Vitamin D3 Mangel
Zuletzt aktualisiert: 2. Oktober 2020

Vitamin D3 wird gerne auch als Sonnenvitamin bezeichnet, da du den Großteil des Vitamins über die direkte Sonneneinstrahlung auf deine Haut aufnimmst. Jedoch leiden viele Menschen, besonders in Europa, an einem Vitamin D3 Mangel, da das Jahr hier zu wenige Sonnenstunden mitbringt und viele sich zu wenig im Freien aufhalten.

Der Vitamin D3 Mangel macht sich durch einige Anzeichen sichtbar, auf die wir noch genauer in diesem Artikel eingehen werden. Auch bestimmte Bevölkerungsgruppen sind stärker von der Gefahr eines Vitamin D3 Mangels betroffen, besonders ältere Personen sollten ihren Vitamin D3 Gehalt nicht vernachlässigen.

Dieser Artikel soll dir die wesentlichen Funktionen von Vitamin D3 näherbringen und die Ursachen und Symptome eines Mangels aufzeigen. Ebenfalls beschäftigen wir uns am Schluss damit was du machen kannst, um den Vitamin D3 Mangel zu beheben und wie du einem Mangel bereits vorher entgegenwirken kannst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Sonnenvitamin Vitamin D3 wird zu 80-90% über die direkte Sonneneinstrahlung auf deine Haut, von deinem Körper selbst produziert.
  • Vitamin D3 ist vor allem für die Stärkung der Knochen wichtig, unterstützt aber auch den Muskelaufbau und kann das Immunsystem stärken.
  • Ein Vitamin D3 Mangel kann gefährlich werden und sich durch Müdigkeit, Muskelschwäche oder Gliederschmerzen auszeichnen. Bei einem Mangel solltest du am besten mit deinem Arzt über eine mögliche Supplementierung des Vitamins sprechen.

Unsere Produktempfehlung

Unsere Top-Empfehlung

AffiliateLink


Liposomales Vitamin D3

Die gluten- und zuckerfreien Vitamin D-Tropfen sind in einer 60 ml Flasche erhältlich. Das Supplement enthält keinerlei genmanipulierte Stoffe.

Bei diesem Vitamin D3 Präparat von sundt Supplements handelt es sich um ein flüssiges, liposomales Produkt. Dabei wird das Vitamin D in Liposome eingebunden und besitzt so eine vielfach höhere Bioverfügbarkeit als vergleichbare Produkte.

Der Wirkstoff kann dadurch besser, schneller und auch in größeren Mengen von deinem Körper aufgenommen werden. So kann das Vitamin D deine Knochen stärken und dein Immunsystem unterstützen.

Beim Kauf erhältst du eine 60 ml Flasche, was ungefähr 30 Portionen ergibt. Die Tropfen sind gluten- und zuckerfrei. Zudem wurde bei der Herstellung darauf geachtet, dass keine genmanipulierten Zutaten verwendet werden.

Definition: Was ist Vitamin D3?

Das Vitamin D3 ist eine Unterkategorie von der großen Gruppe Vitamin D. Die wissenschaftlichen Bezeichnungen des Vitamins lauten Calciol, Cholecalciferol oder Calciferol. Umgangssprachlich wird es aber meist einfach Vitamin D genannt und wird im Körper entweder durch die Nahrung, aber vor allem durch Sonnenlicht selbst gebildet.

Vitamin D3 wird vor allem durch Sonnenlicht selbst gebildet. Ein Mangel entsteht z.B., wenn man sich zu viel in geschlossenen Räumen aufhält.

Bei Erwachsenen ist die äußerste Zellschicht der Haut (Epidermis) der Hauptort für die durch Sonnenlicht vermittelte Vitamin D3-Synthese. Bei Sonneneinstrahlung dringen Lichtteilchen in die Epidermis ein und es entsteht das Prävitamin D3. Einmal gebildet, gleicht sich Prävitamin D3 langsam zu Vitamin D3 aus, das wiederum in den Kreislauf übertragen wird. (1)

Da die Vitamin D3 Versorgung von der eintreffenden Sonnenstrahlung auf die Haut abhängig ist, leiden vor allem Personen, die sich hauptsächlich in Gebäuden aufhalten an einem Vitamin D3 Mangel. Aber auch ältere Personen können an einem Vitamin D3 Mangel leiden, da die Vitamin D-Synthese-Leistung der Haut mit zunehmendem Alter auf weniger als die Hälfte abnehmen kann. (2)

Hintergründe: Was du über Vitamin D3 Mangel wissen solltest

Einen Vitamin D3 Mangel solltest du nicht unterschätzen. Die folgenden Fragen und Antworten sollen dir dabei helfen einen genaueren Eindruck zu bekommen was Vitamin D3 in deinem Körper macht, wie du einen solchen Mangel erkennst und was du dagegen unternehmen solltest.

Für was ist Vitamin D3 wichtig?

Eine ausreichende Aufnahme an Vitamin D3 ist besonders wichtig für den Körper. Vor allem die Knochengesundheit, das Immunsystem und die Muskeln sind auf Vitamin D3 angewiesen.

  • Knochengesundheit: Vitamin D3 ist wichtig bei der Erhaltung und die Stärkung der Knochengesundheit, durch die Regulation des Kalzium- und Phosphat-Stoffwechsels. Es wurde bewiesen, dass eine Vitamin D Supplementierung von 700 bis 1000 IE bei Erwachsenen im Alter von 60+ Jahren das Risiko von Stürzen und Frakturen stark vermindert. Vitamin D3 ist somit eine wichtige volksgesundheitlich Strategie in der Förderung der Knochengesundheit. (3)
  • Immunsystem: Der Zusammenhang zwischen Vitamin D und dem Immunsystem wurde bereits in mehreren Forschungen untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass Vitamin D sowohl die Zellen des angeborenen Immunsystems, als auch des adaptiven Immunsystems beeinflussen kann. Eine ausreichende Vitamin D3 Zufuhr kann somit zur Stärkung des Immunsystems führen, die genauen Zusammenhänge werden jedoch noch erforscht. (4)
  • Muskelaufbau: Neue Studien zeigen, dass Vitamin D3 besonders bei älteren Personen dabei helfen kann, die Muskeln zu stärken. Neben einer Begünstigung des Kalziumeinstroms in die Muskelzelle kommt es durch die Bindung vom aktiven Vitamin D Hormon zu einer Förderung der Proteinsynthese, was dann zu einer Verbesserung der Muskelkraft führt. So kann das Sturzrisiko, bei älteren Personen, verringert werden. (5)
Vitamin D3 Mangel-01

Ein Großteil von Vitamin D3 nehmen wir über die Sonne auf, um einem Mangel entgegenzuwirken, solltest du dich so oft es geht draußen aufhalten.
(Bildquelle: JillWellington / pixabay)

Wie äußert sich ein Vitamin D3 Mangel?

Ein Vitamin D3 Mangel entsteht meist dadurch, dass deine Haut zu wenig Sonnenlicht abbekommt. Das passiert vor allem im Winter oder wenn du zu viel Zeit in geschlossenen Räumen verbringst. Mögliche Symptome bei einem Vitamin D3 Mangel sind folgende:

  • Osteoporose (Knochenschwund) (6)
  • Muskelschwäche durch reduzierten Muskelwachstum (6)
  • Müdigkeit (6)
  • Muskel-, Gliederschmerzen (bei einem stark ausgeprägtem Vitamin D3 Mangel) (6)
  • schlechte Stimmung
  • Haarausfall. (7)

Ist ein Vitamin D3 Mangel gefährlich?

Ein zu geringer Vitamin D3 Gehalt in deinem Körper kann sich auf deine Gesundheit auswirken und auch gefährlich werden. Wenn du zu einer der folgenden Risikogruppen gehörst, solltest du achtsamer auf deine Vitamin D3 Zufuhr aufpassen. (8)

Risikogruppe Gründe
ältere Personen die Haut wandelt die Sonnenstrahlen schlechter um
Personen mit Knochenerkrankungen Vitamin D3 ist besonders für die Knochengesundheit relevant
Schwangere kann zu Risiken in der Schwangerschaft führen
Personen mit dunkler Hautfarbe Melanin reduziert die Produktion von Vitamin D3
Personen, die wenig Sonnenlicht aufnehmen Vitamin D3 wird vor allem über Sonnenstrahlen aufgenommen

Ältere Personen können besonders stark von einem Vitamin D3 Mangel betroffen sein. Die Fähigkeit der Haut Sonnenstrahlung in Vitamin D3 umzuwandeln nimmt mit zunehmendem Alter stark ab. Bereits ab einem Alter von 20 Jahren nimmt die Hautdicke linear mit dem Alter ab. Ergebnisse zeigten, dass mit zunehmendem Alter die Fähigkeit Vitamin D3 zu produzieren, um mehr als das Zweifache abnehmen kann. (9)

Auch schwangere Frauen sollten auf ihre Vitamin D3 Versorgung achten, denn eine ausreichende Zufuhr ist besonders in dieser Zeit wichtig. Eine Unterversorgung an Vitamin D3 steht hier besonders im Zusammenhang mit verschiedenen Stoffwechselabweichungen, Schwangerschaftsdiabetes und auch das Risiko einer Frühgeburt kann durch einen Vitamin D3 Mangel erhöht werden. (10)

Um eine adäquate Vitamin D3 Zufuhr zu sichern, gehören auch dunkelhäutige Personen zur Risikogruppe. Da Melanin die Produktion von Vitamin D3 reduziert, sind Personen mit einem dunkleren Hautton auf mehr Sonneneinstrahlung angewiesen als Personen mit einem helleren Hautton.

Wann sollte ich bei einem Vitamin D3 Mangel einen Arzt aufsuchen?

Vitamin D3 wird hauptsächlich (80-90%) über die Sonne von deinem Körper selbst produziert und aufgenommen und nur ein kleiner Teil wird über die Nahrung aufgenommen. Eine zusätzliche Nahrungsergänzung ist somit nur in einzelnen Fällen sinnvoll.

Vitamin D3 Mangel-02

Bei Beschwerden und Verdacht auf einen Vitamin D3 Mangel solltest du einen Arzt aufsuchen. Dort kannst du dich auch über mögliche Präparate informieren.
(Bildquelle: anhngoc1397 / pixabay)

Wenn du zu einer der oben genannten Risikogruppen gehörst und deine Haut wenig der Sonne aussetzt, solltest du bei Beschwerden auf jeden Fall den Arzt kontaktieren, um deine Vitamin D3 Zufuhr überprüfen zu lassen. Bei der Einnahme von Präparaten solltest du jedoch darauf achten, dass du eine Überdosierung vermeidest.

Ist eine Überdosierung an Vitamin D3 möglich / gefährlich?

Wenn du von einem Arzt ein Vitamin D3 Präparat verschrieben bekommst, solltest du unbedingt darauf achten, nicht mehr als die empfohlene Menge zu dir zu nehmen. Forschungen ergaben, dass eine Vitamin D Überdosierung zu Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung, veränderter Wahrnehmungsfähigkeit, Nierenschäden oder Gewichtsverlust führen kann. (11) Mit Präparaten solltest du also achtsam umgehen.

Eine Vitamin D3 Überdosierung über das Sonnenlicht ist nicht erforscht und kann dir somit nicht passieren. Und auch über die Aufnahme von Nahrungsmitteln kann keine Überdosierung entstehen, da die meisten Lebensmittel nur geringe Spuren an Vitamin D3 enthalten.

Wie kann man einem Vitamin D3 Mangel vorbeugen?

Die beste Methode, um einem Vitamin D3 Mangel vorzubeugen ist es, so oft wie es dir möglich ist nach draußen in die Sonne zu gehen. Dabei solltest du auch darauf achten, dass du nicht deine ganze Haut unter Schichten von Kleidung versteckst. Am besten sind Gesicht, Hände, Arme und Beine frei, sodass dein Körper genug Vitamin D3 produzieren kann.

Im Winter wird das etwas schwieriger und die Vitamin D3 Zufuhr ist in unseren Breiten nicht ausreichend und wir leiden meistens unter einem Mangel. Das Vitamin kann zwar im Körper gespeichert werden, jedoch nur für etwa zwei bis drei Monate. Je älter man wird, desto häufiger sollte man sich auch in der Sonne aufhalten, da das Vitamin D3 langsamer gebildet wird.

Was gibt es bei Kindern mit Vitamin D3 Mangel zu beachten?

Auch Kinder sind auf eine ausreichende Vitamin D3 Zufuhr angewiesen. Besonders in Zeiten einer erhöhten Wachstumsrate, wie in den ersten beiden Lebensjahren und der Pubertät ist der Bedarf an Kalzium und Vitamin D3 erhöht.

Besonders bei Säuglingen kann ein Vitamin D3 Mangel zu Knochenkrankheiten wie Rachitis führen.

Eine der Folgen von Vitamin D3 Mangel besonders bei Kleinkindern und Säuglingen ist Rachitis. Eine Erkrankung, die für die Verformung und Erweichung von Knochen verantwortlich ist. Weitere Krankheitssymptome können Beinachsenfehlstellungen, schwache Muskelkraft oder eine erhöhte Infektionsanfälligkeit sein.

Eine schlechte Vitamin D3 Versorgung im Kinder- und Jugendalter kann auch dazu führen, dass im Erwachsenenalter ein höheres Risiko für Osteoporose besteht. (12)

Am besten besprichst du aber eine Vitamin D3 Supplementierung für dein Kind mit deinem Kinderarzt.

Vitamin D3 Mangel: Die besten Lebensmittel, die dich mit Vitamin D3 versorgen

Am besten wird Vitamin D3 in deinem Körper über die direkte Sonneneinstrahlung auf die Haut generiert. Wenn du, wie etwa im Winter, aber zu wenig Sonnenlicht erwischen solltest, können dich auch Lebensmittel, in kleinen Maßen, mit Vitamin D3 versorgen.

Lebensmittel mit Vitamin D3 Gehalt

Vitamin D3 wird zu 80 – 90% über die Sonnenstrahlen aufgenommen und im Körper umgewandelt, aber auch über deine Ernährung kannst du Vitamin D3 zu dir nehmen. Jedoch sind in Lebensmitteln nur geringe Mengen von dem Vitamin enthalten. Im Folgenden stellen wir dir ein paar Lebensmittel vor, die etwas Vitamin D3 enthalten.

Fettfisch

Tierische Lebensmittel sind die beste Wahl, um etwas Vitamin D3 über die Ernährung aufzunehmen. Vor allem Fettfische liegen hier auf den höheren Plätzen. Fettfische zeichnen sich dadurch aus, dass sie mindestens 10% Fettanteil in ihrem Muskelgewebe ausweisen, je nach Art kann der Fettgehalt auch über 30% liegen. Um einen Eindruck zu bekommen sind in der untenstehenden Tabelle die besten Fettfische und deren Gehalt an Vitamin D3 pro 100 Gramm aufgelistet.

Fisch Vitamingehalt
Aal (geräuchert) 90 Mikrogramm pro 100g
Hering 31 Mikrogramm pro 100g
Lachs 16 Mikrogramm pro 100g
Austern 8 Mikrogramm pro 100g
Thunfisch 5,4 Mikrogramm pro 100g

Je nach Art des Fisches variiert der Vitamin D3 Gehalt sehr stark.

Lebertran

Lebertran ist ein weiterer sehr guter Vitamin D3 Lieferant. Lebertran ist ein dünnes, hell- bis braungelbes Öl und wird aus der Leber von Kabeljau und Schellfisch gewonnen. Aber auch andere Fische, wie Seehechte, Pollacke, Haie oder Rochen werden für die Produktion verwendet.

In einem Löffel (ca. 15 Gramm) stecken 49 Mikrogramm Vitamin D3. Umgerechnet auf 100 Gramm sind das ungefähr 300 Mikrogramm Vitamin D3. Lebertran liegt bei der Vitamin D3 Versorgung klar in einer Führungsposition. Neben Vitamin D3 ist Lebertran auch reich an Vitamin A, Jod und Phosphor.

Avocado

Als vegetarische und vegane Variante bietet sich der Verzehr von Avocados an, um etwas Vitamin D3 über die Ernährung zu erhalten. In einer mittelgroßen Avocado, ohne Kern und Schale (ca. 160 Gramm), stecken ungefähr 6 Mikrogramm Vitamin D3. Umgerechnet auf 100 Gramm ergeben sich 3,75 Mikrogramm.

Vitamin D3 Mangel-3

Lebensmittel enthalten nur geringe Mengen an Vitamin D3. Aber neben Fettfischen und Eiern sind Avocados eine gute pflanzliche Variante.
(Bildquelle: Arzamasova/ 123rf.com)

Mit dem Vitamin D3 Gehalt von Fettfischen und Lebertran können Avocados somit nicht ganz mithalten, jedoch sind sie die beste pflanzliche Variante, um das Vitamin zu sich zu nehmen.

Eier

Eine weitere vegetarische Variante mit etwas Vitamin D3 Gehalt sind Eier. In einem mittelgroßen Ei (ca. 50 Gramm) befinden sich 1,5 Mikrogramm Vitamin D3. Umgerechnet auf 100 Gramm sind das somit 3 Mikrogramm Vitamin D3 und schneiden in etwas gleich gut ab wie Avocados.

Alternativen um deine Vitamin D3 Reserven zu füllen

Neben Sonnenlicht und ausgewählten Lebensmitteln hat der Markt auch viele Präparate zu bieten, die dich vor allem in der kalten und dunklen Jahreszeit mit Vitamin D3 versorgen können.

Präparate

Vitamin D3 Präparate sind vor allem sinnvoll, wenn du zu einer der Risikogruppen gehörst und nicht genügend direktes Sonnenlicht aufnehmen kannst. Die Einnahme von Präparaten solltest du aber am besten vorher mit deinem Arzt besprechen, da auch eine Überdosierung gefährliche Folgen haben kann.

Vorteile
  • gut für Veganer geeignet
  • besonders in Wintermonaten ein guter Vitaminlieferant
Nachteile
  • erhöhte Gefahr einer Überdosierung

Präparate gibt es in den verschiedensten Formen am Markt. Bei den Formen der Einnahme kann zwischen Kapseln, Tabletten oder Tropfen unterschieden werden. Da die Lebensmittel, welche höhere Mengen an Vitamin D3 enthalten, meist nicht vegan sind, gibt es für Veganer auch Präparate ohne tierische Produkte.

Die Präparate bewegen sich meist um einen Preis von 20€ und werden je nach Form und stärke der Dosierung täglich, wöchentlich oder nur monatlich eingenommen.

Fazit

Ein Vitamin D3 Mangel sollte nicht unterschätzt werden und wenn du Anzeichen eines Mangels spürst und / oder zu einer der Risikogruppen gehörst, solltest du am besten einen Arzt aufsuchen, um näheres zu besprechen.

Vor allem (80-90%) nimmst du Vitamin D3 über die direkte Sonneneinstrahlung auf deine Haut auf. Deshalb ist es wichtig, dass du dich genügend und so oft es geht draußen bei Sonnenschein und nicht bedeckter Haut aufhältst. Jedoch solltest du auch die Sonnenbrandgefahr im Auge behalten.

Neben der Sonnenstrahlung kannst du Vitamin D3 auch über die Ernährung einnehmen. Jedoch nur in sehr geringen Mengen, wie etwas über Fettfische, Lebertran oder Eier und Avocados. Wenn du aber an einem akuten Mangel leidest, kannst du auch auf Präparate zurückgreifen. Diese lässt du dir aber am besten von einem Arzt verschreiben, um nicht an einer Überdosis zu erkranken.

Bildquelle: inesbazdar/ 123rf.com

Einzelnachweise (12)

1. J MacLaughlin, M F Holick: Aging decreases the capacity of human skin to produce vitamin D3. J Clin Invest. 1985;76(4):1536-1538. https://doi.org/10.1172/JCI112134.
Quelle

2. Linseisen, Jakob & Bechthold, Angela & Bischoff-Ferrari, Heike & Hintzpeter, Birte & Leschik-Bonnet, Eva & Reichrath, Jörg & Stehle, Peter & Volkert, Dorothee & Wolfram, Günther & Zittermann, Armin. (2011). Vitamin D und Prävention ausgewählter chronischer Krankheiten - Stellungnahme. DGE.
Quelle

3. H. A. Bischoff-Ferrari. (2011). Vitamin-D-Supplementation. Osteologie 2011; Georg Thieme Verlag KG; 20(04): 328-332; DOI: 10.1055/s-0037-1620012.
Quelle

4. Schlereth, F., Badenhoop, K. Vitamin D. Internist 57, 646–655 (2016). https://doi.org/10.1007/s00108-016-0082-2
Quelle

5. Bischoff-Ferrari, H.A., Conzelmann, M., Dick, W. et al. Wirkung von Vitamin D auf die Muskulatur im Rahmen der Osteoporose. Z Rheumatol 62, 518–521 (2003). https://doi.org/10.1007/s00393-003-0561-4
Quelle

6. Merlo; Ross; Trummler; Zeller (2012). Praxis (2012), 101, pp. 1417-1422. https://doi.org/10.1024/1661-8157/a001099. © 2012 Hogrefe AG.
Quelle

7. Amor KT, Rashid RM, Mirmirani P. Does D matter? The role of vitamin D in hair disorders and hair follicle cycling. Dermatol Online J. 2010;16(2):3. Published 2010 Feb 15.
Quelle

8. Bischoff-Ferrari, H & Keller, Ulrich & Burckhardt, P & Quack Loetscher, Katharina & Gerber, B & l'Allemand, D & Laimbacher, J & Rizzoli, R. (2012). Empfehlungen der Eidgenössischen Ernährungskommission zur Vitamin-D-Zufuhr für die Schweizer Bevölkerung. 10.5167/uzh-73000.
Quelle

9. MacLaughlin J, Holick MF. Aging decreases the capacity of human skin to produce vitamin D3. J Clin Invest. 1985;76(4):1536-1538. doi:10.1172/JCI112134
Quelle

10. Ströhle A, Hahn W (2016). Vitamin D in der Schwangerschaft - Ein zweischneidiges Schwert? Ernährung im Fokus 16(9-10)278-283
Quelle

11. Kaur P, Mishra SK, Mithal A. Vitamin D toxicity resulting from overzealous correction of vitamin D deficiency. Clin Endocrinol (Oxf). 2015;83(3):327-331. doi:10.1111/cen.12836
Quelle

12. Wabitsch, M., Koletzko, B. & Moß, A. Vitamin-D-Versorgung im Säuglings-, Kindes- und Jugendalter. Monatsschr Kinderheilkd 159, 766–774 (2011). https://doi.org/10.1007/s00112-011-2407-5
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Maik ist Chemiker und sein wissenschaftlicher Fokus liegt dabei auf den Vitaminen. Er ist ein wahrer Profi rund um Fragen zu den unterschiedlichen Vitaminen, warum der Körper diese benötigt und was sie alles können.
Wissenschaftliche Untersuchung
J MacLaughlin, M F Holick: Aging decreases the capacity of human skin to produce vitamin D3. J Clin Invest. 1985;76(4):1536-1538. https://doi.org/10.1172/JCI112134.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Linseisen, Jakob & Bechthold, Angela & Bischoff-Ferrari, Heike & Hintzpeter, Birte & Leschik-Bonnet, Eva & Reichrath, Jörg & Stehle, Peter & Volkert, Dorothee & Wolfram, Günther & Zittermann, Armin. (2011). Vitamin D und Prävention ausgewählter chronischer Krankheiten - Stellungnahme. DGE.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
H. A. Bischoff-Ferrari. (2011). Vitamin-D-Supplementation. Osteologie 2011; Georg Thieme Verlag KG; 20(04): 328-332; DOI: 10.1055/s-0037-1620012.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Schlereth, F., Badenhoop, K. Vitamin D. Internist 57, 646–655 (2016). https://doi.org/10.1007/s00108-016-0082-2
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Bischoff-Ferrari, H.A., Conzelmann, M., Dick, W. et al. Wirkung von Vitamin D auf die Muskulatur im Rahmen der Osteoporose. Z Rheumatol 62, 518–521 (2003). https://doi.org/10.1007/s00393-003-0561-4
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Merlo; Ross; Trummler; Zeller (2012). Praxis (2012), 101, pp. 1417-1422. https://doi.org/10.1024/1661-8157/a001099. © 2012 Hogrefe AG.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Amor KT, Rashid RM, Mirmirani P. Does D matter? The role of vitamin D in hair disorders and hair follicle cycling. Dermatol Online J. 2010;16(2):3. Published 2010 Feb 15.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Bischoff-Ferrari, H & Keller, Ulrich & Burckhardt, P & Quack Loetscher, Katharina & Gerber, B & l'Allemand, D & Laimbacher, J & Rizzoli, R. (2012). Empfehlungen der Eidgenössischen Ernährungskommission zur Vitamin-D-Zufuhr für die Schweizer Bevölkerung. 10.5167/uzh-73000.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
MacLaughlin J, Holick MF. Aging decreases the capacity of human skin to produce vitamin D3. J Clin Invest. 1985;76(4):1536-1538. doi:10.1172/JCI112134
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Ströhle A, Hahn W (2016). Vitamin D in der Schwangerschaft - Ein zweischneidiges Schwert? Ernährung im Fokus 16(9-10)278-283
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Kaur P, Mishra SK, Mithal A. Vitamin D toxicity resulting from overzealous correction of vitamin D deficiency. Clin Endocrinol (Oxf). 2015;83(3):327-331. doi:10.1111/cen.12836
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Wabitsch, M., Koletzko, B. & Moß, A. Vitamin-D-Versorgung im Säuglings-, Kindes- und Jugendalter. Monatsschr Kinderheilkd 159, 766–774 (2011). https://doi.org/10.1007/s00112-011-2407-5
Gehe zur Quelle