Zuletzt aktualisiert: 11. September 2020

Zink ist ein lebenswichtiger Mineralstoff, der nicht nur gut für Haut, Haare oder Nägel ist, sondern ebenfalls das Immunsystem stärken kann. Insbesondere in der Erkältungszeit setzen viele Menschen auf eine zusätzliche Einnahme von Zink. Doch was bewirkt Zink überhaupt in unserem Körper und hilft es wirklich dabei, dass wir nicht mehr so schnell krank werden?

Dieser Artikel soll dir die wichtigsten Antworten auf die Frage liefern, ob Zink für unser Immunsystem wirklich wichtig ist. Neben der Klärung der möglichen positiven sowie negativen Auswirkungen von Zink auf das Immunsystem, erklären wir dir ebenfalls, wie wir Zink unserem Körper zuführen können, da dieser es nicht eigenständig herstellen kann.

Das Wichtigste in Kürze

  • Das lebensnotwendige Spurenelement Zink kann von unserem Körper nicht eigenständig produziert werden. Daher ist es erforderlich, dem Körper zusätzliches Zink von außen zuzuführen, um vor allem das Immunsystem zu stärken.
  • Insbesondere in der Erkältungszeit kann eine zusätzliche Einnahme von Zink die Abwehrkräfte stärken und dafür sorgen, dass Erkältungsviren abgewehrt werden und sich nicht in die Nasenschleimhäute einnisten können.
  • Vor allem Schwangere und stillende Mütter sollten auf eine zusätzliche Zinkzufuhr achten, damit ihr Immunsystem einwandfrei funktionieren kann. Ebenso sollten auch Vegetarier und Veganer ihre Zinkwerte unbedingt im Blick behalten.

Unsere Produktempfehlung

Unsere Top-Empfehlung

AffiliateLink


Zink

Die qualitativ hochwertigen Zink Kapseln von sundt enthalten zusätzlich MCT Öl und sind somit einer Vielzahl an Körperfunktionen förderlich.

Bei diesem Produkt von sundt handelt es sich um ein Zink-Präparat in Kapselform. Um die gesundheitlichen Vorteile des essentiellen Spurenelements zusätzlich zu verstärken ist neben Zink Citrat ebenso MCT Öl enthalten. Somit wird dem Körper pro empfohlener Tagesdosis von einer Kapsel die kombinierte Naturkraft aus beiden zugeführt.

Dies kommt wichtigen Funktionen im Körper zugute, wie etwa dem Wachstum, der Eiweißsynthese und der Stärkung des Immun- sowie des Herz-Kreislauf-Systems. Pro Packungsinhalt von 60 Kapseln ist mit diesem Präparat von sundt eine verlässliche Zink-Zufuhr für circa zwei Monate gesichert.

Dabei wird von Seiten des Herstellers auf höchste Qualität geachtet. Ebenso ist das Präparat frei von Gentechnik, Zucker, Gluten und Laktose und somit unter anderem auch für Allergiker geeignet.

Zink für das Immunsystem: Was du darüber wissen solltest

Damit du ein Verständnis dafür bekommst, welche Auswirkungen die Einnahme von Zink auf unser Immunsystem hat, haben wir dir im Folgenden die wichtigsten Fragen zu diesem Thema genauer beantwortet.

Was ist Zink?

Zink ist nicht nur ein chemisches Element, sondern auch ein wichtiger Mineralstoff, ein sogenanntes  Spurenelement, für unseren Körper. Zink sorgt für ein besseres Hautbild, eine schnellere Wundheilung, fördert das Wachstum im Kindesalter und kann vor allem aber das Immunsystem und unsere Abwehrkräfte stärken.

Zink gibt es unter anderem als Tablettenform, Kapseln oder Brausetabletten. Auch besteht die Möglichkeit, Zink in Form bestimmter Lebensmittel zu sich zu nehmen.

Da der Zinkanteil in unserem Körper nur ca. 2 Gramm beträgt und wir es nicht eigenständig herstellen können, muss es oftmals von außen dem Körper zugeführt werden.

Welche Auswirkungen hat Zink auf das Immunsystem?

Das Spurenelement Zink hat eine besondere Bedeutung für unser Immunsystem, denn es stärkt die Bildung und Aktivierung der Abwehrkräfte unseres Körpers und sorgt grundsätzlich dafür, dass Krankheitserreger besser abgewehrt werden.

In einer Studie wurde nachgewiesen, dass Menschen mit einem Zinkmangel bzw. einem Risiko für Zinkmangel (insbesondere ältere Personen, Kinder, Schwangere und Stillende) ebenfalls ein höheres Risiko für Infektionen aufweisen.

Auch konnte nachgewiesen werden, dass es bei Personen, die an einer Blutvergiftung leiden und somit einen niedrigen Zinkwert aufweisen, zu vermehrten Entzündungen und einem schwereren Verlauf der Krankheit gekommen ist. Dies lässt sich darauf zurückführen, dass ihr Immunsystem aufgrund des Zinkmangels nicht mehr einwandfrei arbeiten konnte. (1)

Wird man durch die Einnahme von Zink weniger anfällig für Erkältungen?

Es ist nachgewiesen, dass Zink die Erkältungszeit verkürzen kann, jedoch sollte in jedem Fall die jeweilige Tagesdosis beachtet werden, da es ansonsten zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen kann.

Zink ist in der Lage, die Viren, die den Schnupfen verursachen, zu verdrängen sowie ihr Wachstum zu hemmen. Durch die Einnahme von Zink heftet sich das Zink eigenständig in den Nasenschleimhäuten an und gibt somit den unerwünschten Erkältungsviren keine Chance, sich an die Wirtszellen anzuheften. (2)

In einer weiteren Studie konnte nachgewiesen werden, dass die Gabe von Zink die Dauer und Schwere einer Erkältung bei einem gesunden Menschen reduzieren kann.

Zink Immunsystem-1

Gerade in der Erkältungszeit kann Zink das Immunsystem stärken und lästige Erkältungen vermeiden.
(Bildquelle: Kelly Sikkema / unsplash)

Innerhalb von 24 Stunden nach Ausbruch der Symptome waren diese durch das Zink nachweislich gemindert, es gab weniger Krankschreibungen und es musste weniger Antibiotika verschrieben werden. (3)

Wann sollte man sein Immunsystem durch Zink unterstützen?

Es gibt einige Personengruppen, die grundsätzlich einen höheren Bedarf an Zink im Körper haben. Im Folgenden haben wir dir aufgelistet, um welche Gruppen es sich dabei genau handelt:

  1. Schwangere und Stillende: Insbesondere Schwangere und stillende Mütter sollten zusätzliches Zink einnehmen, um ihr Immunsystem aufrecht zu halten. Sie weisen einen höheren Bedarf an Zink auf als andere Frauen. (4)
  2. Veganer und Vegetarier: Außerdem sollten Veganer und Vegetarier ihren Zinkwert unbedingt im Auge behalten, da vor allem die Veganer auf hochwertige Zinkquellen wie z. B. Fleisch, Fisch, Käse und Eier verzichten. Diese tierischen Lebensmittel enthalten jedoch zwei wichtige Aminosäuren, Histidin und Cystein, die insbesondere die Aufnahme von Zink fördern. (5)
  3. Kinder und Jugendliche (10 bis 18 Jahre): Zwar weisen auch Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 18 Jahren einen erhöhten Zinkbedarf auf, jedoch ist eine positive Wirkung durch die Einnahme von Zink bei Kindern und Jugendlichen bislang noch nicht bewiesen. (4, 5)

foco

Wusstest du, dass die Einnahme von Zinkpräparaten durchaus zu einem späteren Zinkmangel führen kann?

Bevor du ein Zink Präparat einnimmst, solltest du in jedem Fall vorher mit deinem Arzt oder Apotheker abklären, ob die Einnahme für deinen Körper überhaupt sinnvoll ist und vor allem welches Präparat für dich am besten geeignet ist.

Wenn du Zink ohne einen bestimmten Grund einnimmst, kann es sein, dass sich dein Körper an das zusätzliche Zink gewöhnt. Wenn du das Zink anschließend wieder absetzt, könnte es passieren, dass dein Körper ein Defizit entwickelt und ein anschließender Zinkmangel bei dir vorliegt.

Wie hoch ist der Tagesbedarf an Zink, damit das Immunsystem einwandfrei funktioniert?

Um eine einwandfreie Funktionsweise des Immunsystems zu garantieren, haben wir dir im Folgenden den jeweils empfohlenen Tagesbedarf an Zink für verschiedene Altersgruppen herausgesucht. (4)

Altersgruppe Zinkbedarf in Milligramm pro Tag
Säuglinge 1,5 bis 2,5
Kinder und Jugendliche 1 bis 6 Jahre 3,0 bis 4,0
Kinder und Jugendliche 7 bis 12 Jahre 6,0 bis 9,0
Kinder und Jugendliche 13 bis 18 Jahre 10,0 bis 14,0
männliche Erwachsene 11,0 bis 16,0
weibliche Erwachsene 7,0 bis 10,0
Schwangere 7,0 bis 13,0
Stillende 11,0 bis 14,0

Die Tabelle zeigt, dass der jeweilige Zinkbedarf vor allem abhängig vom Alter und unter anderem auch abhängig vom Geschlecht ist. Grundsätzlich haben Männer einen höheren Bedarf an Zink als Frauen. (5)

Was passiert, wenn man zu viel Zink eingenommen hat?

Während ein schwerer Zinkmangel zu Symptomen wie Durchfall oder Gewichtsverlust führt, kann eine zu hoch dosierte Einnahme von Zink zu einem Kupfermangel oder einer Anämie (Blutarmut) führen, was wiederum weitere negative Folgen mit sich bringen kann. (6)

Zu viel Zink kann zu einer Blutarmut führen.

Studien zufolge kann es durch einen zu hohen Zinkwert ebenfalls zu Komplikationen im Bereich der Harnwege kommen. (7)

Welche Alternativen gibt es, um durch Zink das Immunsystem zu stärken?

Neben der zusätzlichen Einnahme von Zink in Form von Tabletten oder Kapseln, kannst du Zink ebenfalls durch Lebensmittel zu dir nehmen, die einen hohen Zinkgehalt aufweisen. Im Folgenden haben wir dir eine Übersicht mit den wichtigsten Lebensmitteln und ihrem jeweiligen Zinkgehalt erstellt.

Lebensmittel Zinkgehalt in Milligramm pro 100 Gramm
Austern (gegart) ca. 84,6
Weizenkleie ca. 13,3
Kalbsleber ca. 8,4
Kürbiskerne ca. 7,0
Rindfleisch (gegart) ca. 6,1
Leinsamen ca. 5,5
Gouda und sonstiger Hartkäse ca. 4,0
Nüsse ca. 3,0
Garnelen ca. 2,2
Eier ca. 1,4
Reis ca. 0,6

Wie du siehst, weisen insbesondere tierische Produkte einen hohen Zinkanteil auf.

Zink Immunsystem-2

Bei dem Verzehr von Austern ist durchaus Vorsicht geboten, denn sie weisen im Verhältnis zu anderen Lebensmitteln einen extrem hohen Zinkgehalt auf.
(Bildquelle: David Todd McCarty / unsplash)

Daher ist es vor allem wichtig, dass Veganer zusätzliches Zink einnehmen, um ihr Immunsystem zu stärken. Auch Vegetarier sollten darauf achten, durch tierische Lebensmittel wie z. B. Käse oder Eier ihren täglichen Zinkbedarf zu decken.

Fazit

Wie unser Artikel gezeigt hat, kann die Einnahme von Zink dazu führen, dass das Immunsystem gestärkt wird und der Körper weniger anfällig für Erkältungen wird. Insbesondere Schwangere und stillende Frauen sollten auf ihren Zinkgehalt achten, da ihr Bedarf höher ist. Auch Vegetarier und insbesondere Veganer müssen ihre Zinkwerte im Auge behalten, da vor allem die tierischen Produkte, die Veganer beispielsweise nicht zu sich nehmen, als wahre Zinkquellen gelten.

Für Kinder und Jugendliche ist es ebenfalls wichtig den Zinkgehalt genau zu beobachten, da erste Studien zeigen, dass auch sie einen höheren Bedarf an Zink aufweisen. Für fundierte Aussagen bedarf es jedoch noch weiterer Studien, die den Zusammenhang von Zink bei Kindern und Jugendlichen untersuchen.

Grundsätzlich lässt sich jedoch festhalten, dass gewisse Personengruppen ihrem Körper Zink unbedingt von außen zuführen sollten, da unser Körper nicht in der Lage ist, das wichtige Zink eigenständig herzustellen.

Bildquelle: gpointstudio/ 123rf.com

Einzelnachweise (7)

1. Knoell, Daren L.; Ming-Jie Liu. 2010. “Impact of zinc metabolism on innate immune function in the setting of sepsis.” International journal for vitamin and nutrition research. vol. 80,4-5: 271-7. doi:10.1024/0300-9831/a000034
Quelle

2. Sprecher, Nadine Y. 2018. Erkältung im Griff- dank hochdosiertem Zink?
Quelle

3. Singh M. 2011. Zinc for the common cold. Cochrane Database Syst Rev.(2):CD001364. Published 2011 Feb 16. doi:10.1002/14651858.CD001364.pub3
Quelle

4. Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. 2020. Zink Referenzwerte.
Quelle

5. Verbraucherzentrale. 2019. Mehr Zink bei Erkältungen?
Quelle

6. Muhamed PK, Vadstrup S. 2014. Ugeskr Laeger. Zinc is the most important trace element. 176(5):V11120654.
Quelle

7. Johnson AR, Munoz A, Gottlieb JL, Jarrard DF. 2007. High dose zinc increases hospital admissions due to genitourinary complications. J Urol. 177(2):639-643. doi:10.1016/j.juro.2006.09.047
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliche Studie
Knoell, Daren L.; Ming-Jie Liu. 2010. “Impact of zinc metabolism on innate immune function in the setting of sepsis.” International journal for vitamin and nutrition research. vol. 80,4-5: 271-7. doi:10.1024/0300-9831/a000034
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Sprecher, Nadine Y. 2018. Erkältung im Griff- dank hochdosiertem Zink?
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Singh M. 2011. Zinc for the common cold. Cochrane Database Syst Rev.(2):CD001364. Published 2011 Feb 16. doi:10.1002/14651858.CD001364.pub3
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. 2020. Zink Referenzwerte.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Verbraucherzentrale. 2019. Mehr Zink bei Erkältungen?
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Muhamed PK, Vadstrup S. 2014. Ugeskr Laeger. Zinc is the most important trace element. 176(5):V11120654.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Johnson AR, Munoz A, Gottlieb JL, Jarrard DF. 2007. High dose zinc increases hospital admissions due to genitourinary complications. J Urol. 177(2):639-643. doi:10.1016/j.juro.2006.09.047
Gehe zur Quelle