Vitamine für Haare
Zuletzt aktualisiert: 20. Januar 2021

Unsere Vorgehensweise

22Analysierte Produkte

29Stunden investiert

10Studien recherchiert

84Kommentare gesammelt

Voluminöse, schöne Haare verleihen jeder Frau und jedem Mann ein tolles Gefühl. Um die Haastruktur zu unterstützen oder dem Haarausfall entgegenzuwirken, können Vitamine für Haare dabei helfen. Als Nahrungsergänungsmittel gibt es sie in unterschiedlichen Arten zu kaufen.

In unserem Vitamine für Haare Test 2021 möchten wir dir zeigen, worauf du beim Kauf achten sollst und beantworten dir die wichtigsten Fragen in unserem Ratgeber. Außerdem stellen wir dir unsere Favoriten für Vitamine für Haare vor.




Das Wichtigste in Kürze

  • Vitamine für Haare können als Tabetten, Kapseln oder Tropfen eingenommen werden. Die Zusammensetzung der Innhaltsstoffe kommt dabei auf die gewünschte Wirkung an.
  • Vitamine haben in unserem Körper unterschiedliche Auswirkungen. Biotin zählt dabei als Wundermittel für schöne Haare.
  • Vitamine für Haare sind ein Nahrungsergänzungsmittel, kein Substitut. Die empfohlenen Tagesmengen sollten nicht überschritten werden, um mögliche negative Folgen zu vermeiden.

Vitamine für Haare Test: Favoriten der Redaktion

Die besten Vitamine für schönere Haare

Die Haar Vitamine von Natural Elements sind hochdosiert Kapseln. Sie beinhalten mehr als 30 Nährstoffe für Haare, darunter Biotin, Selen, Zink und Vitamin C und Vitamin D. Zudem sind die Kapseln vegan und in Deutschland hergestellt.

Pro Packung sind 180 Kapseln enthalten, die für 3 Monate ausgelegt sind. Die Einnahme erfolgt 2 Mal täglich. Die Kapseln sind für einen etwas teureren Preis erhätlich, sind dafür aber recht ergiebig.

Die besten Vitamine für Haare, Haut und Nägel

Die Tabletten Doppelherz sind für Haut, Haare und Nägel konzipiert. Die enthalten Vitamine sind nicht nur für Haare geeignet, sondern wirken sich ebenfalls positiv auf Haut und Nägel aus. Zusätzlich sind Zink, Hyaluron und Kieselerde enthalten.

Pro Packung sind 30 Tabletten enthalten, die für einen Monat reichen. Doppelherz ist in der Drogerie erhältich und sehr preiswert. Dieses Produkt eignet sich für alle, die nicht nur ihren Haaren, sondern auch ihrer Haus und Nägel etwas Gutes tun wollen.

Die besten Vitamine bei Haarausfall bei Frauen

Frauen können hormonell erblich bedingt an Haarausfall leiden. Die Kapseln von Priorin wurden speziell dafür entwickelt. In der Formel enthalten sind B-Vitamine, Hirsextrakt und Cystin. Nach Einnahme der 120 Kapseln in 12 Wochen verspricht der Hersteller mehr Haarwachtum, sowie volleres und kräftigeres Haar.

Wenn du also an diagnostiziertem Haarausfall leidest, sind diese Kapseln aus dem höheren Preissegement das Richtige für dich.

Kauf- und Bewertungskriterien für Vitamine für Haare

Beim Kauf von Vitaminen für Haare kannst du auf verschiedene Aspekte achten, wie:

Vitamine für Haare werden von vielen Herstellern produziert und versprechen schönere und vollere Haare. Bevor du dich für ein Produkt entscheidest, solltest du dir zu den folgenden Punkten Gedanken machen, damit du dich für die richtigen Vitamine für Haare entscheidest.

Inhaltsstoffe

Viele Präparate sind vegan, d.h. tierversuchsfrei und ohne tierische Bestandteile.

Je nach gewünschtem Ziel variieren die Inhaltsstoffe der Tabletten oder Kapseln. Manche sind sogar zusätzlich noch mit Mineralien angereichert, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen. Achte daher auf die Zusammensetzung und welche Vitamine zu wie viel Prozent enthalten sind. In unserem Ratgeber verraten wir dir welche Vitamine wofür gut sind.

Wirkung

Die Vitamine wirken sich unterschiedlich auf die Haare und dessen Struktur aus. Manche helfen außerdem das Wachstum anzuregen und sorgen somit für volleres Haare. Nimm daher jenes Präparat, dass deinen Anspruch erfüllen soll.

Zum einen gibt es Produkte, die gezielt wirken sollen, zum anderen, gibt es Vitamine, die nicht nur die Haare stärken, sondern gleichzeitig auch Haut und Nägel. Die Variante ist deshalb sehr beliebt.

Tägliche Dosis

In der Packungsbeilage oder auf der Umverpackung des Produktes findest du die empfohlene Tagesmenge. Viele Produkte sind für die tägliche Einnahme bestimmt, meist sogar morgens und abends, abhängig davon, wie hoch dosiert die Vitamine für Haare sind.

Damit die Vitamine für Haare auch ihre Wirkung zeigen, ist eine regelmäßige Einnahme wichtig!

Bereitet einem Tabletten schlucken Schwierigkeiten, eignen sich Vitamine in Tablettenform, die zweimal täglich genommen werden sollen, daher nicht.

Ergiebigkeit

Abhängig davon, ob die Vitamine für Haare in Tablettenform oder in flüssigen Varianten gekauft werden, sind sie unterschiedlich ergiebig. Kapseln oder Tabletten kommen in kleinen Dosen, die meist für einen oder zwei Monate reichen. Bei einer täglichen Zufuhr von 2 Tabletten entspricht das 60 beziehungsweise 120 Stück.

Tropfen oder Saftkonzentrate reichen durchschnittlich ebenfalls für ein bis zwei Monate. Wie ergiebig das Produkt letztendlich ist, ist auch davon abhängig, wie konsequent die Vitamine für Haare eingenommen werden.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Vitamine für Haare ausführlich beantwortet

Um dich umfassend über die Wirksamkeit von Vitaminen für Haare zu informieren und dir den aktuellen Stand der Wissenschaft näherzubringen, haben wir dir alle wichtigen Informationen in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Welche Vitamine für Haare gibt es und wie wirken sie?

Auf den Verpackungen stehen oftmals viele einzelne Vitamine, die in dem Produkt enthalten sind. Welche Vitamine aber genau wofür hilfreich sein können und wie sie wirken ist uns jedoch oft unklar. Dieser Überblick über die verschieden Vitamine soll Abhilfe schaffen.

A-Vitamine

Vitamin A, oder auch Retinol, sorgt für geschmeidiges Haar. Das Vitamin kann im Körper gespeichert werden und befindet sich in Kartoffeln oder Spinat. Wird dem Körper jedoch zu viel Vitamin A hinzugefügt, hat es die gegenteilige Wirkung und führt zu Haarwachstumsstörungen.

Der Körper ist bei einer ausgewogenen Ernährung daher nicht auf zusätzliches Vitamin A angewisen und sollte daher mit einem Artz abgesprochen werden(1).

B-Vitamine

Biotin, auch bekannt als Vitamin B7, ist für den menschlichen Stoffwechsel essenziell. Zusätzlich stärkt es auch Haare und Nägel, besonders bei schwachem Haarwachstum unterstützt Biotin die Haarwurzeln beim Wachsen sichtbar(2).

Weiter wichtige B-Vitamine zur Unterstützung des Haarwachstums können B2, B3 und B12 sein(2). B12 ist lediglich in tierischen Produkten, wie Eiern, Fisch, Fleisch oder Milchprodukten, enthalten, weshalb Vegetarier auf chemisches B12 zurückgreifen sollten. B7 findet man in Eigelb oder Haferflocken.

Biotin kann jedoch Ergebnisse von Laborergebnissen verfälschen, wenn es zu einer Wechselwirkung kommt. Sie beeinflussen die Schilddrüsenwerte und können zu Fehldiagnostiken führen(3).

C-Vitamine

Vitamin C ist in vielen Obst- und Gemüsesorten enthalten. Bei einer ausgewogenen Ernährung haben die wenigsten Menschen einen Vitamin C Mangel. Dieses Vitamin ist für den Körper jedoch sehr wichtig, da es die Bioverfügbarkeit von Eisen steigert und die Durchblutung im Kopf anregt(2).

Die Acerolakirsche ist eine Vitamin C Bombe!

Eisenmangel wird oft im Zusammenhang mit Haarverlust bei Frauen erwähnt. Mithilfe des Vitamin C kann Eisen im Körper besser verarbeitet werden. Da Vitamin C aber nicht im Körper gespeichert werden kann, ist eine tägliche Einnahme erforderlich, zum Beispiel über Zitrusfrüchte.

Eisenmangel ist die häufigeste Mangelerscheinung bei Erwachsenen, besonders bei Frauen. Der Zusammenhang zwischen Eisenmangel und Haarausfall wurde in einer Studie von Dr. Wilma Bergfeld der Clevland Clinic bestätigt(4). Der Vitamin-C- und Eisenbedarf sollte im Körper also ausgeglichen sein, um Haarausfall vorzubeugen.

D-Vitamine

Vitamin D ist hauptsächlich am Knochenstoffwechsel beteiligt. Der Körper bildet es mithilfe von UV-Strahlen zu 90 % selbst. Daher ist das Risiko im Winter an einem Vitamin-D-Mangel zu leiden viel größer, als im Sommer(5).

Vitamin D kann mithilfe von Sonnenstrahlen produziert werden. (Bildquelle: pixabay / silviarita)

Bei solch einem Mangel ist es möglich, dass es zu Haarausfall kommt. Dies ist aber nur eines der potenziellen Anzeichen eines Vitamin-D-Mangels.

Wann und für wen ist die Einnahme von Vitaminen für Haare sinnvoll?

Nicht jeder hat so eine voluminöse Haarpracht, wie in Werbungen für Haarprodukte oft vermittelt wird. Wie viel Haare ein Mensch hat, ist auch von der Farbe abhängig. So haben beispielsweise blonde Menschen tendenziell mehr Haare als Brünette(6).

Haarausfall kann auch ein Zeichen von unausgewogener Ernährung sein und durch einen Mangel an bestimmten Vitaminen oder Mineralien entstehen. Hier sind Nahrungsergänzungsmittel in Form von Tabletten oder Kapseln sinnvoll.

Bei erblich bedingtem Haarausfall sollte eine ärztliche Beratung stattfinden. Die sogenannte anlagenbedingte Alopezie tritt sowohl bei Männern als auch bei Frauen auf und bedarf besonderen Therapien(6). Vitamine für Haare können hier daher nicht zuverlässig für volleres Haar verwendet werden.

Für Frauen ist der Schwund ihrer Haare oft schlimmer als für Männer. Dadruch können auch seelische Erkrankungen hervorgerufen werden(8). Um dem Haarausfall entgegezuwirken kann deshalb mit Vitaminen nachgeholfen werden.

Was kosten Vitamine für Haare?

Abhängig davon, wie hoch dosiert die Präparate sind und aus vielen Vitaminen und Mineralien sie zusammengesetzt sind, variiert der Preis für Vitamine für Haare. Die Tabelle liefert einen Überblick.

Wirkung der Tabletten Preis
Tabletten nur für Haare ab 2,50 Euro
Tabletten für Haut, Haare und Nägel ab 4 Euro
Hoch dosierte Tabletten ab 17 Euro

Die Preisspanne für Vitamine für Haare kann sehr groß werden. So gibt es auch Vitamine, die über 40 Euro kosten. Wichtig ist zu beachten, wie die Präparate dosiert sind und wie ergiebig das Produkt letztendlich ist.

Wo kann ich Vitamine für Haare kaufen?

Vitamine für Haare sind nicht rezeptpflichtig, das heißt du kannst sie in jeder Apotheke oder Drogeriemarkt erwerben. Produkte aus der Drogerie sind meist günstiger als aus der Apotheke. Vitamine für Haare können auch online gekauft werden. Hier sind ein paar mögliche Anbieter aufgelistet:

  • dm Markt
  • Müller Markt
  • (Versand-)Apotheken
  • Reformhaus
  • Naturkosmetikläden
  • Amazon
  • Douglas

Welche Arten von Vitamine für Haare gibt es?

Vitamine für Haare können in unterschiedlichen Formen verarbeitet sein, sie erzielen aber die gleiche Wirkung.

Tabletten

Die gängigste Form für Vitamine für Haare sind Tablette. Diese müssen im Ganzen geschluckt werden. Am besten mit ein paar Schlücken Wasser. Die Tabletten werden aus Pulver zusammen gepresst und lösen sich im Magen auf.

Kapseln

Kapsel haben einen flüssigen oder pastösen Inhalt, sind aber meistens ein wenig größer als Tabletten. Weichkapseln lassen sich jedoch durch ihre glatte Oberfläche leichter schlucken. Auch hier sollte die Kapsel mit Wasser zusammen geschluckt werden.

Kapseln für Vitamine Haare müssen täglich eingenommen werden, um Wirkung zu erzielen (Bildquelle: pixabay / Steve Buissinne)

Tropfen

Diejenigen, die keine Kapseln oder Tabletten für Vitamine schlucken können, weil sie es für unangenehm empfinden oder Schwierigkeiten haben, eigenen sich Tropfen. Diese können genau auf einen kleinen Löffel dosiert werden.

Tropfen eigenen sich deshalb gut für ältere Menschen oder Kinder, denen es schwer fällt Tabletten zu schlucken.

Falls die Tropfen jedoch geschmacklich bitter sind, kostet es vielleicht ein wenig Überwindung diese täglich einzunehmen.

Wie hoch darf die tägliche Dosis an Vitaminen für Haare sein?

Auf der Umverpackung oder im Beilagenzettel ist angegeben, wie viel Vitamine im Produkt enthalten sind. Manche Hersteller geben an, wie viel dadurch vom täglichen Bedarf eines Erwachsenen gedeckt wird. Die Präparate werden aber so zusammengestellt, dass die Dosis an Vitaminen dem Körper nicht schaden.

  • Vitamin A: Dies sollte dem Körper nicht exzessiv zugeführt werden, da es aber einer Menge von 30 Milligramm dem Körper schadet. Gleiches gilt bei übermäßiger Vitamin D. Ausgeschlossen davon ist jedoch das Sonnenbaden(4).
  • Vitamin C: Die empfohlene Menge an  sind 1000 Milligramm pro Tag(4). Der Körper kann aber durchaus das doppelte vertragen. Danach können Bauchschmerzen auftreten.
  • Biotin: Die von der Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfohlene Tagesmenge sind 40 Mikrogramm. Dieser Wert wird in Vitaminen für Haare oft deutlich überschritten.

Vitamine aus Zitrusfrüchten sorgen für schöne Haut und Haare (Bildquelle: unsplash / Noah Buscher)

Welche Nebenwirkungen können bei Vitaminen für Haare auftreten?

Da die Vitamine für Haare frei erhältlich sind treten in der Regel keine Nebenwirkungen auf, solange man sich an die empfohlene Tagesdosis hält und das Produkt mit keinen weiteren Produkten kombiniert. In diesem Fall solltest du dir professionelle Beratung holen, damit du deinem Körper nicht schadest.

Die Vitamine für Haare selbst lösen also tendenziell nur sehr selten Nebenwirkungen aus, jedoch reagiert jeder Körper unterschiedlich. Um die Höchstmenge der empfohlenen Tagesdosis allerdings zu überschreiten, braucht es allerdings unzählige Tabletten mit Vitaminen für Haare.

Gibt es eine Alternative für Haar-Vitamine?

Vitamine allein können die Haarstruktur und das Wachstum verbessern, allerdings sind die im Handel üblichen Produkte oft mit zusätzlichen Mineralien versetzt. Die folgende Tabelle listet weitere wichtige Nährstoffe für Haare auf.

Typ Beispiele
Minerale Zink, Eisen, Selen
Kräuter Kamille, Salbei, Ringelblume
Sonstige Koffein, Taurin

Die Zinkzufuhr pro Tag sollte bei Erwachsenen 6,5 mg nicht über einen längeren Zeitraum nicht überschritten werden(1).

Wissenschaftlich bewiesen ist ebenfalls der Zusatz von Koffein(10). Dieser stärkt das Haarwachstum und ist entweder in Tabletten für Haare enthalten oder in Shapoo für schnelleres Haarwachstum.

Fazit

Vitamine für Haare als Nahurngsergänzungmittel können das Haarwachstum durchaus ankurbeln und für glänzenderes, volleres Haar sorgen. Die Tabletten oder Tropfen müssen allerdings täglich eingenommen werden um Resultate zu erzielen. Außerdem ist ein wenig Geduld gefragt, da die Vitamine erst im Körper wirken müssen.

Vitamine für Haare sind bereits sehr preiswert zu erhalten und sind nicht nur für Haare, sondern meist auch für Nägel und Haut gut. Die empfohlene Tagesmenge sollte jedoch nicht überschritten werden, auch wenn Vitamine meist keine negativen Folgen haben.

Bildquelle: Tverdokhlib / 123rf

Einzelnachweise (10)

1. Weißenborn, A., Bakhiya, N., Demuth, I. et al. Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln. J Consum Prot Food Saf 13, 25–39 (2018). https://doi.org/10.1007/s00003-017-1140-y
Quelle

2. Almohanna, H.M., Ahmed, A.A., Tsatalis, J.P. et al. The Role of Vitamins and Minerals in Hair Loss: A Review. Dermatol Ther (Heidelb) 9, 51–70 (2019). https://doi.org/10.1007/s13555-018-0278-6
Quelle

3. rb Biotin kann Ergebnisse von Labortests verfälschen. MMW - Fortschritte der Medizin 161, 8 (2019). https://doi.org/10.1007/s15006-019-0591-8
Quelle

4. Trost LB, Bergfeld WF, Calogeras E. The diagnosis and treatment of iron deficiency and its potential relationship to hair loss. J Am Acad Dermatol. 2006 May;54(5):824-44. doi: 10.1016/j.jaad.2005.11.1104 . PMID: 16635664 .
Quelle

5. M. Rabenberg, Ch. Scheidt-Nave, M. Busch. et al. Vitamin D status among adults in Germany – results from the German Health Interview and Examination Survey for Adults. BMC Public Health (2015) 15:641. DOI 10.1186/s12889-015-2016-7
Quelle

6. Anzahl der Haare an verschiedenen Körperstellen. Statista Research Department (2007)
Quelle

7. U. Blume-Peytavi. Anlagebedingter Haarausfall und aktuelle Therapiekonzepte. Aktuelle Dermatologie 2002; 28(S1): S19-S23 DOI: 10.1055/s-2002-35410
Quelle

8. Haarausfall. Praxis (2003), 92, pp. 1488-1496. https://doi.org/10.1024/0369-8394.92.36.1488.
Quelle

9. Beitz, R., Mensink, G., Fischer, B. et al. Vitamins—dietary intake and intake from dietary supplements in Germany. Eur J Clin Nutr 56, 539–545 (2002). https://doi.org/10.1038/sj.ejcn.1601346
Quelle

10. Koffein - Wirkmechanismen und kosmetische Verwendung Herman A. · Herman A.P.Karger Kompass Dermatol 2013;1:22-27 https://doi.org/10.1159/000354286
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Studie
Weißenborn, A., Bakhiya, N., Demuth, I. et al. Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln. J Consum Prot Food Saf 13, 25–39 (2018). https://doi.org/10.1007/s00003-017-1140-y
Gehe zur Quelle
Review
Almohanna, H.M., Ahmed, A.A., Tsatalis, J.P. et al. The Role of Vitamins and Minerals in Hair Loss: A Review. Dermatol Ther (Heidelb) 9, 51–70 (2019). https://doi.org/10.1007/s13555-018-0278-6
Gehe zur Quelle
Wisseschaftlicher Artikel
rb Biotin kann Ergebnisse von Labortests verfälschen. MMW - Fortschritte der Medizin 161, 8 (2019). https://doi.org/10.1007/s15006-019-0591-8
Gehe zur Quelle
Studie
Trost LB, Bergfeld WF, Calogeras E. The diagnosis and treatment of iron deficiency and its potential relationship to hair loss. J Am Acad Dermatol. 2006 May;54(5):824-44. doi: 10.1016/j.jaad.2005.11.1104 . PMID: 16635664 .
Gehe zur Quelle
Studie
M. Rabenberg, Ch. Scheidt-Nave, M. Busch. et al. Vitamin D status among adults in Germany – results from the German Health Interview and Examination Survey for Adults. BMC Public Health (2015) 15:641. DOI 10.1186/s12889-015-2016-7
Gehe zur Quelle
Statistik
Anzahl der Haare an verschiedenen Körperstellen. Statista Research Department (2007)
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
U. Blume-Peytavi. Anlagebedingter Haarausfall und aktuelle Therapiekonzepte. Aktuelle Dermatologie 2002; 28(S1): S19-S23 DOI: 10.1055/s-2002-35410
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Haarausfall. Praxis (2003), 92, pp. 1488-1496. https://doi.org/10.1024/0369-8394.92.36.1488.
Gehe zur Quelle
Studie
Beitz, R., Mensink, G., Fischer, B. et al. Vitamins—dietary intake and intake from dietary supplements in Germany. Eur J Clin Nutr 56, 539–545 (2002). https://doi.org/10.1038/sj.ejcn.1601346
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Koffein - Wirkmechanismen und kosmetische Verwendung Herman A. · Herman A.P.Karger Kompass Dermatol 2013;1:22-27 https://doi.org/10.1159/000354286
Gehe zur Quelle
Testberichte