Zuletzt aktualisiert: 29. März 2021

Vitamin D ist ein Allround Vitamin. Des Weiteren besitzt es eine Art Sonderstellung den anderen Vitaminen gegenüber, weil es im Körper selbst gebildet werden kann. Daher ist Vitamin D eigentlich kein Vitamin, sondern ein Hormon.

Vitamin D wird zum Großteil über die Haut mithilfe der Sonnenstrahlen gebildet und unter der Einwirkung der Sonnenstrahlen wird aus einer Vorstufe von Vitamin D, das Provitamin D3 in die Haut aufgenommen. Dieses Vitamin D3 wird über den Blutkreislauf in Niere und Leber zum biologischen aktiven Vitamin D umgebildet.




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Mangel an Vitamin D kann ganz einfach über einen Bluttest / Blutuntersuchung festgestellt werden. Und durch eine bestimmte Diagnose kann man dann Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen.
  • Vitamin D kann über die Sonnenstrahlen selbst gebildet werden. Dennoch solltest du achten, wenn du Lichtschutzfaktor trägst, dass es damit zu einer Hinderung der Aufnahme der Sonnenstrahlen kommt.
  • Vitamin D hat sehr wichtige Aufgaben im Körper, wie zum Beispiel die Aufgabe der Knochenerhaltung und dem Knochenaufbau. Deshalb solltest du immer achten, dass du an keinem Vitamin D Mangel leidest.

Unsere Produktempfehlung

Unsere Top-Empfehlung

AffiliateLink


Liposomales Vitamin D3 in Tropfenform für gestärkte Knochen und ein gesundes Immunsystem – 60 ml Flasche – 30 Anwendungen – GMO-frei – MADE IN EU – Sundt Nutrition Nahrungsergänzung

STARKE KNOCHEN & EIN GESUNDES IMMUNSYSTEM - Unser liposomales Vitamin D3 stärkt die Abwehrkräfte und sorgt für ein verbessertes Immunsystem. Durch die regelmäßige Einnahme der Vitamin D3 Tropfen wird der Energiestoffwechsel gefördert und die Knochen gestärkt.
HOHE QUALITÄT & MADE IN EU - Das Vitamin D3 Nahrungsergänzungsmittel wurde wie die gesamte Sundt Nutrition Produktreihe, in der EU unter Berücksichtigung hoher Qualitätsstandards hergestellt.
HOHE BIOVERFÜGBARKEIT DANK LIPOSOMALER TECHNOLOGIE - Bei der liposomalen Verkapselungstechnologie wird der Wirkstoff, in dem Fall Vitamin D3, in ein Liposom „verpackt”. Dadurch ist der Nährstoff geschützt und wird erst dort im Körper freigesetzt, wo er gebraucht wird - für eine optimale Aufnahme!
100% OHNE ZUSATZSTOFFE – Zucker, Gluten und Gentechnik? Nicht mit uns, unser Sundt Nutrition liposomales Vitamin D3 FREI von jeglichen Zusatzstoffen.
100% KEINE SORGEN! - Unser Sundt Nahrungsergänzungsmittel für ein intaktes Immunsystem und starke Knochen, kannst du, wie alle Sundt Nutrition Produkte, problemlos bis zu 14 Tage nach Sendungserhalt, ohne Angabe von Gründen zurücksenden. Bei Fragen oder Anliegen stehen wir dir jederzeit gerne zur Verfügung!

Bei diesem Vitamin D3 Präparat von Sundt handelt es sich um ein flüssiges, liposomales Produkt. Dabei wird das Vitamin D in Liposome eingebunden und besitzt so eine vielfach höhere Bioverfügbarkeit als vergleichbare Produkte.

Der Wirkstoff kann dadurch besser, schneller und auch in größeren Mengen von deinem Körper aufgenommen werden. So kann das Vitamin D deine Knochen stärken, dein Immunsystem unterstützen und deiner Müdigkeit entgegenwirken.

Beim Kauf erhältst du eine 60 ml Flasche, was ungefähr 30 Portionen ergibt. Die Tropfen sind gluten- und zuckerfrei. Zudem wurde bei der Herstellung darauf geachtet, dass keine genmanipulierten Zutaten verwendet werden.

Definition: Was ist Vitamin D?

Vitamin D gehört zur Gruppe der fettlöslichen Vitamine und kümmert sich um den Kalziumhaushalt und ist für die Knochenmineralisierung von großer Bedeutung. Der Körper kann Vitamin D entweder durch die Nahrung oder durch das Sonnenlicht aufnehmen. (1)

Vitamin D ist nicht nur ein unentbehrlicher Nährstoff für den Knochenbau und die Knochenerhaltung, sondern ist vor allem ein essentielles Hormon, dass für die Kompensation einer großen Menge physiologischer Funktionen gebraucht wird. (2)

Vitamin D Mangel Müdigkeit

Wenn man der Sonne ausgesetzt ist, kann der Körper das meiste Vitamin D durch die Sonnenstrahlen selbst produzieren. (Bildquelle: Jade Beck / unsplash)

Zur Gruppe der Vitamin D gehören mehrere Vitamine, wie zum Beispiel Vitamin D3. Vitamin D3 (Cholecalciferol) wird in der Leber oder Niere in das aktive Hormon Calcitriol geändert. Des Weiteren zählt man zur Gruppe von Vitamin D auch das Vitamin D2, dass auch Ergocalciferol bezeichnet wird. Vitamin D2 wird im Körper in die effektive Form Vitamin D3 übertragen.

Hintergründe: Was du über die den Mangel an Vitamin D wissen solltest

Leidest du an einem Vitamin D Mangel, bemerkst du dies oft sehr schnell selbst. Häufiger leiden Menschen unter einem Vitamin D Mangel, in der kalten und dunklen Jahreszeit. Denn Vitamin D wird hauptsächlich über die Sonne aufgenommen und im Winter scheint so gut wie nie die Sonne.

Daher ist es sehr wichtig, herauszufinden, ob du an einem Mangel leidest und wenn ja, dass du diesen so schnell wie möglich entgegenwirkst. Denn Vitamin D hat sehr wichtige Funktionen und Aufgaben im Körper.

Welche Aufgaben hat Vitamin D im Körper?

Die Hauptfunktion des Vitamin D liegt im Knochenaufbau und in der Knochenerhaltung. Des Weiteren fördert es die Entstehung und die Entwicklung der Knochenstammzellen.

Kalzium und Phosphat sind Bestandteil starker Zähne.

Vitamin hat einige Aufgaben wie zum Beispiel, dass Vitamin D unter anderem nicht nur die Aufnahme von Kalzium im Darm reguliert, sondern Vitamin D begünstigt auch die Einpassung von Kalzium und Phosphat in die Knochen, wodurch die Knochen wiederum hart und stark werden.

Noch dazu gibt es einige Aufgaben von Vitamin D, die aber noch nicht wissenschaftlich belegt wurde. Man geht aber durch einige Erkenntnisse davon aus:

  • Stärkung des Immunsystems
  • Stärkung der Muskulatur
  • Schutz für Nervenzellen im Gehirn
  • positive Auswirkung auf das Herz-Kreislauf-System
  • Reduktion der Gefäßerkrankungen
  • Schutz vor Krebs
  • Schutz vor Rachitis
  • positive psychologische Effekte

Vitamin D ist ein echter Allrounder, denn es ist nicht nur an etlichen Stoffwechselvorgängen im Körper beteiligt, sondern hat auch wichtige Funktionen in Bezug auf Muskulatur und der Knochenfunktion.

Ist Müdigkeit ein Symptom eines Vitamin D Mangels?

Vitamin D ist essentiell für den Körper, um die unterschiedlichsten Prozesse zu durchlaufen. Es ist nicht nur Kernaufgabe für die Knochengesundheit, sondern auch für die Unterstützung des Immunsystems, der Haare und der Muskulatur.

Mittels einer Studie wurde herausgefunden, dass ein Vitamin D Mangel die Ursache für Müdigkeit sein kann. Es wurde hierbei ein Zusammenhang zwischen Vitamin D Mangel und Müdigkeitnachgewiesen. Dabei wurde deutlich veranschaulicht, dass die Müdigkeit durch eine Vitamin D Zufuhr verringert wird. (2)

In der folgenden Tabelle haben wir für dich noch einige Symptome aufgegliedert (3).

Art des Vitamin D Mangels Symptome
normaler Vitamin D Mangel Haarausfall, ansteigende Infektionsmöglichkeit, Muskelschwäche, Muskelschmerzen, Gliederschmerzen, beeinträchtigte Knochenmineralisation, Muskelkrämpfe, Migräne, Müdigkeit
lang alhaltender, schwerer Vitamin D Mangel Knochenschmerzen, Arthralgien, Myalgien, Müdigkeit, Muskelzuckungen, Schwächeanfälle
chronischer Vitamin D Mangel Fragilitätsfrakturen (Osteoporose bei Erwachsenen)
Vitamin D Mangel bei Kinder Fragilitätsfrakturen (Rachitis), Reizbarkeit, Lethargie, Entwicklungsverzögerung, Knochenveränderungen
Vitamin D Mangel im hohen Alter abdominale Adipositas, Insulinresistenz, Typ-2-Diabetes, Bluthochdruck

Wenn du dir nicht sicher bist, was ein bestimmtes Symptom zu bedeuten hat, solltest du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen und nicht selbst irgendwelche voreiligen Schlüsse ziehen.

Ab wann habe ich einen Vitamin D Mangel?

Im folgenden Abschnitt erläutern wir dir kurz, ab welchem Vitamin D Wert du einen Vitamin D Mangel hast. Dabei ist es aber wichtig zu wissen, dass diese Werte auch leicht abweichbar sind.

Der Schwergrad des Vitamin-D-Mangels wird in leicht, mittel und schwer eingeteilt (4).

  • Milder Mangel: 25-Hydroxyvitamin D weniger als 20 ng/mL
  • Mäßiger Mangel: 25-Hydroxyvitamin D weniger als 10 ng/mL
  • Schwerer Mangel: 25-Hydroxyvitamin D weniger als 5 ng/mL

Was sind die Nebenwirkungen von einem Vitamin D Mangel?

Natürlich kann es auch zu Nebenwirkungen bei einem Vitamin D Mangel kommen. In der folgenden Tabelle haben wir für dich die möglichen Nebenwirkungen aufgelistet, die bei einem Vitamin D Mangel auftreten könnten (5, 6, 7, 8, 9).

Typ mögliche Nebenwirkungen
Muskelskelettsystem erhöhtes Risiko einer Hüftfraktur und Skelettveränderungen beim Fötus einer Schwangeren,
bakterielle Krankheiten Infektion der oberen Atemwege und Tuberkulose
kardiovaskuläre Erkrankungen Tod, war die meist berichtete Mortalität bei Personen mit Vitamin D Mangel, koronarer Herzkrankheit, Herzinsuffizienz und periphere arterielle Verschlusskrankheit
Stoffwechselkrankheiten Bluthochdruck, Fettleibigkeit, Insulinresistenz und Glukoseintoleranz

Falls bei dir Nebenwirkungen eines Vitamin D Mangels auftreten, solltest du auf jeden Fall einen Arzt zur Seite ziehen, der die die nötige und richtige Lösung sagen kann. Denn jede Nebenwirkung kann etwas anderes bedeuten und muss zum Beispiel nichts mit einem Vitamin D Mangel zu tun haben.

Was sind die Risikogruppen von Vitamin D?

Welche Menschen vor allem an einem Mangel an Vitamin D befürchten müssen haben wir dir im nächsten Absatz erläutert.

  • ältere Menschen, sowie Senioren und Heimbewohner
  • Schwangere und stillende Mütter
  • Säuglinge
  • Kleinkinder
  • Raucher
  • Personen, die Cremes mit Lichtschutzfaktor verwenden
  • Personen, die sich selten im Freien aufhalten (Computergeneration, Büromenschen)
  • Personen mit Grunderkrankungen
  • Menschen mit Übergewicht
  • Menschen mit dunkler Hautfarbe
  • Menschen die eine Antiepileptika-Therapie ausführen
  • Menschen mit chronische Nierenerkrankungen

Vitamin D entsteht, unter Einwirkung von Lichtstrahlen der Sonne, aus Vorstufen in der Haut. Dabei ist noch zu erwähnen, dass ein Vitamin D-Mangel in allen Bevölkerungsgruppen auftreten kann.

Was sind die Ursachen von einem Vitamin D Mangel?

Menschen, die sich die meiste Zeit in Gebäuden oder Einrichtungen befinden, leiden häufig an einem Vitamin D Mangel, denn Vitamin D wird vor alle durch Sonnenstrahlen produziert.

Dabei solltest du beachten, dass du Vitamin D zunehmend durch die Nahrung oder durch Nahrungsergänzungsmittel, wenn du zu wenig Sonnenstrahlen bekommst, zu dir nimmst.

Vitamin-D-Mangel ist ein weltweit verbreitetes medizinisches Problem, und seine Prävalenz steigt mit dem Breitengrad, der Fettleibigkeit, der sitzenden Lebensweise, der begrenzten Sonneneinstrahlung und der Alterung. (3)

TIPPS:

  • Du solltest täglich für kurze Zeit ungeschützt in die Sonne gehen, denn so kurbelst du die Vitamin D-Produktion deines Körpers an
  • Achte jedoch bei längerem Sonnenbaden auf ausreichenden Sonnenschutz
  • Fetthaltiger Seefisch wie Lachs, Makrele, Sardinen sowie Eier, Pilze und Margarine, die mit Vitamin-D angereichert ist, liefern ebenfalls wertvolles Vitamin D
  • Eine angemessene Calciumzufuhr, körperliche Bewegung und Sport stärken Muskeln und Knochen ebenfalls

Deshalb haben wir für dich die häufigsten Ursachen bei einem Vitamin D Mangel zusammengesucht. In der anschließenden Tabelle findest du einige Ursachen die zu einem Vitamin D Mangel führen können.

Ursache Beschreibung
Aufenthaltsort Breitengrad bestimmt wie intensiv die UV Strahlen sind
Ernährung Mangelernährung, Fehlernährung oder unausgewogene Ernährung
wenig Sonnenexposition Aufenthalt in Gebäuden und lange Kleidung (Bestrahlung des Gesichts und der Hände reicht oftmals nicht aus)
Alter im hohen Alter produziert der Körper weniger Vitamin D
Hautfarbe umso dunkler deine Haut, umso schwerer kann die Haut Vitamin D aufnehmen
Sonnencremes / Sunblocker der enthaltene Lichtschutzfaktor bewirkt, dass die Sonnenstrahlen nicht so gut an die Haut gelangt
Nieren erhöhte Ausschüttung von Vitam D durch die Nieren (Niereninsuffizienz, nephortisches Syndrom)
erhöhte Nachfrage bei Schwangerschaft, Stillzeit oder Kindern
Einnahme spezieller Medikamente z. B. Medikament gegen Epilepsie

Egal um welche Ursache es sich handelt, man sollte alles immer mit einem Arzt absprechen, um vor allem andere Auslöser oder Beweggründe nicht ausschließen zu können.

Was sind die Folgen von einem Vitamin D Mangel?

Ein Vitamin D Mangel kann zu Osteopenie, Osteoporose und Sturzrisiko führen, vorallem bei älteren Menschen. Eine Überprüfung des Vitamin D im Körper, ist bei Hochrisikiogruppen essenziel.

Aber auch bei Menschen die kleine traumatische Frakturen erlitten haben. Deshalb sollte ein Vitamin D Mangel dementsprechend in Bezug auf der Schwere des Mangels beseitigt werden. (10, 11)

Noch dazu führt ein Vitamin D Mangel zu Anomalien im Kalzium-, Phosphor- und Knochenstoffwechsel. Der Anstieg der Parathormonspiegel begünstigt die Reduktion der Effizienz des Kalziums im Darm und der Phosphorabsorption von Kalzium und Phosphor aus der Nahrung. (12)

Des Weiteren können durch einen Vitamin D Mangel, Knochenbrüche schwieriger heilen, Atemwegsinfektionen können auftreten, der Mangel kann auch zu Depressionen führen und noch dazu leidet man häufig an Stimmungsschwankungen.

Außerdem treten bei einem Vitamin-D-Mangel häufiger Folgen auf, wie:

  • schlecht heilende Knochenbrüche
  • Atemwegsinfekte
  • Depressivität
  • Stimmungsschwankungen

Einige Studien weißen hin, dass es einen Bezug zwischen Vitamin D Mangel und Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Autoimmunerkrankungen und Depressionen gibt. (13)

Was ist die richtige Dosierung von Vitamin D?

Vitamin D ist ein essentielles Vitamin und wird im Körper zu einem Hormon umfunktioniert. Um die biologische Aufgabe (körperliche Prozesse) ausführen zu können, muss eine andauernde und angemessene Versorgung stattfinden. Daher ist eine richtige Dosierung sehr bedeutend.

Um dir bei der Standarddosierung von Vitamin D, durch Nahrungsergänzungsmittel, zu helfen haben wir dir eine kleine Tabelle angefertigt. Hier haben wir zwischen den unterschiedlichen Altersgruppen und deren ideale Dosierung unterschieden.

Altersgruppe Dosierung
bis zum 1. Lebensjahr 400 IE
ab dem 1. Lebensjahr 1.000 IE
Jugendliche 1.000 IE pro zwölf Kilogramm Körpergewicht
Erwachsene 5.000 IE bei einem durchschnittlichen Körpergewicht von 70 Kilogramm
schwangere Frauen 4.000 - 6.000 IE

Natürlich kann dieser Wert ein bisschen Schwanken. Du solltest daher, immer einen Test bezüglich der Dosierung machen oder mit deinem Arzt eine mögliche Dosierung besprechen.

Dabei solltest du aber beachten, dass empfohlene Tagesdosis an Vitamin D je nach Alter, Geschlecht und Ausgangswert der 25(OH)D-Serumspiegel, unterschiedlich ist. (14, )

Vitamin D Mangel Müdigkeit: Die besten Tipps & Tricks gegen Müdigkeit bei einem Vitamin D Mangel

Im folgenden Teil haben wir für dich einige Tipps und Tricks gegen einen Vitamin D Mangel herausgesucht und näher beschrieben. Des Weiteren haben wir für dich die ideale Behandlung herausgefunden, die dir bei einem Mangel an Vitamin D helfen kann.

Einem Vitamin D Mangel vorbeugen

Um einen Vitamin D Mangel vorzubeugen, sollten vor allem Menschen im hohen Alter mehr Vitamin D zu sich nehmen oder öfters den Sonnenstrahlen ausgesetzt sein.

Im kommenden Teil haben wir für dich eine kleine Übersicht vorbereitet, damit du einen kleinen  Überblick bekommst.

  • Menschen unter 65 Jahren = 600 - 800 IE
  • Menschen über 65 Jahre; 800 - 1000 IE

Du solltest dich circa an diese Werte halten um das Risiko von Knochenbrüchen und Stürzen zu minimieren. (16)

Einen Vitamin D Mangel behandeln

Bei der Behandlung ist es wichtig, darauf Acht zu geben welches Ausmaß der Mangel hat und welche Risiken bereits bestehen.

Art der Supplementierung Höhe des Vitamin D
anfängliche Supplementation über 8 Wochen 6.000 - 50.000 IE täglich - sobald Serumspiegel bei 25-Hydroxyvitamin D 30 ng/mL = Erhaltungsdosis 1.000 IE - 2.000 IE pro Tag
hoch dosierte Supplementierung (Hochrisikopatienten) 10.000 IE täglich - sobald Serumspiegel bei 25-Hydroxyvitamin D 30 ng/mL = Erhaltungsdosis = 3.000 - 6.000 IE pro Tag
Supplementation für Kinder 2.000 IE täglich - sobald Serumspiegel bei 25-Hydroxyvitamin D 30 ng/mL = Erhaltungsdosis 1.000 IE

Calcitriol kann in Betracht gezogen werden, wenn der Mangel trotz einer Behandlung mit Vitamin D2 und/oder D3 fortbesteht. Der Serumkalziumspiegel ist bei diesen Personen wegen eines erhöhten Risikos einer Hyperkalzämie infolge von Calcitriol genau zu überwachen.
Calcidiol kann bei Patienten mit Fett-Malabsorption oder schwerer Lebererkrankung in Betracht gezogen werden.

(16)

Des Weiteren kann man den Schweregrad des Vitamin D Mangels bestimmen, der in 3 Kategorien unterteilt wird in leicht, mittel oder schwer (4).

  • leichter Mangel: 25-Hydroxyvitamin D weniger als 20 ng/mL
  • mittlerer Mangel: 25-Hydroxyvitamin D weniger als 10 ng/mL
  • schwerer Mangel: 25-Hydroxyvitamin D weniger als 5 ng/mL

Lebensmittel gegen Vitamin D Mangel

Nicht nur durch Sonnenstrahlen kannst du an Vitamin D kommen, sondern auch durch die Zufuhr von bestimmten Lebensmitteln kannst du einem Vitamin D Mangel in den Wintermonaten, ohne Sonnenstrahlen vorbeugen. Vor allem in tierischen Lebensmittel verbirgt sich oft ein hoher Anteil an Vitamin D.

Um dir bei der Suche nach den richtigen Lebensmitteln ein bisschen unter die Arme zu greifen, haben wir für dich die zehn Lebensmittel mit dem höchsten Vitamin D Gehalt herausgesucht.

Lebensmittel Vitamin D Gehalt
Lebertran 100 Gramm enthalten circa 300 Mikrogramm Vitamin D
Aal (geräuchert) 100 Gramm enthalten 90 Mikrogramm Vitamin D
Hering 100 Gramm enthalten 31 Mikrogramm Vitamin D
Lachs 100 Gramm enthalten 16 Mikrogramm Vitamin D
Austern 100 Gramm enthalten 8 Mikrogramm Vitamin D
Thunfisch 100 Gramm enthalten 5,4 Mikrogramm Vitamin D
Avocado 100 Gramm enthalten 3,75 Mikrogramm Vitamin D
Pilze 100 Gramm Steinpilze enthalten 3,1 Mikrogramm Vitamin D
Eier 1 Ei (Größe M) circa 1,5 Mikrogramm Vitamin D
Käse 100 Gramm Gouda enthalten 1,3 Mikrogramm Vitamin D

Achte bitte dabei darauf, wenn du nicht oft den UV-Strahlen ausgesetzt bist, solltest du regelmäßig Lebensmittel mit Vitamin D Gehalt zu dir nehmen.

Präperate / Nahrungserhgäzungsmittel gegen Vitamin D Mangel

Da es wenig Lebensmittel mit einem hohen Vitamin D Gehalt gib, ist es zusätzlich wichtig Nahrungsergänzungsmittel zu dir zu nehmen, falls du an einem Vitamin D Mangel leidest.

Vitamin D Mangel Müdigkeit

Öl-Kapseln sind nicht nur die reinste Form der Verabreichung, sondern werden auch am häufigsten verwendet. (Bildquelle: Michele Blackwell / unsplash)

Noch dazu minimiert eine Supplementierung von Vitamin D das Risiko von Frakturen und Stürzen bei Erwachsenen. (4)

Des Weiteren ist eine Supplementierung für eine kardiovaskuläre Gesundheit ausschlaggebend, was besonders bei osteoporotischen und Menschen im hohen Alter, von großer Bedeutung sein könnte. (3)

Es gibt zwei Arten von Nahrungsergänzungsmittel, Tabletten, Kapseln oder Tropfen (Vitamin D Öl). Welche Vorteile und Nachteile es jeweils gibt haben wir dir im folgenden Absatz aufgelistet.

Öl-Kapseln / Öl-Tropfen

Vorteile
  • häufigste Art
  • reinste Verabreichungsform
  • genaue Dosierbarkeit
  • viele Öl-Kapseln oder Öl-Tropfen auch vegan
Nachteile
  • Zufuhr sollte immer mit fetthaltigem Lebensmittel erfolgen (z.B. Butterbrot)

Kapseln / Tabletten

Vorteile
  • kein unangenehmer Geschmack
Nachteile
  • Schlucken ist schwieriger
  • Zufuhr mit fetthaltigem Lebensmittel noch wichtiger
  • meist schlechtere Qualität

Trotz den Vorteilen und Nachteilen bei beiden Arten, wird dennoch eine Supplementierung durch Öl-Kapseln oder Öl-Tropfen bevorzugt, denn Vitamin D ist fettlöslich und die perfekte Einnahme ist vor den Mahlzeiten.

Wenn du dir unsicher bist, welche Art für dich besser ist, kannst du ja beides ausprobieren und dich danach auf eine Supplementation fixieren.

Tipps & Tricks gegen Müdigkeit bei einem Vitamin D Mangel

Leidest du wegen einem Vitamin D Mangel an Müdigkeit und willst so gut wie es geht der Müdigkeit entgegenwirken, haben wir für dich die besten Tipps und Tricks herausgesucht, um die kurzfristige Müdigkeit zu umgehen

  • trinke 1 Glas Wasser
  • betreibe Sport
  • nimm eine Wechseldusche
  • Lüfte einmal ordentlich durch
  • Iss etwas Süßes
  • Trink Kaffee

Du solltest dabei wissen, wenn du einen Vitamin D Mangel hast und deswegen an Müdigkeit leidest, dass du natürlich Vitamin D in jeglicher Form zusätzlich zu dir nehmen solltest.

Fazit

Vitamin D ist nicht nur sehr wichtige für die Knochen, sondern auch für die mentale Gesundheit. Ein Mangel an Vitamin D kann sich sehr schnell auf die Psyche umschlagen und zu etlichen Nebenwirkungen, die nicht nur deine körperliche, sondern auch deine psychische Funktion, einschränken kann.

Im Sommer solltest, du so oft es geht in die Sonne gehen, vor allem wenn du dich fast nur in Gebäuden befindest. Daher solltest du jeden Sonnenstrahl ausnutzen und genießen. Im Winter kannst du natürlich mit Nahrungsergänzungsmittel, einem Mangel entgegenwirken. Du solltest deshalb, einen Vitamin D Mangel sehr ernst nehmen, da er negative Auswirkungen haben kann.

Bildquelle:Andrea De Martin / 123rf

Einzelnachweise (17)

1. Umar M, Sastry KS, Chouchane AI. Role of Vitamin D Beyond the Skeletal Function: A Review of the Molecular and Clinical Studies. Int J Mol Sci. 2018;19(6):1618. Published 2018 May 30. doi:10.3390/ijms19061618
Quelle

2. Nowak A, Boesch L, Andres E, Battegay E, Hornemann T, Schmid C, Bischoff-Ferrari HA, Suter PM, Krayenbuehl PA. Effect of vitamin D3 on self-perceived fatigue: A double-blind randomized placebo-controlled trial. Medicine (Baltimore). 2016 Dec;95(52):e5353. doi: 10.1097/MD.0000000000005353. Erratum in: Medicine (Baltimore). 2017 Jan 20;96(3):e6038. PMID: 28033244; PMCID: PMC5207540.
Quelle

3. Alshishtawy MM. Vitamin D Deficiency: This clandestine endemic disease is veiled no more. Sultan Qaboos Univ Med J. 2012;12(2):140-152. doi:10.12816/0003106
Quelle

4. Matyjaszek-Matuszek B, Lenart-Lipińska M, Woźniakowska E. Clinical implications of vitamin D deficiency. Prz Menopauzalny. 2015;14(2):75-81. doi:10.5114/pm.2015.52149
Quelle

5. Gani LU, How CH. PILL Series. Vitamin D deficiency. Singapore Med J. 2015;56(8):433-437. doi:10.11622/smedj.2015119
Quelle

6. Cauley JA, Lacroix AZ, Wu L, et al. Serum 25-hydroxyvitamin D concentrations and risk for hip fractures. Ann Intern Med. 2008;149(4):242-250. doi:10.7326/0003-4819-149-4-200808190-00005
Quelle

7. Adams JS, Hewison M. Update in vitamin D. J Clin Endocrinol Metab. 2010;95(2):471-478. doi:10.1210/jc.2009-1773
Quelle

8. Ginde AA, Mansbach JM, Camargo CA Jr. Association between serum 25-hydroxyvitamin D level and upper respiratory tract infection in the Third National Health and Nutrition Examination Survey. Arch Intern Med. 2009;169(4):384-390. doi:10.1001/archinternmed.2008.560
Quelle

9. Kim DH, Sabour S, Sagar UN, Adams S, Whellan DJ. Prevalence of hypovitaminosis D in cardiovascular diseases (from the National Health and Nutrition Examination Survey 2001 to 2004). Am J Cardiol. 2008;102(11):1540-1544. doi:10.1016/j.amjcard.2008.06.067
Quelle

10. Yetley EA. Assessing the vitamin D status of the US population. Am J Clin Nutr. 2008;88(2):558S-564S. doi:10.1093/ajcn/88.2.558S
Quelle

11. Bischoff-Ferrari HA, Willett WC, Wong JB, Giovannucci E, Dietrich T, Dawson-Hughes B. Fracture prevention with vitamin D supplementation: a meta-analysis of randomized controlled trials. JAMA. 2005;293(18):2257-2264. doi:10.1001/jama.293.18.2257
Quelle

12. Bischoff-Ferrari HA, Dawson-Hughes B, Staehelin HB, et al. Fall prevention with supplemental and active forms of vitamin D: a meta-analysis of randomised controlled trials. BMJ. 2009;339:b3692. Published 2009 Oct 1. doi:10.1136/bmj.b3692
Quelle

13. Holick MF, Siris ES, Binkley N, et al. Prevalence of Vitamin D inadequacy among postmenopausal North American women receiving osteoporosis therapy. J Clin Endocrinol Metab. 2005;90(6):3215-3224. doi:10.1210/jc.2004-2364
Quelle

14. Holick MF. Vitamin D: important for prevention of osteoporosis, cardiovascular heart disease, type 1 diabetes, autoimmune diseases, and some cancers. South Med J. 2005;98(10):1024-1027. doi:10.1097/01.SMJ.0000140865.32054.DB
Quelle

15. Holick MF, Binkley NC, Bischoff-Ferrari HA, et al. Evaluation, treatment, and prevention of vitamin D deficiency: an Endocrine Society clinical practice guideline [published correction appears in J Clin Endocrinol Metab. 2011 Dec;96(12):3908]. J Clin Endocrinol Metab. 2011;96(7):1911-1930. doi:10.1210/jc.2011-0385
Quelle

16. Adami S, Romagnoli E, Carnevale V, et al. Linee guida su prevenzione e trattamento dell'ipovitaminosi D con colecalciferolo. SIOMMMS [Guidelines on prevention and treatment of vitamin D deficiency. Italian Society for Osteoporosis, Mineral Metabolism and Bone Diseases (SIOMMMS)]. Reumatismo. 2011;63(3):129-147. Published 2011 Nov 9. doi:10.4081/reumatismo.2011.129
Quelle

17. Omeed Sizar; Swapnil Khare; Amandeep Goyal; Pankaj Bansal; Amy Givler
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Role of Vitamin D Beyond the Skeletal Function: A Review of the Molecular and Clinical Studies
Umar M, Sastry KS, Chouchane AI. Role of Vitamin D Beyond the Skeletal Function: A Review of the Molecular and Clinical Studies. Int J Mol Sci. 2018;19(6):1618. Published 2018 May 30. doi:10.3390/ijms19061618
Gehe zur Quelle
Effect of vitamin D3 on self-perceived fatigue: A double-blind randomized placebo-controlled trial
Nowak A, Boesch L, Andres E, Battegay E, Hornemann T, Schmid C, Bischoff-Ferrari HA, Suter PM, Krayenbuehl PA. Effect of vitamin D3 on self-perceived fatigue: A double-blind randomized placebo-controlled trial. Medicine (Baltimore). 2016 Dec;95(52):e5353. doi: 10.1097/MD.0000000000005353. Erratum in: Medicine (Baltimore). 2017 Jan 20;96(3):e6038. PMID: 28033244; PMCID: PMC5207540.
Gehe zur Quelle
Vitamin D Deficiency: This clandestine endemic disease is veiled no more
Alshishtawy MM. Vitamin D Deficiency: This clandestine endemic disease is veiled no more. Sultan Qaboos Univ Med J. 2012;12(2):140-152. doi:10.12816/0003106
Gehe zur Quelle
Clinical implications of vitamin D deficiency
Matyjaszek-Matuszek B, Lenart-Lipińska M, Woźniakowska E. Clinical implications of vitamin D deficiency. Prz Menopauzalny. 2015;14(2):75-81. doi:10.5114/pm.2015.52149
Gehe zur Quelle
PILL Series. Vitamin D deficiency
Gani LU, How CH. PILL Series. Vitamin D deficiency. Singapore Med J. 2015;56(8):433-437. doi:10.11622/smedj.2015119
Gehe zur Quelle
Serum 25-hydroxyvitamin D concentrations and risk for hip fractures
Cauley JA, Lacroix AZ, Wu L, et al. Serum 25-hydroxyvitamin D concentrations and risk for hip fractures. Ann Intern Med. 2008;149(4):242-250. doi:10.7326/0003-4819-149-4-200808190-00005
Gehe zur Quelle
Update in vitamin D
Adams JS, Hewison M. Update in vitamin D. J Clin Endocrinol Metab. 2010;95(2):471-478. doi:10.1210/jc.2009-1773
Gehe zur Quelle
Association between serum 25-hydroxyvitamin D level and upper respiratory tract infection in the Third National Health and Nutrition Examination Survey
Ginde AA, Mansbach JM, Camargo CA Jr. Association between serum 25-hydroxyvitamin D level and upper respiratory tract infection in the Third National Health and Nutrition Examination Survey. Arch Intern Med. 2009;169(4):384-390. doi:10.1001/archinternmed.2008.560
Gehe zur Quelle
Prevalence of hypovitaminosis D in cardiovascular diseases (from the National Health and Nutrition Examination Survey 2001 to 2004)
Kim DH, Sabour S, Sagar UN, Adams S, Whellan DJ. Prevalence of hypovitaminosis D in cardiovascular diseases (from the National Health and Nutrition Examination Survey 2001 to 2004). Am J Cardiol. 2008;102(11):1540-1544. doi:10.1016/j.amjcard.2008.06.067
Gehe zur Quelle
Assessing the vitamin D status of the US population
Yetley EA. Assessing the vitamin D status of the US population. Am J Clin Nutr. 2008;88(2):558S-564S. doi:10.1093/ajcn/88.2.558S
Gehe zur Quelle
Fracture prevention with vitamin D supplementation: a meta-analysis of randomized controlled trials
Bischoff-Ferrari HA, Willett WC, Wong JB, Giovannucci E, Dietrich T, Dawson-Hughes B. Fracture prevention with vitamin D supplementation: a meta-analysis of randomized controlled trials. JAMA. 2005;293(18):2257-2264. doi:10.1001/jama.293.18.2257
Gehe zur Quelle
Fall prevention with supplemental and active forms of vitamin D: a meta-analysis of randomised controlled trials
Bischoff-Ferrari HA, Dawson-Hughes B, Staehelin HB, et al. Fall prevention with supplemental and active forms of vitamin D: a meta-analysis of randomised controlled trials. BMJ. 2009;339:b3692. Published 2009 Oct 1. doi:10.1136/bmj.b3692
Gehe zur Quelle
Prevalence of Vitamin D inadequacy among postmenopausal North American women receiving osteoporosis therapy
Holick MF, Siris ES, Binkley N, et al. Prevalence of Vitamin D inadequacy among postmenopausal North American women receiving osteoporosis therapy. J Clin Endocrinol Metab. 2005;90(6):3215-3224. doi:10.1210/jc.2004-2364
Gehe zur Quelle
Vitamin D: important for prevention of osteoporosis, cardiovascular heart disease, type 1 diabetes, autoimmune diseases, and some cancers
Holick MF. Vitamin D: important for prevention of osteoporosis, cardiovascular heart disease, type 1 diabetes, autoimmune diseases, and some cancers. South Med J. 2005;98(10):1024-1027. doi:10.1097/01.SMJ.0000140865.32054.DB
Gehe zur Quelle
Evaluation, treatment, and prevention of vitamin D deficiency: an Endocrine Society clinical practice guideline
Holick MF, Binkley NC, Bischoff-Ferrari HA, et al. Evaluation, treatment, and prevention of vitamin D deficiency: an Endocrine Society clinical practice guideline [published correction appears in J Clin Endocrinol Metab. 2011 Dec;96(12):3908]. J Clin Endocrinol Metab. 2011;96(7):1911-1930. doi:10.1210/jc.2011-0385
Gehe zur Quelle
[Guidelines on prevention and treatment of vitamin D deficiency. Italian Society for Osteoporosis, Mineral Metabolism and Bone Diseases (SIOMMMS)]
Adami S, Romagnoli E, Carnevale V, et al. Linee guida su prevenzione e trattamento dell'ipovitaminosi D con colecalciferolo. SIOMMMS [Guidelines on prevention and treatment of vitamin D deficiency. Italian Society for Osteoporosis, Mineral Metabolism and Bone Diseases (SIOMMMS)]. Reumatismo. 2011;63(3):129-147. Published 2011 Nov 9. doi:10.4081/reumatismo.2011.129
Gehe zur Quelle
Vitamin D Deficiency
Omeed Sizar; Swapnil Khare; Amandeep Goyal; Pankaj Bansal; Amy Givler
Gehe zur Quelle
Testberichte