn es stammt aus Acerola Extrakt. Zudem enthält bereits eine Kapsel die empfohlene Tagesdosis, bei anderen Herstellern wird dies meist auf mehrere Kapseln aufgeteilt. Die Kapselhülle basiert nicht auf Gelatine oder anderen tierischen Produkten, wodurch das Präparat für Veganer und Vegetarier geeignet ist.

Das in Deutschland hergestellte Produkt besteht nur aus natürlichen Produkten und enthält somit keine Zusatzstoffe. Die Anlangen, in denen die Kapseln hergestellt werden, werden streng geprüft. Kunden überzeugt das Preis-Leistungsverhältnis. Zudem ist die hohe Qualität ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber vielen anderen Präparaten.

Was ist Vitamin C Mangel?

Vitamin C Mangel ist eine Kankheitserscheinungsform, die bei zu geringer Aufnahme – oder erhöhtem Bedarf – an Vitamin C auftritt. Da der Körper Vitamin C nicht selbst produzieren kann, muss der gesamte Bedarf durch die Nahrung aufgenommen werden.

Obst

Vitamin C Mangel kann vor allem bei unausgewogener Ernährung auftreten. (Bildquelle: pixabay.com / pasja1000)

Ist die aufgenommene Menge jedoch zu gering, so können innerhalb von kurzer Zeit unterschiedliche Erscheinungsbilder – die sich auf den gesamten Körper negativ auswirken – entstehen. Bleibt der Vitamin C Mangel unbehandelt, so können auch schwerwiegende Folgeschäden entstehen.

Einem Mangel an Vitamin C ist teils leicht entgegenzuwirken, beziehungsweise diesem vorzubeugen. Denn es muss hauptsächlich auf eine ausgewogene Ernährung geachtet werden.

Kann der Körper jedoch Vitamin C nicht richtig aufnehmen oder benötigt er mehr, so muss zwingend mit Vitamin C – Präparaten nachgeholfen werden.

Hintergründe: Was du über Vitamin C Mangel wissen solltest

Ein Vitamin C Mangel ist nicht zu unterschätzen und sollte schnellstmöglich behoben werden. Wie entsteht jedoch ein Vitamin C Mangel, wie äussert er sich und was kann dagegen unternommen werden, sind alles Fragen, die es zu beantworten gibt. Denn erst wenn diese Fragen geklärt sind, kann Passendes gegen ein Vitamin C Mangel unternommen werden.

Wodurch kann Vitamin C Mangel ausgelöst werden?

Grundsätzlich entsteht ein Vitamin C Mangel aus zwei Hauptgründen:

  • Die Aufnahme an Vitamin C ist zu gering
  • Der Bedarf an Vitamin C ist erhöht

In den folgenden Abschnitten wird näher auf die beiden Gründe eingegangen. Denn bei beiden Problemen stehen unterschiedliche Ursachen im Vordergrund.

Zu geringe Aufnahme von Vitamin C

Die Aufnahme von Vitamin C kann aus unterschiedlichen Gründen zu gering ausfallen. Ist die Ernährung unausgewogen, oder werden zu einseitige Diäten durchgeführt, so werden wichtige Nahrungsmittel mit Vitamin C Gehalt ausgelassen, wodurch dem Körper das Vitamin fehlt.

Heutzutage wird in den Industrieländern ein Vitamin C Mangel nicht mehr durch unausgewogene Ernährung ausgelöst. Dies war jedoch im 16. bis 19. Jahrhundert der Fall, wenn Seeleute Wochen bis Monate auf hoher See waren und keinen Zugriff auf frische Nahrungsmittel hatten.

Viel häufiger kann durch starkes Rauchen oder Alkoholismus die Aufnahme an Vitamin C durch den Körper verringert werden. Denn der Körper scheidet Vitamin C in solchen Fällen viel stärker aus, als dass es aufgenommen wird. Dadurch entstehen Mangelsymptome.

Vitamin C wird durch den Darm vom Körper aufgenommen. Leidet jemand an einer Krankheit des Verdauungstraktes oder wurden Teile des Darms entfernt, so kann Vitamin C nicht in den nötigen Mengen aufgenommen werden. Auch hier wird folglich ein Vitamin C Mangel entstehen.

Erhöhter Bedarf an Vitamin C

Andererseit kann der Körper gegebenenfalls Vitamin C in einer durchschnittlichen Menge aufnehmen. Trotzdem kann dies nicht ausreichen, da der Körper mehr Vitamin C benötigt. Dies kann unterschiedliche Gründe haben.

Am bekanntesten ist der gesteigerte Vitamin C Bedarf während der Schwangerschaft und Stillzeit. Auch wenn Leistungssport oder schwere körperliche Arbeit betrieben wird, benötigt der Körper mehr Vitamin C.

Ausserdem können gewisse Medikamente und Therapien zu einem Vitamin C Mangel führen. So können Chemotherapien, orale Verhütungsmittel, bestimmte Antibiotika sowie Antidiabetika zu Mangelerscheinungen führen. Gerade Diabetiker haben daher ein erhöhtes Risiko, einen Mangel an Vitamin C aufzuweisen.

Da Vitamin C unter anderem für die Wundheilung zuständig ist, wird nach Operationen, die eine starke Wundheilung beanspruchen, ebenfalls mehr Vitamin C benötigt. Wird dem nicht vorgebeugt, besteht die Gefahr eines Vitamin C Mangels.

Was sind die Folgen von Vitamin C Mangel?

Ein Vitamin C Mangel wirkt sich auf den gesamten Körper negativ aus. Dabei kommt es jedoch auf die Menge des fehlenden Vitamin C an.

In einem frühen Stadium – bei nur leichtem Mangel – sind die Symptome sehr unspezifisch und leicht reversibel. Jedoch wird bei einem kompletten Ausbleiben der Aufnahme an Vitamin C innerhalb von vier bis acht Wochen der sogenannte Skorbut entstehen.

Skorbut (oder auch Scharbock) ist die höchste Stufe eines Vitamin C Mangels und war lange Zeit unter den Seefahrern bekannt. Skorbut zeigt sich in schwerwiegenden Symptomen wie Zahn- und Haarausfall, Blutungen in die Haut, Muskeln, Zahnfleisch und Netzhaut, bis hin zu möglichen Gehirnblutungen. Dies, sowie Herzstillstand haben daher in sehr gravierenden Fällen bei den Seefahrern zum Tode geführt.

Welche Symptome treten bei Vitamin C Mangel auf?

Die Symptome eines Vitamin C Mangels beginnen schleichend und sind bei Nichtbehandlung langsam fortschreitend. Dies ist heutzutage in Industrieländern der Fall, da die Aufnahme an Vitamin C nicht komplett ausbleibt.

Deshalb bleiben die Symptome über längere Zeit sehr unspezifisch, werden jedoch bei fortschreitendem Stadium immer gravierender. Die nächsten Abschnitte beschreiben detailliert die einzeln auftretenden Symptome in den unterschiedlichen Stadien.

Leistungsschwäche und Müdigkeit

Typische Symptome, die zu Beginn eines Vitamin C Mangels wahrzunehmen sind, sind Müdigkeit und Leistungseinbußen. Dem Körper fehlt eine wichtige Energiequelle. Dies äussert sich in verstärktem Schlafbedürfnis, Erschöpfung, Schwäche sowie verminderter Leistungsbereitschaft.

Erhöhte Infektionsanfälligkeit

Eine wichtige Aufgabe von Vitamin C ist die Stärkung des Immunsystems, sowie dem Genesungsprozess. Hat der Körper zu wenig Vitamin C, so ist er viel anfälliger für Infekte. Personen mit einem Vitamin C Mangel sind daher schneller erkältet oder bekommen ständig die Grippe. Bei steigendem Schweregrad, kann dies auch zu starkem Durchfall und hohem Fieber führen.

Zahnfleischentzündungen und Zahnausfall

Als typisches Symptom von einem fortgeschrittenen Skorbut sind Zahnfleischentzündungen, Geschwüre, sowie Blutungen am Zahnfleisch. Schreitet der Vitamin C Mangel noch stärker fort, so können sogar Zähne ausfallen.

Blutungen in Haut, Augen oder Muskeln

Ebenfalls typisch für ein fortgeschrittenes Stadium sind Blutungen in unterschiedliche Körperbereiche.

Da die Blutgefässe aufgrund eines Vitamin C Mangels brüchig werden, kommt es zu vermehrten Blutungen in die Haut und Schleimhaut. Auch die Bindehaut des Auges kann von Blutungen betroffen sein. Dies wiederum kann dazu führen, dass Blutungen in der Netzhaut vorkommen und schlimmstenfalls sogar eine Hirnblutung eintritt.

Ausserdem kann es zu Blutungen in die Gelenke und Muskeln kommen. Diese Blutungen sind jeweils von Schwellungen und Schmerzen – meist in der Wade – gefolgt.

Auch die Einblutung unter die Knochenhaut führt zu starken Schmerzen in den jeweiligen Regionen.

Weitere mögliche Symptome von Vitamin C Mangel

Da sich Vitamin C Mangel auf den gesamten Körper auswirkt, gibt es ein breites Spektrum an möglichen Symptomen. Oben sind die am häufigsten auftretenden Symptomen gelistet.

Jedoch soll nachfolgende Tabelle die Vielfalt der Symptome genauer aufzeigen:

Symptome Beschreibung und Folgen
Appetitverlust Durch die Appetitlosigkeit und reduzierter Nahrungsaufnahme resultiert eine Gewichtsabnahme.
Eisenmangelanämie Blutarmut aufgrund von zu geringer Aufnahme von Eisen, die als Folge von Vitamin C Mangel auftritt.
Psychische Veränderungen Kann sich unterschiedlich zeigen. Häufig tritt Depression auf. Es kann jedoch auch zu Gereiztheit, Veränderungen der psychomotorischen Leistung oder Persönlichkeitsveränderungen kommen.

Wann sollte ich bei Vitamin C Mangel zum Arzt gehen?

Vitamin C Mangel tritt – in den schwerwiegenden Stadien – nicht mehr häufig auf, da es schleichend fortschreitet und frühzeitig erkannt und behandelt wird. Deshalb wird ein notfallmäßiger Besuch beim Arzt nicht nötig sein.
Da die Symptome schleichend fortschreiten, kann aufgrund monatelang andauernder Schlappheit und Müdigkeit ein Besuch beim Arzt sinnvoll sein. Dieser wird den gesamten Körper abchecken, da kein bestimmtes Symptom einen Vitamin C Mangel ‘beweisen’.

Tragen gewisse Personen ein erhöhtes Risiko an Vitamin C Mangel leiden zu können, so wird zu einem Arztbesuch bereits an einem früheren Zeitpunkt geraten.

Was tun gegen Vitamin C Mangel: Die wichtigsten Maßnahmen zur Vorbeugung

Um einen Vitamin C Mangel vorzubeugen, gibt es grundsätzlich zwei Vorgehensweisen. Zum einen ist auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Diese Massnahme genügt, wenn der Grundbedarf an Vitamin C nicht erhöht ist.

Benötigt der Körper jedoch mehr Vitamin C, so muss auf Präparate und Nahrungsergänzungsmitteln zurückgegriffen werden.

Ausgewogene Ernährung

Als wichtigster Faktor, um einen Vitamin C Mangel vorzubeugen, ist sich ausgewogen zu ernähren. Ausserdem ist ein allgemein gesunder Lebensstil wichtig, um einem Vitamin C Mangel entgegenzuwirken.

Nachfolgende Nahrungsmittel sind besonders hilfreich, um genügend Vitamin C aufzunehmen.

Obst als Vorbeugemaßnahme

Obst ist der wichtigste Vitamin C Lieferant und sollte möglichst unverarbeitet aufgenommen werden, um den gesamten Vitamin C Gehalt auszuschöpfen.

Viele Beerensorten enthalten sehr viel Vitamin C. Folgende Beeren sind daher empfehlenswert, wenn der Bedarf an Vitamin C erhöht ist:

  • Sanddornbeeren
  • Schwarze Johannisbeeren
  • Erdbeeren
  • Avocado

Auch sonst gibt es einige Früchte, die besonders viel Vitamin C enthalten. Zu den Top Vitamin C Boosters gehören folgende Obstsorten:

  • Acerola
  • Hagebutte
  • Kiwis

Zitrusfrüchte als Vorbeugemaßnahme

Während den Wintermonaten wird der altbekannte Zitronentee – heisses Wasser mit gepresster Zitrone – als Heilmittel gegen Grippe verwendet.

Obwohl die Wirkung sich mit heissem Wasser nicht komplett entfalten kann, so basiert der Grundgedanke dennoch an einer erhöhten Aufnahme an Vitamin C und einem daraus folgenden Immunschutz.

So bieten viele Zitrusfrüchte eine erhöhte Dosierung an Vitamin C und geben dem Körper Schutz. Besonders Zitronen und Orangen enthalten viel Vitamin C und sind bei einem Mangel sehr empfehlenswert.

Gemüse als Vorbeugemaßnahme

Zu einer ausgewogenen Ernährung gehört natürlich auch Gemüse. Folgende Sorten enthalten ebenfalls eine erhöhte Menge an Vitamin C:

  • Brokkoli
  • Paprika
  • Meerrettich
  • Rosenkohl
  • Grünkohl
  • Tomaten

Diese Liste ist nicht vollständig, denn es gibt unzähliges Gemüse, das viel Vitamin C enthält. Um jedoch möglichst viel des vorhandenen Vitamin C’s aufnehmen zu können, sollte Gemüse roh und unverarbeitet genossen werden. Denn durch das Kochen oder lange Lagern verliert das Gemüse bereits einen beträchtlichen Anteil Vitamin C.

Fleisch als Vorbeugemaßnahme

Obwohl Obst und Gemüse den grössten Anteil an Vitamin C enthält, so darf bei einer ausgewogenen Ernährung – und daher bei der Aufnahme an Vitamin C – Fleisch nicht fehlen. Hauptsächlich Leber enthält viel Vitamin C und ist bei einem Mangel empfehlenswert.

Vitamin C Präparate und Nahrungsergänzungsmittel

Kann der Körper jedoch durch die gesunde Ernährung nicht genügend Vitamin C aufnehmen oder ist der Bedarf an Vitamin C stark erhöht, so muss auf Präparate und Nahrungsergänzungsmitteln zurückgegriffen werden.

Meist werden Präparate genommen, wenn ein erhöhtes Risiko für eine Vitamin C Mangel besteht. Diese Präparate enthalten Mengen von Vitamin C, die problemlos aufgenommen werden können, ohne unnötig ausgeschieden werden zu müssen. Deshalb sind diese Vitamin C Präparate auch nicht rezeptpflichtig und können in einer Apotheke gekauft werden.

Besteht ein starker Mangel an Vitamin C – da der Körper kein Vitamin C aufnehmen kann – muss der Arzt eine Infusion verabreichen. Diese Massnahme gehört nicht zur Vorbeugung, sondern zur Behandlung eines Mangels. Nachfolgend wird jedoch auf Präparate eingegangen, die als Verbeugemassnahme dienen können.

Vitamin C Kapseln und Tabletten

Die meisten Vitamin C Kapseln und Tabletten enthalten eine Dosierung von rund 500mg – 1’000mg. Ein Grossteil der Kapseln ist so konzipiert, dass sie ihre Wirkung auf den gesamten Tag verteilt entfalten.

Vitamin C Pulver

Auch Vitamin C Pulver hat ähnliche Dosierungen wie Tabletten und Kapseln. Lediglich die Aufnahme ist anders, da das Pulver mit einer Flüssigkeit gemischt werden muss.

Sind beispielsweise Sportler auf mehr Vitamin C angewiesen, so können sie einfach das Pulver in ihre Shakes integrieren. Ausserdem ist für viele das Schlucken von Tabletten mühsam, wodurch die Pulverform bevorzugt wird.

Trivia: Was du sonst noch über Vitamin C Mangel wissen solltest

Wie wirkt sich Vitamin C Mangel bei Kindern aus?

Bei Vitamin C Mangel wird nicht nur die Wundheilung verlangsamt, sondern das gesamte Wachstum. So kann eine Unterversorgung von Vitamin C bei Kindern zu schwerwiegenden Knochenwachstumsstörungen führen. Bei langandauerndem Vitamin C Mangel wird das Kind nicht mehr wachsen und das gesamte Skelett verändert sich.

Dies ist mit starken Schmerzen verbunden, zumal auch sonst die Empfindungen am gesamten Körper durch Vitamin C Mangel gestört sind. Die Kinder sind daher am gesamten Körper sehr schmerzempfindlich und bereits kleine Berührungen machen den Kindern weh.

Wie hoch ist der tägliche Bedarf an Vitamin C?

Der tägliche Bedarf an Vitamin C beträgt für Frauen 95mg, für Männer 110mg. Dieser Betrag ist bereits mit einem Glas frisch gepresstem Orangensaft oder 100g Rosenkohl abgedeckt.

Treibt jemand jedoch sehr viel Sport oder muss schwere körperliche Arbeit leisten, so wird ein Tagesbedarf von 150mg – 200mg Vitamin C empfohlen.

Kann zu viel Vitamin C aufgenommen werden?

Wer nach dem Motto “viel hilft viel” Vitamin C zu sich nimmt, der wird enttäuscht werden. Denn der Körper kann aufs Mal maximal 200mg Vitamin C in Molekülen speichern.

Durch eine ausgewogene Ernährung ist es dabei fast unmöglich, zu viel Vitamin C aufzunehmen. Andererseit kann man durch hochdosierte Präparate zu viel Vitamin zu sich nehmen. Dann wird jedoch lediglich das überschüssige Vitamin C durch die Niere abgebaut und mit dem Urin ausgeschieden.

Fazit

Vitamin C ist ein enorm wichtiger Bestandteil, den der Körper für unterschiedliche und lebenswichtige Prozesse benötigt. Es kann jedoch aufgrund einer zu niedrigen Aufnahme oder einem erhöhten Bedarf an Vitamin C zu einem Mangel kommen.

Dabei sind die Symptome schleichend und beginnen sehr unspezifisch mit Müdigkeit und Leistungsabbau. Beim kompletten Ausbleiben der Zufuhr von Vitamin C kann sich innerhalb von wenigen Wochen der sogenannte Skorbut entwickeln.

Symptome äussern sich durch Blutungen in die Haut, in Gelenke oder ins Zahnfleisch. Ausserdem treten starke Gelenkschmerzen, Zahn- und Haarausfall, sowie unterschiedliche psychische Probleme auf.

Ein Vitamin C Mangel kann jedoch durch eine Umstellung auf eine ausgewogene Ernährung gezielt verbessert werden. Benötigt der Körper dennoch mehr Vitamin C, so kann auf Vitamin C – Präparate und Nahrungsergänzungsmittel zurückgegriffen werden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.netdoktor.ch/krankheit/vitamin-c-mangel-8043

[2] https://www.meine-gesundheit.de/krankheit/krankheiten/vitamin-c-mangel-skorbut

[3] Effect of Vitamin C on Frequency of Reflex Sympathetic Dystrophy (RSD) in Wrist Fractures. Lancet 1999; 354:2025-28.

[4] https://www.sprechzimmer.ch/Krankheitsbilder/Skorbut.html

[5] Vitamins E and C are Safe Across a Broad Range of Intakes. American Journal of Clinical Nutrition, April 2005; 81(4):736-745.

[6] https://www.foodspring.ch/vitamin-c#mangel

[7] Effect of Vitamin C on Frequency of Reflex Sympathetic Dystrophy (RSD) in Wrist Fractures. Lancet 1999; 354:2025-28.

Bildquelle: pexels.com / Lukas

Bewerte diesen Artikel


28 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,57 von 5