Zuletzt aktualisiert: 7. Februar 2020

Auch wenn der menschliche Körper in der Lage ist, viele Nährstoffe selbst herzustellen, die er benötigt, ist er dennoch auf eine zusätzliche Zufuhr über die Nahrung angewiesen. Einen wichtigen Aspekt machen in diesem Zusammenhang Vitamine aus, da er diese nicht selbst herstellen kann. Ein Vitaminmangel wirkt sich nicht nur auf die Gesundheit, sondern auch auf die Haut aus.

Vitamine für die Haut können auf verschiedenen Wegen zugeführt werden. Eine der wichtigsten Quellen ist die Nahrung. Aber auch bei einer ausgewogenen Ernährung kann ein Mangel entstehen.

In dem Fall ist es notwendig, Vitamine über Nahrungsergänzung zuzuführen. Damit du rundum informiert bist, findest du nachfolgend einen umfangreichen Ratgeber zu Vitaminen für die Haut.

Das Wichtigste in Kürze

  • Damit die Haut elastisch und gesund bleibt, sind Vitamine ein besonders wichtiger Faktor. Sie unterstützen die Regeneration der Haut und versorgen sie mit Feuchtigkeit.
  • Der Körper ist darauf angewiesen, dass er Vitamine zugeführt bekommt. Nicht immer ist es möglich, ausreichend Vitamine über die Nahrung aufzunehmen. Besteht ein Mangel oder möchtest du diesen vorbeugen, kannst du Vitamine für die Haut auch als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.
  • Ob eine Supplementierung notwendig ist, kannst du dadurch herausfinden, dass du ein Blutbild machen lässt. Der Arzt kann prüfen, wie gut dein Körper mit Nährstoffen versorgt wird und ob ein Mangel vorliegt.

Definition: Was sind Vitamine für die Haut?

Als größtes Organ des menschlichen Körpers ist die Haut nicht nur dafür zuständig, dich zu schützen. Sie ist auch ganz besonders angreifbar.

Hautprobleme können ganz unterschiedliche Ursachen haben. Es ist möglich, dass sie ein Zeichen für eine körperliche Erkrankung, psychischen Stress oder auch einen Mangel an Vitaminen darstellen.

Sowohl im Gesicht als auch an anderen Stellen des Körpers kann deine Haut stark reagieren. Trockene Stellen, Juckreiz und die Bildung von Unreinheiten ist nicht nur unangenehm. (Bildquelle: 123rf.com / 65622338)

Es sollte auch unbedingt ernst genommen werden. Mit einer ausgewogenen Ernährung führen wir der Haut normalerweise die Vitamine zu, die sie braucht.

Nicht immer ist es aber ausreichend, was die Haut über die Ernährung oder auch das Sonnenlicht bekommt. Daher können Vitamine für die Haut, die du separat zuführst, eine große Hilfe sein. Dazu gehören beispielsweise die Vitamine A und E. (1)

Gibt es Vitamine für die Haut als Creme?

Grundsätzlich führt der Mensch Vitamine über die Nahrung zu. Der Körper nimmt sie also auf, nachdem sie eingenommen wurden.Es gibt aber auch Vitamine, die teilweise über die Haut aufgenommen werden können. Interessante Tests gibt es in diesem Zusammenhang in erste Linie mit Vitamin D.

Vitamin D wird auch als Sonnenvitamin bezeichnet. Gehst du in das Sonnenlicht, kann das Vitamin unter deiner Haut gebildet und im Körper eingesetzt werden. (Bildquelle: 123rf.com / 51356320)

Aber ist es auch möglich, Vitamin D über die Haut aufzunehmen? Eine Studie aus dem Jahr 2014 hat ergeben, dass diese Möglichkeit durchaus besteht.

Die Studie hat ergeben, dass Vitamin D in großen Mengen über die Haut aufgenommen wurde, nachdem die Teilnehmer es in Form einer Creme aufgetragen haben. Dieses Ergebnis ist interessant, kann aber nicht auf alle Vitamine umgelegt werden.

Vitamin A, das ebenfalls sehr wertvoll für die Haut ist, ist jedoch in verschiedenen Cremes zu finden und soll seine Wirkung über die Haut entfalten können.

Gibt es Vitamine für die Haut zum Einnehmen?

Stellst du fest, dass dein Körper mehr Vitamine benötigt und du ihm diese nicht über deine Ernährung zuführen kannst, ist es möglicherweise hilfreich, wenn du zusätzlich Vitamine für die Haut einnimmst.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dem Körper Vitamine zuzuführen. So gibt es beispielsweise Tabletten, die Vitamine als Wirkstoffe enthalten.

Wichtig: Bevor du dich dafür entscheidest, Supplements einzunehmen, ist es eine Empfehlung, erst einmal kontrollieren zu lassen, ob dies notwendig ist.

Du kannst deinen Arzt ansprechen und ihn darum bitten, ein Blutbild zu machen. So bekommst du einen Überblick über deine Depots und kannst abschätzen, ob eine Nahrungsergänzung notwendig ist.

Hintergründe: Was du über Vitamine für die Haut wissen solltest

Sind Vitamine für die Haut gesund?

Die Haut hat einen hohen Bedarf an Nährstoffen und gerade Vitamine machen hier einen sehr hohen Anteil aus.

Damit du eine Vorstellung davon bekommst, wie welches Vitamin in deiner Haut wirkt, findest du nachfolgend eine Auflistung der Vitamine für die Haut und deren Wirkung.

Vitamin A

Das Vitamin A wird auch als Provitamin A bezeichnet und ist ebenfalls unter dem Namen „Beta-Carotin“ bekannt. Bekannt ist die Wirksamkeit in Bezug auf die kleinen Fältchen, die sich in deinem Gesicht bilden können.

Zusätzlich dazu ist es möglich, dass deine Haut bei einem Mangel an Vitamin A trockene Stellen ausbildet.

Provitamin A gehört zu den sogenannten Antioxidantien. Damit hat es auch die Aufgabe dafür zu sorgen, dass die Zellen in deiner Haut nicht durch einen oxidativen Stress belastet werden.

Genau dieser Stress sorgt jedoch für eine vorzeitige Hautalterung. Daher kommt auch die Wirkung von Vitamin A gegen Falten.

Du kannst es über Obst und Gemüse zu dir nehmen. Viele Vitamine für die Haut, die als Nahrungsergänzung angeboten werden, enthalten ebenfalls Vitamin A.

B-Vitamine

Riboflavin ist die Bezeichnung für Vitamin B3. Es trägt den Beinamen „Wachstumsvitamin“ und unterstützt den Energiestoffwechsel in deinem Körper.

Damit trägt es auch dazu bei, dass deine Haut jung und frisch bleibt. Du kannst es über Vollkornprodukte, Milchprodukte und auch Fleisch zu dir nehmen.

Nachweislich kann die Einnahme von Pantothensäure (Vitamin B5), ebenso die äußerliche Anwendung von Pantothenol-Salbe auf der Haut, kann die Schließung von Wunden beschleunigen. (2) Außerdem kann Vitamin B5 dazu beitragen Akne vollständig zu heilen. (3)

Wissenschaftler untersuchten bereits die Wirkung von Vitamin B6, auf das Hautbild bei Akne. Die eine Hälfte der Probanden erhielt Vitamin B6 in Tagesdosen zwischen 25 und 250 Milligramm, während die anderen Teilnehmer ein Placebo bekamen.

Das Erscheinungsbild der Haut in der Vitamin-B6-Gruppe verbesserte sich in einem deutlich höheren Ausmaß, als in der Placebogruppe. Die Einnahme von Vitamin B6 sorgt für zusätzlich auch für eine wenig fettige Haut. (4)

Vitamin C

Einen besonders großen Einfluss auf die Haut hat Vitamin C. Ein starker Mangel an Vitamin C kann dafür sorgen, dass sich kleine Blutungen auf deiner Haut zeigen. Zudem bedingt der Mangel eine sehr schlechte Wundheilung.

Deine Haut wird trocken und schuppig. Allerdings ist ein sehr starker Mangel an Vitamin C selten.

Wenn du jedoch darauf achtest, dass dein Körper ausreichend mit Vitamin C versorgt wird, bekommt sie eine deutlich höhere Elastizität und sieht gesünder aus.

Pro Tag solltest du wenigstens 95 mg Vitamin C zu dir nehmen. Das kannst du gut über Obst und Gemüse, wie Brokkoli, Zitrone oder auch Paprika.

Vitamin E

Wenn deine Haut möglicherweise schon geschädigt ist, kann Vitamin E deiner Haut dabei helfen, zu heilen oder zumindest die Struktur zu verbessern. Es handelt sich um ein fettlösliches Vitamin.

Dadurch kann dein Körper es ganz besonders gut speichern. Auch in Kosmetik wird sehr gerne Vitamin E verarbeitet. Allerdings liegen die Konzentrationen hier deutlich geringer, als es bei Nahrungsergänzungsmitteln der Fall ist.

Wenn deine Haut ausreichend Vitamin E zugeführt bekommt, profitiert sie auf unterschiedliche Weise:

  • Die Hornschicht kann mehr Feuchtigkeit speichern.
  • Kleine Falten werden geglättet.
  • Deine Haut bekommt eine höhere Widerstandskraft und kann sich selbst so deutlich besser vor äußeren Einflüssen schützen.
  • Deine Haut bekommt eine verbesserte Wundheilung.
  • Durch Vitamin E kann sich deine Haut noch besser vor UV-Strahlen schützen. (5)
  • Vitamin E kann der Hautalterung entgegenwirken und die Faltenbildung verringern.

Vitamin H

Der Körper ist kaum in der Lage, das wasserlösliche Vitamin H zu speichern. Daher ist es notwendig, dass du deinem Körper täglich ausreichend Vitamin H zuführst. Besser bekannt ist das Vitamin übrigens unter der Bezeichnung Biotin.

Es ist eine wichtige Unterstützung bei der Bildung von Kreatin und hierbei handelt es sich um ein Protein, das für die Haut wichtig ist. Du kannst es über Nüsse oder auch über Eier zu dir nehmen.

Bei der Auswahl der passenden Vitamine für die Haut kommt es natürlich darauf an, was du gerne erreichen möchtest.

Möchtest du reine Haut, ist eine Kombination aus Vitamin B2 Vitamin A und auch Zink eine gute Wahl. Diese Kombination hilft zudem sehr gut, wenn du unter starker Akne leidest.

Damit dein Körper optimal mit Vitaminen versorgt ist, solltest du dich darüber informieren, welche Tagesdosis du benötigst. In der nachfolgenden Tabelle findest du eine hilfreiche Übersicht:

VitaminEmpfohlene Tagesdosis für Erwachsene lt. DGE
Vitamin A 0,8 bis 1,1 Milligramm
Vitamin B3 30 bis 60 µg
Vitamin C 95 bis 110 Milligramm
Vitamin E 11 bis 15 Milligramm
Vitamin H bis 180 Mikrogramm

Welche Nährstoffe sind außerdem wichtig für die Haut?

Nicht nur Vitamine haben einen Einfluss darauf, wie deine Haut aussieht. Möchtest du eine gesunde und schöne Haut, ist es wichtig, auch weitere Nährstoffe im Blick zu behalten.

Hier gibt es einige Nährstoffe, die auf die Haut einen positiven Einfluss haben:

Nährstoff Wirkung / Funktion
Silizium Bei Silizium handelt es sich um ein Spurenelement, das eine wichtige Grundlage für eine gesunde Haut darstellt. Interessant zu wissen ist, dass es sich hierbei sogar um einen Bestandteil von Bindegewebe und Haut handelt., Reich an Silizium ist Spargel. Aber auch Hafer enthält viel von de Spurenelement.
Omega-3-Fettsäuren Sie tauchen immer wieder auf, wenn es um die Ernährung geht. Omega-3-Fettsäuren sind ein ganz besonders wichtiger Bestandteil, der in den Zellwänden zu finden ist. Sie umrahmen die Zellen und wirken als ein natürlicher Schutz. Omega-3-Fettsäuren sorgen dafür, dass deine Haut über ausreichend Feuchtigkeit verfügt., Du kannst sie über die Ernährung aufnehmen, wenn du Fisch oder auch Leinsamen isst.
Zink Zink ist ein Spurenelement, das für die Erhaltung einer gesunden Haut wichtig ist. Benötigt wird es beispielsweise für die Kollagenbildung., Ebenfalls wichtig ist Zink für die Wundheilung. Wenn dein Körper nicht mit ausreichend Zink versorgt wird, kann die Wundheilung deutlich mehr Zeit in Anspruch nehmen. Reich an Zink sind Milch und Käse, aber auch Rindfleisch oder Geflügel.
Selen Selen ist ein wichtiger Faktor, wenn es darum geht, die Zellen in deiner Haut vor oxidativem Stress zu schützen., Damit ist es ein Nährstoff, der den Prozess der Hautalterung aufhalten oder reduzieren kann. Selen findet sich in Nüsse oder auch in Fisch und Fleisch.
Wasser Denkst du daran, deinen Körper mit ausreichend Wasser zu versorgen? Dein Körper hat einen Anteil von ¾ Wasser in sich. Auch die Haut benötigt Feuchtigkeit., Es ist wichtig, dass du sie mit Wasser versorgst. Pro Tag solltest du rund 2 Liter Wasser zu dir nehmen.

Welche Alternativen gibt es zu Vitaminen?

Vitamine für die Haut sind grundsätzlich eine gute Idee. Dein Körper ist auf die ausreichende Zufuhr von Vitaminen angewiesen und aus diesem Grund kann es sinnvoll sein, Vitamine auch als Supplement zuzuführen.

Nicht immer sind sie allerdings auch ausreichend, damit sich das Hautbild nachhaltig verbessert und nicht immer stellen sie auch die passende Wahl dar. Hier ist es gut, wenn du einige Alternativen kennst.

Grundsätzlich wird unterschieden zwischen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelemente. Alle für sich können wertvoll für die Haut sein. Umso besser ist es, wenn du die Unterschiede kennst:

Mineralstoffe

Wenn du keine ausgewogene Ernährung gewährleisten kannst, kann es schnell passieren, dass dein Körper nicht mit ausreichend Mineralstoffen versorgt wird.

Du fühlst dich schlapp und deine Haut verliert an Farbe und Elastizität. Daher ist es wichtig zu prüfen, ob du Mineralstoffe möglicherweise zuführen solltest. Zu den Mineralstoffen gehören Calcium und Kalium, Magnesium und Chlorid sowie Natrium.

Spurenelemente

Spurenelemente benötigt der Körper zwar nur in geringen Mengen, dennoch sind sie besonders wichtig.

Sie nehmen Einfluss auf den Blutzucker und auch die Funktion der Enzyme. Zu den Spurenelementen gehören beispielsweise Chrom und Eisen, Jod und Kupfer sowie Fluor, Selen und Zink.

Spurenelemente und Mineralstoffe sollten eigentlich nicht als eine Alternative, sondern als eine Ergänzung zu den Vitaminen angesehen werden. Mit einem ausgewogenen Gleichgewicht profitieren dein Körper und deine Haut.

Trivia: Wissenswertes und Fakten rund um das Thema Vitamine für die Haut

Dass Vitamine für die Haut wichtig sind, dürfte spätestens nun deutlich geworden sein. Oft werden sie vor allem mit dem Immunsystem in Verbindung gebracht.

Da Schönheit jedoch auch von innen kommt, ist es notwendig, ausreichend Vitamine zuzuführen und die Haut so elastisch und glatt zu halten.

Wo kann ich Vitamine für die Haut kaufen?

Vitamine für die Haut kannst du an verschiedenen Stellen kaufen. Interessant ist die Frage, welche Vitamine du in welcher Zusammensetzung deinem Körper zuführen möchtest.

Verschiedene Supplements werden beispielsweise in der Apotheke angeboten. Du kannst dich beraten lassen, welche Kombination für dich passend ist. Aber auch in der Drogerie kannst du Vitamine für die Haut kaufen. Anbieter, wie Rossmann oder dm, haben eine recht große Auswahl an Produkten.

Um einen noch besseren Überblick darüber zu bekommen, welche Kombinationen und welche Dosierungen es gibt, ist es empfehlenswert, auch einen Blick auf die Online-Shops zu werfen.

Beim Online-Kauf profitierst du von verschiedenen Vorteilen. Zu benennen ist beispielsweise der Vorteil, die Produkte der einzelnen Anbieter vergleichen zu können. Das gilt für die Inhaltsstoffe und auch für den Preis.

Du kannst hier in aller Ruhe – auch am Abend – vergleichen und dann entscheiden, welche Dosierung und welche Kombination du gerne nutzen möchtest.

Zudem erfolgt die Lieferung beim Online-Kauf einfach und schnell nach Hause. Auch größere Mengen können bestellt werden.

Gibt es auch Vitamine für Haut und Haare?

Sehr viele Vitamine und Mineralstoffe sind nicht nur für die Haut wichtig, sondern auch für die Haare.

Besonders bekannt ist beispielsweise Biotin. Es stärkt die Nägel, gibt der Haut ein deutlich besseres Bild und sorgt für kräftige und schöne Haare. Auch Vitamin C sowie Zink und Selen sind wichtig für deine Haare.

Wenn du deinem Körper regelmäßig Vitamine zuführst, wirst du Veränderungen also nicht nur bei deiner Haut sehen. Ein netter Nebeneffekt ist, dass auch deine Haare und Nägel profitieren werden.

Fazit

Vitamine sind lebenswichtig. Sie sind aber auch wichtig für dein persönliches Wohlbefinden und dein Äußeres. Deine Haut benötigt als größtes Organ sehr viel Zuwendung und noch mehr Vitamine und Mineralstoffe.

Normalerweise ist eine ausgewogene Ernährung ausreichend, wenn es darum geht, einen gesunden Körper zu versorgen. Schon ein geringes Ungleichgewicht kann jedoch zu einem Mangel führen.

Leidest du unter trockener Haut, hast du viele kleine Fältchen oder möglicherweise sogar Akne, kann es sinnvoll sein, sich mit der Wirkung von Vitaminen auf die Haut zu beschäftigen.

Diese solltest du vielleicht sogar zusätzlich in Form von Nahrungsergänzungsmitteln hochdosiert zuführen. Bei Unsicherheit ist es immer empfehlenswert, einen Arzt hinzuzuziehen.

Bildquelle: 123rf.com / 76326984

Einzelnachweise (5)

1. El-Akawi Z, Abdel-Latif N, Abdul-Razzak K. Does the plasma level of vitamins A and E affect acne condition? Clin Exp Dermatol. 2006 May;31(3):430-4.
Quelle

2. Weimann BI, Hermann D. Studies on wound healing: effects of calcium D-pantothenate on the migration, proliferation and protein synthesis of human dermal fibroblasts in culture. Int J Vitam Nutr Res. 1999 Mar;69(2):113-9.
Quelle

3. Leung LH. Pantothenic acid deficiency as the pathogenesis of acne vulgaris. Med Hypotheses. 1995 Jun;44(6):490-2.
Quelle

4. NORMAN JOLIFE, LOUISA ROSENELUM, JOHN SAWHIL. THEFECTSOFPYRIDOXINE( VITAMINB6) ONPERSISTENT ADOLESCENTACN. February 16 1942.
Quelle

5. Kobayashi S. [UVB-induced skin damage and the protection/treatment--effects of a novel, hydrophilic gamma-tocopherol derivative]. Yakugaku Zasshi. 2006 Sep;126(9):677-93.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Leonie ist Heilpraktikerin. Sie hat sich auf die Themengebiete Angst- und Stressbewältigung spezialisiert. In diesem Zusammenhang hat sie viele Informationen über den Wirkstoff CBD sammeln können. Mittlerweile ist sie eine echte Expertin darin geworden, weshalb sie zum Themengebiet immer wieder Kurse anbietet.
Wissenschaftliche Studie
El-Akawi Z, Abdel-Latif N, Abdul-Razzak K. Does the plasma level of vitamins A and E affect acne condition? Clin Exp Dermatol. 2006 May;31(3):430-4.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Weimann BI, Hermann D. Studies on wound healing: effects of calcium D-pantothenate on the migration, proliferation and protein synthesis of human dermal fibroblasts in culture. Int J Vitam Nutr Res. 1999 Mar;69(2):113-9.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Leung LH. Pantothenic acid deficiency as the pathogenesis of acne vulgaris. Med Hypotheses. 1995 Jun;44(6):490-2.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
NORMAN JOLIFE, LOUISA ROSENELUM, JOHN SAWHIL. THEFECTSOFPYRIDOXINE( VITAMINB6) ONPERSISTENT ADOLESCENTACN. February 16 1942.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Kobayashi S. [UVB-induced skin damage and the protection/treatment--effects of a novel, hydrophilic gamma-tocopherol derivative]. Yakugaku Zasshi. 2006 Sep;126(9):677-93.
Gehe zur Quelle